Rohstoff ETFs: So investieren Anleger über Indexfonds in Rohstoffe

Jetzt zum Broker degiro

Eine Investition ist für viele Anleger interessant. Die Geldanlage kann dabei direkt erfolgen, beispielsweise durch den physischen Erwerb eines Produktes am Kassamarkt oder durch eine Investition am Futuresmarkt. Aber auch der indirekte Weg bietet zahlreiche Möglichkeiten, beispielsweise über ein Rohstoff ETF. Dabei ist es sowohl möglich ETFs auf einzelne Produkte zu erwerben als auch in die Assetklasse „Rohstoffe“ an sich zu investieren.

Anlegern, die sich nun die Frage stellen, was ETFs überhaupt sind, soll mit diesem Ratgeber ein detaillierter Überblick gewährt werden. Wir bieten eine ausführliche ETF Rohstoffe Übersicht und beantworten die Frage, ob Rohstoff ETF sinnvoll sind. Dadurch können insbesondere unerfahrene Trader diesen Ratgeber bei der Suche nach dem richtigen Anlageprodukt an die Hand nehmen und alle Angebote vergleichen.

Rohstoff ETF: Die beliebte Anlageform einfach erklärt

Unter erfahrenen Tradern sind ETFs bereits seit Jahren beliebt und tragen zur Diversifikation des Portfolios bei. Dennoch handelt es sich hierbei um ein Finanzprodukt, welches bei der breiten Masse der Anleger keinen sehr großen Bekanntheitsgrad genießt. Daher beantworten wir zunächst diese Frage: „Was sind ETFs?“.

ETF ist die Abkürzung für den englischen Ausdruck „Exchange Traded Fund“. Im deutschen Sprachraum sind ETFs daher auch unter dem Namen „börsengehandelte Indexfonds“ bekannt. Aus dem Namen ergeben sich gleichzeitig auch die drei Haupteigenschaften von ETFs, die wir nun näher erklären:

  • börsengehandelt: Da der Handel von ETFs an der Börse stattfindet, können diese zu den Börsenzeiten gekauft und verkauft werden. Hierbei fallen nur ein meist geringer Spread und Ordergebühren als Kosten an.
  • Index: ETFs bilden die Entwicklung des zugrundeliegenden Indizes möglichst genau ab. Durch diese Nachbildung muss keine Analyse zur Titelwahl erfolgen, was wiederum keine zusätzlichen Gebühren verursacht.
  • Fonds: Investmentfonds bedeutet auch, dass die Gelder mehrerer Anleger für eine Investition zusammengefasst werden. Außerdem besteht im Insolvenzfall der Fondsgesellschaft ein besonderer Schutz, da die Gelder getrennt von deren Vermögen verwahrt werden muss.

Die Investition findet dabei immer über einen Fondsmanager statt. Dabei handelt es sich um einen Profi, der im Auftrag der Anleger deren Geld im Rahmen einer festgelegten Strategie investiert. Als Basiswert kommen dabei unterschiedliche Indizes infrage. So ist ein ETF auf den DAX, der die Aktien der 30 größten deutschen Aktiengesellschaften enthält, ebenso möglich wie auf ganze Assetklassen. Dadurch können Anleger auch in einen Rohstoff ETF investieren

degiroWeiter zum Broker: www.degiro.de

Direkter oder indirekter Handel: Wo liegt der Unterschied?

Optionsscheine handelnBereits in der Einleitung haben wir verschiedene Wege vorgestellt, die eine Investition in Rohstoffe ermöglichen. Bei einigen davon handelt es sich um direkte, bei anderen um indirekte Handelsmöglichkeiten. Wo liegen die Unterschiede zwischen den beiden Anlageformen? Und handelt es sich bei Rohstoff ETFs um direkten oder indirekten Handel? Diese beiden Fragen möchten wir nachfolgend beantworten.

Beim direkten Handel steht die unmittelbare Investition in einen Rohstoff im Vordergrund. Wie beim Aktienhandel geht dadurch ein physischer Gegenwert in den Besitz des Käufers über. Eine Besonderheit des Rohstoffhandels stellt sich dadurch jedoch als problematisch für Privatanleger dar. Denn Rohstoffe werden für gewöhnlich in großen Mengen gehandelt. Durch Transport und Lagerung würden jedoch so hohe Kosten entstehen, dass durch den späteren Weiterverkauf kaum noch ein Gewinn erzielt werden könnte. Daher sind am Spotmarkt, wo es innerhalb von zwei Tagen zur Bezahlung kommen muss, hauptsächlich Produzenten und Verbraucher aktiv.

