Diese flatex Depot Kosten & Gebühren erwarten Sie beim Broker!

flatex Depot Kosten und Gebühren

Ein wichtiger Punkt ist für jeden Trader auch beim flatex Depot, welche Kosten und Gebühren im Zusammenhang mit dem Handel anfallen. Positiv ist in dem Zusammenhang jeden Fall, dass sowohl die Konto- als auch die Depotführung kostenlos ist.

  • außerbörslichen Direkthandel für 5,90 Euro Orderflat
  • US-Handel schon ab 19,90 Euro
  • XETRA-Handel ab sieben Euro
  • keine Konto- und Depotgebühren

Jetzt zu flatex »

Die Depotkosten und Ordergebühren bei flatex

Was die flatex Depotkosten angeht, so können die Kunden davon profitieren, dass sowohl für die Konto- als auch für die Depotführung keine Gebühren berechnet werden. Der Kunde kann bei flatex also ein sogenanntes kostenlosen Depot nutzen. Wichtig zu erwähnen ist in dem Zusammenhang, dass es sich um ein generell kostenfreies Konto bzw. Depot handelt, dessen Kostenfreiheit nicht an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, wie es bei manch anderen Anbietern durchaus der Fall ist. Die Konten und Depots werden nicht von flatex geführt und verwaltet, sondern es handelt sich bei der konto- und depotführenden Bank um die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, die Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken ist. Dadurch ist gewährleistet, dass für die Konten und Depots bei flatex die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung gilt.

Die Ordergebühren im Detail

Zunächst einmal kann der Kunde über flatex natürlich an sämtlichen deutschen Börsen und dem Bereich XETRA handeln. Als Preis pro Order wird hier ein Betrag von fünf Euro als Orderflat berechnet, wobei allerdings noch den Börsengebühren hinzukommen. Wer beispielsweise an der Börse in Frankfurt oder an der Börse in Stuttgart handeln möchte, der muss mit Börsengebühren von 87 Cent rechnen. Beim XETRA-Handel fällt eine Gebühr von zusätzlich zwei Euro an, sodass die Gesamtordergebühren dann exakt sieben Euro betragen. Ein wenig teurer wird es bei anderen deutschen Börsen, wie zum Beispiel in Hamburg, wo dann insgesamt eine Ordergebühr von 7,41 Euro anfallen würde. Wer beispielsweise an einer Auslandsbörse in den USA oder in Kanada handeln möchte, der kann dies zu einem Festpreis von 19,90 Euro pro Order tun. Für alle anderen Auslandsbörsen in Europa, beispielsweise für Wien, Mailand oder Börsen in der Schweiz, gilt ein Preis pro Order von 24,90 Euro. Auch dabei handelte sich um einen Festpreis.

Kostenlose Leistungen beim flatex Depot

Neben der kostenlosen Konto- und Depotführung sowie den angesprochenen Ordergebühren gibt es auch noch einige Leistungen, die kostenlos genutzt werden können. Wer beispielsweise über einen flatex Premium-Partner außerbörslich handelt, der kann dies bereits zu einem Festpreis von null Euro tun. Dies gilt insbesondere für den Handel von ausgewählten Optionsscheinen, Zertifikaten und Fonds. Prinzipiell fällt für den außerbörslichen Direkthandel ein Festpreis von 5,90 Euro pro Order an. In diesem Bereich können Aktien, Optionsscheine, Zertifikate, Fonds, ETFs und Anleihen gehandelt werden. Zu den komplett kostenlose Leistungen gehören beispielsweise Teilausführungen, da hier keine separaten Gebühren berechnet werden. Kostenlos zur Verfügung gestellt werden zudem Realtime-Kurse und auch für telefonische Orders werden keine separaten Gebühren berechnet.

Beim flatex Depot gibt es zahlreiche kostenlose Leistungen, wie zum Beispiel die Konto- und Depotführung sowie das telefonische Erteilen von Orders.

  • Handel an deutschen Börsen / XETRA zum Orderpreis von 5 Euro (zzgl. Börsengebühren)
  • kostenloser Handel über flatex Premium-Partner
  • außerbörslicher Direkthandel zum Festpreis von 5,90 Euro

Jetzt zu flatex »

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns