flatex Depot Kosten 2018: Auf diese flatex Gebühren sollten Sie achten!

flatex Depot Kosten und Gebühren

Ein wichtiger Punkt ist für jeden Trader auch beim flatex Depot, welche Kosten und flatex Gebühren im Zusammenhang mit dem Handel anfallen. Positiv ist in dem Zusammenhang jeden Fall, dass sowohl die Konto- als auch die Depotführung kostenlos ist. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel eine Übersicht der flatex Preise.

  • außerbörslichen Direkthandel für 5,90 Euro Orderflat
  • US-Handel schon ab 9,90 Euro
  • XETRA-Handel ab fünf Euro
  • keine Konto- und Depotgebühren

flatexJetzt Konto bei Flatex eröffnen

flatex Preise: Die Depotkosten und Ordergebühren

Was die flatex Depotkosten angeht, so können die Kunden davon profitieren, dass sowohl für die Konto- als auch für die Depotführung keine flatex Gebühren berechnet werden. Der Kunde kann bei flatex also ein sogenanntes kostenlosen Depot nutzen. Wichtig zu erwähnen ist in dem Zusammenhang, dass es sich um ein generell kostenfreies Konto bzw. Depot handelt, dessen Kostenfreiheit nicht an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, wie es bei manch anderen Anbietern durchaus der Fall ist. Die Konten und Depots werden nicht von flatex geführt und verwaltet, sondern es handelt sich bei der konto- und depotführenden Bank um die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, die Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken ist. Dadurch ist gewährleistet, dass für die Konten und Depots bei flatex die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung gilt.

Flatex Gebühren Anleihen Flatex Preise

Die Flatex Preise im Überblick

Die Ordergebühren im Detail

Zunächst einmal kann der Kunde über flatex natürlich an sämtlichen deutschen Börsen und dem Bereich XETRA handeln. Als Preis pro Order wird hier ein Betrag von fünf Euro als Orderflat bzw. flatex Gebühr berechnet, wobei allerdings noch den Börsengebühren hinzukommen. Wer beispielsweise an der Börse in Frankfurt oder an der Börse in Stuttgart handeln möchte, der muss mit Börsengebühren von 87 Cent rechnen. Beim XETRA-Handel fällt eine Gebühr von zusätzlich zwei Euro an, sodass die Gesamtordergebühren dann exakt sieben Euro betragen. Ein wenig teurer wird es bei anderen deutschen Börsen, wie zum Beispiel in Hamburg, wo dann insgesamt eine Ordergebühr von 7,41 Euro anfallen würde. Wer beispielsweise an einer Auslandsbörse in den USA oder in Kanada handeln möchte, der kann dies zu einem Festpreis von 9,90 Euro pro Order tun. Für alle anderen Auslandsbörsen in Europa, beispielsweise für Wien, Mailand oder Börsen in der Schweiz, gilt ein Preis pro Order von 24,90 Euro. Auch dabei handelte sich um einen Festpreis.

Kostenlose Leistungen beim flatex Depot

Neben der kostenlosen Konto- und Depotführung sowie den angesprochenen Ordergebühren gibt es auch noch einige Leistungen, die kostenlos genutzt werden können. Wer beispielsweise über einen flatex Premium-Partner außerbörslich handelt, der kann dies bereits zu einem Festpreis von null Euro tun. Dies gilt insbesondere für den Handel von ausgewählten Optionsscheinen, Zertifikaten und Fonds. Prinzipiell fällt für den außerbörslichen Direkthandel ein Festpreis von 5,90 Euro pro Order an. In diesem Bereich können Aktien, Optionsscheine, Zertifikate, Fonds, ETFs und Anleihen gehandelt werden. Zu den komplett kostenlose Leistungen gehören beispielsweise Teilausführungen, da hier keine separaten flatex Gebühren berechnet werden. Kostenlos zur Verfügung gestellt werden zudem Realtime-Kurse und auch für telefonische Orders werden keine separaten flatex Gebühren berechnet.

Beim flatex Depot gibt es zahlreiche kostenlose Leistungen, wie zum Beispiel die Konto- und Depotführung sowie das telefonische Erteilen von Orders.

  • Handel an deutschen Börsen / XETRA zum Orderpreis von 5 Euro (zzgl. Börsengebühren)
  • kostenloser Handel über flatex Premium-Partner
  • außerbörslicher Direkthandel zum Festpreis von 5,90 Euro
flatexJetzt Konto bei Flatex eröffnen

Konditionen für CFD-Handel im Depot

Neben den Kosten für den Wertpapierhandel über das flatex Depot schauen wir uns auch die Konditionen für den CFD-Handel an. Trader benötigen eine Kontoverbindung für sämtliche Handelsarten und eine einmalige Legitimation. Es fallen keine Gebühren für die Depotführung an und keine Ordergebühren für:

  • Währungs-CFDs
  • Rohstoff-CFDs
  • Index-CFDs
  • Zinsfuture-CFDs

Der Market-Maker für den CFD-Handel ist die Commerzbank AG, welche ihren Sitz in Frankfurt am Main hat. Die Finanzierungskosten für die Positionen, die über Nacht gehalten werden, betragen pauschal 3,50 Prozent mit Ausnahme der Währungs-CFDs.

Margin-Prozentsätze im Überblick

Wie hoch ist die zu hinterlegen die Sicherheitsleistung, wenn Anleger CFDs treten möchten? Sie variiert je nach gehandelten CFDs. Auch beim Hebel zeigen sich laut unseren Erfahrungen deutliche Unterschiede. Wer in Aktien-CFDs investiert, Dax Index Werte (Europa, USA, MDAX, TEC-DAX), zahlt eine Sicherheitsleistung von 20 Prozent und kann einen Hebel bis zu 1:5 nutzen. Index-CFDs (DAX Index, EURO 50 Index, Dow Jones, NASDAQ, FTSE, CAC40, S&P 500, N225, ASX200) werden mit einer Sicherheitsleistung von fünf Prozent und einem maximalen Hebel von 1:20 gehandelt. Wer in Zins-CFDs investiert, hat eine Sicherheitsleistung von 20 Prozent und einen maximalen Hebel von 1:5. Über das flatex Depot können die Trader Rohstoff-CFDs handeln. Hier gilt für alle Instrumente außer Gold eine Sicherheitsleistung von zehn Prozent ein maximaler Hebel von 1:10. Wer Gold handeln möchte, muss eine Margin von fünf Prozent hinterlegt und kann mit maximal 1:20 hebeln. Währung-CFDs (für Währungspaare aus USD, EUR, JPY, GBP, CAD und CHF) werden mit einer Sicherheitsleistung von 3,33 Prozent und einem maximalen Hebel von 1:30 gehandelt. Alle anderen Währungspaare erfordern eine Margin von fünf Prozent und können mit maximal 1:20 gebellt werden.

flatex Depot: Kosten für den Forexhandel

Mit dem flatex Depot können die Trader natürlich auch Devisen handeln. Kosten für die Depotführung werden nicht erhoben. flatex bietet den Forexhandel voll integriert an, sodass die Trader kein separates Konto eröffnen möchten. Auch die Handelsplattform für den FX-Handel wird kostenfrei mit dem MT4 zur Verfügung gestellt.

Fremdspesen beim Handel über das Depot

Wie die Erfahrungen zeigen, müssen die Trader jedoch bei ihren Handelsaktivitäten bei flatex auch mit zusätzlichen Fremdspesen rechnen. Wird die Order beispielsweise über den Börsenplatz oder Xetra erteilt, kommt zur eigentlichen Ordergebühr noch die Gebühr für die Börse hinzu. Schauen wir uns die einzelnen Handelsplätze mit ihren variablen Kosten an. Anleger, die über Stuttgart-Euwax handeln, müssen bei ihrer Order Fremdspesen von mindestens 6,80 Euro kalkulieren. Dieser Handelsplatz ist nur für verbriefte Derivate, Fonds und ETFs relevant. Trader, die an der Börse Frankfurt Zertifikate AG handeln (nur verbriefte Derivate) müssen Fremdspesen von mindestens 6,83 Euro/Order rechnen. gettex berechnet ebenfalls Zusatzkosten ab 6,83 Euro/ Order. Bei dem Handel in Xetra sind es hingegen sogar ab 8,14 Euro/Order. Am Börsenplatz München werden Fremdspesen ab 8,44 Euro/Order berechnet und in Düsseldorf sogar 8,49 Euro/Order. Doch die Zusatzkosten fallen auch an den übrigen Handelsplätzen im Inland an:

  • Berlin, Bremen: ab 8,49 Euro/Order
  • Hamburg, Hannover: ab 8,61 Euro/Order
  • Frankfurt: ab 11,17 Euro/Order
  • Stuttgart (Aktien): ab 12,55 Euro/Order

Diese Zusatzkosten sind zu den konventionellen flatex Ordergebühren hinzuzurechnen und schmälern den Gewinn noch einmal, denn sie werden natürlich davon abgezogen. Um zu schauen, ob sich das Investment wirklich lohnt, sollten die Trader deshalb genau nachrechnen und gegebenenfalls mit einem Demokonto beginnen, um ein besseres Gefühl für die Kostenkalkulation zu erhalten. Dafür bietet der Broker ein CFD-Demokonto oder ein Demokonto für den Forexhandel.

flatex Webseite

Die übersichtliche Webseite von flatex

Handelsplattform ohne zusätzliche flatex Depotkosten oder Gebühren

Die WebFiliale von flatex wird kostenlos zur Verfügung gestellt, wenn die Anleger ihr Depot eröffnet haben. Diese Plattform ermöglicht das schnelle und sichere Handeln von Wertpapieren. Möglich ist der Zugriff aber nicht nur über den PC, sondern wahlweise auch über das Smartphone oder Tablet. Auf diese Weise haben die Trader ihr kostenloses flatex Depot immer und überall dabei und können auch mobil auf aktuelle Markt Geschehnisse reagieren.

Handel wie ein Profi vier Wochen kostenlos

Wer als ambitionierter Trader bei flatex handeln möchte, findet mit dem flatext trader 2.0 ein umfangreiches innovatives Tool dafür. Angeboten werden nicht nur Echtzeitkurse, welche die Anleger abonnieren können, sondern noch mehrere Funktionen für die Kursauswertung. Diese Software ist jedoch nicht verpflichtend nutzbar, wenn die Trader in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente über die WebFiliale investieren möchten. Dennoch kann sie als Handelsunterstützung dienen. Um sich einen Eindruck von der Software zu verschaffen, steht sie zunächst vier Wochen kostenfrei zur Verfügung. Innerhalb der vierwöchigen Testphase lässt sich die Software mit ihren innovativen Handelstools wahlweise am PC oder über das Smartphone oder Tablet ausprobieren. Wie unsere Erfahrungen zeigen, ist der Funktionsumfang enorm. Dazu gehören beispielsweise:

  • Echtzeit-Push-Kurse
  • Nachrichtenanzeige
  • viele Alarm- und Signalfunktionen
  • umfangreiches Chartmodul mit Indikatoren zur technischen Analyse
  • Xetra-Level 1 & Level 2
  • Fundamentaldaten

Die Anleger können auch vordefinierte Kurslisten anlegen oder Ordergrößen ganz individuell einstellen. Außerdem ist der außerbörsliche Direkthandel von Zertifikaten und Optionsscheinen mit 19 Emittenten und von Aktien mit Tradegate und Lang und Schwarz hierüber möglich.

Guidants – Börse individuell im Überblick haben

Trader, die sich auf den Handel an der Börse fokussierten, können mit Guidants viele Vorteile nutzen. Dazu gehören beispielsweise Echtzeitkurse, aktuelle Nachrichten oder Alarmfunktionen. Außerdem gibt es Scanner- und Alarmfunktionen. Die Anleger haben den direkten Zugriff auf ihr flatex Depot inklusive sämtlicher Handelsfunktionen und können sich mit anderen Nutzern und Experten ganz bequem vernetzen und Erfahrungen austauschen. Zusätzlich können die Anleger über Guidants den brokereigenen Experten Ramon Hack und Frank Wiedemann folgen, die regelmäßig über Devisen und Indizes aus Sicht der technischen Analyse berichten. Außerdem stellen sie verschiedene Handelsansätze und aktuelle Tradingsetups vor.

flatexJetzt Konto bei Flatex eröffnen

Weiterbildung mit flatex Depot kostenlos nutzbar

flatex bietet nicht nur das Depot kostenfrei, sondern auch das interne Weiterbildungsangebot. Um die Börse und verschiedene Märkte besser zu verstehen, gibt es gratis Unterstützung durch Expertenwissen. Dafür steht die Akademie des Brokers mit verschiedenen Bereichen zur Verfügung. Angeboten werden:

  • Webinare
  • eBook-Schulungen
  • Schulungsvideos

Es gibt zahlreiche kostenlose Veranstaltungen, in denen die Experten ihr Wissen mit den Teilnehmern teilen. Außerdem werden aktuelle Marktmeinungen und Kommentare ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt. Strategische Anlagechancen sind ebenfalls verfügbar und auch der direkte Austausch mit Referenten während einer Veranstaltung ist möglich. Im Schulungskalender können die Trader ganz bequem nachlesen, wann die nächste Veranstaltung stattfindet und welche Themen dabei berücksichtigt werden.

eBook- Schulungen

Auch die eBook-Schulungen stehen kostenfrei zur Verfügung. Wer sich dafür registriert hat, findet fünf verschiedene Kapitel, mit denen die Weiterbildung vielfältig möglich ist:

  • Fünf Tipps, um ein erfolgreiches Trading zu etablieren
  • Rendite durch aktives Handeln
  • Risiken begrenzen – Chancen wahrnehmen
  • Durch Know-how zur Trading-Idee
  • Trading – von der Theorie zur Praxis

Ergänzend dazu stehen ebenfalls zahlreiche Schulungsvideos zur Verfügung, welche sich mit den einzelnen Finanzinstrumenten oder Erklärungen zu den Handelsplattformen befassen.

Fazit: flatex Depot steht kostenlos mit vielen Features und Zusatzleistungen zur Verfügung

Die Erfahrungen zeigen, dass das flatex Depot kostenfrei für die Trader angeboten wird. Es gibt sogar eine Flatrate für die Orders von 5,90 Euro zuzüglich Fremdspesen. Im Vergleich zu anderen Brokern sind die Konditionen äußerst attraktiv, sodass flatex bereits mehrfach dafür ausgezeichnet wurde. Die WirtschaftsWoche kürte in ihrer Ausgabe 47/2016 flatex als Top Online Broker und auch das Handelsblatt kürte flatex in seiner Ausgabe vom 23. Mai 2018 im Test aus 16 Anbietern zum besten Online Broker. Grund hierfür ist nicht nur das umfangreiche Handelsangebot, sondern auch die attraktiven Konditionen. Sämtliche Kosten und Gebühren werden transparent auf der Website zur Verfügung gestellt, sodass die Anleger stets wissen, welche Kosten sie beim Handel mit Wertpapieren, CFDs oder Devisen erwarten. Doch es gibt auch unzählige kostenlose Leistungen, wie beispielsweise die Nutzung der Handelsplattform oder die vielen Schulungsmaterialien, welche auch unerfahrene Anleger beim Handel unterstützen können. Möchten Sie flatex näher kennenlernen und sich einen Eindruck zu den Kosten verschaffen? Melden Sie sich doch mit dem Demokonto kostenfrei und ohne Risiko an und testen die Konditionen.

flatexJetzt Konto bei Flatex eröffnen

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter nextmarkets