Für Privatanleger hat sich hingegen der Futuresmarkt als direkte Handelsform etabliert. Bei Futureskontrakten wird ein Vertrag über einen Handel geschlossen, der zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft ausgeführt wird. Darin festgelegt sind außerdem Qualität und Quantität der Ware sowie der Ausführungspreis. Ziel der meisten Trader ist es jedoch nicht, die Ware am Kontraktende tatsächlich zu erwerben. Stattdessen soll der Kontrakt vor dem Erfüllungszeitpunkt zu einem höheren Preis weiterverkauft werden.

Finanzprodukte wie CFDs, ETFs, ETCs oder Zertifikate auf Rohstoffe werden hingegen als indirekte Handelsform angesehen. Hier kommt es zu keinem Zeitpunkt zu einem Austausch von Waren, da sich deren Wert von dem eines Basiswertes ableitet.

Gut zu wissen

Eine Ausnahme existiert jedoch zu der eben getätigten Aussage, dass Privatanleger hauptsächlich über den Futuresmarkt in Rohstoffe investieren. Eine große Gruppe des Rohstoffsektors wird nämlich auch über den Spotmarkt gehandelt. Gemeint sind die Edelmetalle, die auch in kleinen Mengen bereits einen vergleichsweise hohen Wert besitzen. Die Kosten für Transport und Lagerung sind dadurch auch deutlich geringer.

DEGIRO Konditionen

Bei DEGIRO tradet man zu günstigen Konditionen

Bester Rohstoff ETF: In welche Rohstoffe kann investiert werden?

Welcher kommt als bester Rohstoff ETF in Frage? Bevor wir uns dieser Frage widmen, beleuchten wir zunächst den Rohstoffmarkt. Denn viele Anleger wissen nicht, in welche Basiswerte dort investiert werden kann. Einige Möglichkeiten wurden im Verlaufe dieses Ratgebers bereits benannt. Um einen umfassenden Überblick bieten zu können, folgt nun eine Auflistung der vier Hauptgruppen, denen sämtliche Rohstoffe zugeordnet werden können:

  • Energieprodukte
  • Agrarrohstoffe
  • Industriemetalle
  • Edelmetalle

Zu beachten ist nun noch, dass nicht alle Gruppen an jedem Handelsort gehandelt werden können. Für jede Hauptgruppe gibt es spezielle Börsen, an einigen werden teilweise sogar nur einzelne Rohstoffe der Gruppen gehandelt. Wer sich für den Handel mit Rohstoffen interessiert, muss zuvor also auch in Erfahrung bringen, wo der entsprechende Basiswert anschließend zur Verfügung steht. Ein ausführlicher Rohstoff Anbieter Vergleich kann in dieser Hinsicht weiterhelfen und sollte insbesondere von Anfängern durchgeführt werden.

Welche Rohstoffe lassen sich den einzelnen Gruppen zuordnen? Die ausführliche Beantwortung dieser Frage würde den Rahmen sprengen, weswegen wir nachfolgend nur einige Beispiele nennen. Diese stellen jedoch keine Rohstoff ETF Empfehlung dar, sondern sollen den Überblick über den Markt erleichtern. Zu den Edelmetallen zählen neben Gold und Silber auch Platin und Palladium. Alle Metalle, die nicht als edel gelten, werden zu den Industriemetallen gezählt. Zu nennen sind beispielsweise Blei, Kupfer und Zink.

Zu den Agrarrohstoffen zählen alle nachwachsenden, tierischen und organischen Produkte. Dabei kann es sich sowohl um Ausgangsprodukte (Kaffeebohnen, Sojabohnen) handeln als auch bereits weiterverarbeitete Produkte (Orangensaftkonzentrat, Schweinehälften, Kaffee). Der prominenteste Vertreter der Energieprodukte ist ohne Zweifel Rohöl.

degiroWeiter zum Broker: www.degiro.de

ETF Rohstoffe Übersicht: Ein Blick auf die wichtigsten Indizes

Kosten des TradingsOb die Investition in einen Rohstoff ETF sinnvoll ist oder nicht, muss jeder Trader selbst entscheiden. Je nach Zusammensetzung des Depots kann eine Investition in Rohstoffe zur Diversifikation beitragen. Dabei können sich Anleger die besondere Eigenschaft von Rohstoffen zu Nutze machen, die sich oftmals gegenteilig zu Aktien entwickeln. Da jedes Depot anders aufgebaut ist, ist eine allgemeingültige Rohstoff ETF Empfehlung nur schwer auszusprechen. Dennoch möchten wir nachfolgend einige wichtige Indizes vorstellen, die in Form von ETFs handelbar sind.

  • Bloomberg Commodity Index

Über den Bloomberg Commodity Index können Anleger in 20 Rohstoffe aus den Bereichen Metalle, Energie, Landwirtschaft und Lebendvieh investieren. Jeder Sektor wird mit maximal 33 Prozent gewichtet, die Neugewichtung findet jährlich statt.

  • Commerzbank Commodity ex-Agriculture EW Index

Wie der Name vermuten lässt, schließt der Index Agrarprodukte aus. Er setzt sich stattdessen aus den 12 liquidesten Rohstoffen der Sektoren Energie, Edelmetalle und Industriemetalle zusammen. Alle Rohstoffe sind gleich gewichtet.

  • Rogers International Commodity Index

Mit 37 Rohstoffen bietet er eine besonders breite Abdeckung des Marktes. Auswahl und Gewichtung werden jährlich neu überprüft, maßgeblich sind dabei die Liquidität und der weltweite Verbrauch eines Rohstoffs.

  • Thomson Reuters/CoreCommodity CRB Index

Die 19 enthaltenen Rohstoffe setzen sich aus vier Gruppen unterschiedlicher Gewichtung zusammen. Zu 33 Prozent besteht er aus Petroleum-Produkten und zu 42 Prozent aus hoch-liquiden Rohstoffen. Die beiden weiteren Gruppen nehmen einen deutlich kleinen Anteil ein.

Daneben existieren zahlreiche weitere Indizes, die jeweils unterschiedliche Zusammensetzungen und Merkmale aufweisen. Ein vorheriger Vergleich kann sich daher lohnen, um das Produkt zu finden, das den Erwartungen des Anlegers am meisten entspricht.

DEGIRO App

Rohstoffe können bei DEGIRO auch mobil gehandelt werden

Zu guten Konditionen verfügbar: Ein Rohstoff ETF Sparplan

Die beste Trading-StrategieInsbesondere zur Altersvorsorge investieren zahlreiche Anleger in einen Sparplan. Selbst über kleine Beträge kann so im Laufe der Zeit ein beträchtliches Vermögen angespart werden. Da Sparpläne in der Regel einfach aufgebaut und damit auch für Anfänger transparent sind, gelten sie als Verbraucherfreundlich. Hinzu kommt, dass meist nur geringe oder gar keine Gebühren anfallen. Bei vielen Onlinebrokern wird lediglich ein Wertpapier vorausgesetzt, um einen Sparplan einrichten zu können.

Es gibt mehrere Arten von Sparplänen, zu den beliebtesten gehören:

  • Banksparplan
  • Fondssparplan
  • (Rohstoff) ETF Sparplan

Banksparpläne werden meist mit den Attributen „planbar“ und „sicher“ beworben. Sparer zahlen in einem bestimmten Rhythmus einen festgelegten Betrag ein, die Laufzeit kann dabei bis zu 25 Jahre betragen. Dabei kommt es zu einer Verzinsung durch die Bank, die sich an einem Referenzzins orientiert. Ändert sich dieser, ändert sich auch die Verzinsung des Sparplans. In Zeiten niedriger Zinsen lohnen sich Banksparpläne demnach kaum für Anleger, deren Ziel eine möglichst hohe Rendite ist.

Eine solche kann ein Fondssparplan bieten. Über diesen investieren Anleger in verschiedene Assets. Dadurch fällt es weniger schwer ins Gewicht, wenn ein Wertpapier Verluste schreibt. Solange alle anderen gut laufen, ist weiterhin eine hohe Rendite möglich. Eine ähnliche Risikostreuung bietet der ETF Sparplan, der beispielsweise als Rohstoff ETF Sparplan gewählt werden kann. Über diesen erfolgt die Geldanlage in Indizes des Marktsektors Rohstoffe.

Da dieser Sektor eine hohe Volatilität aufweist, kann im Idealfall eine deutlich höhere Rendite erzielt werden als bei einem Banksparplan. Hinsichtlich der Funktionsweise unterscheidet sich ein Rohstoff ETF Sparplan jedoch kaum von den anderen.

