XTB Aktiendepot – keine Depotkosten für Anleger

XTB AktiendepotMit dem XTB Aktiendepot können Anleger ohne Kosten für die Depotführung in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente investieren. Der Fokus liegt bei XTB vor allem auf dem Investment in echte Aktien, Aktien CFDs oder synthetische Wertpapiere. Da alles in einem Handelskonto zusammengefasst ist, erhalten die Trader jederzeit den vollen Überblick über ihre verschiedenen Anlagen. Wer sein Depot übertragen und zu XTB wechseln möchte, kann dies auf Antrag völlig unproblematisch vornehmen. Welche XTB Depotkosten dafür eventuell anfallen, haben wir im Test ermittelt.

  • XTB Aktiendepot wird ohne Kosten angeboten
  • Keine Mindesteinzahlung für Kontoeröffnung erforderlich
  • Bei Inaktivität von über 365 Tagen: monatliche Gebühr von 10 Euro
  • Depotübertrag möglich; Kosten: 20 Euro/Aktienpaket
xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

XTB Aktiendepot – die Konditionen

Optionsscheine handelnXTB bietet den Anlegern vor allem Wertpapiere für ihre Investitionen. Doch dafür wird nur ein XTB Aktiendepot benötigt. Statt wie bei anderen Brokern mehrere Handelskonten, können die Trader mit einem Konto sämtliche Finanzinstrumente nutzen. Dabei sind die XTB Depotkosten absolut konkurrenzfähig. Die Depotführung ist für die Anleger völlig kostenlos möglich. Auch Anforderungen an eine Mindesteinzahlung bestehen nicht. Sind die Trader jedoch mehr als 365 Tage inaktiv, werden XTB Depotkosten von pauschal 10 Euro monatlich erhoben.

Standard-Konto für Aktienhandel

Wer ein XTB Aktiendepot eröffnen möchte, hat dafür zwei Möglichkeiten. Neben dem Pro-Konto steht das Standard-Konto zur Verfügung. Wir schauen uns im Test an, wo genau die Unterschiede bei beiden Angeboten liegen. Mit dem Standard-Konto können die Anleger über 3.000 Instrumente handeln, darunter mehr als 2.000 Wertpapiere. Angeboten werden neben echten Aktien auch Aktien CFDs sowie synthetische Aktien. Der maximale Hebel für alle Finanzinstrumente beträgt beim Standard-Konto 1:30. Der minimale Spread liegt bei 0,7 Pips. Die minimale Ordergröße beläuft sich auf 0,01 Lots. Als Handelsplattform können die Trader neben XStation 5 (vor allem für den Aktienhandel) und den MT4 auch den AgendaTrader nutzen.

Pro-Konto ebenfalls für Aktienhandel möglich

Als Alternative zum Standard-Konto, können die Trader auch das Pro-Konto eröffnen. Die Konditionen sind ähnlich, wenngleich bei der minimalen Ordergröße und den Spreads Unterschiede bestehen. Wer mit dem Pro-Konto handeln möchte, hat eine minimale Ordergröße von 0,1 Lots sowie minimale Spreads von 0,1 Pips. Die Konditionen für den Wertpapierhandel variieren nicht, jedoch für den Handel mit Kryptowährungen.

XTB Aktien Erfahrungen von Brokervergleich.net

Auf einen Blick – die Homepage des polnischen Brokers XTB

Wertpapiere bei XTB handeln – Möglichkeiten und Konditionen

Der Test zeigt, dass sich der Broker vor allem auf den Handel mit Wertpapieren fokussiert. Trader können mit ihrem XTB Aktiendepot echte Aktien, synthetische Aktien oder Aktien CFDs handeln. Natürlich stehen auch weitere Finanzinstrumente zur Auswahl, wenngleich ihre Quantität im Vergleich zu den Wertpapieren geringer ist. Deshalb stellen wir die Möglichkeiten für das Aktien Investment näher vor.

Echte Aktien handeln

Wer echte Aktien handeln möchte, findet bei XTB eine enorme Auswahl. Insgesamt stehen mehr als 1.900 Wertpapiere an 16 globalen Handelsplätze zur Verfügung. Hinsichtlich der Kosten zeigt sich der Broker kundenfreundlich. Die XTB Depotkosten entfallen und deutsche Wertpapiere können bereits ab 3,99 Euro gehandelt werden. Wer sich für den Handel mit US-Wertpapieren interessiert, muss mindestens 4,99 USD investieren. Bei den übrigen Handelsplätzen gibt es ebenfalls Unterschiede bei den Mindesthandelskosten. Allerdings stellt XTB sämtliche Konditionen für den Handel mit echten Wertpapieren transparent zur Verfügung, sodass die Trader stets über die möglichen Kosten in Kenntnis gesetzt sind. Der Blick auf das Preis- und Leistungsverzeichnis schafft zusätzliche Klarheit.

Aktien CFDs handeln

Neben den echten Wertpapieren können die Anleger im XTB Aktiendepot auch Aktien CFDs handeln. Das Angebot kann sich hier ebenfalls sehen lassen, denn es stehen über 1.500 CFDs zur Auswahl. Die Differenzkontrakte sind für viele Anleger interessant, da sie mit einem Hebel gehandelt werden können. Dieser ermöglicht es den Anlegern, deutlich mehr Kapital in den Markt zu bringen und nur eine geringe Sicherheitsleistung zu hinterlegen. Damit steigen natürlich die Gewinnchancen, aber auch das Verlustrisiko.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Aktien CFDs an einem Beispiel

Der Hebel bei den Aktien CFDs ist variabel und kann zwischen 1:1 und 1:5 liegen. Die Gebühr für die Aktien CFDs beträgt mindestens 8,00 Euro (oder Währungsäquivalent). Unterschiede gibt es bei den Handelszeiten und bei der Möglichkeit für Leerverkäufe sowie der Mindestgröße eines Auftrages. Entscheiden sich Trader für das Investment in das Aktien CFD Abengoa SA, beträgt der maximale Hebel 1:1. Leerverkäufe sind hier nicht möglich. Die Mindestgröße des Auftrages beläuft sich auf 100 Euro. Trader, die sich für das Wertpapier CFDs Apple Inc entscheiden, können mit maximal 1:5 hebeln. Die Mindestgröße eines Auftrages beträgt 50 USD und Leerverkäufe sind möglich.

Synthetische Aktien investieren

Neuerdings können die Anleger im XTB Aktiendepot auch in synthetische Aktien investieren. Dabei handelt es sich um ein innovatives Derivat, welches die Vorzüge von echten Wertpapieren und CFDs kombiniert. Allerdings gibt es beim Handel synthetischer Wertpapiere keinen Hebel, sodass der maximale Verlust auf das Eigenkapital begrenzt ist. Handeln die Trader synthetische Wertpapiere, fallen keine Haltekosten an, wenn die Position offen ist. Allerdings partizipieren die Käufer von der Dividende des Unternehmens. Hinsichtlich der Auswahl sind die synthetischen Aktien jedoch gegenüber den echten Wertpapieren deutlich eingeschränkt. Auch bei den Orderarten gibt es deutliche Unterschiede. Trader können synthetische Aktien nur mit den folgenden Orderarten handeln: Market, Stop (Stop Market), Limit. Echte Aktien lassen sich hingegen mit folgenden Orderarten handeln: Market, Markteröffnung, Fill or Kill, Fill and Kill, Stop Market, Stop Limit, Limit.

XTB Aktiendepot eröffnen: So funktioniert es

Schauen wir uns in der Praxis an, wie Anleger ihr Aktiendepot eröffnen können. Zunächst erfolgt die Wahl zwischen einem Live-Konto oder einem Demokonto. Bei der Anmeldung gibt es hier deutliche Unterschiede. Entscheiden sich die Trader für die Eröffnung eines Demo-Kontos, geht das deutlich schneller und erfordert weniger Angaben. Neben dem Namen und der E-Mail-Adresse sind nur wenige personenbezogene Daten nötig. Ausgestattet ist das Demokonto bereits mit 10.000 Euro an virtuellem Guthaben, wenngleich es nur 30 Tage nutzbar ist.

Anmeldung vom Live-Konto dauert ca. 15 Minuten

Deutlich umfangreicher ist die Anmeldung für ein Live-Konto. Die Trader müssen zahlreiche personenbezogene Daten sowie ein Passwort hinterlegen. Außerdem ist die Auswahl der Handelsplattform und der Kontoart notwendig. Bereits bei der Anmeldung nimmt der Broker eine Risikobewertung seiner künftigen Kunden vor. Für Anleger bedeutet dies, einen Fragebogen rund um die bisherigen Handelserfolge und Erfahrungen mit den einzelnen Märkten auszufüllen. Auf Basis dieser Antworten wird der Trader in eine Risikogruppe nach internen Vorgaben klassifiziert. Wir wollten im Test wissen, wie ernst XTB die Auswertung seiner Fragen wirklich nimmt und haben deshalb bei der Anmeldung angegeben, dass wir völlig unerfahren beim Investment in Wertpapiere sind und dennoch gern Wertpapiere handeln möchten. Das Ergebnis: Wir konnten das Handelskonto nicht eröffnen. Grund dafür war nach Information des Brokers unsere unzureichende Handelserfahrung. Durch die Verweigerung des Vertragsabschlusses wollte XTB uns vor zu hohen Verlusten schützen. Hier zeigt sich: Der Broker nimmt den Schutz seiner Trader äußerst ernst.

XTB Kontoeröffnung

Die XTB Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten und ist bequem online möglich

Konto verifizieren und kapitalisieren

Im Test haben wir nach der abgelehnten Kontoeröffnung noch einmal einen Versuch gewagt und die tatsächlich vorhandenen Handelserfahrungen wahrheitsgemäß angegeben. Nun konnten wir das Live-Konto eröffnen und fast mit dem Wertpapierhandel beginnen. Nachdem die Anmeldeinformationen ausgefüllt wurden, erhielten wir eine E-Mail zur Bestätigung. Damit war ein weiterer Schritt zur Eröffnung des Depots getan. Allerdings müssen die Anleger noch ihren Account verifizieren. Dafür notwendig ist ein gültiges Ausweisdokument (beispielsweise Personalausweis oder Reisepass). Erst nachdem der Support die Identität der Trader bestätigt hat, ist der Account wirklich zugänglich. Um in echte Aktien oder andere Finanzprodukte zu investieren, ist die Kontokapitalisierung erforderlich.

Möglichkeiten für Einzahlung

Grundsätzlich erfordert das XTB Aktiendepot keine Mindesteinzahlung. Die Trader können also so viel investieren, wie sie möchten. Zur Verfügung stehen dafür mehrere Zahlungsmethoden:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarten (Visa und MasterCard)
  • Sofortüberweisung
  • PayPal

Anleger können wahlweise in Euro oder USD einzahlen. Allerdings ist bei der Sofortüberweisung lediglich die Kontokapitalisierung mit Euro möglich. Kosten entstehen bei den Einzahlungen erfahrungsgemäß durch den Broker nicht. Für kurzfristige Investments sollten Anleger eine Alternative zu Banküberweisung wählen, denn diese kann mitunter mehrere Werktage dauern. Schneller erfolgt die Zahlung via Kreditkarte oder PayPal.

Hinweis: Trader können auch exklusive Serviceleistungen von XTB beanspruchen, wenn sie als Plus- oder VIP-Kunde registriert sind. Dafür wird jedoch eine Mindesteinzahlung von 3.000 Euro (Plus-Kunde) oder 25.000 Euro (VIP-Kunde) benötigt.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

XTB Depot übertragen – der Wechsel zu XTB

Stopp Loss TradingAnleger, die bereits ein Aktiendepot haben, sind beim Broker ebenfalls herzlich willkommen. Natürlich lässt sich das Depot bei einem anderen Anbieter zu XTB übertragen. Wie dies stattfindet, wollen wir in der Praxis feststellen. Zunächst haben wir dazu versucht, Informationen auf der Website zu finden. Grundsätzlich ist der FAQ-Bereich bei XTB gut ausgestattet und äußerst informativ. Also haben wir über die Suchfunktion „XTB Depot übertragen“ eingegeben, jedoch keine Antwort gefunden. Die Nachfrage beim Kundensupport brachte schnell Klarheit. Hier zeigt sich wieder, dass der Broker einen hohen Wert auf Kundensupport legt, denn via Live-Chat erhielten wir schnell die benötigten Informationen.

Depot übertragen: So funktioniert es

Für den Depotwechsel zu XTB wird ein Formular benötigt. Dies steht jedoch nicht auf der Website zur Verfügung, sondern wird durch einen Support-Mitarbeiter auf Wunsch zugestellt. Nachdem die Anleger das Formular ausgefüllt haben, senden sie es an XTB. Gleichzeitig setzen sie sich mit ihrem depotführenden Anbieter in Verbindung und beantragen den Depotübertrag zu XTB. Alles Weitere wird dann durch den Broker erledigt. Grundsätzlich können Anleger jedoch nur die Depots übertragen, deren Werte auch bei XTB angeboten werden. Wie sieht es mit den Kosten für den Depotübertrag aus? Hierfür berechnet XTB pauschal 20 Euro/Aktienpaket und belastet das Handelskonto der Trader damit. Wie lange der Übertrag des Depots final dauert, hängt entscheidend von der Kooperationsbereitschaft des depotführenden Anbieters ab. Die Trader erhalten eine Information, sobald der Depotübertrag abgeschlossen ist.

Mit XTB Aktiendepot Weiterbildungsangebote kostenfrei nutzen

Wichtige Trading-TippsWer sich für das XTB Aktiendepot anmeldet, kann das großzügige Weiterbildungsangebot des Brokers kostenlos nutzen. Dafür steht die eigene Trading Akademie zur Verfügung, in der die Anleger mit vielen Unterrichtseinheiten lernen, wie der Handel funktioniert. Eingeteilt sind die Lektionen in einzelnen Levels:

  • Anfänger
  • Fortgeschritten
  • Experte
  • Premium

Abhängig von der Handelserfahrung erhalten die Trader sämtliche Informationen, die sie für den Handel mit Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten benötigen. Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung der Grundlagen, sondern auch das Wissen bis hin zur Expertenebene. Anleger erfahren, wie sie verschiedene Instrumente für die Analyse der Charts nutzen können, und lernen die angebotenen Handelsplattformen Schritt für Schritt kennen. Fortgeschrittene Anleger erhalten nützliche Informationen zur technischen und fundamentalen Analyse und erfahren, wie sie ein Risiko besser verwalten können. Auch für ambitionierte Anleger wird einiges geboten. Sie befassen sich in den einzelnen Lektionen mit fortgeschrittenen Techniken und Werkzeugen, die den Handel mit Wertpapieren deutlich verbessern können.

Live-Webinare: Experten teilen ihr Wissen

Ergänzt wird das Angebot der Trading Akademie durch zahlreiche Live-Webinare. Trading-Experten teilen ihr Wissen mit den Anlegern und geben ihre Einschätzung zur aktuellen Marktsituation ab. Jeden zweiten Donnerstag findet beispielsweise „Aktien & Co. bei XTB mit BullishOutlook“ statt. Die Anleger können sich solche Veranstaltungen kostenlos registrieren und vom Wissen der Experten partizipieren. Nutzen die Trader das Übungskonto, können sie beispielsweise die Trades der Experten nachahmen und selbst besser nachvollziehen.

XTB Live-Webinare

Zum Bildungsangebot des Brokers gehören auch Live-Webinare

Fazit: XTB Aktiendepot kostenlos führen

Die Anleger haben die Möglichkeit, Aktien und andere Finanzinstrumente ganz ohne XTB Depotkosten zu handeln. Um beim Broker aktiv zu werden, ist wahlweise ein Live-Konto oder ein Demokonto erforderlich. Das Demokonto gibt es natürlich kostenlos für 30 Tage mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro. Wer mit einem Live-Konto in Wertpapiere investieren möchte, muss keine Mindesteinzahlung leisten. Depotkosten entfallen, sodass die Trader gleich doppelt sparen: von den günstigen Handelskonditionen und durch den Wegfall der Depotkosten. Ist das Live-Konto jedoch mehr als 365 Tage inaktiv, werden Depot Kosten in Höhe von 10 Euro monatlich erhoben. Trader, die ihr Depot zu XTB übertragen möchten, können dies grundsätzlich ohne größere Probleme vornehmen. Solange alle im Depot befindlichen Wertpapiere auch bei XTB angeboten werden, ist der Übertrag möglich. Dafür werden einmalig 20 Euro/Aktienpaket durch den Broker berechnet. Wer Fragen zu den Handelskonditionen oder den Depotübertrag hat, kann sich vertrauensvoll an den Kundensupport wenden, der ebenfalls über Live-Chat zur Verfügung steht. Er hilft gern weiter, wenn das entsprechende Formular für den Depotübertrag benötigt wird oder die Trader nähere Informationen zu den Kosten für den Handel mit echten Aktien, synthetischen Wertpapieren oder beispielsweise Aktien CFDs benötigen.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO