growney Erfahrungen – der growney Testbericht

growney Erfahrungen – der growney Testbericht Testergebnis

Der Robo-Advisor growney, der seit 2016 am Markt ist, bietet seinen Kunden die Möglichkeit, in fünf unterschiedlich gewichtete Portfolios aus Aktien- und Anleihen-ETFs zu investieren. Unter Verzicht auf spekulative Finanzprodukte kann growney mit seiner transparenten Kostenstruktur und dem Verzicht auf eine Mindesteinlage besonders bei Kleinstanlegern punkten. Nach unseren growney Erfahrungen können Sparpläne schon ab 1 Euro angelegt werden. Der Kooperationsparter von growney ist die private Sutor Bank aus Hamburg, für die Depotführung fallen keine Gebühren an. Wie bewährt sich growney im Test?

Vorteile und Nachteile im Überblick

Pro

  • 5 verschiedene Portfolios mit unterschiedlicher Gewichtung
  • Geldanlage in Aktien- und Anleihen-ETFs
  • Depotführung über die BaFin-regulierte Sutor Bank
  • Wissenschaftlich fundiertes Finanzkonzept
  • Keine Gebühren für Depotführung, keine versteckten Kosten
  • Ohne Mindesteinlage und jederzeit kündbar
  • Sparpläne ab einem Euro
  • Umfassender FAQ-Bereich
  • Übersichtliche Onlineplattform mit persönlichem Zugang
  • Deutschsprachiger Support werktags über Telefonhotline, E-Mail und Live-Chat

Contra

  • Keine mobile App

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungUnternehmenssitz in Berlin, Regulierung der kooperierenden Sutor Bank durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Mindesteinlage abKeine Mindesteinzahlung
Deutscher SupportJa, werktags zwischen 9:00 Uhr und 19:00 Uhr, telefonisch, per E-Mail und im Live-Chat
EinführungVertragsabschluss online nach Post- oder VideoIdent-Legitimierung
AnlagegüterAktien- und Anleihen-ETF
GebührenstrukturVermögensanteile über eine Million Euro werden ohne Servicegebühren verwaltet
Mobiler ZugriffFür mobile Endgeräte optimierte Website
 AnlagestrategieFünf Portfolios mit unterschiedlich gewichteten Anteilen von Aktien und Anleihen
Aktiv oder passiv?Passive Geldanlage mit jährlichem Rebalancing
DiversifikationCa. 2.400 Aktien und Anleihen weltweit
Maximaler Gewinn / VerlustKeine näheren Angaben. Ein Totalverlust wird durch gesetzliche und zusätzliche private Einlagensicherung der depotführenden Sutor Bank ausgeschlossen
RenditebeispielJe nach Portfolio zwischen 2,57 % und 7,65 % p. a.

growneyWeiter zu growney

1. Allgemeines zur Geldanlage bei growney

Wichtige Trading-TippsDer Robo-Advisor growney wurde bereits 2014 von Gerald Klein, einem Unternehmer mit langjähriger Erfahrung im Bankengeschäft, gegründet. Klein war zuletzt bei der Berliner Landesbank tätig und verfügt über umfassende Kenntnisse im Wertpapierhandel und Asset Management. Im Mai 2016 ging growney mit seinem Angebot an den Start. Die fünf unterschiedlich gewichteten Portfolios des Berliner Anbieters sollen dank einer günstigen und transparenten Kostenstruktur und nachvollziehbarer Risikoklassen sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Anlegern die vergleichsweise kostengünstige Geldanlage in ETFs ermöglichen. Die Portfolios bei growney setzen auf wissenschaftlich fundierte Methoden aus der Finanzmathematik, die ein besseres Risiko-Rendite-Verhältnis gewährleisten sollen. Für die Depotführung kooperiert Growney mit der Hamburger Privatbank Sutor Bank.

growney Webseite

growney bietet die Möglichkeit der Geldanlage in ETF-Portfolios

Die growney Erfahrungen fallen aufgrund des leicht verständlichen Anlagekonzepts positiv aus. Ein weiterer Pluspunkt ist der Verzicht auf hochspekulative Basiswerte und natürlich die insgesamt kostengünstige passive Geldanlage auf der Basis von ETFs. Insgesamt konnte growney sich dank dieser Vorteile in weniger als zwei Jahren bereits eine recht gute Position im Anbietervergleich sichern.

2. Die Gebührenstruktur bei growney im Test

Kosten des TradingsDie Gebühren sind bei growney leicht nachvollziehbar und transparent. Eine Gebühr für die Depotführung, Transaktionskosten oder eine Mindesteinlage gibt es nicht. Die für die Portfolios anfallenden Gebühren sind ebenso wie die Fondskosten sehr übersichtlich und können in Form einer PDF-Datei heruntergeladen werden. Der Robo-Advisor berechnet Servicegebühren auf das investierte Vermögen, die von der Höhe der Anlage abhängen.

  • unter 10.000 €: 0,99 % p. a.
  • von 10.000 € bis unter 50.000 €: 0,69 % p. a.
  • 000 €: 0,39 % p. a.

Sobald eine dieser Gebührengrenzen überschritten wird, wird das gesamte Vermögen mit dem neuen Satz berechnet. Es ist leicht nachvollziehbar, dass die Anlage bei growney mit steigenden Beträgen kostengünstiger wird. Zu den Servicegebühren von growney kommen die Verwaltungsgebühren der jeweiligen Fondsgesellschaften, die entsprechend den Portfolios folgendermaßen ausfallen:

  • grow20 Portfolio: 0,17 % p. a.
  • grow30 Portfolio: 0,18 % p. a.
  • grow50 Portfolio: 0,21 % p. a.
  • grow70 Portfolio: 0,23 % p. a.
  • grow100 Portfolio: 0,27 % p. a.

Bei Depotwerten über 50.000 Euro gehört growney damit zu den günstigeren Robo-Advisors im Vergleich. Hinzu kommt, dass Anleger Anteile jederzeit an- oder verkaufen können, die anfallenden Gebühren werden pro Quartal vom Depotwert abgezogen. Das Auflösen eines Depots bei growney ist jederzeit möglich. Es gibt keine Kündigungsfrist, und der Anbieter rechnet überdies tagesgenau ab, ohne auf die vollständige Jahresgebühr aufzurunden.

Mit der transparenten Gebührenstruktur kann der Robo-Advisor growney im Test ebenso punkten wie mit dem Verzicht auf eine Mindesteinlage.
growneyWeiter zu growney

3. Welche Anlageklassen stecken in den Portfolios bei growney?

Growney ermöglicht seinen Anlegern die Auswahl aus fünf unterschiedlich zusammengesetzten Portfolios auf der Basis von ETFs. Der Anteil an Anleihen oder Aktien entscheidet über Risiko und Renditeaussichten. Derzeit verfolgen die growney Portfolios Strategien mit 20 %, 30 %, 50 %, 70 % und 100 % Aktienanteil. Die Aktien-ETFs enthalten über 2.400 international diversifizierte Aktien, die Anleihenfonds hingegen enthalten europäische Unternehmens- und Staatsanleihen. Positiv bei den growney Erfahrungen ist zum einen die Diversifizierung der Aktien und zum anderen die Möglichkeit, die Risiken ganz individuell zu wählen. Die grow20 Strategie bei growney ist mit 20 % Aktienanteil und 80 % Anleihen eine konservative Geldanlage, die dafür lediglich ca. 2,57 % Rendite in Aussicht stellt. Die Strategie des grow100 Portfolios setzt vollständig auf Aktien-ETFs und belohnt das Risiko mit einer Renditeerwartung von 7,65 % p. a., allerdings ganz ohne eine anleihenbasierte Absicherung.

Derzeit enthalten die Portfolios bei growney folgende ETFs:

Aktien ETFs

  • ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF I (ISIN LU0635178014)
  • ComStage STOXX Europe 600 NR UCITS ETF I (ISIN LU0378434582)
  • ComStage MSCI Pacific TRN UCITS ETF I (ISIN LU0392495023)
  • ComStage MSCI EMU TRN UCITS ETF I (ISIN LU0392494729)
  • db x-trackers MSCI Canada Index UCITS ETF 1C (ISIN LU0476289540)
  • db x-trackers MSCI USA Index UCITS ETF 1C (ISIN LU0274210672)

Anleihen ETFs

  • ComStage iBoxx EUR Liq. Sov. Div. 1-3 TR UCITS ETF (ISIN LU0444605991)
  • Deka iBoxx € Liquid Non-Financials Diversified UCITS ETF (ISIN DE000ETFL383)

Die Anlage bei growney ist wissenschaftlich fundiert und verzichtet auf spekulative Basiswerte wie etwa Rohstoffe. Um das bestmögliche Portfolio für Anleger zu ermitteln, können Kunden den Anlageberatungsprozess des Robo-Advisors durchlaufen, der unter anderem die finanzielle Situation und die Risikoneigung erforscht.

growney Anlagestrategien

Insgesamt bietet growney 5 Anlagestrategien zur Auswahl

Nach unseren growney Erfahrungen tragen die fünf Portfolios den unterschiedlichen Risikopräferenzen der Kunden mit entsprechenden Renditen Rechnung. Die Entscheidung für eine Strategie wird durch den Online-Analyseprozess des Robo-Advisors erleichtert.

4. growney Depot einrichten für Anleger

Die Einrichtung eines Depots, das letztlich bei der Sutor Bank geführt wird, ist unkompliziert und kann online ablaufen. Dabei sollte man zunächst den Analyse-Vorgang durchlaufen, um die am besten geeignete Anlagestrategie zu ermitteln. Hier sollten die Fragen zur finanziellen Situation, zur Anlageerfahrung und zu den Erwartungen möglichst wahrheitsgemäß beantwortet werden. Der Robo-Advisor ermittelt anhand der Antworten ein Portfolio und schlägt es dem Kunden vor – allerdings unverbindlich. Der Vertrag und die zugrundeliegenden Geschäftsbedingungen sollten sorgfältig gelesen werden, bevor der Kunde sie bestätigt. Anschließend ist eine Legitimierung erforderlich, die entweder durch PostIdent an einem Schalter der Deutschen Post oder per VideoIdent am heimischen Computer durchgeführt werden kann. In beiden Fällen ist ein gültiges Ausweisdokument bereit zu halten.

Sobald dem Finanzanlagenvermittler alle angeforderten Angaben vorliegen, nimmt growney die Eröffnung des Depots bei der Sutor Bank vor. Nun kann sich der Anleger in seinen persönlichen Kundenbereich einloggen und über das angegebene Referenzkonto die Einmalanlage tätigen oder einen Sparvertrag einrichten.

Das Einrichten eines Depots ist ein unkomplizierter Vorgang, der vollständig online abgewickelt werden kann. Nach Eingang aller Unterlagen und der Verifizierung wird das Depot umgehend für den Kunden freigeschaltet.
growneyWeiter zu growney

5. Welche Anlagestrategie verfolgt growney?

Trading mit HandelsplattformDas Konzept von growney ist simpel: Der Finanzanlagenvermittler setzt auf ETFs. Die passiven Indexfonds kommen ohne die aktive Vermögensverwaltung durch menschliche Experten aus und sind daher von vornherein günstiger als aktiv gemanagte Fonds. Langfristig schneiden sie in der Performance dabei mindestens ebenso gut ab, denn nur wenige Fondsmanager können die Märkte langfristig schlagen. Gleichzeitig verzichtet growney in der Zusammenstellung der Portfolios auf spekulative Produkte. Die Gewichtung der Anlage aus Aktien- und Anleihen-ETFs erfolgt ebenfalls nicht individuell. Anleger können auf fünf „vorgefertigte“ Anlagestrategien zugreifen. Gleichzeitig wird bei der Zusammensetzung der fünf Portfolios auf hohe Diversifizierung geachtet. Der Robo-Advisor überwacht die Portfolios und nimmt automatisch auch das Rebalancing vor, um die Zusammensetzung des jeweiligen Portfolios an veränderte Marktgegebenheiten anzupassen.

Bei den Strategien kann growney im Test mit seinem langfristigen Ansatz und der hohen Diversifizierung überzeugen. Der Gehalt von Aktien- und Anleihen-ETFs im Portfolio entspricht den Präferenzen des Kunden, ein Rebalancing wird durch den Robo-Advisor automatisch vorgenommen.

6. growney Erfahrungen mit dem Support

Der Informationsgehalt der Website und der sehr übersichtlichen FAQ sind hoch und gut verständlich. Sollten Anleger dennoch Fragen haben, ist der kompetente Support von growney über verschiedene Kanäle gut zu erreichen. Zur Wahl stehen eine Telefonhotline, die Korrespondenz per E-Mail und ein Live-Chat auf der Website. Zwar gibt es keinen Kundenservice rund um die Uhr, werktags von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr ist der Kundensupport aber zu erreichen. Auch beim Kundenservice gilt, dass die Dringlichkeit der Anliegen bei der passiven Vermögensbildung auf der Basis von ETFs natürlich nicht vergleichbar ist mit dem aktiven Wertpapierhandel bei einem Broker. Nach unseren growney Erfahrungen reagieren die Servicemitarbeiter zeitnah und kompetent auf die Anliegen der Kunden. Hat man außerhalb der Geschäftszeiten Fragen, hilft die FAQ in der Regel weiter. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fragen im Live-Chat einzugeben. Wenn der Chat nicht besetzt ist, öffnet sich statt dessen ein Kontaktformular, mit dessen Hilfe man Fragen stellen und auf eine Antwort warten kann. Die Faxnummer und Postanschrift des Unternehmens finden sich im Impressum.

growney Kundensupport

Der Kundensupport von growney ist per Telefon, E-Mail und Kontaktformular zu erreichen

Der Kundenservice des Finanzanlagenvermittlers growney ist gut und über mehrere Kanäle erreichbar, die Beratung kann als schnell und kompetent bezeichnet werden. Der Support ist werktags 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr verfügbar.

7. Mobile Apps und zusätzliche Angebote

Eine mobile App für den Zugriff auf das Depot bei growney per Smartphone oder Tablet gibt es nicht. Allerdings ist die Website des Anbieters für die mobile Darstellung optimiert. Da es sich bei der Geldanlage in ETFs, wie growney sie anbietet, um eher langfristige Anlagestrategien handelt, ist eine App nicht in demselben Maße erforderlich wie etwa für den aktiven Wertpapierhandel über einen Online-Broker.

Zusatzangebote, wie sie manche Online-Broker und Direktbanken für die Kontoeröffnung und aktive Nutzung in Aussicht stellen, gibt es bei growney derzeit nicht. Allerdings gab es in der Vergangenheit Boni für Neukunden. Zur Zeit können Kunden jedoch Prämien für Freundschaftswerbungen erhalten. Hierzu kann aus dem persönlichen Kundenbereich heraus die Option „growney empfehlen“ angeklickt und ein persönlicher Einladungscode erstellt werden. Diesen kann der Nutzer an Freunde und Familie verschicken, sogar per Whatsapp. Wenn sich ein Empfänger bei growney anmeldet, erhalten nach einer ersten Einzahlung von mindestens 5.000 Euro der Werbenden und der Geworbenen eine Prämie von jeweils 50 Euro.

Trotz des Fehlens einer App ist die mobile Nutzung dank der dafür optimierten Website unproblematisch. Als Zusatzangebot sei das Freundschaftswerbungsprogramm des Robo-Advisors aufgeführt.
growneyWeiter zu growney

8. Renditen der Portfolios: growney Erfahrungsbericht

Optionsscheine handelnRobo-Advisors finden Zuspruch vor allem bei Anlegern, die sich nicht sonderlich intensiv um ihre Geldanlage kümmern wollen und die Vermögensverwaltung gleichzeitig nicht einem teuer bezahlten Fondsmanager übertragen möchten. Sie können bei growney unter fünf vorgegebenen Portfolios wählen. Die Rendite der Portfolios richtet sich nach den Anteilen von Aktien– und Anleihen-ETFs. Die Bezeichnungen der Strategien von grow20 bis grow100 benennen gleichzeitig den Aktienanteil im jeweiligen Portfolio. Dieser ist entscheidend für die Risikoeinstufung, aber auch für die zu erwartende Rendite. Während das grow20 Portfolio eher vorsichtig zusammengestellt ist und dementsprechend auch lediglich 2,57 % jährlich erbringt, steigt letztere mit zunehmendem Aktienanteil. Anleger sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass sie für die prognostizierten Renditen von mehr als 7 % jährlich beim grown100 Portfolio vollständig auf die Absicherung ihres Kapitals durch einen Anleihen-Anteil verzichten. Für Kunden, die ein ausgewogenes Verhältnis von Rendite und Risiko anstreben, empfehlen sich eher die Portfolios grow30 mit einer erwarteten Zielrendite von 3,38 % oder das gleichmäßig zusammengestellte Portfolio grow50, das eine Zielrendite von 4,86 % jährlich vorweisen kann.

Hier sei angemerkt, dass die angegebenen Zielrenditen nicht garantiert werden. In der Praxis kann die tatsächliche Rendite von den Vorausberechnungen des Robo-Advisors abweichen. Insbesondere ein hoher Aktienanteil sorgt für marktbedingte Schwankungen in der Wertentwicklung.

Die bei growney verfügbaren Portfolios weisen eine unterschiedliche Gewichtung von Aktien und Anleihen. Der Aktienanteil beträgt zwischen 20 % und 100 %, dementsprechend steigt die Renditeerwartung, aber auch das Risiko.

9. Sicherheit und Regulierung

Growney selbst hält keine Banklizenz. Statt dessen ist das Berliner Unternehmen nach §34f GewO als Finanzanlagevermittler lizenziert. Die Art der Lizenz gibt den Rahmen für die Tätigkeit von Robo-Advisors vor – manche Anbieter sind lizenzierte Vermögensverwalter. Dies trifft bei growney nicht zu. Die Gelder der Kunden werden vom Kooperationspartner verwaltet. Hier handelt es sich um die Hamburger Privatbank Sutor Bank, bei der die Kundendepots geführt werden. Bei der Sutor Bank handelt es sich um eine durch die BaFin regulierte Bank, die den strengen Anforderungen der deutschen Finanzaufsicht genügen muss. Die Auflagen sehen unter anderem die Verwahrung von Kundengeldern getrennt vom Vermögen des Unternehmens vor. So haben Gläubiger bei einer Insolvenz keinen Zugriff auf die Gelder der Kunden. Außerdem ist die Sutor Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken und im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Insgesamt kann man konstatieren, dass umfassende Maßnahmen zur Absicherung der Kundengelder getroffen wurden. Der Robo-Advisor growney selbst hat keinen Zugriff auf die Gelder der Kunden. Was die emittierenden Fondsgesellschaften angeht, haben ETFs den Status von Sondervermögen und sind daher ebenfalls gesichert. Neben der finanziellen Absicherung ist auch der Datenschutz bei growney zufriedenstellend. So verwendet das Unternehmen TÜV-geprüfte Verschlüsselungstechnologie für alle Übertragungen.

growney Einlagensicherung

Die Einlagen sind durch die Sutor Bank geschützt

Die Verwahrung der Kundengelder erfolgt durch den Kooperationspartner von growney, die private Sutor Bank, die durch die BaFin reguliert wird. Hier sind alle Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Für die Abdeckung höherer Beträge unterhält die Bank darüber hinaus eine private Einlagensicherung.

10. Fazit growney Erfahrungen – passive Geldanlage zu geringen Kosten

Unser growney Erfahrungsbericht kommt zu einem positiven Ergebnis. Der Berliner Finanzanlagenvermittler macht dank der wissenschaftlich fundierten Basis seines Konzepts, aber auch durch die sehr transparente Gebührenstruktur und durch den Verzicht auf eine Mindesteinlage einen guten Eindruck. Die angebotenen Portfolios entsprechen mit ihrer Gewichtung an Aktien- und Anleihen-ETFs den unterschiedlichen Renditeerwartungen und Risikoneigungen der Anleger. Der Anmeldevorgang ist unkompliziert, die Verwaltung des Depots, das bei der privaten Sutor Bank geführt wird, ist kostenfrei. Die Servicegebühren entsprechend der Höhe der Anlage sind in drei Stufen leicht zu überschauen, bei Depotwerten von mehr als 50.000 Euro gehört das Angebot nach unseren growney Erfahrungen zu den günstigen Robo-Advisors. Damit eignen sich die Depots von growney einerseits für Einsteiger, die eine Alternative zum Spar- oder Festgeldkonto suchen, andererseits aber auch für Anleger, die größere Summen gewinnbringend investieren wollen. In allen Fällen können Kunden ihre Gelder unkompliziert und mit guten Renditeaussichten anlegen.

Zwar kann growney noch kein allzu langes Bestehen vorweisen, so dass die langfristige Leistung noch nicht unter Beweis gestellt werden konnte. Gleiches gilt für die Portfolios. In der Presse wird das Angebot jedoch positiv besprochen, entsprechende Berichte können auf der Website von growney eingesehen werden. Wer sich für die Vermögensbildung mithilfe eines Robo-Advisors interessiert, kann überdies einen Robo-Advisor Vergleich nutzen, um zu einer informierten Entscheidung zu kommen.

growney Erfahrungen – der growney Testbericht Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter nextmarkets