Traden von A bis Z mit dem maxblue Musterdepot lernen und verstehen!

maxblue Musterdepot

Viele Broker geben Kunden die Möglichkeit, vor dem echten Handel zunächst im Zuge eines Musterdepots Funktion kennenzulernen und den Handel zu trainieren. Auch bei maxblue gibt es diese Gelegenheit, auch wenn es sich hier namentlich nicht um ein Musterdepot, sondern um ein Deutsche Bank virtuelles Depot bzw. eine Watchlist handelt. maxblue ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank.

  • Kunden können die Watchlist nutzen
  • Realtime-Kurse, Meinungen von Analysten und News in der Watchlist ersichtlich
  • mit dem virtuellen Depot echte Entwicklungen nachbilden

maxblueJetzt Konto bei maxblue eröffnen

Die Watchlist von maxblue

Seit geraumer Zeit gibt es bei maxblue keine offizielle Trennung mehr zwischen der Watchlist und dem virtuellen Depot. Der Kunde kann nämlich seit geraumer Zeit bei jedem Wertpapier selbst entscheiden, ob er dieses bzw. dessen Kursverläufe nur beobachten möchte (Watchlist) oder aber sich für einen virtuellen Kauf des jeweiligen Wertpapiers entscheidet. Der große Vorteil besteht für den Trader darin, dass sowohl Beobachtungen als auch Käufe gleichzeitig in eine Liste eingetragen werden können. Dabei gibt es eine optische Unterscheidungshilfe, denn Werte der Watchlist werden weiß und virtuell erworbene Wertpapiere hellgrau hinterlegt. Ferner bietet die Watchlist den Vorteil, dass sie umfangreiche Funktionen beinhaltet. Zudem hat der Trader die Möglichkeit, per Upload Bestände des realen Deutsche Bank Depots hoch zu laden.

Deutsche Bank virtuelles Depot: Die Funktion

Die Watchlist, die keine echte Trennlinie mehr zum virtuellen Depot darstellt, kann von den Tradern genutzt werden, um beispielsweise sowohl Wertpapiere als auch Entwicklungen eines tatsächlich existierenden oder auch eines fiktiven Depots nachzubilden. Von den Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten her haben die Trader die Möglichkeit, einzelne Transaktionen einzugeben und diese mit verschiedenen Details zu erfassen. Dazu gehören beispielsweise Einstiegswerte, Anzahl der Aktien oder auch entstehende Spesen. Nach Eingabe der Daten wird dann eine realistische Darstellung der Wertentwicklung erzeugt, die selbstverständlich auch zwischenzeitlich getätigte Transaktionen berücksichtigen kann. Auf diese Weise hat der Trader die Möglichkeit, komplett ohne Risiko zu spekulieren. Um ein Deutsche Bank virtuelles Depot bzw. maxblue Musterdepot nutzen zu können, muss lediglich eine kostenlose Registrierung erfolgen.

Analysen und weitere Funktionen des virtuellen Depots

Das vorhandene virtuelle Portfolio kann der Trader beispielsweise nach Wertpapiertyp, Sektoren oder Währungen aufgeschlüsselt analysieren lassen. Handelt es sich beispielsweise um Derivate, die keinem Sektor eindeutig zugeordnet werden können, so werden diese unter Sonstiges aufgeführt. Ist dem Optionsschein oder Zertifikat hingegen ein Basiswert zuzuordnen, so wird das jeweilige Derivat analog dem Basiswert zugeordnet. Eine Funktion, die bisher noch nicht genutzt werden kann, ist eine direkte Nachkauffunktion. Alternativ hat der Trader aber dennoch im Zuge des virtuellen Depots die Möglichkeit, Nachkäufe abzubilden. Dies kann zum einen dadurch geschehen, dass eine zweite Position des jeweils gewünschten Wertpapiers erstellt wird. Der Vorteil besteht darin, dass der Kunde dann selbst entscheiden kann, welche Stücke zunächst wieder verkauft werden sollen. Zum anderen gibt es ebenfalls die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Position nachträglich zu bearbeiten und die Stückzahl einfach zu erhöhen. In dem Zusammenhang ist allerdings zu beachten, dass ein durchschnittlicher Einstandskurs ermittelt werden muss, der sich aus den ursprünglichen sowie den neuen Stücken ergibt. Die Rubrik Einstandskurs ist im Zuge des virtuellen Depots ohnehin ein nützliches Feature, da bei aktuellen Kurs im Vergleich zum Einstandskurs jederzeit sofort ersichtlich ist, ob virtuelle Gewinne oder Verluste entstanden sind.

Ein maxblue Musterdepot gibt es namentlich nicht, allerdings können Trader eine Watchlist bzw. ein virtuelles Depot nutzen, welches zahlreiche Funktionen aufweist.

  • Anlagestrategien mit der Watchlist testen
  • im virtuellen Depot Werte und Entwicklungen nachbilden
  • Realtime-Kurse, News und Meinungen von Analysten in der Watchlist einsehen
 Deutsche Bank Virtuelles Depot

Maxblue – der Broker der Deutschen Bank

Leistungen vom maxblue Depot

Das virtuelle Depot bietet nicht nur die Möglichkeit für den Wertpapierhandel. Auf Wunsch können die Investoren auch einen Depotkredit aufnehmen oder von einem Vieltrader-Rabatt partizipieren. Wir zeigen, was die Trader bei dem Depot noch alles erwartet.

Finanziellen Freiraum mit Depotkredit

Die Anleger können sich zusätzlichen finanziellen Freiraum schaffen, wenn sie den maxblue Depotkredit nutzen. Soll es einmal schnell gehen, lassen sich mit dem Kredit die Handlungsspielräume kurzfristig erweitern, um auf aktuelle Börsentrends zu reagieren; die Chance für Gewinne zu nutzen. Als Sicherheit für den Kredit gelten die Wertpapiere, die im Depot verwahrt werden. Deshalb richtet sich auch die Höhe des Kredites individuell nach dem Beleihungswert. Wer jedoch diesen Kredit in Anspruch nehmen möchte, benötigt dafür nicht nur das Depot, sondern auch das entsprechende Depotkonto. Die Konditionen für den Kredit sind variabel. Der Zinssatz beträgt beispielsweise 3,50 Prozent (Sollzins) p. a. Allerdings kann sich die Höhe des Zinssatzes immer wieder ändern, sodass sich der Blick auf die aktuellen Konditionen lohnt. Die Bereitstellungsprovision entfällt hingegen, sodass die komplette Summe für die Trader und ihre Handlungsspielräume ausgezahlt werden. Die Abrechnung der Zinsen erfolgt vierteljährlich zum Quartalsende. Ein Limit für diesen Kredit gibt es laut unseren Erfahrungen nicht. Da als Grundlage der Beleihungswert im Depot gilt, fällt der Kredit umso höher aus, wenn die darin enthaltenen Wertpapiere einen hohen Wert aufweisen.

Vieltrader partizipieren besonders vom maxblue Depot

Investoren, die häufig über das Depot handeln, können sich einen Preisvorteil von bis zu 20 Prozent verschaffen. Damit eignet sich das maxblue Depot vor allem für Anleger, die besonders aktiv und ambitioniert an der Börse sind. Hohe Handelsaktivitäten werden mit staatlichen Rabatten belohnt. Ab 125 Transaktionen in sechs Monaten gibt es einen Rabatt von 10 Prozent in den folgenden sechs Monaten. Wer sogar ab 250 Transaktionen in sechs Monaten tätigt, erhält den maximalen Rabatt von 20 Prozent in den folgenden sechs Monaten. Schauen wir uns an einem praktischen Beispiel an, wie günstig mit diesem Rabatt die Orders ausfallen können.

Bei einem Kurswert von 3.000 Euro und der Minimumprovision wird die Order regulär 8,90 Euro kosten. Mit dem zehnprozentigen Rabatt wären es hingegen nur 8,01 Euro und mit dem 20-prozentigen Rabatt sogar nur 7,12 Euro. Wer beispielsweise 25.000 Euro handelt und die Maximumprovision von hat, müsste 49,90 Euro zahlen. Mit dem zehnprozentigen Rabatt wären es 44,91 Euro und mit dem 20-prozentigen Rabatt sogar nur 39,92 Euro.

maxblueJetzt Konto bei maxblue eröffnen

Depotwechsel zahlt sich mit primär aus

Trader, die aufgrund der attraktiven Konditionen ihr Depot wechseln und künftig mit dem maxblue Depot handeln möchten, können sich eine Prämie von bis zu 500 Euro sichern. Dazu müssen mindestens 5.000 Euro des Depotvolumens einer anderen Bank oder Fondsgesellschaft auf das maxblue Depot übertragen werden und schon gibt es eine Prämie von 0,5 Prozent des übertragenen Volumens. Maximal sind es 500 Euro. Die Übertragung des Depots findet völlig kostenfrei statt. Was haben die Anleger von einem Wechsel? Neben der kostenlosen Konto- und Depotführung ist der Handel bereits ab 8,90 Euro möglich. Zusätzlich gibt es den Rabatt für Vieltrader. Die Auswahl der handelbaren Fonds ist enorm und liegt bei über 6.300, die sogar mit einem 50-prozentigen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag zur Verfügung gestellt werden.

maxblue Depot für Sparpläne nutzen

mit dem maxblue Depot haben die Kunden auch die Möglichkeit, monatlich an ihrem Vermögensaufbau zu arbeiten. Bereits mit einer Sparrate von 50 Euro monatlich kann die Investition beginnen. Pro Sparplan können die Anleger in bis zu drei Wertpapiere investieren. Dabei sind sie völlig flexibel und können zwischen einer monatlichen, zweimonatlichen, vierteljährlichen, halbjährlichen oder sogar jährlichen Ausführung wählen. Natürlich ist die Sparrate flexibel und lässt sich jederzeit anpassen oder sogar aussetzen. Auch die Wertpapier-Auswahl ist jederzeit variabel.

Sparplan Zusammensetzung

Die Anleger bestimmen, wie viel sie bei ihrem regelmäßigen Investment zahlen möchten. Damit erfolgt eine automatische Investition in Fonds, ETFs, Zertifikate, Wertpapiere oder ETCs. Ausgewählt werden die Finanzprodukte anhand der persönlichen Risikoneigung der Anleger, welche natürlich zuvor umfassend bestimmt wird. Die Konditionen bei dem Wertpapiersparplan sind je nach Finanzinstrument variabel. Grundsätzlich ist das maxblue Depot natürlich kostenlos. Auch das Sparkonto wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wer in Fonds investiert, erhält 50 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Das Investment in Wertpapiere, Zertifikate, ETFs oder ETCs wird mit 2,50 Euro zzgl. 0,4 Prozent vom Kurswert/Kauf berechnet. Die Anpassung der Sparrate oder die Änderung der Wertpapierauswahl sind hingegen kostenlos. Wie viel die Anleger monatlich investieren möchten, können sie ganz individuell bestimmen, solange die Summe mindestens 50 Euro beträgt.

Sparplan-Rechner nutzen für Entwicklungsprognose

Für alle, die noch nicht genau wissen, wie viel und was sie eigentlich investieren möchten, stellt maxblue einen kostenfreien Sparplan-Rechner zur Verfügung. Damit können die Investoren die theoretische Entwicklung ihres Sparplans im Vorfeld berechnen. Um die Berechnung durchzuführen, sind verschiedene Angaben notwendig. Dazu gehört beispielsweise die Höhe der Sparrate und, ob diese regelmäßig monatlich oder in einem anderen Zyklus sein soll. Außerdem werden die Dynamisierung oder der Schlussgewinnanteil sowie sonstige Sonderzahlungen berücksichtigt. Anhand dieser Angaben können die Anleger prognostiziert sehen, wie hoch des Endkapitals nach ihrem Investment ausfallen kann und gegebenenfalls bei ihrer Anlage noch einmal nachsteuern. Bei den Berechnungen handelt es sich jedoch um theoretische Angaben, die in der Praxis durchaus variabel sein können.

Investieren wie ein Profi über maxblue Depot

Es gibt eine neue Möglichkeit für die Anleger, clever wie ein Profi zu investieren und sich dabei modernste Technologie und das Wissen von Kapitalmarkt-Experten zu Nutze zu machen: ROBIN. Die digitale Vermögensverwaltung der Deutschen Bank verbindet innovative Technologie mit einem erfahrenen Portfoliomanager und einem fortschrittlichen Risikomanagement. Das Kapital der Trader wird in ETFs angelegt, welche an der Börse gehandelt werden. Genutzt werden dafür ausschließlich ETFs, welche beispielsweise in Anleihen, Rohstoffe oder Wertpapiere investieren. Dieses Tool übernimmt alle Anlageentscheidungen für die Depotinhaber, sodass diese weder Zeit noch umfangreiches Expertenwissen für ihr Investment benötigen. Das Portfolio wird stattdessen automatisch nach den Angaben der Trader zusammengestellt und verwaltet.

maxblueJetzt Konto bei maxblue eröffnen

Leistungen von ROBIN

Die Anleger können von einer täglichen Überwachung und laufenden Optimierung partizipieren. Außerdem werden alle Vorgänge transparent nachvollziehbar abgewickelt. Da es keine Mindestlaufzeit gibt, bleiben die Trader weiterhin flexibel. Außerdem können sie jederzeit Ein- und Auszahlungen per Überweisung durchführen und dabei fortwährend in ihr Depot investieren.

maxblue Depot eröffnen: So geht’s

In wenigen Minuten können die Anleger ihr maxblue Depot eröffnen. Zunächst wird gefragt, ob die Trader bereits Kunde der Deutschen Bank sind oder nicht. Erfahrungsgemäß geht die Depoteröffnung deutlich schneller, wenn bereits ein Account bei der Deutschen Bank vorliegt. Die Abläufe sind hingegen grundlegend gleich, müssen noch nicht registrierte Trader umfangreichere Angaben zur Person machen.

Depoteröffnung leicht gemacht

Zunächst steht die Entscheidung, ob es ein Einzeldepot, in Gemeinschaftsdepot oder sogar das Depot für Minderjährige sein soll. Im weiteren Verlauf sind persönliche Angaben zur Person notwendig, die jedoch deutlich weniger umfangreich ausfallen, wenn die Trader bereits bei der Deutschen Bank registriert sind. In weiteren Schritten geht es um die Definition des Depots und die Festlegung der damit verbundenen Konditionen. Außerdem müssen die künftigen Investorenkenntnisse und Erfahrungen beim Handel angeben. Damit werden die Risikoneigungen bewertet. Nachdem die Anleger Rechtliches gelesen und bestätigt haben, erhalten sie noch einmal einen Überblick über alle Angaben. Nachdem diese bestätigt worden sind, wird der Antrag zu Depoteröffnung abgeschickt. Nun erfolgt die Legitimierung, für die die künftigen Trader ein gültiges Ausweisdokument benötigen. Die Erfahrungen zeigen, dass im besten Fall die Depoteröffnung nicht mehr als einige Minuten in Anspruch nehmen. Wer aktiv investieren möchte, muss im weiteren Verlauf die Kontokapitalisierung vornehmen und kann ab diesem Zeitpunkt investieren.

Fazit: maxblue Depot bietet kostenlos viele Investitionsmöglichkeiten

Das maxblue Depot steht den Anlegern kostenfrei zur Verfügung und ist ein Service der Deutschen Bank. Trader haben die Möglichkeit, direkt in Wertpapiere, Zertifikate, Fonds, Anleihen, Rohstoffe, Devisen oder sogar Optionsscheine zu investieren. Wer möchte, kann auch die digitale Vermögensverwaltung über das Depot nutzen. Selbst das regelmäßige (monatliche) Investment ist über einen Sparplan möglich. Dafür zahlen die Trader monatlich mindestens 50 Euro und können so kontinuierlich an ihrem Vermögensaufbau arbeiten. Wer sich für den Depotwechsel zu maxblue entschließt, erhält bis zu 500 Euro Wechselprämie und kann von den attraktiven Konditionen partizipieren. Vieltrader werden belohnt und erhalten einen Rabatt von bis zu 20 Prozent. Damit ist das Depot auch für besonders ambitionierte Trader interessant. Hinzu kommen regelmäßige Aktionen, wie beispielsweise Freetrade mit ausgesuchten Partnern. Möchten auch Sie den Vermögensaufbau mit dem maxblue Depot forcieren? Registrieren Sie sich innerhalb weniger Minuten einfach kostenlos und arbeiten an Ihrer finanziellen Zukunft.

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter nextmarkets