Gut zu wissen

Ein Rohstoff ETF ist entweder ausschüttend oder thesaurierend. Während die Funktionsweise eines ausschüttenden ETFs, bei dem Erträge dem Bankkonto regelmäßig gutgeschrieben werden, erahnt werden kann, ist dies bei thesaurierenden ETFs nicht zwingend der Fall. Bei diesen werden Erträge nicht ausgeschüttet, sondern wieder im Sparplan angelegt. Durch diesen Zinseszinseffekt bietet sich diese Art ETFs besonders für den langfristigen Aufbau von Vermögen an.

degiroWeiter zum Broker: www.degiro.de

Rohstoff ETF: Deutsche Bank bietet optimiertes Verfahren an

Stopp Loss TradingBei einer Geldanlage in einen Rohstoff Fonds ETF verfolgen Anleger natürlich das Ziel, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Eine Möglichkeit zur Investition ist beispielsweise ein Future auf ein Rohstoff ETF. Die Deutsche Bank hat zur Optimierung dieses Verfahrens bereits in 2006 die Optimum Yield Methode entwickelt, die bei ihrem ETF-Produkt „db x-trackers“ zum Einsatz kommt. Diese Methode beschreiben wir nachfolgend im Detail.

Bei der langfristigen Investition in ETFs auf Rohstoff Indizes müssen Futures gerollt werden. Bei diesem Rollvorgang wir der bestehende Vertrag glattgestellt und gleichzeitig ein Terminkontrakt mit längerer Laufzeit gewählt. Ohne das Glattstellen von Terminkontrakten würde es am Ende der Laufzeit ansonsten zur Ausführung kommen. Diesen Fall möchten Privatanleger im Normalfall vermeiden. Standardmäßig würde ein Terminkontrakt automatisch in den nächst längeren gerollt wurden. Durch das Verfahren der Deutschen Bank wird dabei jedoch nicht ein beliebiger gewählt, sondern immer der, der bei einer Backwardation den höchstmöglichen Gewinn oder in einer Contango- Situation den kleinstmöglichen Verlust erzielt.

An dieser Stelle möchten wir außerdem einen weiteren Anbieter von ETFs vorstellen. Gemeint ist iShares, nach eigenen Angaben weltweit branchenführend im Bereich börsengehandelte Indexfonds. Die Investition in einen Rohstoff ETF bei iShares ist dabei ebenso möglich wie in einen von 800 anderen aus den Bereich Aktien und Anleihen. Kunden können dabei auf 20 Jahre Erfahrung des Anbieters vertrauen. Deutsche Anleger haben die Möglichkeit, einen Rohstoff ETF von iShares über die Deutsche Börse zu handeln.

DEGIRO Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei DEGIRO dauert nur wenige Minuten

Fazit: Rohstoff ETF tragen zur Diversifizierung des Depots bei

Wichtige Trading-TippsIm Rahmen unseres Ratgebers zum Thema „Rohstoff ETF“ sind wir auf zahlreiche Aspekte dieser Handelsform eingegangen. Den Abschluss bildet nun ein zusammenfassendes Fazit, welches sämtliche Punkte nochmals aufgreift. Dennoch lohnt es sich natürlich, dem gesamten Ratgeber Aufmerksamkeit zu schenken. Nicht nur Anfänger können von diesem profitieren, auch erfahrene Trader sicher noch die ein oder andere Erkenntnis gewinnen. Auch wenn die Frage, welcher bester Rohstoff ETF ist, hier nicht beantwortet werden konnte. Zu unterschiedlich sind hierfür die Anforderungen einzelner Anleger an einen Rohstoff Fonds ETF.

Im Verlaufe unseres Ratgebers haben wir stattdessen eine ausführliche ETF Rohstoffe Übersicht geboten. Die Besonderheiten des Rohstoff ETF der Deutsche Bank wurden dabei ebenso beleuchtet wie die Eigenschaften der Anlageklasse „Rohstoffe“. Dargelegt wurde außerdem, welche Unterschiede zwischen indirekten und direkten Handelsformen bestehen und zu welcher Gruppe Rohstoff Fonds ETF gehören. Außerdem wurde einige der bekanntesten Indizes vorgestellt, in die über einen Rohstoff ETF investiert werden kann. Aufmerksamkeit erhielten außerdem ETF Sparpläne. Hier wurde aufgezeigt, wie diese sich von anderen Sparplänen unterscheiden und welche Chancen mit ihnen verbunden sind.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass das Thema Rohstoff ETF äußerst komplex ist. Wenn Anfänger den Überblick nicht verlieren wollen, benötigen sie einen Ratgeber wie diesen und müssen unbedingt einen Vergleich der Angebote durchführen.

degiroWeiter zum Broker: www.degiro.de

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO