Archives

LiteBit Erfahrungen 2021 – Anbieter Bewertung und Meinungen im Erfahrungsbericht!

Januar 25, 2018 5:09 pm

Allgemeine Informationen zur Plattform

Die 2013 gegründete Krypto-Börse LiteBit hat ihren Sitz in den Niederlanden und ist dort in das Handelsregister eingetragen. Die Kunden können nach einer unkomplizierten Online-Registrierung auf über 50 verschiedene Kryptowährungen zugreifen und diese gegen Euro tauschen. Damit bietet LiteBit eine besonders große Auswahl und ermöglicht auch den Handel mit weniger bekannten Coins. Viele User hoffen so, das Entwicklungspotential der seltener gehandelten Kryptowährungen optimal für sich nutzen zu können.
Weiter zu LiteBit
Für viele der handelbaren Kryptowährungen kann direkt bei LiteBit ein entsprechendes Wallet eröffnet werden. Zusätzlich ist natürlich auch der Handel über externe Wallets möglich.
Ein- und Auszahlungen je nach gewählter Methode kostenlos oder nur mit geringen Gebühren verbunden. Um besonders komfortabel und effektiv handeln zu können empfiehlt es sich, Guthaben auf den eigenen Account einzuzahlen und dieses dann für die Trades zu nutzen. LiteBit kann aber auch ohne vorherige Einzahlung verwendet werden. Hierbei wird der entsprechende Betrag für den Kauf oder Verkauf direkt gezahlt, wenn der Handel durchgeführt wird.
Wir haben einen umfangreichen LiteBit Testbericht zusammengestellt und zeigen, wie der Handel bei dem niederländischen Anbieter funktioniert und worauf potentielle Kunden bei LiteBit achten sollten.

Vor- und Nachteile in der LiteBit Bewertung

Pro

  • mehr als 50 Kryptowährungen verfügbar
  • Handel auch ohne vorherige Einzahlung möglich
  • intuitiv bedienbare Plattform
  • Wallets für viele Kryptowährungen können direkt bei LiteBit eröffnet werden
  • Handel aller Kryptowährungen gegen den Euro
  • Trading rund um die Uhr
  • Mehr als 98% der Bestände werden sicher offline verwaltet

Contra

  • Website und Kundenservice nicht auf Deutsch verfügbar
  • für höhere Umsätze ist eine Verifizierung erforderlich

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Sitz des Unternehmens Niederlande
Mindesteinlage Keine Mindesteinlage, zur Zeit gilt allerdings ein Mindesthandelsvolumen von 100 Euro
Deutscher Support Nein
Demokonto Kein Demokonto vorhanden
Verfügbare Kryptowährungen Mehr als 50 verschiedene Coins
Gebühren Abhängig von der gehandelten Kryptowährung
Mobile Anwendung Nein
Ein- und Auszahlung in Fiatwährungen Ja
Verifizierung Drei unterschiedliche Verifizierungsstufen, von welchen das maximale Handelsvolumen abhängt
Sonstige Leistungen Für die meisten Kryptowährungen können direkt bei LiteBit Wallets eröffnet werden.
Weiter zu LiteBit

1.) Angebot: Überdurchschnittlich große Auswahl an Kryptowährungen

Mit mehr als 50 verschiedenen Kryptowährungen zählt LiteBit zu den Börsen mit der größten Auswahl. Selbstverständlich können hier Bitcoin, Etherum und große Kryptowährungen gehandelt werden, aber auch weniger bekannte Altcoins sind verfügbar. Als Tauschwährung wird bei allen angebotenen Coins der Euro verwendet. Ein Handel von Kryptowährungen gegen Bitcoin, wie er bei vielen anderer Anbietern üblich ist, ist bei LiteBit zur Zeit noch nicht möglich. Da das Unternehmen sein Angebot aber regelmäßig erweitert kann es gut sein, dass in absehbarer Zeit auch Kryptowährungen gegeneinander getauscht werden können.
Der Handel von kleinen Beträgen ist auch ohne Verifizierung möglich. Für größere Volumina muss dagegen ein mehrstufiges Verifizierungssystem durchlaufen werden. Zum Tausch von Euro gegen Kryptowährungen ist nicht zwingend eine vorherige Einzahlung erforderlich. Der für den Handel benötigte Geldbetrag kann auch gezahlt werden, nachdem der Trade durchgeführt wurde. Viele Nutzer kaufen aber stattdessen im Vorfeld sogenannte LiteBit Credits, welche dann als Guthaben auf dem Account vorhanden sind und für den Handel genutzt werden können. So können Transaktionen komfortabler und schneller durchgeführt werden und die Kunden erhalten beim Handel sofort Coins in der gewünschten Tauschwährung.

LiteBit Erfahrungen von Brokervergleich.net

Bei LiteBit finden Interessenten eine große Auswahl an Kryptowährungen


Bei LiteBit können mehr als 50 Kryptowährungen gegen den Euro gehandelt werden. Für den besonders schnellen Handel empfiehlt es sich, vorher Guthaben auf den Account einzuzahlen und dieses zum Tausch zu verwenden.

2.) Konditionen: Einzahlungs- und Handelsmöglichkeiten im LiteBit Test

Kosten des TradingsKryptowährungen können bei LiteBit direkt ohne Einzahlung erworben werden. Hierbei müssen die Teilnehmer dann den entsprechenden Betrag in Euro per Überweisung, Sofortüberweisung oder Giropay nach dem Kauf auf das von LiteBit angegebene Konto überweisen. Während bei sofortiger Bezahlung per Giropay oder Sofortüberweisung der Preis der Kryptowährungen garantiert ist, wird bei der klassischen Banküberweisung der Kurs verwendet, welcher beim Eingang des Geldes auf dem Konto von LiteBit aktuell ist. Hier kann es daher passieren, dass die User mehr oder auch weniger Coins erhalten als geplant.
Um die Transaktion schneller abzuschließen und die Coins sofort zu erhalten, kann Guthaben in Form von sogenannten LiteBit Credits eingezahlt werden. Ein Credit ist dabei einen Euro wert.
Die erworbenen Kryptowährungen können auf einem eigenen Wallet verwaltet und von dort aus auch wieder für den Tausch gegen Euro eingesetzt werden. LiteBit bietet für die meisten Währungen auch selber Wallets an, über welche die Kunden dann auch direkt handeln können.
Um die Sicherheit zu erhöhen und den Kunden trotzdem einen unkomplizierten Handel zu ermöglichen, verwendet das Unternehmen ein mehrstufiges Verifizierungssystem. Je nach gewünschtem täglichen oder monatlichen Volumen kann so eine Verifizierung per Telefon, Adressnachweis oder Personalausweis erforderlich sein.
Zahlungen per PayPal sind bislang nicht möglich, auf der Website wird aber angekündigt, dass LiteBit PayPal anbieten möchte und aktuell an einer entsprechenden Lösung arbeitet.

Die Zahlung an LiteBit kann per Überweisung, Giropay oder Sofortüberweisung erfolgen. Dabei kann die Zahlung nach dem Trade getätigt werden, oder die User können im Vorfeld sogenannte Credits erwerben, mit welchen dann ohne zeitliche Verzögerung gehandelt werden kann.

Weiter zu LiteBit

3.) Plattform: Unsere LiteBit Erfahrungen mit den Handelsfunktionen

Trading mit HandelsplattformDie Bedienung der Handelsplattform erfordert keine Vorkenntnisse und erfolgt intuitiv. Kryptowährungen können mit wenigen Klicks gegen Euro erworben oder verkauft werden.
Das verfügbare Kontoguthaben in den unterschiedlichen Währungen wird im Kassenbereich des Accounts angezeigt, wo auch jederzeit die Auszahlung auf ein entsprechendes Wallet beantragt werden kann. Für die meisten Coins werden von LiteBit auch eigene Wallets angeboten, welche aber nicht zwingend genutzt werden müssen. Auch die Ein- und Auszahlung über Wallets anderer Anbieter ist möglich.
Alle für den Handel erforderlichen Schritte werden während des Trades erklärt. Zusätzlich findet sich auch auf der Website eine ausführliche Anleitung, so dass auch User ohne Vorkenntnisse bei LiteBit gute Bedingungen vorfinden.
Die Plattform bietet auch Preisalarme an, welche die Nutzer automatisch informieren, wenn ein vorher von ihnen festgelegter Kurs bei einer Kryptowährung erreicht wurde. So kann die Kursentwicklung mehrerer Währungen gleichzeitig beobachtet werden, was ein effektiveres Trading und die Umsetzung unterschiedlicher Handelsstrategien ermöglicht.
Eine LiteBit App gibt es leider nicht, die Plattform kann aber auch vom Handy oder Tablet aus aufgerufen werden, so dass die Kunden von LiteBit auch unterwegs den Verlauf der Handelskurse verfolgen und Kryptowährungen tauschen können.

LiteBit Price Alert

LiteBit bietet auch einen Price Alert an


LiteBit bietet trotz der vielen angebotenen Kryptowährungen eine übersichtlich strukturierte Handelsplattform, über welche die User mit wenigen Klicks Kryptowährungen tauschen und sich über aktuelle Kursentwicklungen informieren lassen können.

4.) Seriosität: Wie sieht es mit der Sicherheit beim Handel über LiteBit aus?

LiteBit ist beim niederländischen Handelsregister eingetragen und muss die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Mehr als 98 % des vorhandenen Krypto-Guthabens wird offline verwaltet und ist damit sicher vor Angriffen von Hackern geschützt. Lediglich ein kleiner Teil der Coins wird online bereitgehalten, damit Auszahlungen jederzeit durchgeführt und die entsprechenden Beträge auf das Wallet der User transferiert werden können.
Aus Sicherheitsgründen ist beim Handel mit größeren Beträgen eine Verifizierung erforderlich. Diese ist bei LiteBit in drei Stufen unterteilt. Mit jeder Stufe können höhere Beträge gehandelt werden und es stehen mehr Funktionen zur Verfügung. Für Kunden, welche regelmäßig über LiteBit Kryptowährungen tauschen möchten ist es ratsam, direkt alle drei Verifizierungsstufen durchzuführen, um so keine Einschränkungen beim Trading hinnehmen zu müssen. Wer dagegen lediglich gelegentlich kleinere Beträge tauschen möchte, braucht sich bei LiteBit nicht zu verifizieren.
Die drei Verifizierungsstufen bei LiteBit:

  • Stufe 1: Telefonische Verifizierung, Bestätigung der Telefonnummer
  • Stufe 2: Adressnachweis durch eine Rechnung oder ein Dokument
  • Stufe 3: Verifizierung per Personalausweis und Foto

Alle Daten werden bei LiteBit über eine verschlüsselte Verbindung übertragen, so dass auch hier ein guter Schutz gegen unbefugte Zugriffe gegeben ist. Die Server werden gut bewacht und Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben.

LiteBit verwendet ein mehrstufiges Verifizierungssystem. Die Kryptowährungen werden vorwiegend offline verwaltet und Kundendaten werden verschlüsselt übertragen.

Weiter zu LiteBit

5.) Schritt für Schritt: Unsere Anleitung zum Handel mit Kryptowährungen bei LiteBit

Optionsscheine handelnUnsere LiteBit Erfahrungen zeigen, dass der Handel mit kleineren Beträgen unkompliziert ohne vollständige Verifizierung erfolgen kann. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass die erworbenen Coins erst gutgeschrieben werden, wenn die Zahlung bei dem Unternehmen eingegangen ist. Mit dem Kauf von LiteBit Credits können die User den Handel beschleunigen, denn diese können zum sofortigen Erwerb der über 50 angebotenen Kryptowährungen verwendet werden.
Die Registrierung bei LiteBit kann in weniger als einer Minute erledigt werden, denn hierzu werden lediglich der Name, die E-Mail-Adresse und ein Passwort benötigt. Nun kann noch die 2-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden, was aus Sicherheitsgründen empfehlenswert ist. So können Unbefugte nicht ohne Weiteres auf das Konto des Kunden zugreifen, da hierfür neben dem Passwort auch das Handy benötigt wird.
Je nach gewünschtem Handelsvolumen kann nach der Anmeldung die Verifikation durchgeführt werden. Hierzu erfolgt eine Bestätigung der Telefonnummer per Code (Stufe 1), ein Nachweis der Adresse (Stufe 2) und bei Bedarf auf die Identifikation mittels Personalausweis (Stufe 3). Eine ausführliche Anleitung zur Verifizierung findet sich im FAQ-Bereich der Website von LiteBit.
Nach der Anmeldung können die Kunden mehr als 50 verschiedene Kryptowährungen auf LiteBit kaufen und verkaufen. Unser LiteBit Test hat gezeigt, dass hierfür keine Einzahlung erforderlich ist, das Trading aber deutlich komfortabler ist, wenn bereits vorher Guthaben in Form von LiteBit Credits erworben wird.

LiteBit Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei LiteBit ist unkompliziert


Die eigentliche Registrierung bei LiteBit dauert nur wenige Sekunden. Ob eine anschließende Verifizierung erforderlich ist hängt davon ab, welche Beträge der Kunde handeln möchte. Direkt nach der Anmeldung stehen mehr als 50 Kryptowährungen zum Tausch zur Verfügung.

6.) Kundenservice: Schnelle Hilfe per E-Mail oder Telefon

Der Support von LiteBit ist leider nur auf Englisch und Niederländisch erreichbar. Dafür zeigen die LiteBit Erfahrungen der Kunden, dass die Mitarbeiter kompetent beraten und Fragen und Probleme schnell geklärt werden können. Neben der E-Mail-Adresse ist auf der Website auch eine Telefonnummer angegeben, über welche der Support von Montag bis Freitag persönlich kontaktiert werden kann.
Positiv fällt unsere LiteBit Bewertung auch für den FAQ-Bereich auf der Website aus. Hier sind nicht nur die wichtigsten Fragen aufgelistet und werden ausführlich beantwortet, sondern die User finden auch hilfreiche Anleitungen zur Verifizierung, zur sicheren Verwaltung ihrer Coins und zu weiteren Themen.
Aktuell kann es, wie bei den meisten Anbietern, durch die gestiegene Nachfrage nach Kryptowährungen gelegentlich zu Verzögerungen bei der Beantwortung der Kundenanfragen kommen. Auch hier zeigt sich aber, dass ein professionelles Team vorhanden ist, welchem die Zufriedenheit der Kunden am Herzen liegt.

Ein deutschsprachiger Kundenservice wird leider nicht angeboten. Auf Englisch kann LiteBit per Telefon oder E-Mail kontaktiert werden. Außerdem findet sich auf der Website ein umfangreicher FAQ-Bereich, so dass der Kontakt zum Support oftmals gar nicht mehr nötig ist.

7.) Gebühren: Das sind die Kosten für die Kunden von LiteBit

Stopp Loss TradingDie Höhe der Handelsgebühr hängt bei LiteBit vom jeweiligen Coin ab. Insgesamt hat der LiteBit Test gezeigt, dass die Gebühren konkurrenzfähig sind, auch wenn es für Bitcoin, Etherum oder Litecoin günstigere Anbieter gibt. Die Stärke des Anbieters liegt klar in der großen Auswahl, welche es den Kunden ermöglicht, auch mit selteneren Kryptowährungen zu handeln.
Die Kontoführung ist ebenfalls kostenfrei und auch wenn für bestimmte Kryptowährungen ein Wallet auf LiteBit eröffnet wird, fallen keine Gebühren an. Ein- und Auszahlungen sind prinzipiell ohne Kosten möglich, lediglich bei einigen Zahlungsmethoden, wie zum Beispiel der Sofortüberweisung, wird eine geringe Gebühr erhoben.
Ein Kritikpunkt ist die manchmal wenig transparente Gebührenstruktur, denn die Handelsgebühren sind bereits im Kaufpreis enthalten, so dass nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich ist, wie hoch die Kosten tatsächlich sind.

Die Handelsgebühren sind bei LiteBit bereits im Kaufpreis enthalten. Zusätzlich wird eine Pauschale von einigen Cent pro Trade erhoben. Auch bei den Ein- und Auszahlungen kann die Krypto-Börse im Gebührentest überzeugen.

Weiter zu LiteBit

8.) Zusatzangebote: Wallets können direkt über die Krypto-Börse eröffnet werden

Wichtige Trading-TippsLiteBit bietet auch viele weniger bekannte Altcoins an. Für viele der gehandelten Kryptowährungen kann direkt bei LiteBit auch ein entsprechendes Wallet eröffnet werden, so dass die Kunden hier nicht erst umständlich nach einem Anbieter suchen müssen, wenn sie Interesse daran haben, Coins der jeweiligen Währung zu erwerben.
Krypto-Wallets können kostenfrei geführt werden. Die Ein- und Auszahlungen über eine LiteBit-Wallet sind ebenfalls kostenfrei und es erfolgt eine direkte Gutschrift des eingezahlten Betrags.
Im FAQ-Bereich werden nicht nur die wichtigsten Fragen beantwortet, sondern es finden sich darüber hinaus auch noch allgemeine Informationen zu Kryptowährungen und Tipps, wie diese effektiv und sicher verwaltet werden können. Daher lohnt es sich bei LiteBit definitiv, die FAQ-Seite zu besuchen. Diese kann in einigen Punkten schon beinahe mit einem Schulungsbereich verglichen werden.

LiteBit Wallets

LiteBit bietet für den Handel mit Kryptowährungen auch Wallets an


Wallets für verschiedene Kryptowährungen können direkt bei LiteBit eröffnet werden. Im FAQ-Bereich sind viele Informationen zu finden, welche das Trading und die Verwaltung von Kryptowährungen erklären.

9.) LiteBit Bewertungen: Das sagen Presse und Internet über das Unternehmen

Im Internet finden sich viele LiteBit Bewertungen von Usern und Fachleuten. Vor allem die große Auswahl und die einfache Bedienung werden hier gelobt. Kritikpunkte sind dagegen das manchmal unübersichtliche Gebührensystem und der Verifizierungsprozess. Hier muss aber gesagt werden, dass mit kleineren Beträgen auch ein Handel ohne Verifizierung möglich ist und die Überprüfung der Identität letztendlich der Sicherheit dient. In unserem LiteBit Test hat die Verifizierung nicht viel Zeit in Anspruch genommen.
Auf Vergleichsportalen schneidet LiteBit mit seiner großen Auswahl gut ab, beim Handel mit größten Kryptowährungen Bitcoin und Etherum haben jedoch andere Anbieter etwas geringere Gebühren.

Die LiteBit Bewertung der Experten bestätigt unsere positives Testergebnis. Auch Mehrzahl der User ist mit dem Handel bei der Krypto-Börse zufrieden.

10.) Zusammenfassung der LiteBit Erfahrungen: Unser Fazit zum Anbieter

Bei LiteBit können die User auch ohne vollständige Verifizierung mehr als 50 verschiedene Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Für die vollständige Freischaltung aller Funktionen und das Trading mit höheren Beträgen ist dann aber eine Identitätsüberprüfung erforderlich, welche per Telefon und online durchgeführt werden kann.
Wenn noch kein Wallet für eine Kryptowährung vorhanden ist, kann dies bei LiteBit unkompliziert eröffnet werden. Das Trading kann entweder per direkter Bezahlung nach dem Kauf erfolgen, oder die User laden sich Guthaben auf ihren Account. Hierdurch haben sie den Vorteil, dass die gekauften Coins sofort zur Verfügung stehen und keine Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen.
Website, Handelsplattform und Kundenservice sind leider nur auf Englisch verfügbar. Die Plattform ist übersichtlich aufgebaut und lässt sich intuitiv bedienen, was LiteBit nicht nur für erfahrene Trader zu einem geeigneten Anbieter macht.
Vor allem User, welche nicht nur die meistgehandelten Kryptowährungen wie Bitcoin oder Etherum tauschen möchten, sondern auch mit weniger bekannten Altcoins handeln wollen, sollten sich das Angebot von LiteBit einmal näher ansehen. Hier ist eine große Auswahl vorhanden und regelmäßig werden weitere Währungen hinzugefügt.

Bitcoin.de Erfahrungsbericht: Kryptowährungen sicher und per Express-Handel tauschen

Januar 25, 2018 5:04 pm

Allgemeine Informationen zur Plattform

Bitcoin.de ist ein seit 2011 betriebener Handelsplatz für Kryptowährungen und gehört zu dem Unternehmen Bitcoin Deutschland AG. Hier können die Teilnehmer auf Handelsangebote der anderen User zugreifen oder eigene Angebote einstellen. Als bislang einzige deutsche Plattform legt Bitcoin.de großen Wert auf Sicherheit. Im Gegensatz zu herkömmlichen Krypto-Börsen ist keine Einzahlung auf ein Kundenkonto nötig, denn der Handel erfolgt direkt zwischen den Teilnehmern per Überweisung. Wer ein Konto bei der Fidor Bank besitzt, kann dabei besonders schnell Bitcoins kaufen und verkaufen, denn beim sogenannten Express-Handel wird die Transaktion direkt bestätigt und durchgeführt, sodass keine Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen.
Weiter zu Bitcoin.de
Bitcoin.de gilt als größter Bitcoin Marktplatz Europas und ist bislang der einzige Anbieter, bei welchem die Bitcoin-Bestände durch eine offizielle Gesellschaft geprüft werden. Über 98 % der Bitcoin-Bestände sind dabei auf sogenannten Cold-Wallets ohne Verbindung zum Internet gespeichert und werden somit zuverlässig vor möglichen Attacken durch Hacker geschützt. Die restlichen 2 % werden in Hot-Wallets für Auszahlungen der Kunden bereitgehalten. Dabei ist das eigene Vermögen in der Bitcoin Deutschland AG um ein Vielfaches höher, als diese 2 %, sodass die Kunden zu jedem Zeitpunkt entschädigt werden könnten, wenn es trotz der intensiven Sicherheitsvorkehrungen zu einem Zugriff durch Hacker kommen sollte.
Neben Bitcoin können auch Bitcoin Cash und Etherum über den Marktplatz gehandelt werden. Ein Konto bei der Fidor Bank ist auch hierfür nicht zwingend erforderlich, wird aber empfohlen, da die Transaktionen so besonders schnell abgewickelt werden können und geringere Gebühren anfallen.

Vor- und Nachteile in der Bitcoin.de Bewertung

Pro

  • Strenge Sicherheitsbestimmungen
  • Deutsches Unternehmen
  • Keine Einzahlung auf den Account nötig
  • Rund um die Uhr zahlreiche Angebote verfügbar
  • Bitcoin, Etherum und Bitcoin Cash gegen Euro handeln
  • Kooperation mit der Fidor Bank AG
  • Express-Transaktionen
  • Deutschsprachiger Kundenservice

Contra

  • Zahlungen ausschließlich per Überweisung
  • Kundenservice nur per Mail

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Sitz des Unternehmens Herford (Deutschland)
Mindesteinlage Kauf und Verkauf ab 60 Euro möglich
Deutscher Support Ja
Demokonto Kein Demokonto vorhanden
Verfügbare Kryptowährungen BTC, ETH, BCH
Gebühren 1,0 % bei Nutzung des SEPA-Handels, 0,8 % beim Express-Handel über die Fidor Bank
Mobile Anwendung Keine App verfügbar, Website kann auch mit mobilen Geräten aufgerufen werden
Ein- und Auszahlung in Fiatwährungen Kryptowährungen werden gegen den Euro getauscht
Verifizierung Es ist eine Verifizierung des Bankkontos erforderlich
Sonstige Leistungen Mit einem Konto bei der Fidor Bank können Kryptowährungen in wenigen Sekunden ge- und verkauft werden
Weiter zu Bitcoin.de

1.) Angebot: Diese Kryptowährungen können bei Bitcoin.de gehandelt werden

Neben Bitcoins können bei der Krypto-Börse auch Etherum und Bitcoin Cash gehandelt werden. Alle drei Kryptowährungen werden jeweils gegen den Euro getauscht, wobei die Zahlungen nicht an an Bitcoin.de fließen, sondern direkt an den jeweiligen Tauschpartner. Dieser bestätigt dann den Geldeingang und Bitcoin.de gibt die zugehörigen Bitcoins für den Tauschpartner frei.
Mit den drei angebotenen Kryptowährungen ist das Angebot zwar nicht so groß wie bei vielen anderen Krypto-Börsen, der Vorteil von Bitcoin.de liegt dafür aber in der einfachen Bedienung sowie der Möglichkeit, Transaktionen per Express-Handel innerhalb von wenigen Sekunden durchzuführen.
Die Teilnehmer können sich auf dem Marktplatz verschiedene Angebote anderer User ansehen und auf diese reagieren. Darüber hinaus ist es auch möglich, ein eigenes Angebot zu erstellen, auf welches die Nutzer dann reagieren können.
Die vorhandenen Angebote können nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden. So ist es beispielsweise möglich, ausschließlich Handelsmöglichkeiten anzeigen zu lassen, welche per Express-Handel abgewickelt werden können.
Folgende Kryptowährungen werden bei Bitcoin.de angeboten:

  • Bitcoin
  • Etherum
  • Bitcoin Cash

Bitcoin.de Erfahrungen von Brokervergleich.net

Der Webauftritt von Bitcoin.de


Bei Bitcoin.de können die Kunden mit Bitcoin, Bitcoin Cash und Etherum handeln. Der Tausch gegen Euro erfolgt jeweils zwischen zwei Nutzern. Einzahlungen auf Bitcoin.de sind nicht nötig, denn das Geld wird direkt auf das Girokonto des Empfängers überwiesen.

2.) Konditionen: So können die Teilnehmer mit Bitcoin und Co. handeln

Kosten des TradingsBitcoins und andere Kryptowährungen werden bei Bitcoin.de gegen den Euro gehandelt. Dennoch muss kein Geld bei dem Anbieter eingezahlt werden, um am Handel teilzunehmen, denn die Überweisung erfolgt direkt an den anderen Teilnehmer des Trades.
Der Handel ist mit jedem beliebigen Girokonto möglich, allerdings dauert es eine Weile, bis die Überweisung durchgeführt ist und vom Zahlungsempfänger bestätigt wird. Deutlich schneller funktioniert es hingegen mit einem Girokonto der Fidor Bank. Hier erfolgt die Zahlung automatisch und wird auch direkt bestätigt. Unser Bitcoin.de Test hat gezeigt, dass die User auf diesem Weg innerhalb weniger Sekunden Bitcoin erhalten können. Die Kontoeröffnung bei der Fidor Bank ist unkompliziert und kann online durchgeführt werden.
Zahlungen werden ausschließlich per Überweisung vorgenommen oder automatisch vom Girokonto bei der Fidor Bank abgebucht. Kreditkartenzahlungen, PayPal und andere Möglichkeiten werden dagegen nicht angeboten.
Die Handelskosten belaufen sich auf 1 % des gehandelten Betrags. Bei der Abwicklung über die Fidor Bank ist nicht nur weniger Aufwand erforderlich, sondern auch die Kosten werden auf insgesamt 0,8 % reduziert. Die Gebühren werden stets zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt. Der Käufer überweist den Kaufbetrag minus der halben Marktplatzgebühr an den Verkäufer. Nach Bestätigung der Zahlung erhält er die entsprechenden Coins der Kryptowährung minus der vollen Marktplatzgebühr gutgeschrieben. Auch diese Berechnung erfolgt beim Handel über ein Konto der Fidor Bank automatisch.

Alle angebotenen Kryptowährungen können gegen den Euro gehandelt werden. Hierzu wählt der Käufer ein entsprechendes Angebot auf dem Marktplatz aus und überweist die entsprechende Summe abzüglich der halben Marktplatzgebühr an den Verkäufer. Mit einem Konto bei der Fidor Bank erfolgt die Gutschrift der Bitcoin sogar innerhalb von wenigen Sekunden.

Weiter zu Bitcoin.de

3.) Plattform: Handelsmöglichkeiten und Benutzerfreundlichkeit im Bitcoin.de Test

Trading mit HandelsplattformMit einem Klick auf den Button „Marktplatz“ gelangen die Nutzer der Website zu den verfügbaren Tauschangeboten für Bitcoin, Bitcoin Cash und Etherum. Diese können nun noch zusätzlich danach gefiltert werden, welche Zahlungsmöglichkeiten bestehen. Bei einigen Angeboten ist ausschließlich die automatische Zahlung über das Girokonto bei der Fidor Bank möglich, wodurch die Transaktion innerhalb von wenigen Sekunden abgewickelt wird und die erworbenen Coins sofort zur Verfügung stehen. Außerdem kann eingegeben werden, wie viele Bitcoins gekauft oder verkauft werden sollen und welcher Preis hierfür maximal gezahlt werden soll. Wer kein passendes Angebot findet, kann darüber hinaus selber eines erstellen und wird benachrichtigt, sobald ein anderer Nutzer dieses wahrnehmen möchte.
Durch die klare Strukturierung und die einfache Bedienbarkeit finden sich auch Einsteiger schnell auf Bitcoin.de zurecht. Die auf dem Kundenkonto vorhandenen Kryptocoins werden übersichtlich angezeigt. Dabei wird unterschieden, ob es sich um verfügbare Coins handelt, welche sofort verkauft werden könnten, oder ob die Coins durch ein eigenes Handelsangebot reserviert sind. In diesem Fall müssten die User das Angebot zunächst stornieren, wenn sich noch kein Käufer gefunden hat und könnten dann auch diese Coins nutzen.

Bitcoin.de Zahlungsmethode

Als Zahlungsmethode bietet Bitcoin.de ausschließlich SEPA-Überweisung an


Unsere Bitcoin.de Erfahrungen zeigen, dass alle wichtigen Informationen auf einen Blick angezeigt werden und die User mit wenigen Klicks Kryptowährungen kaufen und verkaufen können.

4.) Seriosität: Wie sicher ist es, Kryptowährungen auf Bitcoin.de zu tauschen?

Bitcoin.de ist ein Marktplatz mit besonders hohen Sicherheitsvorkehrungen. Als europaweit einziger Marktplatz verfügt das Unternehmen über regelmäßig von unabhängigen Institutionen geprüfte Bitcoin-Kundenbestände. Diese werden zu mehr als 98 % offline verwaltet, sodass ein Zugriff durch Hacker ausgeschlossen ist. Lediglich ein kleiner Teil der Bitcoin-Bestände wird online verfügbar gehalten, sodass Auszahlungsanforderungen jederzeit zuverlässig und schnell bedient werden können.
Sämtliche Server von Bitcoin.de stehen in gesicherten Rechenzentren in Deutschland und die Sicherheit der Prozessabläufe und IT-Systeme wird ebenfalls regelmäßig überprüft. Für den Handel mit Bitcoin muss kein Guthaben in Euro eingezahlt werden, denn die Überweisung erfolgt direkt an den jeweiligen Handelspartner. Somit ist auch hier ein hohes Maß an Sicherheit gegeben. Vor allem beim Handel über das Konto bei der Fidor Bank zeigt der Bitcoin.de Testbericht, dass die Kunden hier besonders komfortabel und sicher Kryptowährungen tauschen können.
Sollte es dennoch einmal zu Problemen beim Handel kommen, so zeigen die bisherigen Bitcoin.de Erfahrungen, dass der Kundenservice schnell und zuverlässig weiterhilft und seine Kunden in allen Fragen unterstützt.

Mit dem Konto bei der Fidor Bank können die Nutzer von Bitcoin.de Kryptowährungen so schnell wie an einer Börse handeln und profitieren dabei von einer besonders hohen Sicherheit. Die Bestände an Kryptowährungen werden vorwiegend offline verwaltet und sind durch ein hohes Eigenkapital der Bitcoin Deutschland AG gut abgesichert.

Weiter zu Bitcoin.de

5.) Schritt für Schritt: Die Anleitung zum Handel mit Kryptowährungen bei Bitcoin.de

Optionsscheine handelnUm Bitcoin, Bitcoin Cash oder Etherum auf Bitcoin.de tauschen zu können, müssen sich neue User zunächst mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren. Damit Transaktionen stattfinden können, muss zusätzlich eine Verifizierung des Girokontos erfolgen. Dies nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.
Mit einem Konto bei der Fidor Bank kann auf Bitcoin.de der sogenannte Express-Handel genutzt werden. Hierbei werden die Überweisungen automatisch durchgeführt und die gekauften Bitcoins stehen sofort zur Verfügung.
Die Kontoeröffnung bei der Fidor Bank unterscheidet sich nicht wesentlich von der Vorgehensweise bei anderen Online-Banken. Hier ist eine Verifizierung erforderlich. Neben dem Post-Ident-Verfahren wird dabei auch das Video-Ident-Verfahren angeboten, sodass alle Schritte online vorgenommen werden können.
Um Euro gegen Kryptowährungen zu tauschen, wird der entsprechende Betrag direkt an den Handelspartner überwiesen. Dieser bestätigt dann den Zahlungseingang und Bitcoin.de schreibt daraufhin dem Teilnehmer die entsprechende Menge Bitcoins gut. Da die Transaktionen ausschließlich per Überweisung erfolgen, ist ein Betrug bei dieser Art des Handels sehr unwahrscheinlich, denn die Kunden können schließlich jederzeit nachweisen, dass der geforderte Betrag überwiesen wurde.
Um einen Handel durchzuführen, muss lediglich das entsprechende Angebot ausgewählt oder ein eigenes Angebot erstellt werden. Sollte die Transaktion nicht automatisch über die Fidor Bank erfolgen, muss der Teilnehmer darauf achten, die Überweisung im vorgegebenen Zeitraum durchzuführen und zu bestätigen.

Bei Bitcoin.de ist eine Registrierung erforderlich. Trotz der hohen Sicherheitsstandards ist die Anmeldung unkompliziert. Überweisungen in Euro werden direkt zwischen den Teilnehmern durchgeführt. Die Kunden müssen darauf achten, die Zahlungen im vorgegebenen Zeitraum durchzuführen und als erledigt zu markieren sowie bei einem Verkauf den Geldeingang zu bestätigen.

6.) Kundenservice: Unsere Bitcoin.de Bewertung zum Support

Unser Bitcoin.de Erfahrungsbericht zeigt, dass der Support leider ausschließlich per E-Mail kontaktiert werden kann. Ein Kundenservice per Telefon oder Live Chat wird leider derzeit noch nicht angeboten. Dafür hat sich die Qualität des Services als gut erwiesen, denn Mails werden rund um die Uhr beantwortet, sogar am Wochenende und an Feiertagen. Probleme beim Handel oder Fragen zum Angebot können somit in der Regel schnell geklärt werden, sodass ein reibungsloser Ablauf sichergestellt ist. Die meisten Fragen werden bereits auf der Website von Bitcoin.de beantwortet, denn hier ist ein umfangreicher und übersichtlich aufgebauter FAQ-Bereich vorhanden. Dort wird ausführlich auf die am häufigsten auftretenden Fragen eingegangen.
Da es sich bei Bitcoin.de um einen Anbieter aus Deutschland handelt, ist selbstverständlich auch der Kundenservice in deutscher Sprache verfügbar, sodass Verständigungsprobleme vermieden werden können.

Bitcoin.de Krypto-Entwicklung Grafik

Bitcoin.de bietet direkt auf der Startseite eine Grafik der Krypto-Entwicklung an


Der Kundenservice kann per Mail durchgehend erreicht werden. Außerdem befindet sich auf der Website von Bitcoin.de ein ausführlicher FAQ-Bereich, welcher viele Fragen bereits beantwortet.

7.) Gebühren: Diese Kosten entstehen beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen

Stopp Loss TradingDie Handelsgebühren betragen bei Transaktionen über ein Konto bei der Fidor Bank 0,8 %, bei allen anderen Konten 1,0 %. In beiden Fällen werden die Kosten jeweils zur Hälfte vom Käufer und vom Verkäufer getragen, sodass eine effektive Handelsgebühr von 0,4 % beziehungsweise 0,5 % entsteht.
Einzahlungsgebühren entstehen logischerweise nicht, da eben gar keine Einzahlung in Euro vorgenommen wird, sondern der Käufer den Betrag direkt auf das Konto Verkäufers überweist. Unter Umständen kann es hierbei zu Gebühren durch die Bank des Kunden kommen, auf welche Bitcoin.de keinen Einfluss hat.
Bei der Auszahlung von Kryptowährungen erhebt Bitcoin.de keine eigenen Gebühren, sondern leitet lediglich mögliche Transaktionsgebühren der jeweiligen Währung an den Kunden weiter. Diese Gebühren lassen sich aber aufgrund der geringen Beträge bei der Kostenkalkulation vernachlässigen.
Die Kontoführung bei der Fidor Bank ist ohne Gebühren möglich, sodass auch beim Express-Handel keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Beim Tausch von Kryptowährungen fällt für Käufer und Verkäufer jeweils eine effektive Gebühr von 0,4 % an, wenn beide User Kunden der Fidor Bank sind. Für Transaktionen über andere Konten wird eine Gebühr von 0,5 % pro Teilnehmer berechnet.

Weiter zu Bitcoin.de

8.) Zusatzangebote und Extras: Express-Handel mit der Fidor Bank

Wichtige Trading-TippsSeit 2013 ist Bitcoin.de Kooperationspartner der Fidor Bank. Kunden, die bei dieser Bank ein Girokonto besitzen, können besonders unkompliziert mit den drei angebotenen Kryptowährungen handeln. Die Transaktionen werden automatisch bestätigt und die erworbenen Coins stehen innerhalb von wenigen Sekunden zur Verfügung. Auch die Handelsgebühr ist niedriger, wenn der Tausch als Express-Handel über die Fidor Bank abgewickelt wird.
Da es sich vor allem bei regelmäßigem Tausch von Kryptowährungen lohnt, den Express-Handel zu nutzen, empfehlen wir die Kontoeröffnung bei der Fidor Bank. Diese kann online durchgeführt werden und erfordert lediglich geringen Aufwand. Das Girokonto kann nicht nur für den Handel mit Kryptowährungen, sondern auch für herkömmliche Transaktionen genutzt werden.

Bitcoin.de Fidor Bank Partnerschaft

Die Fidor Bank ist Partner von Bitcoin.de


Durch den Kooperationspartner Fidor Bank ist es bei Bitcoin.de besonders einfach möglich, Transaktionen durchzuführen. Die Kunden können somit schnell und sicher Kryptowährungen gegen Euro handeln.

9.) Bitcoin.de Bewertungen von Usern und Fachleuten: Eine der sichersten Tauschbörsen mit schneller Abwicklung

Auch die Fachpresse bestätigt unsere positive Bitcoin.de Bewertung. Vor allem die hohe Sicherheit sowie die einfache und schnelle Anwendung in Kooperation mit der Fidor Bank gelten als Gründe, Bitcoin.de für den Tausch von Kryptowährungen zu nutzen. Bitcoin.de ist der erste Marktplatz für Kryptowährungen, welcher eng mit einer herkömmlichen Bank zusammenarbeitet und Kryptowährungen damit noch leichter zugänglich macht. Die Sicherheitsvorkehrungen sind deutlich umfangreicher als bei herkömmlichen Krypto-Börsen und die Bitcoin.de Erfahrungen zeigen, dass keine Probleme beim Handel zu erwarten sind.

Durch die Zusammenarbeit mit der Fidor Bank hat Bitcoin.de ein europaweit einzigartiges Angebot geschaffen und bietet eine besonders hohe Sicherheit.

10.) Zusammenfassung: Das Fazit zum Bitcoin.de Testbericht

Bitcoin.de ist Deutschlands einziger offizieller Marktplatz für den Tausch von Kryptowährungen. Durch geprüfte Bitcoin-Kundenbestände und die Verwaltung in sogenannten Cold-Wallets ist sichergestellt, dass auch im Fall eines Hacker-Angriffs auf die Tauschplattform eine Auszahlung an die Kunden erfolgen kann.
Durch die enge Kooperation mit der Fidor Bank ist der Handel besonders einfach und kann in wenigen Sekunden durchgeführt werden. Während bei anderen Anbietern häufig Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen, steht somit das bei Bitcoin.de gehandelte Guthaben direkt im Anschluss an die Transaktion bereit.
Als Zahlungsmethode steht ausschließlich die Überweisung zur Verfügung, welche beim Handel über die Fidor Bank aber automatisch stattfindet. Wird ein Girokonto einer anderen Bank genutzt, so muss die Überweisung manuell durchgeführt werden.
Bitcoin.de gilt als Marktführer und eignet sich auch für Kunden ohne Erfahrung Kryptowährungen gut. Wir empfehlen, bei regelmäßigen Transaktionen ein Konto bei der Fidor Bank zu eröffnen, da hierdurch viele Vorteile genutzt werden können. Die Kontoführung für ein solches Girokonto ist gebührenfrei.