Postbank Online Brokerage – die wichtigsten Informationen

Postbank Online Brokerage

Neben dem breit gefächerten Angebot an Direktbrokern, die online genutzt werden können, bieten auch einige große Finanzdienstleister im Netz die Möglichkeit, ein Depot zu eröffnen. Das Postbank Online Brokerage ist eines dieser Angebote. Hier arbeitet die Postbank als Online-Broker für die Kunden.

  • relativ günstige Orderplatzierungen
  • sehr guter Kundenservice
  • breit gefächertes Angebot
  • transparente Gebührenordnung

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck ist seit Jahren an den Finanzmärkten aktiv. Im Daytrading widmet er sich bevorzugt dem Forex-Handel, Aktien handelt er mittelfristig (Swing-Trading) mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de.
Christian Habeck

Letzte Artikel von Christian Habeck (Alle anzeigen)


zum Anbieter Postbank

Kurze Informationen zur Postbank

Themenicon StrategieDie Postbank hat eine lange Tradition und wurde bereits im Jahr 1909 gegründet. Viele Jahre lang mussten Kunden zu den Postgiroämtern gehen, um hier die Abwicklungen ihrer Bankgeschäfte in Angriff nehmen zu können. Neben der Möglichkeit, direkt im Postbank zu agieren, waren auch die Überweisungen per Brief oder über das Telefon möglich.

In den Postämtern wurden die ausgefüllten Überweisungsträger dann direkt verschickt. Dies war bei der Postbank selbst direkt von Anfang an möglich. Damit ist die Postbank die erste Direktbank, die in Deutschland aktiv wurde.

Schon bei der Gründung wurde der Fokus bei der Postbank auf die Möglichkeiten zum bargeldlosen Zahlungsverkehr gelegt. Dieser wurde nun dank der Postbank deutschlandweit eingerichtet. 1939 gab es dann Optionen für die Geldanlage.

Die erste Postreform war schließlich die Grundlage dafür, dass die Postbank zu einem Teil der Deutschen Bundespost wurde. 1994 erfolgte dann die Privatisierung und die Postbank wurde zu einer Aktiengesellschaft. Dennoch dauerte es noch bis 2004, bis die Deutsche Post AG schließlich an die Börse ging. Vier Jahre später erfolgte ein Einstieg der Deutschen Bank als ein Großaktionär an der Börse. Die Postbank ist heute zu 100% eine Tochter der Deutschen Bank.

Postbank depot

Die Postbank gehört zu 100% der Deutschen Bank

Neben der Möglichkeit, vielseitige Finanzdienstleistungen in Anspruch nehmen zu können, bietet die Bank also auch das Postbank Online Brokerage an. Über ein Depot, das online angelegt werden kann, haben Kunden die Möglichkeit, Transaktionen durchzuführen.

Die Postbank gilt als erste Direktbank von Deutschland. Mit der Gründung Anfang des 20 Jahrhunderts begann für die Postbank eine erfolgreiche Geschichte. Heute gehört sie mehrheitlich zur Deutschen Bank und bietet ihren Kunden eine Vielzahl an Finanzdienstleistungen sowie die Möglichkeit für das Postbank Online Brokerage an.
zum Anbieter Postbank

Postbank Online Brokerage – die wichtigsten Informationen

Themenicon TippsWer sich dafür interessiert, das Postbank Online Brokerage in Anspruch zu nehmen und hier als Trader aktiv zu werden, der braucht natürlich auch einige Informationen zum Anbieter.

Im Test kann die Postbank als Online-Broker durchaus gut abschneiden. Auch wenn es Anbieter mit günstigeren Konditionen gibt, so gilt die Postbank durch die transparenten Konditionen sowie das große Angebot als sehr vorteilhaft.

  1. Die Kosten für das Depot

Die Kosten für das Depot spielen in der heutigen Zeit zwar nur noch eine untergeordnete Rolle, dennoch ist es für den Trader auf jeden Fall interessant zu wissen, mit welchen Gebühren er hier rechnen muss. Viele Broker bieten heute die kostenfreie Depotführung an. Das ist für den Trader natürlich eine gute Sache. Auch bei der Postbank ist es möglich, das Depot kostenfrei zu nutzen.

Postbank Gebühr

Die gebührenfreie Depotführung ist an Auflagen gebunden

Dieses Angebot ist jedoch mit einigen Vorgaben verbunden. So muss für eine kostenfreie Nutzung das durchschnittliche Handelsvolumen bei der Postbank bei mindestens 50.000 Euro nachweislich angesetzt sein. Des Weiteren werden Gebühren berechnet, die für das Verrechnungskonto gelten. Damit ist die Postbank im Online Brokerage also zumindest was die Depotkosten angeht nicht so flexibel.

  1. Die Konditionen beim Postbank Online Brokerage

Interessant ist hier natürlich ein Blick auf die Konditionen, die bei der Postbank für das Online Brokerage geboten werden. Hier setzt die Postbank auf transparente Gebühren, die für den Kunden jederzeit gut ersichtlich sind. Wenn das Handelsvolumen nicht erreicht wird, dann werden Gebühren in einer Höhe von 2,46 Euro pro Quartal für das Depot in Rechnung gestellt, was eine durchaus faire Summe ist. Zuschläge oder auch Kommissionen zu dem Ordervolumen gibt es nicht. Damit ist das Postbank Online Brokerage auch für Trader interessant, die ein eher niedriges Budget aufzuweisen haben.

Für die Platzierungen der Order an der Börse werden bei der Postbank Gebühren ab einer Höhe von 7,95 Euro fällig. Diese Gebühren fallen bis zu einem Ordervolumen in der Höhe von 1.200 Euro an. Liegen die Investitionen darüber, dann wird eine Gebühr in Höhe von 9,95 Euro fällig.

Postbank Ordergebühren

Die Ordergebühren bei der Postbank sind gestaffelt

Haben die Order einen Wert von über 2.600 Euro, dann werden hier für die Platzierungen 14,95 Euro berechnet. Steigt das Ordervolumen auf mehr als 5.200 Euro, fallen 19,95 Euro an. Diese Gebühren beziehen sich auf die inländischen Order.

Für Order an ausländischen Börsen beginnen die Kosten bei einer Höhe von 33 Euro, die pro Trade berechnet werden. Werden durch den Trader Änderungen oder auch Streichungen durchgeführt, dann fallen hier jeweils 2,50 Euro an bei den inländischen und 4,50 Euro bei den ausländischen Transaktionen.

Auch die Investition in Investment-Fonds ist bei der Postbank möglich. Hier wird ein Ausgabeaufschlag fällig. Zudem ist eine Mindesteinlage in Höhe von 500 Euro notwendig.
zum Anbieter Postbank

  1. Regulierung und Einlagensicherung beim Postbank Online Brokerage

Themenicon RegulierungDie Postbank bietet ihren Kunden natürlich ein hohes Maß an Sicherheit an. Dies gilt auch für die Einlagensicherung und die Regulierung. Bis zu einem Wert von 100.000 Euro pro Depot sind die Einlagen bei der Postbank hier abgesichert. Zudem ist die Postbank mit beim Einlagensicherungsfonds für die deutschen Banken vermerkt. Damit sind die Kundeneinlagen noch einmal zusätzlich bis zu über 1 Milliarde Euro abgesichert. Die Regulierung der Postbank erfolgt durch die BaFin. Wer großen Wert auf die Sicherheit beim Online-Handel legt, der liegt mit der Postbank hier auf jeden Fall richtig.

  1. Der Support beim Postbank Online Brokerage

Der Kundenservice bei der Postbank im Bereich des Online-Brokerage ist als besonders gut einzustufen. Die Kunden können per Telefon oder auch per Mail Kontakt mit dem Support aufnehmen und erhalten eine schnelle Rückmeldung. Auch fachspezifische Fragen werden hier direkt beantwortet. Das hat den Vorteil, dass unerfahrene Trader von einer schnellen und guten Rückmeldung profitieren können.

