Nachhaltigkeitsindizes – in Zukunft mit ETFs investieren

Unsere Aktiendepot Empfehlung: eToro
  • Keine Depotkosten
  • Nationale und Internationale Aktien handelbar
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

Nachhaltiges Investment lässt sich mittlerweile deutlich besser mit einem persönlichen Wohlstand verbinden. Das Bewusstsein für Umwelt und Gesellschaft hat sich bei vielen Anlegern deutlich erhöht, was sich auch bei der Anzahl der Nachhaltigkeitsindizes bemerkbar macht. Inzwischen können die Anleger mit ETF nachhaltig investieren und dennoch an ihrem Vermögensaufbau arbeiten. Angeboten wird nicht nur ein ETF Nachhaltigkeitsindex, sondern gleich mehrere Varianten. Dazu gehören beispielsweise nicht nur Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes, sondern auch andere. Wo die Trader am besten investieren können, haben wir getestet.

  • Verschiedene Nachhaltigkeitsindizes verfügbar
  • Unterschiede bei Zusammenstellung hinsichtlich Branche und Regionalrat
  • Auch ETF-Sparpläne für nachhaltiges Investment möglich
  • Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes gehört zu wichtigsten weltweit
consorsbankWeiter zur Consorsbank: www.consorsbank.de

Nachhaltigkeitsindizes – mit neuem Bewusstsein investieren

Nachhaltige Geldanlagen waren vor allem zunächst für institutionelle Anleger (Kirchen, Stiftungen oder beispielsweise Rentenfonds) zunehmend in den Fokus gerückt. Das Bewusstsein für nachhaltige Handelsaktivitäten in der Gesellschaft steigt jedoch immer mehr, sodass auch viele private Anleger auf nachhaltige Investitionen setzen. In den Fokus rücken vor allem Nachhaltigkeitsindizes, da sie vergleichsweise günstig zu haben sind und dennoch relativ gute Renditen ermöglichen können. Die Diversifikation trägt zusätzlich zur Risikominimierung bei.

Motivationen für nachhaltiges Investment

Es bestehen bei einem ETF Nachhaltigkeitsindex verschiedene Gründe, weshalb Anleger nachhaltig investieren möchten. Dazu gehören beispielsweise:

  • religiöse Gründe,
  • ethische Gründe,
  • ökologische Gründe.

Ein weiterer Grund, der auch für das nachhaltige Investment entscheidend ist, ist das Risikomanagement. Unternehmen, welche nachhaltig agieren, haben erfahrungsgemäß ein geringeres Risiko, in Skandale (beispielsweise Umwelt oder Wirtschaft) verwickelt zu sein. Damit ist natürlich auch das Risiko gemeint, dass die Kurse des Unternehmens durch negative Schlagzeilen ins Trudeln geraten und die Anleger deshalb Einbußen bei ihren ETFs oder anderen Finanzinstrumenten befürchten müssen.

Viele ausgezeichnete Vorteile warten auf Kunden der Consorsbank

Viele ausgezeichnete Vorteile warten auf Kunden der Consorsbank

Nicht immer einfach, Nachhaltigkeit zu identifizieren

Anleger, welche nachhaltig investieren möchten, haben es nicht immer einfach, geeignete Unternehmen dafür zu finden. Es existieren zwar verschiedene Indikatoren und Listen, in denen nachhaltige Unternehmen geführt werden. Doch häufig unterscheidet sich die Klassifizierung enorm. Bevor die Trader also in ETF nachhaltig investieren möchten, sollten Sie zunächst genau überprüfen, ob das Unternehmen mit der eigenen Definition von Nachhaltigkeit d´accord geht.

Socially Responsible Investing im Fokus

Socially Responsible Investing – kurz SRI – tritt medial immer mehr in den Vordergrund. Anleger haben mittlerweile verschiedene Möglichkeiten, nachhaltig zu investieren. Eine davon sind die Nachhaltigkeitsindizes. Doch welche Unternehmen sind in einem ETF Nachhaltigkeitsindex zu finden? Hierin werden Unternehmen zusammengefasst, welches sich in verschiedenen Bereichen der Nachhaltigkeit stark engagieren. Dazu zählen beispielsweise Umwelt, Soziales sowie Unternehmensführung. Hieraus leitet sich der englischsprachige Begriff „EESG“ – Environmental, Social and Governance – ab. Allerdings sind die Ausprägungen der einzelnen Kriterien variabel. So muss ein nachhaltiges Unternehmen nicht zwangsläufig allen Bereichen an einem Strang ziehen. Einige Unternehmen fokussierten sich beispielsweise auf die Produktion grüner Technologien oder setzen auf eine ethische Verfahrensweise bei der Produktion. Es existiert nicht die Anforderung, dass Unternehmen in Nachhaltigkeitsindizes alle drei Bereiche zwangsläufig erfüllen müssen. Deshalb wird die Auswahl für Trader für geeignete Unternehmen deutlich erschwert.

consorsbankWeiter zur Consorsbank: www.consorsbank.de

Nachhaltigkeitsindizes – wie funktionieren sie?

Schauen wir uns in der Praxis an, wie ein ETF Nachhaltigkeitsindex überhaupt funktioniert und wie er zusammengestellt wird. Bei dem Blick auf die Indizes wird deutlich, dass teilweise enorme Unterschiede bestehen. Die meisten Nachhaltigkeitsindizes haben ihren Ursprung als Kopie eines bereits erfolgreichen Index, wie beispielsweise den MSCI World SRI-Index. Als Grundlage dient der MSCI World-Index. Wer aber nachhaltig investiert, findet in dem MSCI World SRI-Index beispielsweise keine Unternehmen aus folgenden Geschäftsfeldern:

  • Rüstung
  • Tabak
  • Gentechnik
  • Alkohol
  • Pornografie
  • Glücksspiel

Auch Unternehmen, welche sich mit zivilen Feuerwaffen beschäftigen, sind von diesem Index ausgenommen. Allerdings werden nicht in jedem Fall die Unternehmen kategorisch ausgeschlossen. Oftmals findet die Fütterung nur statt, wenn beispielsweise der Großteil der Umsätze mit diesen Geschäftsfeldern erzielt wird. So kann es in der Praxis dennoch vorkommen, dass Unternehmen bei einem nachhaltigen Index verbleiben, wenn sie nur einen kleinen Teil ihres Umsatzes mit einem der besagten Geschäftsfelder realisieren. Jeder Trader darf nun selbst entscheiden, inwieweit hier die Nachhaltigkeit nach den eigenen Vorstellungen gegeben ist.

Verschiedene Ansätze für Nachhaltigkeitsindizes

Hinsichtlich der Gewichtung für die nachhaltigen ETFs gibt es auch verschiedene Ansätze. In einigen Indizes werden beispielsweise die Unternehmen höher bewertet, welche sich in nachhaltigen Bereichen (beispielsweise Umweltschutz oder Menschenrechte) besonders stark engagieren. Wer also in einen ETF Nachhaltigkeitsindex investieren möchte, sollte immer genau beachten, wie dessen Zusammenstellung erfolgt.

Das kostenlose Girokonto der Consorsbank - nachhaltig für den Geldbeutel

Das kostenlose Girokonto der Consorsbank – nachhaltig für den Geldbeutel

Nachhaltigkeitsindizes im Vergleich – wo wird was ausgeschlossen?

Nachhaltig investieren muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass auch moralisch vertretbar stets zu 100 Prozent investiert wird. Die einzelnen Nachhaltigkeitsindizes bieten unterschiedliche Ausschlusskriterien, was sich in der Praxis zeigt. Dabei werden jedoch nicht immer vermeintlich negative Unternehmensfelder ausgeschlossen, sondern häufig auch nur vereinzelte Betätigungen. Schauen wir uns im Detail an, wie sich beispielsweise der Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes von den übrigen nachhaltigen Indizes unterscheidet. Der Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes schließt beispielsweise die Unternehmensfelder Alkohol und Tabak, Glücksspiel, Pornografie, kontroverse Waren sowie konventionelle Waffen aus. Allerdings erlaubt er durchaus Unternehmen, welche sich mit Atomenergie, Öl und Kohle, Abtreibungen, embryonaler Forschung, gentechnisch veränderten Organismen oder Pelzen befassen. Mit dieser Zusammenstellung gehört der Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes zu den nachhaltigen Indizes, welche bereits viel ausschließen, allerdings bedeutet dies nicht zwangsläufig für alle Trader nach moralischen Vorstellungen wirklich nachhaltiges Investment.

MSCI SRI ETF Nachhaltigkeitsindex

Im Gegensatz zum Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes werden bei dem MSCI SRI Index auch Unternehmen ausgeschlossen, welche sich mit der Atomenergie befassen. Zudem ausgenommen von dem Index sind auch Firmen, welche ihrem Geschäftsfeld mit gentechnisch veränderten Organismen arbeiten. Es gibt von MSCI noch einen weiteren nachhaltigen Index, der jedoch nur kontroverse Waffen ausschließt und ansonsten alle anderen Branchen berücksichtigt.

Solactive Sustainabitlity – der wirklich nachhaltige Index

Wer wirklich in ETF nachhaltig investieren möchte, sollte sich den Solactive Sustainability Index ansehen. Dieser schließt kategorisch alle moralisch verwerflichen Kategorien aus und ist damit am ehesten als nachhaltig einzustufen.

consorsbankWeiter zur Consorsbank: www.consorsbank.de

Regionaler Fokus bei Nachhaltigkeitsindizes ebenfalls variabel

Unterschiede bestehen bei den nachhaltigen ETFs nicht nur hinsichtlich der Branchen, sondern auch in Bezug auf den regionalen Fokus. Wer beispielsweise in den Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes investiert, hat hier keine Unternehmen aus den globalen Industrieländern oder der Eurozone. Stattdessen werden nur Unternehmen aus Schwellenländern, Europa, Großbritannien, der Pazifik-Region, Japan, Nordamerika sowie den USA berücksichtigt.

Deutliche regionale Eingrenzung bei MSCI

Die regionale Eingrenzung fällt beim ETF Nachhaltigkeitsindex MSCI SRI oder MSCI ex Controversial Weapons noch deutlicher aus. Beim MSCI SRI werden lediglich Unternehmen aus Nordamerika für den nachhaltigen Index berücksichtigt. Der MSCI ex Controversial Weapons Index umfasst nur Unternehmen aus den USA und schließt alle anderen Unternehmungen aus. Deutlich flexibler ist der Solactive Sustainability Index hinsichtlich des regionalen Fokus. Ausgenommen sind lediglich Unternehmen aus der Eurozone. Allerdings sind Unternehmen aus allen anderen Nationen zugelassen.

Anleger sollten Nachhaltigkeitsindizes vor Investment genau prüfen

Möchten die Trader nachhaltig in ETFs investieren, sollten sie zunächst die Performance sowie die Zusammenstellung der Indizes überprüfen. Wer beispielsweise bestimmte Länder ausschließen möchte, sollte bei der Wahl auf den regionalen Fokus achten. Es gibt einige Anleger, die beispielsweise nicht in Unternehmen der USA investieren möchten. Für sie wäre etwa der Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes nicht geeignet.

Einsteiger und Neulinge werden mit Basisinformationen zum Trading bei der Consorsbank versorgt

Einsteiger und Neulinge werden mit Basisinformationen zum Trading bei der Consorsbank versorgt

Die wichtigsten Nachhaltigkeitsindizes vorgestellt

Um eine Entscheidungshilfe bei der Auswahl der nachhaltigen Indizes zu bieten, haben wir uns die einzelnen Angebote näher angeschaut. Zu den wichtigsten zählt der Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes. Er lässt die Anleger an der Wertentwicklung nachhaltiger Unternehmen in den einzelnen Regionen partizipieren. Die Zusammenstellung des Indizes findet jährlich auf Basis neuer Bewertungen bezüglich der Nachhaltigkeit durch RobecoSAM statt. Die Auswahl der Titel richtet sich nach den Bewertungskriterien der ökologischen, sozialen sowie ökonomischen Nachhaltigkeit. Die Gewichtung in dem Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes erfolgt nach Streubesitz-Marktkapitalisierung. Durch seine solide Performance zählt der Index zu den beliebtesten Möglichkeiten für nachhaltiges Investment mit ETFs. Doch es gibt natürlich noch Alternativen.

MSCI ex Controversial Weapons Indizes

Die Titel in diesem Index basieren auf den jeweiligen regionalen Indizes. Wie es der Name bereits sagt, sind hier Unternehmen aus den verschiedenen Waffenbereichen ausgeschlossen: Landminen, Uranmunition, Streubomben sowie chemische oder biologische Waffen. Die Gewichtung ist auch hier nach Streubesitz-Marktkapitalisierung ausgerichtet.

consorsbankWeiter zur Consorsbank: www.consorsbank.de

MSCI SRI Indizes

Dieser nachhaltige Index zählt zu den größten weltweit. Durch die vielen regionalen Indizes (15 Stück) werden besonders viele Regionen integriert. Die Neugewichtung des Indizes erfolgt mehrmals jährlich:

  • Februar
  • Mai
  • August
  • November

Aufgenommen werden Unternehmen, welche sich besonders stark in den Bereichen Soziales, Umwelt sowie Unternehmensführung engagieren. Dabei werden die besten Wertpapiere der verschiedenen Kategorien zusammengefasst, wobei einige Bereiche ausgeschlossen sind.

Solactive Sustainability Indizes

Hier sind Unternehmen vertreten, welche den Oekom „Prime”-Status erhielten. Der Fokus liegt hier auch auf die Einhaltung der moralischen Ansprüche. Einzelne Aktien werden nie höher als zehn Prozent gewichtet.

Auch das Trader-Konto der Consorsbank bietet einige Vorteile

Auch das Trader-Konto der Consorsbank bietet einige Vorteile

Vergleich der nachhaltigen ETFs auf Basis der Performance-Daten hilfreich

Um geeignete ETFs für das nachhaltige Investment zu finden, sollten die Anleger die Performance-Daten vergleichen. Wie die Praxis erweist, haben sich in Europa nachhaltige ETFs mit Performances von ca. zwei Prozent monatlich durchgesetzt. Dazu gehört beispielsweise BNP Paribas Easy Low Carbon 100 Europe UCITS ETF. Wer sich jedoch die Fonds-Größe im Vergleich anschaut, wird deutliche Unterschiede sehen. So gehört beispielsweise der UBS ETF (LU) MSCI EMU Socially Responsible UCITS ETF (EUR) A-dis mit einer Größe von 610 Millionen Euro zu den gegenwärtig größten europäischen nachhaltigen Fonds.

Unterschiedlich ist auch die Ertragsverwendung, denn einige Fonds schicken die Anträge aus, andere verwenden sie thesaurierend. Letzteres bietet für Anleger natürlich den Vorteil, dass damit höhere Gewinne erzielt werden können. Der BNP Paribas Easy Low Carbon 100 Europe UCITS ETF gehört beispielsweise zu den zweitgrößten Fonds für nachhaltiges Investment europaweit und bietet und arbeitet mit thesaurierender Ertragsverwendung. Mit einem Funkvermögen von ca. 432 Millionen Euro liegt er auf Platz zwei hinter dem UBS ETF (LU) MSCI EMU Socially Responsible UCITS ETF (EUR) A-dis.

Trader sollten wissen, was sie vom Fonds erwarten

Bei der Auswahl nachhaltiger ETFs ist es auch entscheidend, wenn die Anleger wissen, was sie eigentlich selbst von ihrem Investment erwarten. Soll der Gewinn möglichst hoch ausfallen oder geht es doch um eine gesicherte Auszahlung? Wie die Erfahrungen zeigen, gibt es bei den nachhaltigen Fonds verschiedene Angebote für ausschüttende und thesaurierende ETFs.

consorsbankWeiter zur Consorsbank: www.consorsbank.de

Auch nachhaltiges Investment mit Sparplan möglich

Trader können auch regelmäßig nachhaltig investieren, wenn sie beispielsweise die verschiedenen Angebote der Broker nutzen. Es gibt ebenfalls Sparpläne, welche auf nachhaltige ETFs setzen. Die Konditionen dafür variieren jedoch deutlich. Die Kostenquote liegt erfahrungsgemäß zwischen ca. 0,25 Prozent und 0,30 Prozent, wobei die Rendite ebenfalls variabel ist. Gute nachhaltige ETFs können über sieben Prozent Rendite jährlich erzielen, wenngleich dies nur die Ausnahmen sind. Wie hoch die monatliche Sparrate ist und welche Kosten auf die Anleger noch zukommen, hängt entscheidend vom Broker ab.

Sparpläne ab 100 Euro

Erfahrungsgemäß sind die meisten Sparpläne für nachhaltiges Investment ab 100 Euro monatlich möglich. Doch nicht immer sind diese gänzlich gebührenfrei. Häufig werden zwei geringe Kosten ab 1,00 Euro erhoben, allerdings gibt es auch Anbieter, welche völlig auf Zusatzkosten verzichten. Anleger, die möglichst viel sparen möchten, sollten deshalb gezielt nach diesen nachhaltigen ETF-Sparplänen Ausschau halten. Einige Broker bieten sogar einen Bonus, wenn sich die Anleger neu registrieren. Damit können Anleger nicht nur nachhaltig investieren, sondern sich auch gleich in zusätzlichen Investitionsbetrag sichern. Um einen geeigneten ETF-Sparplan auf nachhaltiger Basis zu finden, empfehlen wir die Zeit für einen Broker Vergleich. Er kann den Anlegern dabei helfen, eine gute Entscheidung wäre Handelsaktivitäten zu treffen und möglichst gute Konditionen zu erhalten.

Die Vorteile des kostenlosen Wertpapierkonto der Consorsbank auf einen Blick

Die Vorteile des kostenlosen Wertpapierkonto der Consorsbank auf einen Blick

Fazit: Nachhaltigkeitsindizes werden ganz variabel zusammengestellt

Nachhaltiges Investment ist nicht länger nur für institutionelle Anleger interessant, sondern auch für immer mehr private Trader. Allerdings bestehen deutliche Unterschiede bei der Zusammenstellung der nachhaltigen ETFs. Einige Indizes schließen nur bestimmte Branchen, einige deutlich mehr aus. Zusätzlich besteht eine Varianz bei den regionalen Ausrichtungen. Zu den bekanntesten Anlageprodukten dieser Art für nachhaltiges Investment zählt der Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes. Er schließt beispielsweise Unternehmen der Eurozone sowie der Industrieländer Global aus.

Bei den Branchen werden Unternehmen aus den Bereichen Alkohol und Tabak, Glücksspiel, Pornografie, kontroverse sowie konventionelle Waffen nicht berücksichtigt. Wie die Unterschiede bei der Gewichtung und Selektion der Indizes zeigen, muss es nicht überall zwangsläufig um die klassische Nachhaltigkeit geben. Hier sollten Trader vor allem selektieren, ob sie nach moralischen Aspekten oder definierten Aspekten der Nachhaltigkeit investieren möchten. Wer in einen völlig nachhaltigen Index investieren möchte, der sollte sich für Solactive Sustainability entscheiden. Neben den einmaligen Investitionen können Anleger auch monatlich über Sparpläne nachhaltig investieren. Die Konditionen sind brokerabhängig variabel, sodass Anleger sogar bereits ohne Zusatzkosten nachhaltige ETFs mit einem Sparplan investieren können.

 

Unsere Aktiendepot Empfehlung: eToro
  • Keine Depotkosten
  • Nationale und Internationale Aktien handelbar
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung