N26 Kreditkarte im Ausland nutzen: Keine Zusatzkosten!

Wer eine Kreditkarte möchte, die keine Zusatzkosten enthält, der ist bei der N26 Kreditkarte richtig aufgehoben. Die Kreditkarte der N26 hält für den Kunden viele Vorteile bereit, auf die im Weiteren noch detailliert eingegangen wird. Die N26 firmiert seit Juli 2016 unter N26. Das Unternehmen der N26 wurde zu Beginn des Jahres 2013 gegründet und verzeichnet seitdem ein stetiges Kundenwachstum. Aktuell können sie mehr als 130.000 Kunden zu ihrem Kundenstamm zählen. Im Juli erhielt die Bank 2016 eine Banklizenz von der Europäischen Zentralbank sowie die deutsche Vollbanklizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Somit ist das Unternehmen nun berechtigt, Bankgeschäfte in Europa abzuwickeln. Da sie bei ihrer Kreditkarte einige Besonderheiten, im Vergleich zu anderen Banken, aufweisen können, werden wir Ihnen diese im Folgenden genauer vorstellen.

Die Fakten zur N26 Kreditkarte:

  • MasterCard ohne Jahresgebühr
  • Kostenloses Bezahlen und teilweise auch Bargeld abheben
  • Kein Auslandseinsatzentgelt
  • Sofortige Abbuchung wie bei einer Girocard
  • In über 120 Ländern einsetzbar
  • 450.000 Akzeptanzstellen deutschlandweit
  • 36 Millionen Akzeptanzstellen weltweit

1. Die N26 Kreditkarte erklärt

Themenicon TippsDie N26 bietet eine Mastercard an, welche wie eine Girocard funktioniert. Diese ist im Angebot der N26 nicht vorgesehen. Daher müssen Kunden hier mit der Kreditkarte vorlieb nehmen. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, da diese an weltweit an über 36 Millionen und deutschlandweit an über 450.000 Akzeptanzstellen akzeptiert wird, wie N26 Kreditkarten Erfahrungen belegen.

Nachdem Kunden die N26 Kreditkarte erhalten haben, können sie mit dieser problemlos und bequem bargeldlos mit der N26 Mastercard bezahlen und online Shopping betreiben. Zudem kann man die N26 Kreditkarte im Ausland nutzen, z.B. wenn man auf Reisen ist. Das Ganze findet ohne zusätzliche N26 Kosten für den Kunden statt. Als Kunde ist es nicht notwendig, dass man die N26 Kreditkarte extra bestellt, diese ist bei der Kontoeröffnung direkt mit inbegriffen und wird dem Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ein weiterer Vorteil der N26 Mastercard ist die NFC-Funktion. Es handelt sich dabei um eine Nahfunktechnik, mit der das kontaktlose Bezahlen möglich ist. Die Abkürzung NFC steht für Near-Field-Communication, dabei sind in die Kreditkarte kleine Chips eingelesen, welche das kontaktlose Bezahlen ermöglichen. Die Kreditkarte der N26 ist damit auf dem technisch aktuellsten Stand.

Die N26 bietet eine kostenlose Kreditkarte mit vielen Vorteilen an

Die N26 Mastercard kann mit der N26 App gesteuert werden. Auf diese Weise haben Kunden immer einen Überblick über sämtliche Kontoaktivitäten und können diese zeitnah nachvollziehen. Die App zeigt dabei aktuelle Kontoabbuchungen an, da die Abbuchung der Bezahlvorgänge sofort stattfindet und nicht nur einmal im Monat. Der Kunde erhält über aktuelle Kontoprozesse Push-Nachrichten, welche auf dem Smartphone angezeigt werden.

Da es, wie bereits erwähnt, keine Girocard bei der N26 gibt, muss der Kunde die Mastercard als solche ansehen. Dennoch ist hier zu beachten, dass nicht alle Händler Kreditkarten akzeptieren, wie N26 Mastercard Erfahrungen gezeigt haben. Durch die sofortige Abbuchung des Geldes vom Kundenkonto möchte die N26 verhindern, dass der Kunde am Ende des Monats einer großen Rechnung gegenübersteht und dadurch im Vorfeld den Überblick verliert. Aus diesem Grund werden sämtliche Beträge sofort abgebucht. Ferner nicht möglich das Konto zu überziehen oder eine Ratenzahlung zu tätigen, da die N26 Kreditkarte Limits hat.

N26 Kreditkarten Erfahrungen haben gezeigt, dass es nicht nötig ist, die Kreditkarte extra zu beantragen. Sie wird dem Kunden bei der Girokonto-Eröffnung kostenlos zur Verfügung gestellt und übernimmt im weitesten Sinne alle Funktionen einer Girocard.

2. Die Voraussetzungen der N26 Kreditkarte

Themenicon OptionsscheineUm die Vorteile der N26 Kreditkarte zu nutzen, muss man als Kunde keine extra Mühen in Kauf nehmen. Die Kreditkarte wird dem Kunden bei der Girokonto-Eröffnung zur Verfügung gestellt und wird per Post versandt, wenn der Konto-Eröffnungsprozess abgeschlossen ist. Dabei wird die angebotene N26 Mastercard auf Guthabenbasis angeboten. Der Kunde kann die Kreditkarte aufladen, sodass es sich um eine Prepaid Karte handelt. Um die N26 Kreditkarte aktvieren zu können, muss der Kunde einfach Geld überweisen.

Als wichtige Voraussetzungen für die Kreditkarte ist es wichtig, dass der Antragsteller das 18. Lebensjahr erreicht und einen festen Wohnsitz in Deutschland oder Österreich hat. Für die Kreditkarte bedarf es jedoch keiner Schufa-Auskunft, da es sich, um eine Prepaid Karte handelt.

Mit der Wirecard Bank AG als Partner der N26 handelt es sich um einen sehr fortschrittlichen und erfahrenen Anbieter im Bereich mobiler Bezahllösungen. Daher verwundert es kaum, dass die N 26 Kreditkarte vom Smartphone steuerbar ist. Dabei ist es vollkommen egal, ob der Kunde die N26 Kreditkarte im Ausland nutzen möchte oder im Inland. Mit der N26 App kann der Kunde, standortunabhängig, auf alle Funktionen der Kreditkarte zugreifen. Ein funktionierendes Smartphone mit iOS 8 (oder höher) oder Android 4.3 (oder höher) erfüllt dabei die Voraussetzungen, um die App richtig nutzen zu können. In der App kann der Kunde weiterer Sicherheitsfeatures festlegen. Unter anderen einzelne Freigaben oder Sperrungen der Kartenfunktionen sowie die sofortige Kartensperrung bei Diebstahl oder Verlust. Die N26 App kann daher auch als „Echtzeit-Schutz“ angesehen werden.

Mit der N26 App alle Kontoeinstellungen im Überblick haben

Es bleibt festzuhalten, dass er bei der N26 keine besonderen Voraussetzungen gibt, um eine Girokonto zu eröffnen. Wie bei anderen Banken und Sparkassen, gibt es das Mindestalter von 18 Jahren und des Wohnsitzes in Deutschland (oder Österreich). Eine wichtige Voraussetzung für eine komplette Nutzung aller Vorteile ist jedoch ein Smartphone.

3. Die Besonderheiten der N26 Kreditkarte im Ausland

Themenicon StrategieWenn man die N26 Kreditkarte im Ausland nutzen möchte, muss man mit keinen weiteren Kosten rechnen. Egal wo man sich befindet, solange man das Mastercard- oder Maestro-Logo sieht, ist es im Ausland möglich, kostenlos bargeldlos zu bezahlen oder Bargeld abzuheben. Die N26 verrechnet keine Wechselkursgebühren. Vielmehr werden die Transaktionen zum tagesaktuellen Mastercard Wechselkurs ohne zusätzliche Gebühren umgerechnet.

Auch bei Überweisungen ist die N26 darum bemüht für den Kunden transparent zu agieren. So können Kunden momentan zwischen 9 verschiedenen Währungen wählen, wenn sie eine Überweisung tätigen wollen. Dabei gibt die N26 eine genaue Auskunft über die anfallenden Kosten der Überweisung an. Möglich gemacht wird das in Zusammenarbeit mit TransferWise – einem weltweit erfolgreichen FinTech aus London. Genutzt wird die peer-to-peer Technologie, wodurch faire und einfache Auslandsüberweisungen zu geringeren Kosten als bei traditionellen Banken möglich sind. Die Transaktionen können dabei auch durchgeführt werden, wenn der Kunde die N26 Kreditkarte im Ausland nutzen möchte. Der Vorgang funktioniert weltweit und ist für den Kunden jederzeit übersichtlich gestaltet.

Überweisung TransferWise

Überweisungen finden in Kooperation mit TransferWise statt

Ein weiterer Vorteil, wenn man vorhat die N26 Kreditkarte im Ausland zu nutzen ist, dass nur so viel Geld entwendet werden kann, wie vorher ausgebucht wurde. Sollte die N 26 Mastercard gestohlen oder verloren gehen, kann der Kunde diese mithilfe der App jederzeit sperren. Wer längere Zeit unterwegs ist und die N26 Kreditkarte im Ausland nutzen möchte, der kann vorher einen Dauerauftrag einrichten und sich dadurch immer das entsprechende Guthaben auf die N26 Kreditkarte aufladen lassen. Auf diese Weise kann nie mehr Geld als nötig ausgegeben werden oder bei Verlust/Diebstahl entwendet werden. Man sollte immer beachten, dass die Kreditkarte in keinem Fall überzogen werden kann, ob der N26 Kreditkarten Limits.

Die Kreditkarte der N26 weist einige Vorteile auf, wenn sie im Ausland genutzt werden soll. Da es sich um eine Prepaid Karte handelt, ist es dem Kunden nicht möglich diese zu überziehen. Des Weiteren fallen keine zusätzliche Kosten an, die den Kunden in eine finanzielle Schieflage bringen könnten. Mit der App kann der Kunde weltweit zur Sicherheit seines Kontos beitragen.

4. 5 Fragen zur N26 Kreditkarte

Ist es notwendig die N26 Kreditkarte zu beantragen?

Nein, die N26 Mastercard wird dem Kunden im Prozess der Girokonto-Eröffnung gratis ausgestellt. Sie funktioniert wird eine Girocard und kann weltweit kostenfrei eingesetzt werden.

Welche Kosten kommen auf den Kunden zu, wenn er die Kreditkarte nutzt?

Es fällt weder eine Jahresgebühr an, noch werden Auslandsentgelte oder Fremdabhebungsgebühren erhoben. Allerdings sind innerhalb Deutschlands lediglich fünf Auszahlungen innerhalb der ersten drei Monate (bis zum 7. Dezember 2016)  kostenfrei möglich. Diesen Service können Kunden unter bestimmten Voraussetzungen jedoch auch über diesen Zeitraum hinweg nutzen. Wer keines der Kriterien erfüllt, kann jedoch dreimal monatlich kostenlose Auszahlungen an deutschen Geldautomaten vornehmen. Für alle Auszahlungen über das jeweilige Limit hinaus erhebt die Bank eine Gebühr von 2€.

Wie sicher ist die N26 Mastercard?

Die N26 Kreditkarte wird durch einen PIN gesichert, welchen der Kunde selber festlegt. Dieser wird bei jeder Bezahlung eingegeben. Zusätzliche Sicherheitseinstellungen können über die App vorgenommen werden.

Welche Verfahren werden zur Legitimation des Girokontos anerkannt?

Die N26 bietet zwei Verfahren an: PostIdent und VideoIdent. Beim ersten muss der Kunde in einer Postfiliale seiner Wahl gehen, beim zweiten findet der Prozess im Video-Live-Chat statt.

Muss man die N26 Kreditkarte aktivieren?

Für eine Nutzung der N26 Kreditkarte ist es wichtig, dass Geld auf das Konto gebucht wird, da es sich um eine Prepaidkarte handelt.

5. Das bietet der Anbieter zusätzlich an

Themenicon mobilDa es sich bei der N26 um ein noch sehr junges Unternehmen handelt, sind die weiteren Angebote noch sehr gering. Wie das Girokonto allgemein abschneidet, kann man im N26 Girokonto Test nachlesen. Sollte das Geld einen Monat nicht ausreichen, kann der Kunde in wenigen Schritten einen Dispokredit beantragen und damit weitere N26 Erfahrungen sammeln. Ob dabei zusätzliche N26 Kosten entstehen, kann ebenfalls nachgelesen werden.

6. Fazit: Keine versteckten Kosten

Themenicon ErfahrungsberichtN26 Erfahrungen haben gezeigt, dass es bei der Kreditkarte nicht nötig ist, ein extra Formular auszufüllen, um sie zu beantragen. Außerdem ist es nicht nötig, dass die Schufa überprüft wird, da es sich um eine Prepaid Karte handelt. Dem Kunden werden bei der Kreditkarte viele Vorteile angeboten. Eröffnen Sie noch heute ein Girokonto und erfahren Sie alle Vorteile der N26 Kreditkarte!





Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+