Robo Advisor OSKAR – Der ETF-Sparplan für die Familie

Unsere Robo Advisor Empfehlung: Ginmon
  • Automatisierte Anlagestrategie
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisprämiertes Konzept
ginmonWeiter zum Broker: www.ginmon.de

Die Verwaltung des eigenen Kapitals erfordert oftmals sehr viel Zeit und außerdem ein umfassendes Wissen über die Börse. Als Anleger kann man sehr viel Zeit sparen, wenn man sich an eine digitale Vermögensverwaltung wendet. Eine klassische Vermögensverwaltung, die entweder über die eigene Bank oder über einen externen Vermögensverwalter läuft, ist allerdings mit hohen Gebühren verbunden. Die Robo Advisor stellen hierbei eine deutlich günstigere Alternative dar. Sie übernehmen eine ähnliche Aufgabe wie externe Finanzdienstleister. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter, die es ihren Nutzern erlauben, die Dienste eines Robo Advisors zu nutzen. Einer davon ist OSKAR. Im folgenden Ratgeber berichten wir über unsere Erfahrungen mit dem noch recht jungen Anbieter.

Vor- und Nachteile im Überblick

Stopp Loss Trading

  • Geldanlage in bis zu 10 ETFs und ETCs
  • 5 verschiedene Anlagestrategien
  • Depotführung über die Baader Bank
  • Keine Kosten für Depoteröffnung
  • Investieren bereits ab 25 Euro monatlich
  • Depot jederzeit kündbar
  • Kompetenter Support
  • Kundenservice nur unter der Woche errreichbar
oskarWeiter zu Oskar: www.oskar.de

Die wichtigsten Fakten in der Übersicht

EU-Sitz und RegulierungSitz in Karlsruhe. Kooperation der Baader Bank mit der BaFin
MindesteinlageEinmalig 1.000 Euro oder monatliche Sparrate von 25 Euro
Deutscher KundenserviceJa, zwischen 9 und 19 Uhr werktags, entweder telefonisch oder per Mail
EinführungKontoabschluss nach Postident- oder Videoident-Verfahren
AnlageprodukteETFs und ETCs
GebührenBis 9.999 Euro: 1 % p.a
Ab 10.000 Euro: 0,8 % p.a.
Mobiler ZugriffMobile App für Android und iOS
Anlagestrategien5 verschiedene Strategien, von risikoavers bis risikofreudig
Aktiv oder passiv?Aktive Geldanlage, automatisches Rebalancing
DiversifikationAuswahl aus über 2.000 ETFs weltweit
Maximaler Gewinn/VerlustKeine genauen Angaben. Totalverlust aufgrund der gesetzl. Einlagensicherung ausgeschlossen
RenditebeispielJa nach Anlagestrategie zwischen 6 und 8 % p.a.

Allgemeines zu OSKAR

Der Robo Advisor von OSKAR bietet ein interessantes Konzept für Anleger. Es besteht die Möglichkeit, ein Vermögen für die ganze Familie aufzubauen. Investoren können bereits mit einem monatlichen Betrag von 25 Euro beginnen, Geld für sich und ihre Kinder zu sparen. So ist es zum Beispiel möglich, größere Beträge für sich anzulegen und kleinere Beträge für Kinder oder Enkel mittels eines Sparplans zu investieren. Wie bei nahezu allen digitalen Vermögensverwaltern wird das investierte Geld auch bei OSKAR in ETFs angelegt und verwaltet. Dabei erfolgt die Auswahl der ETFs nach strengen Kriterien. Der Robo Advisor von OSKAR legt das Kapital in bis zu 10 verschiedenen ETFs an, die weltweit abgedeckt sind. Sobald die Möglichkeit besteht, in günstigere Produkte zu investieren, tauscht der Robo Advisor die ETFs umgehend aus. Auf diese Weise kann das Vermögen langfristig durch die besten ETFs aufgebaut werden.

Robo Advisor OSKAR

Jeder Kunde von OSKAR erhält ein Konto, auf das er Geld einzahlen kann sowie ein Depot mit ETFs, die vom Robo Advisor gekauft werden. Der Anbieter betont, dass es jederzeit möglich ist, sein Kundenkonto ohne zusätzliche Kosten zu kündigen. Bei OSKAR ist es möglich, mit einer einmaligen Anlage, einem Sparplan oder auch einer Kombination aus beiden Strategien zu beginnen.

Die OSKAR Erfahrungen sind aufgrund des leicht verständlichen Konzeptes positiv. Die passive Geldanlage mit ETFs ist vor allem für konservative Anleger geeignet. Da der Anbieter erst seit kurzem existiert, können noch keine konkreten Angaben über den langfristigen Erfolg gemacht werden.

oskarWeiter zu Oskar: www.oskar.de

Die Anlagestrategien bei OSKAR

Optionsscheine handelnBei OSKAR haben Investoren die Wahl aus fünf verschiedenen Anlagestrategien, die entweder risikoarm oder risikofreudig sind. Alle Strategien zeichnen sich durch eine Mischung aus Aktien, Anleihen und Inflationsschutz aus. Mit dem Robo Advisor investieren die Kunden weltweit und somit auch in Wachstumsländern. Der Anbieter wählt die ETFs nach steuerlichen Vorteilen aus. Er berücksichtigt Sparerpauschbeträge, Verlusttöpfe und Freistellungsaufträge. Im Folgenden werden die verschiedenen Anlagestrategien vorgestellt:

  • Oskar 50: Aktienanteil 50 %, Festverzinste Wertpapiere 35 %, Inflationsschutz 15 %
  • Oskar 60: Aktienanteil 60 %, Festverzinste Wertpapiere 27,5 %, Inflationsschutz 12,5 %
  • Oskar 70: Aktienanteil 70 %, Festverzinste Wertpapiere 20 %, Inflationsschutz 10 %
  • Oskar 80: Aktienanteil 80 %, Festverzinste Wertpapiere 12,5 %, Inflationsschutz 7,5 %
  • Oskar 90: Aktienanteil 90 %, Festverzinste Wertpapiere 5 %, Inflationsschutz 5 %

Die ausgewählten Aktien-ETFs konzentrieren sich auf die USA, Europa, Asien und einige Schwellenländer. Durch die Anleihen-ETFs erhält das Depot Stabilität. Dabei wird zu 85 % in globale Anleihen und zu 15 % in Emerging Markets Anleihen investiert. Der Inflationsschutz wird anteilig durch Gold-ETCs und inflationsgeschützte Anleihen sichergestellt. Die Portfolios bei OSKAR enthalten folgende ETFs und ETCs:

  • Xtrackers MSCI USA Index UCITS ETF 1C
  • Xtrackers Nikkei 225 UCITS ETF 1D
  • Lyxor Core Stoxx Europe 600 (DR) UCITS ETF
  • iShares Core MSCI Pacific ex Japan UCITS ETF (Acc)
  • iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF
  • iShares MSCI World Small Cap UCITS ETF
  • iShares Global Aggregate Bond UCITS ETF EUR Hedged (Acc)
  • Vanguard USD EM Government Bond UCITS ETF
  • EUWAX Gold II
  • Lyxor EuroMTS Inflation Linked Investment Grade (DR) UCITS ETF

Nach unseren Erfahrungen sind die unterschiedlichen Anlagestrategien für alle Anlegertypen geeignet. Je höher das Risiko gewählt wird, desto höher kann auch die Rendite ausfallen. Durch den Analyseprozess nach der Anmeldung wird die Entscheidung für eine bestimmte Strategie erleichtert.

Robo Advisor OSKAR Anlagestrategien

Kosten bei OSKAR

Kosten des TradingsMit dem Robo Advisor von OSKAR können auch Anleger mit geringem Kapitalstock in ETFs investieren. Der Anbieter erlaubt eine Investition, wenn mindestens 25 Euro im Monat angelegt werden. Die Kosten für die Servicevergütung der Oskar.de GmbH sowie die Kosten für Wertpapierhandel und die Vergütung für die Verwaltung des Vermögens liegen insgesamt bei nur 0,8 % pro Jahr, wenn der Anlagebetrag höher als 10.000 Euro ist. Bei einem Betrag unter 10.000 Euro liegen die Kosten bei ebenfalls günstigen 1 % pro Jahr.

Zu diesen Kosten kommen noch externe Kosten für die Finanzinstrumente in Höhe von 0,14 % jährlich. Allerdings sind diese Kosten schon in den ETFs eingepreist, so dass der Anbieter hier keine separaten Gebühren erhebt. OSKAR legt einen großen Wert auf Transparenz. Die anfallenden Kosten werden auf der Website übersichtlich dargestellt, so dass keine versteckten Kosten befürchtet werden müssen. Der Anbieter erhebt keine Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten oder sonstige Provisionen. Eine Kündigung des eigenen Depots ist fristlos möglich und mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Die Gebühren sind fair gestaltet und transparent auf der Website dargestellt. Die Mindesteinlage von 25 Euro ist sehr gering, so dass auch Anleger mit wenig Kapital den Service von OSKAR nutzen können.

oskarWeiter zu Oskar: www.oskar.de

Konto eröffnen in 15 Minuten

OSKAR wirbt auf seiner Website damit, dass das Konto in 15 Minuten eröffnet werden kann. Der Anmeldeprozess ähnelt dabei vielen Banken und Brokern. Zuerst müssen die persönlichen Daten wie Name, Anschrift und Geburtstag angegeben werden. Dabei muss beachtet werden, dass nur Kunden mit Wohnsitz in Deutschland ein Konto bei OSKAR eröffnen können. Nachdem die persönlichen Daten abgefragt wurden, erfolgt die Verifizierung der Person, da der Anbieter sicherstellen muss, dass es sich um keine betrügerische Aktivität handelt. Bei OSKAR erfolgt diese Verifizierung wahlweise über das Postident- oder über das Videoident-Verfahren. Dabei muss der Neukunde entweder den Personalausweis oder den Reisepass bereithalten. Anschließend erhält er den vollen Zugriff auf sein Konto und kann schon eine erste Einzahlung vornehmen. Davor sollte aber auf jeden Fall der Analyseprozess durchlaufen werden, damit der Robo Advisor die passende Anlagestrategie auswählen kann.

Die Kontoeröffnung ist ein unkomplizierter Prozess, der online durchgeführt werden kann. Das Depot wird freigeschaltet, wenn alle wichtigen Unterlagen eingegangen sind und die Verifizierung erfolgreich war.

Robo Advisor OSKAR Konto

Spar-Möglichkeiten bei OSKAR

Im Gegensatz zu einem Online-Broker steht bei OSKAR vor allem das Sparen im Vordergrund. Die Kunden haben dabei mehrere Möglichkeiten, ihr Geld anlegen zu lassen. Zum einen können sie einmalig einen höheren Betrag einzahlen oder aber jeden Monat einen kleineren Betrag zur Seite zu legen, um diesen bei OSKAR zu investieren. Wer OSKAR nutzt, um für die Kinder oder Enkel zu sparen, erhält für jedes Depot ein Verrechnungskonto mit einer eigenen IBAN. Dadurch können Verwandte oder Freunde Überweisungen auf das Depot durchführen, beispielsweise im Rahmen von Weihnachten oder Geburtstag.

oskarWeiter zu Oskar: www.oskar.de

Geldanlage auch über die mobile App möglich

Kunden haben die Möglichkeit, Geld über die Website oder auch über die App einzuzahlen. Die kostenlose App ist für Smartphones und Tablets mit Android oder iOS im jeweiligen Store erhältlich. Sie ist übersichtlich gestaltet und intuitiv bedienbar. Wer Geld einzahlen will, muss dabei festlegen, wie viel er einmalig oder pro Monat sparen möchten. Der festgelegte Betrag wird dann vom Konto abgebucht und von OSKAR angelegt. Es ist jederzeit möglich, die Sparrate flexibel zu ändern. Wer mehr als 1.000 Euro angelegt hat, kann den Sparplan pausieren oder auch ganz beenden.

Wenn das Sparziel erreicht wurde oder das Geld aus anderen Gründen benötigt wird, gibt es mehrere Optionen. Der gesamte Betrag kann in einer Summe auf das Konto ausgezahlt werden. Alternativ können die Kunden eine monatliche „Rente“ festlegen, welche jedoch erst im Sommer 2019 verfügbar sein wird. Hierfür fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Die mobile App macht es leicht, auch von unterwegs eine einmalige Summe oder eine monatliche Rate auf das Depot einzuzahlen. Auch die Auszahlung ist unkompliziert möglich und mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Robo Advisor OSKAR Erfahrungen

Erfahrungen mit dem Kundenservice

Wer sich über das Angebot von OSKAR informieren möchte, findet auf der Website zahlreiche Informationen sowie einen umfangreichen FAQ-Bereich. In Letzterem sind die wichtigsten Fragen, die von den Kunden bisher gestellt wurden, übersichtlich dargestellt. Sollten dennoch Fragen aufkommen, kann der Anbieter per Telefon oder per Mail wochentags von 9 bis 19 Uhr erreicht werden. Ein Live-Chat ist aber nicht verfügbar. Nach unseren Erfahrungen reagieren die Mitarbeiter zeitnah und beantworten die Fragen mit hoher Kompetenz.

Der Kundenservice von OSKAR ist hilfreich und gut erreichbar. Ein Live-Chat wäre aber dennoch wünschenswert.

Sicherheit bei OSKAR

Wer in ETFs investieren will, findet neben vielen seriösen Anbietern auch einige schwarze Schafe. Deshalb ist es wichtig, dass die grundlegenden Sicherheitsstandards hinsichtlich des Datenschutzes und des eingesetzten Kapitals eingehalten werden. Das Depot bei OSKAR wird nicht direkt bei dem Anbieter selbst, sondern bei der Baader Bank verwaltet. Das Verrechnungskonto ist durch die gesetzliche Einlagensicherung ausreichend geschützt. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Depotbank Insolvenz anmelden sollte, wird das Kundenvermögen nicht für das Insolvenzfahren berücksichtigt. Dabei haben die Kunden einen Anspruch auf Herausgabe der eigenen Wertpapiere.

Wer eine Auszahlung beantragt, muss beachten, dass dies nur auf das festgelegte Referenzkonto möglich ist. Diese Maßnahme dient zur Sicherheit im Zahlungsverkehr. Die gesetzliche Einlagensicherung ist auf 100.000 Euro pro Kundendepot festgelegt. Darüber hinaus sind die Kundengelder durch den Einlagensicherungsfonds des BdB zusätzlich abgesichert. Die persönlichen Kundendaten werden nach den Maßgaben der DSGVO nicht an Dritte weitergegeben, sondern ausschließlich für die Führung des Depots verwendet.

Die Baader Bank übernimmt die Verwaltung der Kundengelder, welche gleich doppelt abgesichert sind. Auch der Schutz sensibler Kundendaten wird seitens des Anbieters eingehalten.


oskarWeiter zu Oskar: www.oskar.de

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu OSKAR

Wie legt der Robo Advisor das Geld an?

Bei OSKAR wird das Geld in ETFs und ETCs angelegt. Bei ETFs handelt es sich um Fonds, die einen Index 1 zu 1 nachbilden und deshalb komplett ohne Manager auskommen. Neben einer Kostenersparnis führt dies meist auch zu höheren Renditen. Mit ETFs kann in Aktien, Rohstoffe, Anleihen oder auch Immobilien investiert werden. Der Robo Advisor wählt aus einem Pool von über 2.000 ETFs die vorteilhaftesten Produkte aus. Hierbei kommt es unter anderem auf eine hohe Liquidität und niedrige Kosten an.

Ist man bei OSKAR vertraglich gebunden?

Nein. Es gibt keine Mindestlaufzeit. Die Kunden haben die Möglichkeit, das Konto jederzeit fristlos zu kündigen. Das eingezahlte Geld kann bequem über die Website oder die App ausgezahlt werden. Im Gegensatz zu Versicherungen fallen auch keine Stornogebühren an.

Welche Renditen kann man bei OSKAR erwarten?

Da es sich bei OSKAR noch um einen ganz jungen Anbieter handelt, müssen die aktuellen Anlagestrategien auf die vergangenen Jahre übertragen werden. Zwischen Januar 2003 und Dezember 2018 hätten die Anlagestrategien 6 bis 8 % Rendite erzielt. Dabei wäre die risikoreichste Strategie auch die erfolgreichste gewesen.

Exkurs: Allgemeines zu Robo Advisors

Ein Robo Advisor übernimmt auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Algorithmen die Erstellung und Verwaltung eines Anlageportfolios. Dadurch sollen die klassischen Anlageberater und Finanzverwalter ersetzt werden. Wenn sich die Bedingungen am Markt verändern, schichtet der Roboter das Portfolio automatisch um. Es sind somit keine weiteren Handlungen seitens des Anlegers notwendig, da ihnen der Robo Advisor die meiste Arbeit abnimmt.

Robo Advisor OSKAR Test

Bevor man sein Kapital bei einem digitalen Vermögensverwalter wie OSKAR anlegen kann, muss man in der Regel einen kurzen Prozess durchlaufen, in dem der Anleger Fragen bezüglich der Anlagesumme, der Haltedauer und des Risikos beantworten muss. Auf dieser Basis wird anschließend die passende Handelsstrategie ausgesucht. Robo Advisors legen das Geld meistens in Exchange Traded Funds (ETFs) an, welche als breit gestreute Investmentfonds bekannt sind. In ETFs können Aktien, Rohstoffe oder Staatsanleihen enthalten sein.

oskarWeiter zu Oskar: www.oskar.de

Passive und aktive Robo Advisors

Es gibt zudem Unterschiede zwischen einem passiven und einem aktiven Robo Advisor. Passive Finanzroboter funktionieren ähnlich wie eine klassische Vermögensverwaltung. Sie schlagen den Anlegern während des Anlageprozesses bestimmte Veränderungen in der Strategie vor. Allerdings übernehmen sie diese Änderungen nicht automatisch. Aktive Robo Advisors übernehmen dagegen die vollautomatische Verwaltung des Depots. Sie schichten das Depot bei Bedarf automatisch in andere Anlageprodukte um.

Vorteile von einem Robo Advisor

Wichtige Trading-TippsEin Robo Advisor bietet einen großen Vorteil für Anleger, die aufgrund eines Vollzeitjobs keine Zeit haben, sich aktiv um die Verwaltung ihres Portfolios zu kümmern. Außerdem übernimmt der Robo Advisor auch die Beurteilung des Risikos einer bestimmten Anlagestrategie. Somit besteht nicht mehr die Gefahr, voreilige Entscheidungen, die durch die eigenen Emotionen beeinflusst werden, durchzuführen. Da die digitalen Anlageberater vollautomatisiert handeln, können sie auf Marktveränderungen sehr viel schneller reagieren als menschliche Berater. Zudem ist das Produktportfolio und damit die Risikostreuung bei einem Robo Advisor meist deutlich größer als bei einer klassischen Anlage. Die Software eines Robo Advisors ist zudem oft benutzerfreundlich und auch für Anfänger leicht zu verstehen.

Robo Advisor OSKAR Bewertungen

Nachteile von einem Robo Advisor

Trotz der zahlreichen Vorteile gibt es auch einige Nachteile, wenn sich Investoren für einen Robo Advisor entscheiden. Durch den automatisierten Anlageprozess können die individuellen Wünsche etwas vernachlässigt werden. Durch das standardisierte Vorgehen bei der Auswahl der Präferenzen wird in der Regel eine vorher festgelegte Anlagestrategie ausgewählt. Zudem ist ein Robo Advisor bei sehr kleinen Summen nicht wirklich vorteilhaft, da die anfallenden Kosten die mögliche Rendite deutlich verringern können. Ein Robo Advisor sollte vor allem dann genutzt werden, wenn der Anlagehorizont langfristig ausgerichtet ist.

oskarWeiter zu Oskar: www.oskar.de

Fazit: OSKAR Erfahrungen – Unkomplizierte Geldanlage für die Familie

Unsere Erfahrungen mit dem neuen Anbieter OSKAR sind durchweg positiv. Ein Investor kann sein Geld schon ab einem monatlichen Betrag von 25 Euro für sich selbst oder seine Familie verwalten lassen. Die unterschiedlichen Strategien sind sowohl für konservative als auch für risikofreudige Anleger geeignet. Ein ETF-Portfolio enthält dabei immer eine Mischung aus Aktien, Anleihen und einem Inflationsschutz. Positiv ist auch die transparente Struktur der Gebühren, welche mit maximal 1,0 % p.a. sehr niedrig gehalten sind. Die Anmeldung ist unkompliziert über die Website möglich. Kosten fallen weder für die Kontoeröffnung noch für eine Kündigung an. Ein- und Auszahlungen sind jederzeit auch über die mobile App möglich.

Da der Anbieter noch nicht lange auf dem Markt aktiv ist, kann noch keine Prognose über die zukünftige Entwicklung gemacht werden. OSKAR ist aber auf einem guten Weg, sich unter den digitalen Vermögensverwaltern zu etablieren.

Unsere Robo Advisor Empfehlung: Ginmon
  • Automatisierte Anlagestrategie
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisprämiertes Konzept
ginmonWeiter zum Broker: www.ginmon.de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung