Premium-Broker Vergleich & Test – Finde den besten Anbieter


  • günstig traden ab 4,95 pro Trae (Flat-Fee)
  • Kostenlose Kontoführung
  • 20 Free-Trades für Neukunden

Zum Broker »

Trader die sich seit mehreren Jahren erfolgreich auf den nationalen und internationalen Handelsmärkten bewegen, werden als Profi-Trader bezeichnet. Im brokervergleich.net Test und Vergleich werden die Kriterien zur Broker Empfehlung an die hohen Ansprüche dieser Trader Gruppe angepasst. Unter anderem werden Interactive Brokers, WH-Selfinvest oder Tradestation International hinsichtlich ihrer Dienstleistungen, dem Preis-Leistungs-Verhältnis und den Erfolgschancen verglichen.

Ein aktueller Premium-Broker Test mit Blick auf den Premium-Broker Interactive Brokers

Interactive Brokers wurde von BARRON’s u.a. zum Besten Online Broker 2013 gewählt. Von diesem Broker werden alle Anforderungen eines professionellen Traders erfüllt. In 23 Ländern kann auf über 100 Märkten gehandelt werden. Hier können Futures, Anleihen, Forex, ETFs, CFDs, Aktien, sowie Optionen sicher gehandelt werden. Die Einlagen können nicht nur in EUR oder USD sondern in vielen anderen Währungen festgelegt werden. Über das komfortable und auf die gehobenen Ansprüche der Profi-Trader zugeschnittene Konto, dem UB Universal Account™, können die Orders bequem und blitzschnell in Auftrag gegeben und ausgeführt werden. Der unmittelbare Handel ist an 6 Tagen die Woche, innerhalb von 24 Stunden pro Tag möglich. Mit dem Premium-Broker Anbieter Interactive Brokers trifft man auf den größten Broker der USA. Regelmäßig entscheiden sich versierte Investoren und erfahrene Trader für das vergleichsweise kostengünstige Angebot des renommierten Brokers für Profi-Trader. Die freie Einsicht der Interactive Broker Geschäftsberichte, ein Eigenkapital von 5 Milliarden USD und die klare Trennung von Kundeneinlagen und dem Brokergeschäft sind nur einige Aspekte, die für eine stabile Sicherheit der Interactive Brokers Kundengelder sprechen.

Interactive Brokers steht für Sicherheit der Kundengelder und eine ausgereifte Handelsplattform

Der Broker kann seit 18 Jahre positive Gewinne verzeichnen. Im BARRON’S Vergleich zeichnet sich Interactive Brokers auch als kostengünstigster Broker im Profi-Trading aus. Desweiteren zeigen Statistiken, dass die Interactive Brokers Kunden im Forex-Segment zu den finanziell erfolgreichsten Tradern gehören. Dies ist vor allem durch die hohe Liquidität und die konkurrenzfähigen Spreads begründet. Der Handel erfolgt über die seit Jahren bewährte und stets weiterentwickelte Handelsplattform Trader Workstation, kurz TWS. Die Handelsplattform kann in Form der kostenlosen Demoversion unverbindlich kennengelernt werden und steht unter anderem für den Desktop PC, für Smartphones, iPhones und Blackberry zur Verfügung. Wer keine Installation wünscht, kann auch auf die Web Version zurückgreifen. Mittels der Trader Workstation können bis zu 60 Ordertypen und Algorithmen genutzt werden. Dass sich Profi-Trader bei diesem Online Premium-Broker sofort wohlfühlen, zeigt unter anderem das brokereigene Risiko Management.

Das Risiko Management und die Kontoeröffnung bei Interactive Brokers

Echtzeit Margin-System, Überwachungssystem, IB Risk NavigatorTM zur Prüfung von Risikoüberzeichnungen und die Überprüfung aller Orders vor Übermittlung, der sogenannten pre-trade basis, unterstützen das Risiko der Trader bestmöglich einzugrenzen. Im Handel mit ETFs, Aktien und Warrents hat der Kunde die Wahl zwischen dem Pauschaltarif oder dem Cost Plus. Beim Pauschaltarif werden pro gehandelter Aktie ein fixer Prozentsatz des Trade Value, also des Handelswertes, berechnet. Wogegen sich die Preise beim Cost Plus nach den beim Interactive Brokers vorliegenden, tiefsten Brokerkommissionen richten. Diese Kommissionen und Rabatte werden ganz oder teilweise an den Trader weitergeleitet. Bei der Eröffnung eines normalen Kontos sind 10.000 USD als Mindesteinlage erforderlich. Im Vergleich zu anderen Brokern aus dem Handelssegment für semi-professionelle Trader, bietet Interactive Brokers Sonderkonditionen zur Konteneröffnung, z.B. für Kunden unter 26 Jahren. Für die konsequente Weiterbildung seiner Kunden setzt der Profi Broker auf Lernmaterialien, wie Live Webinars, Recorded Webinars und Live Events, die ganz auf die Bedürfnisse erfahrener Trader ausgerichtet sind. Tools und Widgets, sowie das Traders Glossary sind nur einige Beispiele für den Umfang der Lernplattform.

Im Premium-Broker Vergleich mit Interactive Brokers: Der Premium-Broker WH-Selfinvest

Der Online Broker WH-Selfinvest hat seinen Hauptsitz in Luxemburg, sowie ein Büro in Frankfurt am Main und unterliegt dem deutschen und europäischem Recht. WH-Selfinvest ist für seinen hohen Anspruch an den Kundenservice bekannt. Der Broker verfügt über eine BaFin-Lizenz. Wie bei Interactive Brokers bietet auch der Online Premium-Broker WH-Selfinvest ein kostenloses Demokonto, das WHS FutureStation Demokonto. Doch im Vergleich zu anderen Anbietern stellt WH-Selfinvest seinen potentiellen Kunden während der Nutzung des Demokontos einen Mitarbeiter zur persönlichen Betreuung zur Seite. Schnell wird ersichtlich, dass es bei diesem Broker um maximale Kundenfokussierung geht und dies vor allem von Profi-Tradern in hohem Masse geschätzt und in Anspruch genommen wird.

Die Handelsplattformen von WH-Selfinvest

Im Premium-Broker Test erweist sich das Angebot an Handelsplattformen als beispielhaft. Mit der kostenlosen WHS ProStation können Tradings im CFD und Forex Handel schnell und unkompliziert beobachtet und durchgeführt werden. Die Handelsplattform ist als Webversion, für das Smartphone und iPhone erhältlich. Sie eignet sich besonders gut für Einsteiger des Profi Handels. Broker für Semi-Profi Trader entscheiden sich häufig für die Handelsplattform MetaTrader 4. Auch WH-Selfinvest setzt in Form von WHS MT4 auf die Vorzüge und die technische Marktreife von MetaTrader 4. Hier können Funktionen wie die beliebten Expert Advisors direkt in die Plattform geladen und genutzt werden. Diese Plattform eignet sich ebenfalls hervorragend für den Handel mit CFDs und Forex Produkten.
Um die hohen Trading Ansprüche der erfahrenen Profi Trader bestmöglich erfüllen zu können, stellt WH-Selfinvest die einzigartige Handelsplattform WHS FutureStation Nano zur Verfügung. Hier kann man aus manuellem, teilweise automatisiertem Handel und vollständig automatisiertem Handel wählen. Im Vergleich zu den anderen beiden Handelsplattformen, wird für die Nutzung der WHS FutureStation Nano pro Monat eine Gebühr berechnet. Gehandelt werden CFDs, Forex Produkte und Futures. Diese Handelsplattform eignet sich vor allem für den diskretionären Handel und kann um Features erweitert werden. Ohne weiteres können in dieser Handelsplattform die verschiedensten Strategien umgesetzt werden. In der Ausführung der Orders und dem Einsehen der aktuellen Marktanalysen und Charts bieten alle genannten WH-Selfinvest Handelsplattformen die gleiche Infrastruktur und damit die gleiche Quotierung.

Die handelbaren Produkte bei WH-Selfinvest und die Richtlinien zur Kontoeröffnung

Zu den handelbaren Trading Produkten gehören unter anderem CFDs, Forex Produkte und Futures. Anhand einer übersichtlichen Gebührentabelle können die Gebühren für das Traden mit den einzelnen Produkten entnommen werden. Die Kosten im CFD Handel und Forex Handel belaufen sich u.a. auf eine Mindesteinzahlung von 2.500 €. Pro Einzahlung werden 5 € erhoben. Eine Auszahlung wird bei einem Betrag unter 30.000 € jeweils mit 5 €, bei einem Betrag über 30.000 € mit einem Betrag von maximal 50 € belastet. Die Abgeltungssteuer wird nicht automatisch abgeführt. Als besonderes Renommee verweist WH-Selfinvest auf den Besitz des Europäischen Passes für Finanzdienstleistungen. Wahlweise kann ein kostenlos geführtes Depotkonto in Deutschland oder Luxemburg bei einem der folgenden Partner eröffnet werden: Postbank, Commerzbank, RBS, LLOYDS BANK, BARCLAYS, nab, HSBC oder JPMorgan CHASE&CO. Für den Future Handel ist eine Mindesteinlage von 10.000 € erforderlich. Ein Depotkonto kann nicht nur in Deutschland oder Luxemburg, sondern auch in Belgien oder Frankreich eröffnet werden. Die restlichen Eigenschaften des Future Kontos entsprechen den Eigenschaften des WH-Selfinvest CFD Kontos. Die Buchung von Reuter-Informationen ist für einer Gebühr von 50 € möglich.

Der Premium-Broker Vergleich geht weiter: Was bietet Tradestation International?

Der bisherige Vergleich zwischen Interactive Brokers und WH-Selfinvest hat WH-Selfinvest einen kleinen Vorsprung verschafft. Nun kommt ein dritter Premium-Broker für Profi Trader in den Vergleich und sorgt vielleicht sogar für einen Wechsel des bisher besten Premium-Brokers. Der Premium-Broker Tradestation International tritt mit wettbewerbsfähigen Gebühren auf. Zu den handelbaren Trading Produkten gehören Aktien, Futures, ETFs, Optionen und Forex Produkte. Mit der preisgekrönten Technologie der Handelsplattform Tradestation setzt der Premium-Broker neue Maßstäbe. Der Premium-Broker Test zeigt, dass es sich hier um eine Handelsplattform handelt, die keine Konkurrenz zu fürchten hat. Zum Leistungsangebot gehört die Webversion, ebenso wie die Mobilen Versionen für Smartphones oder das iPhone.
Bei der Handelsplattform Tradestation stehen Übersichtlichkeit, größtmöglicher Handelsspielraum durch die Integration unzähliger Strategien, sowie die sofortige Orderauslösung und Oderumsetzung im Mittelpunkt. Die Handelsplattform Tradestation ist für alle diejenigen Profi-Trader die beste Wahl, die besonders hohe Ansprüche an die Technologie und Geschwindigkeit ihrer Handelsplattform stellen. Beim Premium-Broker Tradestation International stehen die Markt- und Handelstiefe, sowie die Integration aktueller, professioneller Marktdaten und Charts im Vordergrund. Analysen können nach eigenen Vorgaben durchgeführt werden, so dass man sich als Profi-Trader voll auf das eigenen Trading konzentrieren kann.

Zu den Preisen und Gebühren von Tradestation International

Optionen sind bereits ab 1 USD handelbar. Forex Produkte werden über die variablen Spreads abgerechnet, Kommissionen entfallen hierbei. Im Forex Handel können bis zu 40 Währungspaare gehandelt werden. Aktien werden entsprechend der monatlichen Menge zu einem Pauschalpreis zwischen 9,99 USD und 6,99 USD gehandelt und können bereits ab 0,006 USD pro Aktie gekauft werden. Bei dem Handel mit Futures beginnt der Trading Preis bei 1,20 USD. Im Test zeigt sich, dass das TradeStation 9 Demokonto für 2 Monate kostenlos getestet werden kann. Hier profitieren Profi-Trader u.a. vom Radar Screen: Echtzeit Markt-Monitor und Echtzeit Ranking-Listen sind dabei nur ein Teil einer großen Auswahl an aktuellen Abbildungen, hochentwickelten Charts, Auswertungstools und dem individuellen Einbinden nationaler und internationaler Marktinformationen. Die Mindesteinzahlung zur Kontoeröffnung liegt bei 5000 USD. Wer als Day-Trader aktiv werden möchte, muss für die Kontoeröffnung mindestens 30.000 € einzahlen. Im Online Premium-Broker Vergleich zeigt sich, dass bei diesem Premium-Broker der Kunde in Bezug auf das Gebührenmodell Wahlfreiheit besitzt und zwischen dem Flat-Rate-Modell oder dem Pay-per-Share-Modell wählen kann. Als maximaler Hebel wird das Verhältnis 50:1 angeboten. Der Premium-Broker ist seit 32 Jahren im Brokerage tätig und wird von der amerikanischen Finanzaufsichtsbehörde und der FCA, der britischen Financial Conduct Authority, reguliert. Für die sehr gute Kundenbetreuung und den ausgesprochen hochwertigen und umfangreichen Service der Handelsplattform TradeStation 9, wird monatlich eine Grundgebühr von 249,95 USD berechnet. Die Gebühr entfällt während der Nutzung des Demokontos aktuell für 2 Monate.

Wann sollte der Wechsel zu einem Premium-Broker erfolgen?

TippsTrader die seit Jahren gute bis sehr gute Gewinne erzielen und dabei einen immer besseren Marktüberblick, ein Gespür für das Risiko und den Wunsch nach noch größerer Handelsfreiheit entwickelt haben, sollten sich früher oder später für einen Wechsel zu einem Premium-Broker entscheiden. In der Regel sind die Mindesteinlagen für die Kontoeröffnung höher als bei normalen Brokern. Auch die Nutzung der Handelsplattform kann von Anbieter zu Anbieter mit, auf den ersten Blick gesehenen, hohen Gebühren verbunden sein. Hier sei auf die kostenpflichtigen Handelsplattformen von WH-Selfinvest und Traderstation International verwiesen. Die höheren Kosten stehen spätestens dann wieder in einem klaren Verhältnis, wenn die höheren Gewinnmöglichkeiten durch eine noch größere Markttiefe und die verbesserten Handelsplattformen mit all ihren Features, Strategieergänzungen und Handelsautomatisierungen näher betrachtet werden.

Überblick und Fazit

  1. Der Premium-Broker Vergleich und Test zeigt, dass WH-Selfinvest über Realtime-Tradingplattformen mit hochprofessionellem Niveau verfügt.
  2. Ein Profi-Trader sollte sich für einen Premium-Broker wie WH-Selfinvest, Traderstation International oder Interactive Brokers entscheiden.
  3. Bei den Premium-Brokern wird der Kundenservice groß geschrieben.
  4. Der unabhängige Test von Premium-Brokern wird von brokervergleich.net regelmäßig durchgeführt.
  5. Bester Premium-Broker ist WH-Selfinvest.

Fazit

Als Profi Trader hat man die Wahl zwischen verschiedenen, hochprofessionellen Profi-Brokern. Auch wenn die Anzahl der seriösen Premium-Broker stark unter dem Angebot der Broker für Trading Einsteiger oder Semi-Profis liegt, fällt die Wahl nicht zwingend leichter. Ein unabhängiger Premium-Broker Vergleich und Tests helfen dabei, die Leistungen der Premium-Broker kennenzulernen und den zu einem am besten passenden Premium-Broker zu finden. Im Vergleich zu den Premium-Brokern Tradestation International und Interactive Brokers ist die Internetpräsenz des Premium-Brokers WH-Selfinvest fast vollständig in deutscher Sprache verfügbar. Die beiden anderen Premium-Broker arbeiten aktuell mit einem Mix aus Informationen in deutscher Sprache, vorrangig leichte, administrative Informationen und englischer Sprache. Vor allem die Details zur Technologie der Handelsplattformen und die konkreten Handelsbedingungen sind bei Tradestation International und Interactive Brokers in englischer Sprache verfügbar. Die Sprache ist dabei ein wichtiger Entscheidungsparameter für die Wahl des Premium-Brokers und kann abhängig von den Sprachkenntnissen des Traders ein Ausschlusskriterium sein. Im Test stach besonders das Angebot von WH-Selfinvest heraus. Allen Premium-Brokern ist gemein, dass sie für ihre Handelsplattformen eine monatliche Nutzungsgebühr verlangen. Im Gegensatz zu Brokern für Anfängern steht nicht die möglichst kostengünstige Nutzung im Vordergrund, sondern die maximale Kundenfokussierung und Unterstützung aktiver und erfolgreicher Trader. Dies zeigt sich nicht zuletzt in den umfangreichen Zusatztools und Informationen, die den Kunden zur Verfügung gestellt werden.. Aktuell geht als Bester Premium-Broker WH-Selfinvest hervor.

[footerbar cssclass=“style5″ linktarget=“/link/consorsbank“]Jetzt Consorsbank Handelskonto eröffnen & von dauerhaft günstigen Konditionen profitieren![/footerbar]