Support Postbank

Der Support der Postbank ist sehr gut zu erreichen

  1. Umfangreiche Informationen für den Trader

Ein weiterer Vorteil, der dem Trader geboten wird, sind die umfangreichen Marktinformationen auf der Übersichtseite. Diese ist ganz besonders detailliert aufgebaut. Hier gibt es beispielsweise Top- und Flop-Listen sowie die aktuellen Kurse und auch Berichte und Planungshilfen. Auf diese Weise fällt es leicht, die passenden Trades nach den eigenen Ansprüchen zu finden.

  1. Die Auswahl beim Postbank Online Brokerage

Interessant ist natürlich auch ein Blick auf die Auswahl, welche Anlagen möglich sind. Hier setzt das Postbank Online Brokerage auf echte Klassiker. Neben Aktien und Anleihen gibt es auch Zertifikate und Fonds. Zudem wird eine Auswhal an Fondssparplänen angeboten. Das ist vor allem für Anleger interessant, die gerne dauerhafte Anlagen tätigen möchten.

Die Liste der Vorteile für ein Depot beim Postbank Online Brokerage ist lang. Neben den transparenten Gebühren ist auch die Auswahl durchaus interessant. Zudem bietet die Postbank mit ihrem Online-Service eine hohe Flexibilität und eine hohe Sicherheit.

CTA_Postbank_Depot

So funktioniert die Anmeldung beim Postbank Online Brokerage

Themenicon OptionsscheineDie Eröffnung eines Depots beim Postbank Online Brokerage ist einfach und schnell durchgeführt. Hier sind nur wenige Schritte notwendig, um mit dem Handel direkt starten zu können.

Einen besonders großen Vorteil haben Kunden, die bereits ein Konto bei der Postbank haben und hier beim Online-Banking aktiv sind.

  1. Depot eröffnen für Kunden

Die Postbank ist nicht nur als Anbieter für ein Depot interessant. Auch die Finanzprodukte, wie Konten und Kredite sind bei den Kunden beliebt. Wer bereits Kunde bei der Postbank ist und hier gerne nun ein Depot eröffnen möchte, der kann dies in wenigen Schritten tun. Dafür loggen sich Kunden einfach direkt beim Online-Banking ein.

Mit Hilfe von PIN und TAN kann das Depot dann direkt im eigenen Konto eröffnet werden. Der Vorteil: Auch die Zugangsdaten sind dann gleich. Das Auftragsformular öffnet sich und die meisten Daten sind hier bereits ausgefüllt. Nun muss nur noch der Rest angegeben werden. Das Formular wird dann übertragen und das Depot nach einer Prüfung eröffnet.

  1. Neukunden bei der Postbank

Aber auch für Neukunden stellt es in der Regel kein Problem dar, relativ schnell das Depot bei der Postbank zu eröffnen. Um vom Postbank Online Brokerage Service profitieren zu können, braucht es nur ein klein wenig Geduld. Im ersten Schritt wird das Auftragsformular ausgefüllt. Hier gibt es die klassischen Fragen rund um Namen und Wohnort, Alter und die Teilhaber des Depots.

Dann wird das Formular eingeschickt. Wenn die Postbank es erhalten und geprüft hat, gehen die Unterlagen an den Kunden heraus. Die Unterlagen werden dann ausgefüllt und im Original unterschrieben. Nun ist noch eine Legitimierung bei der Post notwendig. Diese wird direkt in der nächsten Postfiliale durchgeführt.

Postbank eröffnung

Die Depoteröffnung erfolgt in wenigen Schritten

Dafür braucht es die Unterlagen vom Postbank Online Brokerage sowie einen gültigen Ausweis. Ein paar Tage nachdem die Legitimierung bei der Postbank eingegangen ist, wird das Depot eröffnet. Der Kunde erhält alle Zugangsdaten und kann dann mit dem Trading beginnen.

Hinweis: Die Legitimierung dient dazu, dass die Postbank sichergehen möchte, ob das Depot wirklich von der angegebenen Person eröffnet wird. Zudem ist es wichtig, die Volljährigkeit zu überprüfen. Diese ist eine Grundvoraussetzung für den Handel bei der Postbank. Wenn die Volljährigkeit nicht gegeben ist, dann ist eine Eröffnung des Depots nicht möglich.
zum Anbieter Postbank

  1. Depotwechsel-Service – einfacher geht es nicht

Themenicon Stopp-LossEin weiteres Angebot vom Postbank Online Brokerage ist der Depotwechsel-Service. Nicht jeder Trader, der ein Depot bei der Postbank eröffnen möchte, ist neu auf diesem Gebiet. Oft genug gibt es auch Kunden, die bereits bei einer anderen Bank oder einem Anbieter ein Depot haben. Da die Konditionen der Postbank aber durchaus als attraktiv eingestuft werden, wird teilweise ein Depotwechsel von den Kunden angestrebt.

Dieser kann ganz einfach in Anspruch genommen werden. Auch hierfür ist es notwendig, den Antrag auszufüllen und eine Legitimierung durchzuführen. Auf dem Antrag gibt es einen speziellen Bereich für den Depotwechsel. Dieser kann aktiviert werden. Anschließend braucht die Postbank noch weitere Informationen zu dem alten Anbieter, damit hier der Kontakt aufgenommen werden kann. Der Rest wird dem Trader dann aus der Hand genommen. Seine Wertpapiere können in der Regel mit in das neue Depot genommen werden.

Die Eröffnung von einem Depot ist meist der Schritt, der am meisten abschreckt. Auch wenn die Konditionen oft nett klingen und es so scheint, als würde alles passen, braucht es oft auch etwas Geduld, um das Depot dann erst einmal zu eröffnen. Bei dem Postbank Online Brokerage geht dies relativ schnell. Hier ist es wichtig, alle Papiere zur Hand zu haben und die Legitimierung bei der Post schnell durchzuführen. Innerhalb weniger Tage kann das Depot dann genutzt werden.

Handelsinformationen beim Postbank Online Brokerage

Themenicon HandelsplattformGerade für einen erfolgreichen Handel ist es wichtig, möglichst immer auf dem aktuellen Stand zu sein, was das Marktgeschehen angeht. Für diesen Fall bietet das Postbank Online Brokerage interessante Möglichkeiten, um sich zu informieren. Diese Möglichkeiten stehen auch Interessierten zur Verfügung, die kein Depot haben.

Der Marktverlauf von DAX, Euro Stoxx 50 oder auch Dow Jones kann beispielsweise über mehrere Jahre hinweg zurückverfolgt werden. Zudem gibt es eine Übersicht über die beim Postbank Online Brokerage am meisten gehandelten Fonds, Anleihen, Aktien sowie Zertifikate. Die aktuellen Marktberichte helfen dabei, den Markt im Blick zu behalten. Diese werden ständig aktualisiert und sind über die Webseite abrufbar. Im Börsenkalender können Trader einen Blick auf die aktuellen Termine werfen.

So gibt es beispielsweise Hinweise zu der Bilanz-Pressekonferenz, den außerordentlichen Hauptversammlungen oder auch den Veröffentlichungen der Berichte von Unternehmen und Anbietern von Wertpapieren.

Daten Postbank

Für die Trader sind Handelsinformationen eine wichtige Grundlage. Das Geschäft mit den Wertpapieren basiert auf schnellen Handlungen, die teilweise innerhalb von Sekunden entschieden werden müssen. Damit hier die richtigen Entscheidungen getroffen werden, sind fundierte Informationen von Vorteil.

Durch den schnellen Zugriff über die Webseite aber auch durch die Darstellungen auf der Handelsplattform bietet Postbank Online Brokerage genau diese Informationen, die hier benötigt werden. Damit punktet der Broker also nicht nur mit transparenten Gebühren und fairen Preisen sondern auch mit fundierten Informationen für den Handel.

Fazit: Postbank Online Brokerage als interessanter Anbieter

Fazit:
Nicht nur die jahrelange Erfahrung der Postbank im Finanzgeschäft sorgt dafür, dass Postbank Online Brokerage mit zu den attraktivsten Anbietern in Bezug zum Handel im Internet gehört. Auch die fairen Gebühren sowie die einfache Gebührenübersicht, die Handelsinformationen und ein sehr guter Service sind ein Grund dafür, dass die Postbank mit ihrem Online-Depot die Trader auf die Dauer überzeugen kann.

zum Anbieter Postbank

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns