Das s-Broker CFD Demokonto für Ihren Trading-Einstieg!

s-Broker

Differenzkontrakte oder CFDs (contract for difference) wecken seit einigen Jahren immer stärker das Interesse verschiedener Anleger. Dabei ist nicht der eigentliche Basiswert das Objekt der Begierde, sondern vielmehr die Kursbewegungen. Gewinne können Sie bei CFDs sowohl mit steigenden als auch fallenden Kursen erwirtschaften. Aufgrund der Tatsache, dass hier keine realen Wertpapiere – im Sinne von Aktien oder Anleihen – gehandelt werden, sondern es lediglich um die Kursdifferenz geht, scheinen CFDs auch für Anleger mit begrenztem Kapitalrahmen interessant. Der Sparkassen Broker bietet interessierten Anlegern eine Handelsplattform mit:

  • einer Kontobewertung in Echtzeit
  • Echtzeit-Push-Kurse
  • Trailing Stop Loss
  • Customer Defined Margin sowie
  • Realtime Nachrichten und
  • individuelle Beobachtungslisten.

Jetzt zum s-Broker»

CFD: Kapitalanlage mit Risiko

Allerdings hat der CFD-Handel einen Nachteil: Sie müssen eine Sicherheitseinlage (Margin) einbringen – und stehen trotzdem einem zusätzlichen Verlustrisiko gegenüber. Wird die Position zu einem Kurs außerhalb der Margin geschlossen, muss unter Umständen Kapital nachgeschossen werden, was Ihren Verlust erhöht. Der s-Broker bietet Ihnen eine Möglichkeit, wie Sie erste Erfahrungen mit den CFDs sammeln können – ohne Ihr Erspartes aufs Spiel zu setzen. Mit dem CFD Demokonto entdecken Sie den Handel mit Differenzkontrakten ganz ohne Risiko.

Das Einrichten Ihres CFD Demokontos ist relativ einfach. Zuerst müssen Sie sich für den s-Broker registrieren und einen Onlinezugang erhalten. Über einen Klick auf „Mein Sparkassen Broker“ kommen Sie in den Bereich „Meine Daten“ und können hier Ihr CFD Demokonto aktivieren. Wo liegen die Vorteile des Demokontos?

  1. Einen Monat den Handel mit CFDs testen: Nach dem Abschluss der Aktivierung steht Ihnen das Konto für eine Dauer von 30 Tagen kostenlos zur Verfügung. In dieser Zeit können Sie nicht nur testen, ob CFDs zum Instrument Ihrer Anlagestrategie werden können. Das Demokonto gibt Ihnen auch die Möglichkeit, verschiedene Ansätze beim Handel mit Differenzkontrakten auszuprobieren.
  2. Odervolumen von 20.000 Euro inklusive: Mit der Aktivierung des CFD Demokontos erhalten Sie vom s-Broker ein virtuelles Guthaben gutgeschrieben, mit dem Sie Erfahrungen sammeln und Strategien testen können. Das virtuelle Guthaben von 20.000 Euro sollte ausreichen, um die ersten Schritte in der Welt der CFDs erfolgreich zu meistern.
  3. Wissen durch Webinare: Der s-Broker stellt Ihnen mit dem CFD Demokonto nicht nur ein Tool zur Verfügung, welches Ihnen das Kennenlernen der Welt der Differenzkontrakte erlaubt. Anleger können auch Webinare des Sparkassen Brokers nutzen, um ihr Wissen zu vertiefen und neue Ansatzpunkt für ihre Anlagestrategie auszuloten.
  4. Breite Palette von Handelsinstrumenten: Das CFD Demokonto hilft Ihnen beim Ausprobieren der ersten Schritte. Unterstützung erhalten Sie dabei seitens des s-Brokers in Form diverser Handelsinstrumente, mit denen Sie Charts auswerten und analysieren können. Beispielsweise können Sie mit dem Charttool des Sparkassen Brokers verschiedene Darstellungsformen nutzen, Indikatoren einblenden oder die verschiedenen Kursarten visualisieren.

s-Broker CFD Demokonto: Learning by Doing

Im Wertpapierhandel entscheiden Wissen und Erfahrung über Erfolg oder Misserfolg. Haben Sie bisher noch keine Gelegenheit für die Arbeit mit Differenzkontrakten gefunden, ist das s-Broker CFD Demokonto der richtige Moment, auf den Sie gewartet haben. Nutzen Sie die Chance und experimentieren mit dem virtuellen Guthaben von 20.000 Euro. Auf diese Weise können Sie erstmals Ihre Anlagestrategien testen und sich mit den Mechanismen auf dem Markt vertraut machen. Dies bietet das Rüstzeug, mit dem Sie später auch im realen CFD-Handel Erfolge feiern können.

Fazit

CFDs bieten die Chance auf hohe Gewinne – egal, in welche Richtung sich die Kurse entwickeln. Da Sie mit echten Geld sicher keine teuren Experimente wagen wollen, ist das s-Broker CFD Demokonto Ihr Weg, um die Welt der Differenzkontrakte näher kennenzulernen. Ein Wermutstropfen bleibt – nach 30 Tagen endet das Demokonto. Diese Zeit kann aber sehr lehrreich sein und bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, die Bedienung des CFD-Kontos besser kennenzulernen. Eine Chance, die es zu nutzen gilt.

Jetzt zum s-Broker»

 

Aktiendepot

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns