Targobank Flatfee 2019: Jetzt bei der Targobank zum Festpreis handeln


TARGOBANK App iphone und android

Egal ob Trading, langfristiges passives Anlegen oder regelmäßiges und aktives Investieren, für jede Art von Händler spielen die Kosten für den Handel eine entscheidende Rolle. Selbst die besten Strategien und Handelssysteme können nämlich von zu hohen Kosten zerstört und die Rendite aufgefressen werden. Die Wahl des richtigen Broker ist also für den Anleger, unabhängig von seiner Strategie ein besonders wichtiger Punkt. Neben grundsätzlich günstigen Konditionen bieten einige Anbieter jedoch immer wieder auch attraktive Angebote und Deals an. Die Targobank Flat-Fee Angebote zum Beispiel können sich für einige Händler richtig lohnen und bares Geld sparen.

  • Exklusives Angebote der Targo Bank: Handeln zum Festpreis
  • Ab 2.500 Euro Ordervolumen im außerbörslichen Echtzeithandel für 4,90 € Handeln
  • Große Auswahl von Aktienanleihen, Hebelprodukten, Discountzertifikaten oder Bonuszertifikaten
  • Angebot gültig bis zum 31. Dezember 2018 und gilt für über 161.000 verschiedene Finanzinstrumente von Vontobel oder der Commerzbank
targobankJetzt zur TARGOBANK

Der ausgezeichnete Broker der Targo Bank

Die Targo Bank AG und früher als Citibank in Deutschland bekannte Bank ist ein vorwiegend auf dem Markt für Privatkunden agierendes Bankhaus. Ursprünglich wurde die Bank 1926 gegründet und erfuhr seitdem einige Namensänderungen. Dennoch handelt es sich bei der Targo Bank um ein Bankhaus mit vergleichsweise großer Tradition. Mittlerweile agiert die Bank neben ihrer Funktion als Hausbank mit Schaltern und Automaten vor allem als Direkt Bank und Broker im Online Geschäft.

Die Targo Bank ist dabei durchaus erfolgreich und gerade in Sachen Trading und Investment sehr bemüht. Das zeigen unter anderem auch die Auszeichnungen, die die Targo Bank in letzter Zeit verliehen bekommen hat. Zu nennen ist hier vor allem eine Auszeichnung für das beste Online Banking bei Filialbanken aus dem Oktober 2017. Dieser Test wurde damals durchgeführt von dem Deutschen Institut für Service-Qualität GmbH & Co KG. Auch die Euro am Sonntag führte eine Testreihe mit Hilfe des DKI durch und zeichnete die Targo Bank für ihre sehr gute Anlageberatung aus.

Bei der Targo Bank handelt es sich also grundsätzlich um eine Filialbank, die sich allerdings durch ihren Schwerpunkt auf das Privatkundengeschäft und das Onlinegeschäft mittlerweile durchaus zu einer Konkurrenz für Direktbanken mausern konnte. Der Broker aber auch die interaktive Anlageberatung verdient Lob und ist eine echte Alternative zu anderen Angeboten.

Verschiedene Depotmodelle bei der targobank

Verschiedene Depotmodelle bei der targobank

Worauf bezieht sich das Flat-Fee Angebot?

Wie üblich bietet Ihnen auch die Targo Bank ein breites Sortiment an Anlageklassen und Finanzinstrumenten an. Das Flat-Fee Angebot der Targo Bank richtet sich dabei vor allem an Investoren und Trader, die in Zertifikate, Anleihen auf Aktien oder Hebelprodukte investieren. Die klassische Aktienanlage, aktiv verwaltete Fonds oder ETF sind von diesem Angebot also nicht umfasst. Umfasst ist allerdings der gesamte außerbörsliche Echtzeithandel und der Außerbörsliche Limithandel. Dabei fallen unter das Flat-Fee Angebot die Produkte der Emittenten Vontobel und Commerzbank.

Von Vontobel werden insgesamt mehr als 41.000 verschiedene Produkte inkludiert, die Aktienanleihen, Bonus- und Discountzertifikate und viele weitere Produkte umfassen. Eine abschließende Liste gibt es bei der Targo Bank natürlich ebenfalls. Sie ist im Portal für Zertifikate von Vontobel direkt auf der Website der Targo Bank zu finden.

Von der Commerzbank werden sogar rund 120.000 Produkte von der Flat-Fee umfasst. Dabei handelt es sich um verschiedene Hebelprodukte wie zum Beispiel Optionsscheine, Turbo-Zertifikate oder Faktor-Zertifikate. Auch hier finden sich natürlich abschließende und detaillierte Aufzählungen direkt auf der Targo Bank Homepage.

Das Angebot gilt bis zum 31. Dezember 2018, wobei sich die Targo Bank wie bei solchen Aktionen das Recht vorbehält, die Festpreis Aktion früher als geplant zu beenden. Um die Flat-Fee Angebote der Targo Bank nutzen zu können, muss eine Summe von mindestens 2.500 Euro in ein von der Aktion umfasstes Produkt der Commerzbank oder von Vontobel investiert werden.

Das Targo Bank Flat-Fee Angebot im Überblick

  • Gilt bis zum 31. Dezember 2018, kann aber theoretisch auch schon früher von Seiten der Targo Bank beendet werden
  • Gilt für Investitionen ab 2.500 Euro in ausgewählte Finanzinstrumente von Vontobel und der Commerzbank
  • Umfasst sind dabei überwiegend Aktienanleihen, verschiedene Zertifikate oder Optionsscheine
  • Aktienanleihen, Optionsscheine und Hebelprodukte unterliegen Schwankungen und dem Marktrisiko bis hin zum Vollverlust, bieten dafür aber auch erhöhte Chancen auf Rendite
  • Es handelt sich dabei eher um kurz- bis mittelfristig orientierte Anlagen und nicht um klassische Produkte für die defensive Geldanlage
  • Gehandelt wird bei der Targo Bank über den eigenen Broker, der im Online-Angebot der Bank enthalten und als überdurchschnittlich gut bewertet wird
targobankJetzt zur TARGOBANK

Gibt es bei den Flat-Fee Produkten Risiken?

Die Targo Bank stellt selbst sehr transparent und seriös fest, dass sich das Angebot der Flat-Fee insbesondere auf Produkte mit erhöhtem Risikofaktor bezieht. Zunächst handelt es sich bei den Produkten natürlich nicht um ein direktes Investment in Aktien oder einen Fonds bzw. ETF und somit auch nicht um Sondervermögen. Anders als Sondervermögen sind Anlagen wie Optionsscheine, Zertifikate oder Aktienanleihen allerdings auch nicht besichert. Das wiederum bedeutet, dass diese Produkte dem sogenannten Emittentenrisiko unterliegen. Geht also der Herausgeber des Produkts pleite und lässt sich auch aus der Insolvenzmasse kein Geld mehr ziehen, wird das Produkt wertlos und es kann sogar zum Vollverlust kommen. Das ist aber wie gesagt begründet in der Natur der Produkte und gilt für alle vergleichbaren Produkte bei anderen Brokern genauso.

Vorteile der targobank Flat-Fee im Überblick

Vorteile der targobank Flat-Fee im Überblick

Doch auch die Produkte selbst können, völlig ungeachtet des Bonitätsrisikos durch die Emittenten, im Wert steigen, fallen oder sogar auf null fallen. Sie sind dem vollen Marktrisiko ausgesetzt und weder besichert noch im Verlust begrenzt. Es handelt sich um Produkte mit Orientierung auf Rendite, was diese gleichzeitig natürlich auch risikoreicher werden lässt. Die aktuellen Kurse, wichtige weitere Informationen und Risiko Disclaimer finden Sie stets auf der Seite der Targo Bank unter dem Reiter Marktinformationen.

Die von der Flat-Fee umfassten Produkte bieten also größere Chancen auf Rendite zu einem gleichzeitig erhöhten Risiko und sind daher nichts für sehr defensive Anleger oder Einsteiger in die Geldanlage. Richtig eingesetzt handelt es sich dabei aber natürlich dennoch um unter Umständen sehr lukrative Anlageprodukte.

Die Risiken der Produkte setzen sich wie folgt zusammen:

  • Grundsätzlich besteht ein Bonitätsrisiko, dass in der Bonität der Emittenten der Finanzinstrumente liegt
  • Auch die Produkte selbst unterliegen Marktschwankungen und sind nicht extra besichert oder im Verlust begrenzt
  • Bei Optionsscheinen, Zertifikaten oder Anleihen handelt es sich nicht um Sondervermögen wie bei ETF, Fonds oder Aktien
  • Die Risiken werden von der Targo Bank transparent, abschließend und seriös offen gelegt und sollten daher auch genau studiert werden
  • Eindeutige Informationen finden sich entweder unter dem Reiter Marktinformationen oder im Faktenblatt zu den entsprechenden Produkten

Reduzierte Orderkosten erhöhen Renditechancen & erlauben größeres Handelsvolumen

Da es sich bei den von der Flat-Fee Aktion der Targo Bank umfassten Produkten nicht um klassische Sparanlagen handelt, kommen sie vor allem für aktivere Händler in Betracht. Gerade für diese Klientel kommt es natürlich immer sehr auf die Kosten an. Der Satz „Hin und Her macht Taschen leer“ hat schließlich seine Berechtigung. Wer aktiv und viel handelt, muss besonderes Augenmerk auf die Kosten legen, die durch den Handel verursacht werden.

Die Kosten für den Handel mit diesen Produkten bestehen normalerweise aus einer Provision in Höhe von 0,25 % des Ordervolumens, mindestens aber 8,90 Euro und maximal 34,90 Euro. Die Kosten können also durchaus eine relevante Größe bei entsprechenden Volumina erreichen. Während des Aktionszeitraums des Flat-Fee Angebots wird allerdings nur eine Gebühr in Höhe von 4,90 Euro erhoben. Die Differenz wird während dieser Zeit aufgrund eines Deals der Targo Bank mit den beiden Emittenten erstattet und fällt somit nicht für Sie als Kunden der Targo Bank an.

Eine Order in Höhe von 10.000 Euro, die vorher also rund 25 Euro gekostet hätte, kostet Sie als Kunden während des Flat-Fee Angebots vorübergehend gerade einmal 4,90 Euro. Wenn die Konstellation stimmt und Sie ein gutes Händchen beim Handeln beweisen, können Sie so Ihre Rendite natürlich noch ohne Veränderung der Handelsidee an sich verbessern.

Flat-Fee-Angebot der targobank

Flat-Fee-Angebot der targobank

Das Targo Bank Klassik-Depot

Dieses Sonderangebot der Targo Bank gilt natürlich auch aber nicht nur für Neukunden. Wenn Sie also noch kein Kunde der Targo Bank sind, wohl aber von der Flat-Fee Aktion profitieren möchten, müssen Sie nur noch ein Konto bzw. Depot bei der Targo Bank eröffnen. In Frage hierfür in erster Linie das Klassik-Depot der Targo Bank. Ein Depot bei der Targo Bank ist schnell eröffnet. Füllen Sie einfach online die Formulare aus und geben Sie Ihre  Daten wahrheitsgemäß an. Die Verifizierung der eingegebenen Informationen können Sie dabei in wenigen Augenblicken online und per Video Chat durchführen.

Als Inhaber des Klassik-Depot bei der Targo Bank erhalten Sie neben der Möglichkeit zur Teilnahme an der Flat-Fee Aktion auch Zugang zu nahezu allen börsengehandelten und außerbörslich gehandelten Wertpapieren, Werkzeugen zur Analyse und Planung wie zum Beispiel dem Targo Bank Anlageplaner und nicht zuletzt zu den zertifizierten und ausgezeichneten Anlageberatern der Targo Bank. Das alles ist für Sie entweder ab einer Geldeinlage von 50.000 Euro kostenlos oder kostet Sie monatlich lediglich 2,50 Euro.

Doch als Neukunde bekommen Sie nicht bloß den Zugang zu all diesen Möglichkeiten, Sie können auch noch von einem Wechselbonus profitieren. Bis zu 5.000 Euro Wechselbonus bietet Ihnen die Targo Bank an, wenn Sie Ihr gesamtes Depot mit Anlagen im Wert von mindestens 7.000 Euro zur Targo Bank übertragen. Sie erhalten eine Prämie in Höhe von 0,75 % des Kurswertes aller übertragenen Wertpapiere. Die Höchstsumme beträgt jedoch 5.000 Euro. Den Depotwechsel müssen Sie dabei nicht einmal selber vornehmen. Die Targo Bank schreibt Ihre bisherige Depotbank an und führt den Wechsel vollständig für Sie durch. Grundsätzlich können Sie nach dem Wechsel bzw. der Eröffnung des neuen Depots direkt mit dem Handeln beginnen. Während Ihnen ansonsten mindestens die auch dann noch verhältnismäßig günstigen 8,90 Euro pro Trade berechnet werden, können Sie die Flat-Fee für 4,90 Euro nun bis zum 31. Dezember nutzen.

So funktioniert und das bietet die Depoteröffnung:

  • Für Privatanleger empfiehlt sich das Klassik-Depot für 2,50 Euro im Monat oder ab einer Geldeinlage von 50.000 Euro für umsonst
  • Gehandelt werden können alle gängigen börsengehandelten aber auch außerbörslich gehandelten Wertpapiere
  • Gehandelt werden kann ab 8,90 Euro bzw. während der Flat-Fee Aktion auch für 4,90 pro Trade
  • Die Eröffnung von Depot und Konto dauert nur wenige Minuten und kann direkt per Online Video Chat verifiziert werden
  • Der Handel wird also direkt mit Eröffnung und Verifizierung innerhalb weniger Augenblicke von der Targo Bank möglich gemacht
  • Sie bekommen so automatisch auch Zugang zu den Anlage Tools und den ausgezeichneten Anlageberatern der Targo Bank
targobankJetzt zur TARGOBANK

Fazit zu Flat-Fee & Wechselbonus: Targobank bietet Neukunden viel

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem guten Broker oder mit ihrem aktuellen Broker unzufrieden sind, sollten Sie unbedingt prüfen, ob die Konditionen der Targo Bank nicht für Sie passend sein können. Die gute Online Oberfläche und das einfache Handeln mit dem Broker der Targo Bank in Verbindung mit den Angeboten und der Tatsache, dass die Targo Bank ganz nebenbei auch noch eine Filialbank ist, runden das Angebot ab.

In erster Linie werden für Sie als Kunden zwei Angebote besonders interessant sein:

  • Wenn Sie Ihr Depot von einer anderen Bank übertragen können Sie einen Wechselbonus von bis zu 5.000 Euro auf Ihr Konto erhalten
  • Sie können das Flat-Fee Angebot der Targo Bank nutzen und Hebelprodukte, Aktienanleihen und Optionsscheine von Vontobel und der Commerzbank für lediglich 4,90 Euro anstatt 8,90 – 34,90 Euro handeln

Diese beiden Angebote sollten Sie, wenn Sie sowieso auf der Suche sind unbedingt wahrnehmen. Wenn Sie aktiv handeln und Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte zu Ihren bevorzugten Finanzinstrumenten gehören, wird Ihnen hier die Möglichkeit geboten, besonders günstig auch große Ordervolumen zu handeln. Zudem können Sie bei einem Depotwechsel, der darüber hinaus noch für Sie durchgeführt wird, bis zu 5.000 Euro Wechselprämie erhalten. Gerade in Zeiten von Niedrigzinsen und sogar Strafgeldern auf Geldeinlagen wird Ihnen hier einiges für Ihr Geld geboten. Die monatliche Kontoführungsgebühr von 2,50 Euro stört zwar ein wenig, kommt allerdings bei immer mehr Banken, teilweise sogar noch höher, in Mode und fällt wenigstens ab einer Geldeinlage von 50.000 Euro auch nicht mehr an.

Alles in allem ist das Angebot der Targo Bank sehr umfassend und für bestimmte Typen von Tradern und Investoren sind die Konditionen sehr gut. Es lohnt sich auf jeden Fall ein genauerer Blick oder Vergleich!


TARGOBANK App iphone und android

© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung