PostIdent bei ING-DiBa: So läuft das Verfahren ab

ING-DiBa

Das PostIdent-Verfahren dient dazu, die Identität einer Person festzustellen. Wollen Sie ein Konto oder ein Depot bei einer Direktbank eröffnen, ist dieser Schritt besonders wichtig. Letztendlich dient er der Sicherheit Ihrer Einlagen und dem Schutz vor Manipulationen. Auch bei der ING-DiBa werden Sie zur Teilnahme am PostIdent-Verfahren aufgefordert.

Das PostIdent-Verfahren bei der ING-DiBa im Überblick

  • Einfache Identitätsfeststellung über die Post
  • In jeder Postfiliale möglich
  • Notwendig zur Eröffnung eines Kontos oder Depots
  • Wird manchmal später erneut gefordert
  • Dient dem Schutz Ihrer Einlagen

Manche Kunden der ING-DiBa wundern sich, wenn Sie auch nach der Eröffnung eines Kontos oder Depots erneut zur Identifizierung über das PostIdent-Verfahren aufgefordert werden. Dies ist jedoch durchaus üblich und dient langfristig dem Schutz Ihres Geldes bzw. Ihrer Wertpapiere.

Jetzt zur ING-DiBa»

1.) Wir stellen das Wertpapierdepot bei ING-DiBa vor

Themenicon DepotBei der ING-DiBa können Kunden tausende Wertpapiere und weitere Instrumente handeln. Zu den angebotenen Instrumenten gehören beispielsweise Aktien, Fonds, ETFs und Zertifikate. Die ING-DiBa Ordergebühren beginnen bei  9,90 Euro und die Depotführung ist dauerhaft kostenlos. Außerdem sind bei der Direktbank mehr als 5.000 Fonds zu finden, bei denen die meisten völlig ohne Ordergebühren gehandelt werden können. Wer ein ING-DiBa Depot eröffnen möchte, kann dies in wenigen Schritten erledigen. Antrag ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und samt PostIdent Coupon an die Direktbank schicken.

ing-diba postident 1

Das ING-DiBa Wertpapierdepot im Überblick

Fazit: Das Handelsangebot der ING-DiBa umfasst tausende Instrumente, zu denen Aktien, ETFs, Fonds und Anleihen gehören. Die Ordergebühren beginnen bei 9,90 Euro und die viele Handelsinstrumente können auch gänzlich ohne Ordergebühren getradet werden.

2.) So funktioniert das PostIdent Verfahren?

Themenicon KontoEin PostIdent-Verfahren können Sie in jeder Postfiliale durchführen lassen. Dazu benötigen Sie zunächst einmal Ihren Personalausweis oder auch Reisepass. Außerdem wird ein Rückumschlag und ein PostIdent Coupon gefordert. Legen Sie diese Unterlagen einfach einem Mitarbeiter der Post vor. Anschließend müssen Sie ein Formular unterschreiben. Dieses wird mitsamt dem Coupon in dem von Ihnen mitgebrachten Rückumschlag an die ING-DiBa gesandt. Ihre Unterlagen werden von der Direktbank schnellstmöglich bearbeitet und Sie müssen dafür keine Gebühren entrichten.

Das PostIdent-Verfahren im Überblick:

  1. Mit Personalausweis oder Reisepass, dem PostIdent-Coupon und dem Rückumschlag zur nächsten Postfiliale gehen
  2. Dem Mitarbeiter den Coupon sowie den Ausweis vorlegen
  3. Formular unterschreiben
  4. Unterlagen an die ING-DiBa zurücksenden

Fazit: Ein PostIdent-Verfahren ist unkompliziert und schnell durchgeführt. Es ist lediglich ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass erforderlich. Das entsprechende PostIdent Coupon findet sich auf der Webseite der ING-DiBa zum Ausdrucken. Mit dem Coupon und dem Ausweis begeben Sie sich in die nächste Postfiliale und lassen von einem Mitarbeiter eine Feststellung Ihrer Identität vornehmen.

Jetzt zur ING-DiBa»

3.) Das ist bei der Kontoeröffnung wichtig

Themenicon OptionsscheineBesonders wichtig ist die Feststellung Ihrer Identität dann, wenn Sie ein neues Konto oder ein Depot eröffnen. Entsprechend wird von der ING-DiBa zusätzlich zu Ihren Eröffnungsunterlagen eine Teilnahme am PostIdent-Verfahren gefordert. Dazu ist die Direktbank gesetzlich verpflichtet. Die Feststellung Ihrer Identität nimmt nur wenig Zeit in Anspruch, sodass Sie Ihr Konto oder Depot schon bald nutzen können.

Sie ist nicht zuletzt auch deshalb wichtig, um in Zukunft von Ihnen erteilte Aufträge auf Ihre Richtigkeit überprüfen zu können. Dazu muss die Direktbank in der Lage sein, Unterschriften anhand einer Vorlage abzugleichen. Nur so können Sie wirklich sicher sein, dass keine fremde Person in Ihrem Namen Finanzgeschäfte durchführt.

Fazit: Die ING-DiBa ist gesetzlich dazu verpflichtet, bei der Kontoeröffnung ein PostIdent Verfahren durchführen zu lassen. Eine solche Identitätsfeststellung dient vor allem dem Schutz der Kunden und soll Missbrauch der Kundendaten vorbeugen.

4.) PostIdent Verfahren ist unter Umständen mehrmals notwendig

Themenicon Stopp-LossManchmal werden Sie nicht nur einmal zur Teilnahme am PostIdent-Verfahren aufgefordert. Das hat durchaus seinen Sinn. Denn nicht nur ändern sich die gesetzlichen Anforderungen an Legitimitationsverfahren fortlaufend. Ihre Daten müssen auch stets aktuell sein, um wirklich eine hohe Sicherheit zu gewährleisten.

Deshalb kann es durchaus passieren, dass Sie von der ING-DiBa zu einer erneuten Teilnahme am PostIdent-Verfahren aufgefordert werden. Auch wenn dies lästig sein mag, dient es doch nur Ihrer Sicherheit und der Vollständigkeit Ihrer Daten. Im Regelfall werden Sie zu einer erneuten Legitimation aufgefordert, wenn Sie einen Auftrag aufgeben, manchmal aber auch ohne erkennbaren Anlass.

Fazit: Die gesetzlichen Anforderungen an die Legitimationsverfahren ändern sich immer wieder und so kann es vorkommen, dass Sie ein weiteres Mal dazu aufgefordert werden, ein PostIdent Verfahren durchzuführen. Die ist ein Standardprozedere, das allerdings nicht ohne ersichtlichen Grund erneut erfordert werden sollte.

5.) Fazit zum PostIdent-Verfahren bei ING-DiBa: Zum Schutz der Trader

Themenicon ErfahrungsberichtDas PostIdent-Verfahren mag manchen Kunden lästig erscheinen, ist aber ein notwendiges Übel. Nur wenn Ihre Identität zweifelsfrei festgestellt ist und alle Voraussetzungen erfüllt sind, um Aufträge Ihrer Person zuordnen zu können, ist die Sicherheit gewährleistet, dass kein Fremder in Ihrem Namen Ihr Geld oder Ihre Wertpapiere missbraucht. Die ING-DiBa nimmt den Schutz Ihrer Kunden ernst. Deshalb kann es vorkommen, dass Sie scheinbar ohne Anlass um eine erneute Teilnahme am PostIdent-Verfahren gebeten werden. Behalten Sie dabei immer im Kopf, dass dies nur Ihrer eigenen Sicherheit dient – auch wenn Sie im ersten Moment wenig begeistert davon sind.
Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns