anyoption Strategie und Anleitung – Tipps für Anfänger

anyoption trading strategie
Bei anyoption handelt es sich um einen Broker für binäre Optionen. Reguliert wird der Broker über die Finanzdienstleistungsaufsicht Zyperns und seine Arbeit hat anyoption erstmals im Jahr 2008 aufgenommen. Nachfolgend wollen wir den Broker ein wenig näher vorstellen und zeigen, wie der Einstieg in den Handel am besten gelingt. Zudem wollen wir uns in den anyoption Strategie und Anleitung FAQ damit befassen, wie es möglich ist, mit der anyoption Strategie gewinnbringend bei dem Broker zu handeln. Eine allgemeingültige und universelle Strategie mit Gewinngarantie gibt es nicht, allerdings ein paar Tipps, wie man die Chance auf Gewinne erhöhen und hohe Verluste vermeiden kann.

anyoption Strategie und Anleitung FAQ – Tipps im Überblick:

  • Nur verfügbares Geld einsetzen
  • Auf gute Handelssignale warten
  • Richtigen Zeitrahmen wählen
  • Trendfolgestrategie anwenden
  • Weitere Strategien erlernen

zum Anbieter IQ Option

1.) Allgemeines zum Broker anyoption

Themenicon DepotAls reiner Broker für binäre Optionen bemüht sich anyoption, den Kunden eine breite Auswahl an Basiswerten und an unterschiedlichen Optionenarten anzubieten. Das Basiswerte Angebot umfasst rund 120 Assets und zwar aus Klassen wie Aktien, Währungspaare, Rohstoffe oder auch Indizes. Was die unterschiedlichen Optionstypen angeht, finden sich klassische binäre Optionen, die Optionen+ Variante, One-Touch-Optionen sowie Range- und Spezial-Optionen. Einen festen anyoption Bonus für Neukunden gibt es nicht, wer will, kann sich aber mit dem Kundensupport in Verbindung setzen und nach einem Angebot für die Kontoeröffnung fragen.

Die Plattform über die der Handel abgewickelt wird, ist webbasiert und ähnelt den Anwendungen, wie sie auch bei den meisten anderen binäre Optionen Brokern zu finden sind. Eine Kontoanmeldung ist schnell realisiert und die erste anyoption Einzahlung kann in wenigen Minuten vorgenommen werden.

Fazit: Beim Handel mit anyoption können Kunden 120 Basiswerte finden und darunter Aktien, Währungspaare Rohstoffe oder Indizes. Es gibt ebenfalls eine Auswahl an unterschiedlichen Arten von binären Optionen und es winken Renditen von bis zu 380 Prozent. Fürs tägliche Trading steht eine  webbasierte Handelsanwendung zur Verfügung.

Anleitung anyoption Strategie

So sieht die Webseite des Brokers anyoption aus

2.) Der richtige Einstieg in das Trading ist entscheidend

Themenicon HandelsplattformMit Binären Optionen lässt sich viel Geld verdienen – aber auch viel verlieren. Wichtig ist deshalb, dass kein Geld eingesetzt wird, das man unbedingt braucht. Wer für ein Haus oder die Altersvorsorge spart, sollte andere Wege der Geldanlage suchen. Noch viel weniger sollte für laufende Ausgaben, beispielsweise die Miete, benötigtes Geld eingesetzt oder gar auf Kredit spekuliert werden. Und nicht zuletzt sollte man den Spaß am Traden nicht vergessen, denn wer das beherzigt, kann auch noch einen Gewinn gemacht haben, wenn er Geld verloren hat.

Statt gleich auf den erstbesten Basiswert zu setzen sollten Trader Ausschau nach Werten mit einem eindeutigen Handelssignal halten. Es ist deshalb von Vorteil, wenn ein Broker möglichst viele verschiedene Basiswerte anbietet, nach Möglichkeit auch aus verschiedenen Segmenten, also Währungspaare, Aktien, Indizes und Rohstoffe, wie das bei anyoption der Fall ist.

Außerdem sollten Trader sich überlegen, welchen Zeitraum sie wählen. Längere Laufzeiten haben den Nachteil, dass der Trend vielleicht nicht langlebig genug ist, um so lange zu halten. Kurze Laufzeiten sind dagegen stärker von zufälligen Ausschlägen betroffen. Eine Pauschalregel gibt es deshalb nicht, die Wahl der Laufzeit ist immer auch von der Einschätzung der Situation abhängig – und davon, wie lange man bereit ist zu warten. Kürzere Laufzeiten versprechen nämlich mehr Spannung, weil man den Verlauf direkt beobachten kann.

Fazit: Vor dem Einstieg in den Handel sollten Trader einige Dinge beachten. So sollte nie mehr Geld für den Handel eingesetzt werden, als den Betrag, dessen Verlust der Trader problemlos verschmerzen könnte. Auch ist es empfehlenswert, nicht einfach drauflos zu Traden, sondern auf ein gutes Handelssignal zu warten.

Zum Broker anyoption »

3.) Strategien und Handelssignale: Ein Überblick

Themenicon StrategieEine vergleichsweise einfache, aber trotzdem erfolgreiche Strategie ist die Trendfolgestrategie. Sie setzt vereinfacht gesagt darauf, dass ein gerade beobachteter Trend auch noch etwas weiterläuft. Denn Börsenkurse folgen nicht dem Zufall, dahinter stehen Entwicklungen, die einige Zeit andauern können. Beispielsweise weil gerade eine neue Information auf den Markt gekommen ist, auf die die Händler nun nach und nach reagieren. Oder weil der Herdentrieb eine Tendenz weiter bestehen lässt, selbst wenn sie fundamental nicht mehr gerechtfertigt ist. An der Börse ist deshalb so ähnlich wie mit dem Wetter. Wenn heute die Sonne scheint ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie das auch morgen tut.

Allerdings gibt es auch Handelssignale, die eine Trendwende ankündigen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn sich der Kurs einer Widerstands- oder Unterstützungslinie nähert. Das ist ein Kursniveau, an dem sich die Entwicklung schon mehrmals umgedreht hat. Von einer Widerstandslinie spricht man, wenn der Kurs schon mehrmals nicht überschritten wurde, von einer Unterstützungslinie, wenn er nicht unterschritten wurde. Nähert sich der Kurs dieser Linie, steht meistens eine Trendumkehr bevor. Aber Achtung, wird die Linie wider Erwarten doch durchbrochen, sollte man schnell auf die Trendfolgestrategie umschwenken.

Ein weiteres einfaches Handelssignal ist die Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Dabei steigt der Kurs zunächst auf ein Niveau X, geht dann wieder zurück und steigt erneut, diesmal noch höher auf ein Niveau Y. Dann geht der Kurs wieder zurück und steigt zwar erneut an, aber nicht mehr auf den Höchststand Y. Dann folgt meist ein längerer Kursrückgang. Es gibt auch die umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation, sie kündigt einen längeren Kursanstieg an.

Fazit: Es gibt unterschiedliche binäre Optionen Strategien, die dazu dienen können, den Kursverlauf eines Basiswertes vorherzusagen. So gibt es zum Beispiel die sogenannte Trendfolgestrategie, die einem vorhandenen Trend folgt oder auch Strategien, die darauf basieren, dass der Trend sich bald wieder umkehren wird. Es ist nicht einfach, die perfekte Strategie für die eigene Handlungsweise zu finden und hierzu benötigt es Zeit und Erfahrung.

4.) Welche Strategien sind weniger geeignet?

Themenicon Stopp-LossWeniger geeignet ist dagegen die Fundamentalanalyse. Dabei werden die fundamentalen Daten wie der Gewinn im Vergleich zum Kurs oder die Höhe der Dividende untersucht. Doch solche Faktoren wirken sich meist eher mittel- bis langfristig aus, bei kurzfristigen Investments wie Binären Optionen sind sie wenig geeignet. Einsetzen kann man die Strategie lediglich, wenn eine Option eine Restlaufzeit von mehreren Wochen hat.

Die Börse neigt zu Übertreibungen, wer aber gegen den Trend investiert, sollte das nur tun, wenn ein entsprechendes Handelssignal vorliegt. Die Überlegung, dass ein Kursrückgang fundamental nicht gerechtfertigt ist und deshalb ein Kursanstieg folgen muss, greift bei kurzfristigen Investments oft nicht.

Fazit: Binäre Optionen sind in den meisten Fällen auf kurze Zeiträume ausgelegt und so sind nicht alle Strategien für diese Handelsinstrumente geeignet. So ist beispielsweise die Fundamentalanalyse etwas, das eher bei mittel- bis langfristigen Investitionen zum Tragen kommt.

5.) Fazit: anyoption Strategie und Anleitung FAQ – viele Möglichkeiten

Themenicon ErfahrungsberichtEs gibt einfache Strategien, mit denen man seine Erfolgschancen deutlich erhöhen kann. Eine Garantie auf Gewinne gibt es aber trotz anyoption Strategie und Anleitung FAQ nicht, deshalb sollte nur Geld investiert werden, dessen Verlust man unter Umständen auch verkraftet.

zum Anbieter IQ Option

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns