Vanguard ETF als Sparplan – günstige Angebote mit hoher Rendite

Vanguard ETF
Seit Oktober 2017 agiert ein US-Anbieter mit ETFs auf dem Markt in Deutschland, und das ist die Firma Vanguard. Das Unternehmen bietet derzeit über 23 ETFs nun auch hierzulande an. Für die Beliebtheit der US-Amerikanischen Fonds gibt es einige Gründe. Die Gebühren werden möglichst niedrig gehalten, daneben basieren die meisten Wertpapiere des Konzerns auf der physischen Replikation. Die Marke wird häufig als Discounter unter den Produkten für eine Kapitalanlage bezeichnet. Dabei liegt die Gründung der Vanguard Group mehr als 40 Jahre in der Vergangenheit. Der Anbieter hat sich also bereits auf anderen Märkten etabliert.

  • Unternehmen seit mehr als 40 Jahren auf dem Markt
  • Fonds der Firma seit Ende 2017 auch in Deutschland handelbar
  • günstige Gebühren
  • physische Replikation
consorsbankWeiter zur Consorsbank

Warum ist die Firma Vanguard unter Anlegern begehrt?

Wichtige Trading-TippsDie Firma Vanguard steht seit ihrer Gründung für hochwertige Lösungen für Kapitalanlagen. Das Unternehmen wurde von John Clifton Bogle ins Leben gerufen, der sich als der Erfinder des Indexfonds einen Namen gemacht hat. Bei diesem Firmenmodell handelt es sich um eine genossenschaftsartige Struktur. Die Anleger sind über ihre Anteile direkt an dem Erfolg des Konzerns beteiligt. Der Pionier der niedrigen Kosten für Geldanlagen tat mit seiner Expansion nach Deutschland einen riesigen Schritt nach vorne. Der Umgang mit Kapitalanlagen in Deutschland insbesondere bei ETFs könnte sich dadurch weiter vereinfachen. Die Kosten für die Händler könnten durch das Hervorpreschen der Fondsgesellschaft in Deutschland daher möglicherweise gesenkt werden. Das Unternehmen sieht sein Bestehen an der Deutschen Börse zudem als einen wichtigen Grundstein für weitere internationale Tätigkeiten.

Vanguard platzierte sich schon von Beginn an auf der Seite der Investoren. Das Unternehmen hielt diesen Umstand nicht geheim, sondern veröffentlichte ihren Leitsatz, dass Investmentgesellschaften ihre Fonds vornehmlich im Sinne der Fondsanleger verwalten sollten. Die Konzernspitze nahm diesen Satz ernst und bot Händlern hervorragende Leistungen zu günstigen Preisen an. Das Konzept des Finanzdienstleisters ging auf. Die Firma verwaltet heute riesige Anlagesummen für über 20 Millionen Investoren auf internationaler Ebene. Das verwaltete Vermögen wird dabei auf über vier Billionen US-Dollar geschätzt und wurde in etlichen Fonds der Marke investiert. Die meisten Anbieter haben nicht die gesamte Palette der 23 Vanguard Fonds im Angebot, jedoch bieten sie zumeist drei oder vier der besten Vanguard Fonds an.

Vanguard Webseite

Ein Blick auf die Webseite von Vanguard

Vanguard ETF Sparplan ins Depot übernehmen

Immer mehr Unternehmen haben die begehrten Wertpapiere in ihr Angebot mit aufgenommen. Die Fonds stehen mittlerweile als Sparplan zur Verfügung. Diese Finanzinstrumente sind bereits bei vielen Anbietern im Programm verfügbar.

FTSE:

  • All World
  • Developed World
  • Emerging Markets
  • Developed Europe
  • All-World High Dividend Yield
  • Developed Asia Pacific ex Japan
  • Japan
  • S&P 500

Diese Banken führen sparplanfähige Produkte:

Derzeit gibt es einige Anbieter mit den Fonds der Marke Vanguard – sechs davon werden hier vorgestellt.

Mehr als 20 Millionen Anleger aus über 170 Ländern vertrauen derzeit der Vanguard Gruppe ihr Geld an. Der Fondssparplan des Konzerns wird sich voraussichtlich auch in Deutschland bewähren. Unabhängige Finanzberater sagen dem Fonds eine große Zukunft voraus. Die Firma könnte sich unter den kostenbewussten Sparern als eine Art ‚Liebling des Volkes‘ herauskristallisieren. Falls dem nicht so ist, bleibt dieser Fonds zumindest auf der Liste der Geheimtipps und könnte sich unter den Händlern etablieren, die lediglich hin und wieder nach einer Möglichkeit suchen, Geld zu sparen und dabei hohe Aufwendungen scheuen. Bei diesem günstigen Modell sind die Kosten keine Frage und stellen also keine Hürde mehr für Investoren dar, die bisher davor zurückgeschreckt haben, für die Vermögensvermehrung Geld bezahlen zu müssen. Dabei kommen sparsame Anleger in den Genuss möglicherweise hoher Dividendenausschüttungen.

consorsbankWeiter zur Consorsbank

Die attraktivsten Angebote unter den Sparplänen

Vanguard ETF: FTSE All-World UCITS

Eine der am häufigsten im Portfolio von Unternehmen gelistetes Wertpapier ist FTSE All-World UCITS. Dieses Wertpapier könnte aus unterschiedlichen Gründen äußerst interessant für Anleger sein.

Die wichtigsten Fakten über den Vanguard FTSE All-World UCITS Fonds:

  • Index FTSE All-World Abbildung: physisch vollkommen
  • Dividenden-Ausschüttung: alle drei Monate
  • Gebühren: 0,25 Prozent
  • Fondsvolumen: fast 1300 Millionen US-Dollar
  • Währung: US-Dollar

In dem FTSE All-World Fonds sind derzeit mehr als 3.100 Unternehmen aus über 47 Nationen weltweit beteiligt. In den letzten fünf Jahren hatte der FTSE All-World UCITS Fonds eine durchschnittliche Rendite von rund 9,3 Prozent pro Jahr. Dieses Wertpapier ist ebenso für Trader interessant, die in Schwellenländern investieren möchten, da diese ebenfalls im Papier enthalten sind. Mit diesem Index ist es möglich ohne Probleme passiv ein Vermögen aufzubauen, und dass bei einer TER von lediglich 0,25 Prozent. Dabei deckt das Papier nahezu den kompletten Aktienmarkt ab. Denn über 90 Prozent der Kapitalisierung im internationalen Handel werden durch diesen ETF abgebildet. Die Dividendenausschüttung liegt bei diesem Wertpapier bei etwa zwei Prozent im Jahr. Dabei schüttet der Konzern die Dividende in jedem Quartal einmal aus. Der Sparplan eignet sich gut dafür, ihn für die Kinder anzulegen, die von der Reinvestition der Ausschüttungen profitieren können. Dabei ist die Höhe der Ausschüttung von zwei Prozent in dem Maße akzeptable, als dass auch Aktiengesellschaften in dem Index integriert sind, die überhaupt keine Dividende ausgeben wie Facebook, Amazon, Berkshire Hathaway sowie viele weitere. Somit erhalten Trader mit diesem Paket einen guten Mix, der aus Wachstumsaktien sowie Dividendenaktien besteht und das von Unternehmen aus der ganzen Welt.

Consorsbank Sparplan

Die Consorsbank bietet Sparpläne bereits ab einer monatlichen Sparrate von 25€ an

Vorwiegend vertretene Regionen im Vanguard FTSE All-World UCITS

In dem Fonds sind die USA etwa zur Hälfte vertreten. Die anderen Länder sind zu kleineren Anteilen unter zehn Prozent im Index enthalten wie Japan, Großbritannien, Frankreich sowie Deutschland. Die regionale Verteilung kann wie folgt in Prozent gerundet angegeben werden.

  • Nordamerika 50,0
  • Europa 20,0
  • Pazifik 14,0
  • Schwellenmärkte 9,0
  • Naher Osten 0,1
  • sonstige Staaten 0,1

Diese Branchen sind im Index vertreten:

Optionsscheine handelnViele Investoren möchten in bestimmte Branchen investieren. Der FTSE All-World bietet in dieser Beziehung eine große Palette an Aktiengesellschaften an. Mit über 20 Prozent ist das Wertpapier im Finanzwesen investiert. Dem folgt die Technologiesparte mit etwa 14 Prozent. Zu etwa 13 Prozent sind jeweils Firmen der Industrie, sowie Konsumgüterindustrie vertreten. Danach finden sich zu circa zehn Prozent Konzerne aus den Branchen des Gesundheitswesens sowie der Konsumgüter in dem Index. Weiterhin ist zu nennenswerten Prozentanteilen über fünf Prozent noch Öl und Gas vertreten sowie Roh- und Betriebsstoffe. Um sich ein Bild darüber zu machen, in welchen Bereichen Anleger mit diesem Fonds investieren, müssen noch die einzelnen Firmen betrachtet werden. Das sind überwiegend große Firmen wie Apple, Microsoft, Amazon, Facebook sowie die Johnson und Johnson. Daneben befindet sich im Portfolio der Firmen auch die Banc of America in der Liste der Unternehmen. Falls die Investition sich hauptsächlich auf Deutschland beziehen soll, eignet sich dieser Fonds nicht gut als Anlagemöglichkeit. Zu diesem Zweck sollte ein Index gekauft werden, bei dem es möglich ist, hauptsächlich in Deutschland zu investieren.

consorsbankWeiter zur Consorsbank

Vanguard ETF: FTSE All-World High Dividend Yield UCITS

Vanguard bietet seinen Anlegern unter anderem einen Fonds an, in dem Aktiengesellschaften enthalten sind, die neben einträglichen Kursgewinnen auch hohe Dividendenausschüttungen ausgeben. Der Fonds bildet einen Index physisch ab. Die Gewichtung innerhalb des Index geschieht nach Marktkapitalisierung sowie einem Bereinigungsverfahren. Ferner besteht das Aktienpaket aus Stammaktien von Unternehmen, die in Industrie- sowie Schwellenländern ihren Hauptsitz haben. Bei dem FTSE All-World High Dividend Yield liegt die durchschnittlich ausgezahlte Rendite bei etwa 3,2 Prozent im Jahr. In diesem Fonds sind über 1200 Stammaktien von Firmen aus Industrie- sowie Schwellenländern enthalten.

Die wichtigsten Daten des FTSE All-World High Dividend Yield UCITS Index

  • Index All-World High Dividend Yield UCITS Abbildung: physisch sowie mit einem optimiertem Sampling
  • Dividenden-Ausschüttung: quartalsweise
  • Gebühren: 0,29 Prozent
  • Fondsvolumen: über 500 Millionen US-Dollar
  • Währung: US-Dollar

Trading mit HandelsplattformMit diesem Wertpapier lassen sich einige praktikable Strategien verwirklichen. Eine davon ist eine Kalkulation, die auf einer Reinvestition der Dividenden beruht. Trader, die es nicht darauf anlegen, ihr Handelsvolumen durch die Zufuhr der Ausschüttungen zu vergrößern, können das Geld ebenso für andere Dinge verwenden wie Privatausgaben oder Ähnlichem. Wer den ETF zum Ansparen eines Vermögens verwenden möchte, liegt genau richtig. Denn das Angebot ist bereits bei einigen Brokern im Portfolio enthalten und kann daher bequem per Mausklick dem eigenen Depot zugefügt werden. Das bedeutet, dass der Vanguard Fonds als passives Anlageprodukt zur Verfügung steht. Zudem ist es praktisch, dass gerade seit Beginn des Jahres 2018 eine Steuerreform für Investments in Kraft getreten ist. Diese begünstigt Investoren insofern, als das diese Vorzüge bei der Besteuerung von Investmentfonts erhalten. Der günstige Handel lohnt sich also in vielerlei Hinsicht.

Vanguard ETF: FTSE Developed World UCITS

Das Wertpapier FTSE Developed World UCITS ist in Aktien auf der ganzen Welt investiert. Dabei werden die Dividendenerträge im Fonds quartalsweise an die Anleger ausgeschüttet. Die Quote der Gesamtkosten liegt bei 0,18 Prozent pro Jahr. Bei diesem Papier findet das Sampling Verfahren Anwendung. Dabei wird der Fonds durch eine Auswahl der Bestandteile des Index nachgebildet. Dieses Finanzinstrument hat ein Fondsvolumen von circa 208 Millionen Euro. Der ETF wurde vor etwa drei Jahren das erste Mal aufgelegt und kommt aus Irland.

Die wichtigsten Fakten über FTSE All-World UCITS:

  • Index FTSE All-World Abbildung: physisch im Sampling Verfahren nachgebildet
  • Dividenden-Ausschüttung: alle drei Monate
  • Gebühren: 0,18 Prozent
  • Fondsvolumen: fast 208 Millionen US-Dollar
  • Währung: US-Dollar
Consorsbank Depoteröffnung

Um bei der Consorsbank in Fonds der Marke Vanguard zu investieren, muss zuvor ein Depot eröffnet werden

Vanguard ETF: S&P 500 UCITS

Der S&P 500 Performance-Index bietet Anteile an zu über 500 der größten Aktienunternehmen aus den USA. Aus diesem Grund ist dieses Wertpapier für Anleger interessant:

Die wichtigsten Fakten über den S&P 500 UCITS Fonds:

  • Index Abbildung: physisch vollkommen
  • Dividenden-Ausschüttung: alle drei Monate
  • Gebühren: 0,07 Prozent
  • Fondsvolumen: fast 22.338 Millionen US-Dollar
  • Währung: US-Dollar

Kosten des TradingsDer Index S&P 500 UCITS investiert in Aktien, die vorwiegend von Unternehmen aus den USA stammen. Die Dividendenausschüttungen erfolgen quartalsweise an die Anleger Der S&P 500 ist ein breit gestreutes sowie preisgünstiges Finanzinstrument, in dem sich derzeit circa 500 Aktien befinden. Die Gesamtquote der Koten liegt bei etwa 0,07 Prozent im Jahr. Dabei wird die Wertentwicklung des Index innerhalb des Fonds durch den Kauf der Bestandteile der Indizes nachgebildet. Das wird auch als vollständige Replikation bezeichnet. Der S&P 500 UCITS Fonds verfügt über ein immens hohes Volumen von mehr als 22.300 Millionen Euro. Dieses Wertpapier ist aktuell bereits mehr als fünf Jahre auf dem Markt, wobei es in Irland aufgelegt wurde.

Vorwiegend vertretene Regionen beim S&P 500 UCITS Fonds:

In dem Fonds ist hauptsächlich die USA vertreten. Wobei unterschiedliche Branchen in dem Index aufgenommen wurden.

consorsbankWeiter zur Consorsbank

Die wichtigsten Kriterien beim Handeln mit Fonds und ihre Affinität zu Vanguard

Diese Kriterien sollten für Einsteiger beim Kauf von Aktien ausschlaggebend sein:

  • Fondsgröße: Die Fondsgröße sollte ein beachtliches Ausmaß haben. Das ist zwar keine Garantie dafür, dass das Wertpapier ewig am Markt Bestand hat. Doch es ist einer der wichtigsten Punkte für den Bestand und sollte daher beachtet werden.
  • Die Ausschüttung: Regelmäßige Ausschüttungen können dazu beitragen, das Depot zu vergrößern. Dafür müssen sie dann nur noch reinvestiert werden.
  • Replizierend: Eine einfache Methode, auf Nummer sicher zu gehen, ist auf replizierende Wertpapiere zu achten. Das Depot sollte einfach und übersichtlich strukturiert sein.
  • Geringe Kosten: Die Kosten sollten die Gewinne nicht übersteigen. Daher ist es wichtig, die TER zu vergleichen. Das ist die Total Expense Ratio, die eine Aussage über die Gebühren trifft. Dieser Wert gibt einen guten Anhaltspunkt dafür an, ob sich der Kauf eines Wertpapiers lohnt.

Diese Liste ist noch endlos verlängerbar. Ihr können die Kriterien über die Branche, die Länder und die ökologische Anschauung der Firmen hinzugefügt werden. Viele Produkte, die am Markt angeboten werden, erfüllen einige der oben aufgestellten Grundkriterien. Doch lediglich die Vanguard Fonds können bei den Kosten bestechen.

Eine Gegenüberstellung:

ETFS vom Markt:

  • iShares MSCI World UCITS 0,5 Prozent TER
  • iShares MSCI Emerging Markets UCITS 0,75 Prozent TER

Vanguard ETFs:

  • FTSE Developed World UCITS 0,18 Prozent TER
  • FTSE Emerging Markets UCITS 0,25 Prozent TER

Diese beiden Produkte sind in etwa vergleichbar von der inhaltlichen Struktur. Doch vom Preis her punkten die Finanzinstrumente der Firma Vanguard. Diese sind sogar um ein Drittel preisgünstiger.

comdirect Geldanlage

Auch die comdirect bietet Fonds der Marke Vanguard an

Fazit: preiswerter Anbieter mit gutem Portfolio

Bei einem vergleichbaren Produkt, das ebenfalls seit vielen Jahren gehandelt wird, können sich die Preise von dem Vanguard ETF durchaus sehen lassen. Dieser Anbieter hat gezeigt, dass es preislich auch anders geht, und bisher eine Vielzahl von Anlegern dazu bewogen, Wertpapiere zu ordern. Diese Firma wird in Deutschland zu einer Bewegung beitragen. Denn Unternehmen müssen ihre Kosten neu überdenken. Somit kann es in Zukunft möglicherweise dazu kommen, dass auch andere Marken nachziehen, und ihre Artikel preiswert anbieten. Es geht nicht darum, ein Depot jetzt sofort umzuschichten. Doch in Zukunft werden sicher mehr und mehr Deutsche Vanguard Fonds zu ihren Depots hinzufügen.

consorsbankWeiter zur Consorsbank

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO