StockTwits Erfahrungen – Social Trading für eine optimale Strategie

Unsere Social Trading Empfehlung: eToro
  • Handelskonto schon ab 0
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Forex, Indizes, Rohstoffe, Aktien & Krypto handeln
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

Das soziale Netzwerk StockTwits bietet für Trader eine sehr gute Grundlage, um sich über die aktuellen Tendenzen der Wertpapiere auszutauschen. Social Trading ist eine Idee, die bereits seit einiger Zeit das Interesse weckt. Der Austausch mit anderen Tradern kann dabei helfen, sich einen Überblick über die Marktlage und die zu erwartende Entwicklung bei den Wertpapieren zu verschaffen. Die StockTwits Erfahrungen zeigen, dass dies bereits seit 2008 mit sehr großem Erfolg auf der Plattform passiert. In einem umfangreichen Test soll festgestellt werden, welche Vor- und Nachteile der Anbieter hat.

  • Kostenfreie Nutzung
  • Austausch zu Märkten und Handelsmöglichkeiten mit mehr als 1 Million Nutzer
  • Teilen von Charts und auch Ideen
  • Vergleich von Kursentwicklungen und Tweets zu den Wertpapieren
  • Kein Trading über die Plattform möglich
stocktwitsJetzt weiter zu StockTwits

Pro

  • Keine Gebühren bei der Nutzung
  • Einfaches Verfahren über Tweets
  • Überblick über Kursentwicklungen
  • Eigene Ideen einfach über die Plattform teilen

Contra

  • Kein Trading über StockTwits möglich
  • Plattform steht nur auf Englisch zur Verfügung

Die wichtigsten Fakten im Überblick

EU-Sitz und RegulierungKeine Regulierung oder Einlagensicherung notwendig
Mindesteinlage ab/
Deutscher SupportNein
DemokontoNein
1-Klick-HandelNein
EinzahlungsbonusNein
KommissionNein
Plattform / Mobile TradingNein
Spread/
Maximaler HebelNein
Hedging/
SonstigesShop mit Produkten von StockTwits
stocktwitsJetzt weiter zu StockTwits

1.) Angebot: Das verbirgt sich hinter StockTwits

Wichtige Trading-TippsDas Unternehmen StockTwits hat seinen Hauptsitz in New York und wurde bereits 2008 gegründet. Wie der Webseite zu entnehmen ist, hat das soziale Netzwerk inzwischen mehr als 1 Million Nutzer und wird auch gerne von Besuchern in Anspruch genommen. Ziel der Plattform ist es, dass Nutzer sich hier über die einzelnen Entwicklungen der Wertpapiere und auf den Finanzmärkten austauschen können. Social Trading hat verschiedene Formen. So gibt es Broker, bei denen direkt verschiedenen Tradern gefolgt werden kann. Es gibt aber auch soziale Netzwerke für Trader, in denen ein Austausch im Vordergrund steht. Dieser Austausch wird auch bei StockTwits bewusst in den Fokus gestellt.

StockTwits Angebot

Die Idee bei StockTwits

Die StockTwits Erfahrungen zeigen, dass der Aufbau der Plattform vergleichbar mit Twitter ist. Angemeldete User können ihre Meinungen und Einschätzungen veröffentlichen. Diese können dann durch andere Nutzer beurteilt und auch kommentiert werden. Auf diese Weise sollten Trader die Möglichkeit bekommen, angeregte Diskussionen zu starten und auch Einschätzungen über den Markt durchführen zu können. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen dabei die Aktien. Nutzer der Plattform finden hier aber auch weitere Möglichkeiten, wie:

  • Watchlist führen
  • Im Shop einkaufen
  • Eigenen Raum für Diskussionen eröffnen

Dadurch sind die Möglichkeiten auf der Plattform vielseitig.

2.) Kosten: Kostenfreie Nutzung der Plattform

Im StockTwits Test zeigt sich schnell: es handelt sich hier um einen Broker, sondern um eine Plattform, über die ein Meinungsaustausch durchgeführt werden kann. Eine Anmeldung ist komplett kostenfrei. Nutzer führen hier kein Depot. Sie können sich mit anderen Tradern austauschen. Wer jedoch die Signale, die auf diese Weise gegeben werden, in eine Investition umwandeln möchte, der sollte sich bewusst machen, dass dafür ein Konto bei einem Broker benötigt wird. Auch wenn die Kontoführung heute meist kostenfrei ist, fallen beim Trading selbst jedoch Gebühren an. Wie hoch diese sind, hängt vom Broker ab.

Geld sparen und gewinnen durch optimale Strategien

Für die Entwicklung von Strategien im Aktienhandel ist es wichtig, sich auch mit dem Markt zu beschäftigen und Entwicklungen von Unternehmen einschätzen zu können. Dies ist vor allem auch von Vorteil, um Fehlinvestitionen zu vermeiden und eine effektive Strategie zusammenstellen zu können. StockTwits steht also nicht nur kostenfrei zur Verfügung. Wer in den Austausch mit anderen Tradern geht und auch bereit ist, sich mehr mit der Wirtschaft zu beschäftigen, der kann mit einer gut durchdachten und angepassten Strategie sparen und seine Rendite erhöhen. Allerdings reicht es nicht aus, sich auf die Aussagen der Nutzer bei StockTwits zu verlassen. Hier ist es wichtig, sich auch selbst umfangreich zu informieren.

stocktwitsJetzt weiter zu StockTwits

3.) Aufbau der Plattform: so funktioniert StockTwits

Grundsätzlich können auch unangemeldete Nutzer die Diskussionen auf der Plattform verfolgen. Im StockTwits Test zeigt sich, dass die Plattform auf den ersten Blick ein wenig unübersichtlich gestaltet ist. Auf der Startseite werden die aktuellen Tweets aufgelistet. Gewählt werden kann dabei zwischen:

  • People
  • Watchlist
  • Suggested
  • Charts
  • Trending

Die Bereiche „people“ und „watchlist“ können nur von angemeldeten Usern eingesehen werden. Dies hängt damit zusammen, dass eine Anmeldung notwendig ist, um eine eigene Watchlist anlegen und diese auch freigeben zu können. In den anderen drei Kategorien sind die Tweets offen einsehbar. Es ist als nicht angemeldeter Nutzer aber nicht möglich, diese zu bewerten oder zu kommentieren.

Nach einer Anmeldung erhalten Trader einen vollen Zugriff auf die Plattform. Dafür brauchen Sie keine Gebühren zahlen. Sie können auf diese Weise auch selbst Tweets absetzen oder andere Tweets kommentieren. Das Ziel von StockTwits ist es, hier möglichst einen regen Austausch anstoßen zu können. Im Rahmen einer StockTwits Bewertung ist dies ein besonders interessanter Faktor, da das Social Trading von einem Austausch unter den Tradern lebt.

Eine Anleitung für die Nutzung der Plattform wird nicht geboten. Da es hier jedoch nicht darum geht, Geld zu investieren, können sich Nutzer auch die Zeit nehmen und nach der Anmeldung die Funktionen der Plattform erst einmal austesten.

StockTwits Erfahrungen

4.) Community: Austausch unter den Posts

Bei StockTwits sind die kleinen Tweets die Grundlage für die einzelnen Diskussionen. Wer sich mit der Thematik beschäftigt, der stellt schnell fest, dass auch kurz gehaltene Meinungen gehört und diskutiert werden. Ein Tweet ist auf der Plattform innerhalb von wenigen Sekunden veröffentlicht. Hier können die Nutzer nun schauen, was sie davon halten, welche Erfahrungen sie schon gemacht haben und welche Meinung sie zu der Aussage haben. Eine Diskussion entsteht. Nicht zu verwechseln ist dies allerdings mit einem Forum. Es gibt, nach unseren StockTwits Erfahrungen, keine Themenstränge, in denen immer wieder neue Diskussionen entstehen. Stattdessen finden die Unterhaltungen direkt unter den Tweets statt.

Analyse der Signale durchführen

Gerade weil es zu einem Thema mehrere Tweets gibt, kann auf diese Weise auch eine Analyse der Signale durchgeführt werden. Hier hat der Trader beispielsweise die Möglichkeit, sich für eine Branche oder auch für ein Wertpapier zu entscheiden. Er kann auf diese Weise filtern, welche Tweets zur Thematik eingegangen sind und eine Analyse durchführen, ob das Aufkommen gestiegen oder gefallen ist. Auch dies kann bereits einen interessanten Überblick über die Entwicklung der ausgewählten Bereiche geben. Über eine Liste erhalten Trader auch einen schnellen Überblick im internen Bereich. Sie können hier erkenne, welche der Themen besonders zu- oder abgenommen haben.

stocktwitsJetzt weiter zu StockTwits

5.) Rooms: Personalisierte Communities nutzen

Nach einigen Tagen auf der Plattform stellen Trader häufig fest, dass nicht alle Tweets ihren Interessen entsprechen. Das ist ganz normal. Der Trading-Bereich ist so groß und allein in Bezug auf die Aktien gibt es zahlreiche verschiedene Thematiken, die hier bedient werden. Eine Möglichkeit ist es, im Abschnitt „People“ einen Überblick zu erhalten, welche Nutzer in den einzelnen Marktsektoren besonders aktiv sind. Ein Folgen der Nutzer ist möglich. So werden keine Beiträge mehr verpasst. Ebenfalls interessant ist die Funktion, eigene Rooms zu eröffnen oder bestimmten Rooms zu folgen.

Bei Rooms handelt es sich um Chat-Plattformen, die personalisiert werden können. Hier haben Trader die Möglichkeit, andere Nutzer zu finden, die ähnliche oder auch die gleichen Interessen verfolgen, wie sie. Im Seitenbereich der Rooms sind die einzelnen Abteilungen zu finden. Hier gibt es auch kurze Erklärungen zu den Räumen. So kann überprüft werden, ob die hier behandelte Thematik den eigenen Vorstellungen entspricht.

Ebenfalls zu erkennen ist, wie viele Teilnehmer in den einzelnen Rooms sind. Zu den Themen, die hier behandelt werden, gehören:

  • ChartingSchool
  • IncomeStrategies
  • RiskRewarded

Wichtig: Die Teilnahme an einigen der Räume ist mit Kosten verbunden. Dies ist jedoch auch der Liste zu entnehmen. Die Kosten fallen monatlich an.

StockTwits Daily Rip

6.) Blog: Aktuelle Themen rund um das Trading

Zum Angebot von StockTwits gehört auch ein Blog, auf dem die aktuellen News rund um das Trading zu finden sind. Wichtig zu wissen ist, dass es bei der Plattform keinen Bereich für die Aus- und Weiterbildung gibt. Zwar können sich auch Einsteiger anmelden und von den Signalen der einzelnen Trader profitieren. Wer hier jedoch selbst aktiv werden möchte, der muss sich sein Wissen aneignen und sich immer wieder neu informieren. In der StockTwits Bewertung ist daher der Blog ein wichtiger Aspekt. Er erlaubt es den Tradern, die aktuellen News zu prüfen und aus einzelnen Kategorien zu wählen. Allerdings wird er komplett auf Englisch geführt. Zu den Kategorien gehören:

  • Announcements
  • Events
  • Data Studies
  • Investor Q&A
  • Market Stories
  • Power Rankings

Ein Filter der einzelnen Themen ist daher sehr gut möglich.

Interviews mit Experten lesen

Im Bereich der Investors Q&A haben Trader die Möglichkeit, verschiedene Interviews mit erfolgreichen Investoren zu lesen. Dabei werden unterschiedliche Themen in den Fokus gestellt. Im Fokus stehen die einzelnen Fragen, die zu den Themen gestellt werden können. Erfahrene Trader stehen Rede und Antwort. Gerade für Einsteiger ist dies eine sehr interessante Kategorie. Sie haben hier die Option, sich auf ein Thema zu konzentrieren, das für sie möglicherweise schon länger von Interesse ist. Die Antworten der erfahrenen Trader bieten interessanter Ansatzmöglichkeiten, die eigene Strategie in einem anderen Licht zu sehen.

stocktwitsJetzt weiter zu StockTwits

7.) Events: Hinweise zu Veranstaltungen rund um das Trading

Die beste Trading-StrategieAuf dem Blog sehen Trader auch eine Übersicht über aktuelle und kommende Events, die das Trading als Thema haben. Das Zusammentreffen mit anderen Tradern auf den Events kann interessante Kontakte nach sich ziehen. Gerade beim Aktienhandel war es lange Zeit sogar üblich, in den direkten Kontakt zu gehen. Der Handel an der Börse vor Ort war eine Plattform, um neue Menschen kennenzulernen und ein eigenes Netzwerk aufbauen zu können. Heute, in Zeiten des Online-Tradings, rückt dies deutlich in den Hintergrund. Dennoch ist das Interesse, sich detailliert zu informieren und andere Trader zu treffen, nach wie vor da.

Events vor allem in den USA

Die StockTwits Erfahrungen zeigen allerdings, dass die hier vorgestellten Events in erster Linie in den USA stattfinden. Dies hat vermutlich den Grund, dass es sich bei dem sozialen Netzwerk um ein Unternehmen mit Sitz in New York handelt. Immer wieder gibt es jedoch auch Zusammenfassungen und die Möglichkeit, die einzelnen Keynotes online zu verfolgen. In diesem Zusammenhang geht zwar die Idee verloren, sich vor Ort austauschen zu können. Allerdings bleibt für Trader das umfangreiche Informationspaket, das für sie auch einen Einfluss auf die eigenen Strategien beim Trading haben kann.

 StockTwits Event

8.) Kundensupport: Support ist überschaubar gehalten

StockTwits ist eine Idee, die sich vor allem selbst trägt. Wie bei vielen sozialen Netzwerken, ist es vor allem die Community, die in den Austausch gehen soll. Trader eröffnen hier kein Konto und investieren grundsätzlich auch kein Geld. Daher ist nicht davon auszugehen, dass Bedarf besteht, mit dem Support in Kontakt zu treten. Aber es kann Ausnahmen geben. Lassen sich Probleme nicht mehr in der Community lösen oder treten anderweitig Fragen auf, möchten User der Plattform natürlich auf einen Support zurückgreifen können. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in New York. Die genaue Adresse kann auf der Webseite eingesehen werden. Wer sich an die Mitarbeiter hier wenden möchte, der kann eine Mail senden.

Es gibt eine Mail-Adresse für den Kundenservice. Sehr schnelle Antworten können jedoch auch über die sozialen Netzwerke erhalten werden. StockTwits ist bei Twitter, Facebook und Instagram zu finden. Der Support erfolgt ausschließlich auf Englisch. Werden Anfragen auf Deutsch gestellt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, hier ebenfalls eine Antwort auf Englisch zu erhalten. Eine Hotline wird durch StockTwits nicht angeboten.

Es kann ein paar Tage dauern, bis Reaktionen auf eine schriftliche Anfrage erfolgen. Geduld zahlt sich jedoch aus. Bei sehr dringenden Anfragen kann der Kontakt über die sozialen Netzwerke aufgenommen werden.

stocktwitsJetzt weiter zu StockTwits

9.) Shop: Ungewöhnliche Möglichkeit der finanziellen Unterstützung

Stopp Loss TradingInteressant ist der Aspekt, dass StockTwits einen Shop anbietet. Hier können Kunden und Interessierte Kleidungsstücke mit dem Label bestellen. Angeboten im Shop werden:

  • T-Shirts
  • Pullover
  • Hoodies
  • Polo-Shirts
  • Tasche
  • Caps
  • Tassen

Auch Bodys für den Nachwuchs können online bestellt werden. Für die Trader ist dies in erster Linie eine Option, ihre Solidarität mit der Plattform zu zeigen und mit einem Augenzwinkern darauf hinzuweisen, dass man selbst als Trader aktiv ist. Bei der Auswahl der Größen ist zu bedenken, dass es sich um ein amerikanisches Unternehmen handelt. Bei Unsicherheiten in Bezug auf die Größe können Anfragen an den Support versendet werden.

StockTwits Shop

Das Lager befindet sich in Los Angeles. Bestellungen aus Deutschland werden angenommen, die Bearbeitung und der Versand dauern jedoch einige Zeit. Komplette Rücksendungen sind zudem nicht möglich, ein Umtausch der Größe wird allerdings angeboten. Die Bezahlung der Produkte kann über PayPal erfolgen. Dies gibt den Käufern auch eine gewisse Sicherheit, da sie hier auf den Käuferschutz zurückgreifen können. Die Kleidungsstücke werden erst nach Bestellung bedruckt. Dies nimmt rund sieben Werktage in Anspruch. Zusätzlich dazu kommen die Wartezeiten für den internationalen Versand. Diese liegen bei bis zu drei Wochen.

10.) Mobiler Handel: StockTwits App für mehr Flexibilität

Gerade bei sozialen Netzwerken hat die App eine wichtige Bedeutung. Eine StockTwits App wird sowohl für Android als auch für iOS zur Verfügung gestellt. Der Download ist kostenfrei. Die App bietet zahlreiche Funktionen:

  • Überblick über die Entwicklungen und Preise verschiedener Aktien – Nutzung der Charts für die Entwicklung und Prüfung der eigenen Strategie.
  • Einblick in die Entwicklung von mehr als 100 Kryptowährungen.
  • Prüfung der aktuellen Tweets von Nutzern der Plattform StockTwits.
  • Verbindung mit anderen Tradern – direkter Austausch und effektiver Einblick in die Interessen und Watchlists anderer Trader.
  • Neue Investment-Ideen können einfach und schnell über die Aktien-Listen gefunden werden.

Inzwischen bietet die StockTwits App auch die Option, auf die Rooms zuzugreifen. Diese Funktion war lange Zeit nicht vorhanden. Für den Trader jedoch war das ein Problem, wenn er hier einen regen Austausch durchgeführt hat.

Der Aufbau der App ist einfach und übersichtlich gehalten. Es gibt Anwendungen für Smartphone und für Tablet. Auf dem Screen sehen Trader unter anderem die Entwicklungen der Aktien in Charts und Darstellungen der Preise in Listen.

Auch der Austausch kann über die App weiter durchgeführt werden. Wer möchte, der kann selbst StockTweets absetzen oder auf bereits bestehende Tweets reagieren. So ist es möglich, auch unterwegs immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben, keine Einschätzungen und Neuigkeiten zu verpassen und schnell beim eigenen Portfolio agieren zu können.

stocktwitsJetzt weiter zu StockTwits

11.) Fazit: StockTwits als Unterstützung bei der Ausarbeitung der Strategie

StockTwits zeigt sich im Test als ein soziales Netzwerk für Aktienanleger, die auf der Suche nach Austauschmöglichkeiten sind und auf diese Weise mit anderen Tradern in Kontakt treten möchten. Dabei wird jedoch nicht mit einem Forum gearbeitet. Viel mehr orientiert sich StockTwits an der Idee, einfach Tweets abzusetzen, wenn man sich austauschen oder sein Wissen verbreiten möchte. Die Handhabung ist einfach. Die Plattform steht aktuell jedoch nur auf Englisch zur Verfügung – ebenso wie der schriftliche Support und auch Blog. Wer sich austauschen möchte, der sollte möglichst ebenfalls auf Englisch aktiv werden. Interessant ist StockTwits damit vor allem für Investoren, die gerne auch international mit anderen Tradern in Kontakt treten, ein sicheres Englisch haben und durch die Hinweise und Signale der Tweets ihre Strategie ausarbeiten, bestätigen oder anpassen möchten.

Unsere Social Trading Empfehlung: eToro
  • Handelskonto schon ab 0
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Forex, Indizes, Rohstoffe, Aktien & Krypto handeln
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren.
Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Unsere Empfehlung