Beste Geldanlage für eigene Anlageziele finden: So geht es

Die beste Geldanlage für die eigenen Anlageziele zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Doch die Auswahl Investitionsmöglichkeiten ist enorm. Neben Tages- und Festgeld gehören beispielsweise auch Immobilien, Wertpapiere oder Fonds zu den Investitionsmöglichkeiten. Um die beste Geldanlage zu finden, sollten Trader immer mit einer geeigneten Strategie arbeiten und ihre Zielvorgaben genau kennen. Außerdem ist der Vergleich der einzelnen Konditionen für die Geldanlagen lohnenswert entscheidend, um mögliche Gewinne und Kosten genau abzubiegen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten zur Geldanlage es gibt und für wen sie geeignet sind.

  • Tages- und Festgeld gehören zur beliebten Anlagemöglichkeiten
  • für Immobilien oder Gold-Kauf hoher Eigenkapitalstock erforderlich
  • beste Geldanlage wird durch Anlageziele definiert
  • Anlagestrategie für Investments äußerst sinnvoll
smavaJetzt zu smava und Geld anlegen

Welche Anlagemöglichkeiten gibt es überhaupt?

Kosten des TradingsZu den gängigsten Anlagemöglichkeiten gehört sicherlich das Bankkonto. Viele Kunden nutzen ihr Girokonto auch, um Geld anzusparen. Allerdings sind die Zinssätze darauf häufig besonders niedrig oder es gibt erst gar keine Guthabenverzinsung. Hier bieten beispielsweise ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto Abhilfe. Das Tagesgeldkonto eignet sich vor allem für kurzfristige und zeitlich begrenzte Ansparungen. Die Zinsen variieren jedoch stark von Anbieter zu Anbieter. Gute Banken bieten durchschnittlich ca. 0,60 Prozents für ihre Kunden. Das Festgeldkonto ist eine Alternative zum Tagesgeldkonto und ist für längerfristige Sparmöglichkeiten konzipiert. Im Gegensatz zum Tagesgeldkonto ist das Geld hier nicht frei bzw. nur eingeschränkt verfügbar. Ein gewisser, vorher vereinbarte Betrag, wird zu fixierten Festgeldkonditionen verzinst, muss jedoch auf dem Konto bis zum Ablauf der Frist verbleiben.

Wertpapiere als Investmentmöglichkeit

Suchen Investoren eine beste Geldanlage, stoßen sie häufig auf das Investment in Wertpapiere. Aktien versprechen häufig hohe Renditechancen, sind jedoch eher für längerfristige Anlagestrategien geeignet. Hier gilt es zwischen spekulativen Wertpapieren und sicheren Aktien zu unterscheiden. Einige Branchen sind besonders anfällig und haben ein hohes Verlustrisiko, andere Branchen und Wertpapiertitel jedoch weniger. Grundsätzlich gilt: Wer in Wertpapiere investieren möchte, sollte auch hier auf Diversifikation achten, um das Risiko zu streuen. Wer in Wertpapiere investieren möchte, sollte zusätzlich über das nötige Grundwissen verfügen oder bereit sein, sich dies anzueignen. Viele Broker bieten dafür umfangreiches Informationsmaterial (meist sogar kostenlos) und ein Demokonto zum Üben.

DEGIRO Webseite

DEGIRO bietet den Aktienhandel zu günstigen Konditionen an

Investitionen in Fonds

Das Investment in Fonds bietet eine weitere Möglichkeit, um sein Geld anzulegen. Da es zahlreiche Fonds-Arten gibt, haben Trader eine große Auswahl. Der Vorteil bei den Fonds: Mit ihrem Kapital investieren die Anleger in gleich mehrere Wertpapiere oder andere Finanzprodukte. Auf diese Weise wird das Verlustrisiko gestreut und das Investment ist deutlich risikoärmer als beispielsweise der Fokus auf ein Wertpapier. Welcher Fonds jedoch als beste Geldanlage für die Realisierung eigener Anlageziele gilt, sollten Trader mithilfe einer Fonds-Beratung herausfinden.

Anleihen als beste Geldanlage?

Häufig gelten für viele Trader auch Anleihen als beste Geldanlage. Wer beispielsweise anderen Unternehmen oder sogar Staaten Geld leiht, bekommt dafür eine Zinsgutschrift. Zwar ist diese Möglichkeit der Investition äußerst lukrativ, aber dennoch risikoreich. Die Erfahrungen zeigen, dass statt Renditemöglichkeiten auch das Verlustrisiko steigt. Deshalb sollten Trader genau analysieren, ob das Investment in Anleihen für die Realisierung ihrer Anlageziele geeignet ist.

Kryptowährungen

Bitcoin, Litecoin und Co. sind gerade seit einigen Monaten im Fokus vieler Anleger. Wie ein Blick auf die Kursentwicklung der Kryptowährungen zeigt, haben die digitalen Währungen viel Potenzial. Doch durch den volatilen Kursverlauf ist das Investment in Bitcoin und andere Kryptowährungen auch riskant. Trader haben zwei Möglichkeiten, um ihr Geld in die digitalen Währungen anzulegen: direkter Kauf an einer Krypto Börse oder auf einem Krypto Marktplatz sowie den CFD-Handel. Beim CFD-Handel können Anleger gleich von steigenden und fallenden Kursen partizipieren, sind damit deutlich flexibler in ihrem Investment. Wer die Coins direkt erwerben möchte, benötigt dafür zunächst eine Krypto-Wallet und häufig mehr Eigenkapital.

smavaJetzt zu smava und Geld anlegen

Investment in Derivate

Optionsscheine handelnDerivate gelten für viele Anleger nicht unbedingt als beste Geldanlage, da sie äußerst riskant sind. Vor allem für unerfahrene Anleger sind sie daher für den Handelseinstieg weniger geeignet. Dennoch werden sie von vielen Brokern zu attraktiven Konditionen angeboten. Zu den Derivaten gehören CFDs, Devisen, Hebelzertifikate, Optionen, Optionsscheine. Abhängig von der eigenen Anlagestrategie und dem Investitionsvolumen haben Anleger natürlich viele Gewinnmöglichkeiten, aber demgegenüber stehen auch hohe Verlustrisiken. Wer sich mit dem Derivatehandel befassen möchte, sollte dafür zunächst ein Demokonto nutzen. Dies wird häufig von renommierten Broker mit einem virtuellen Guthaben (oft sogar zeitlich unbegrenzt) zur Verfügung gestellt. Mithilfe vom Demokonto können Anleger dann spielerisch herausfinden, ob das Investment in Derivate für Sie persönlich als beste Geldanlage dienen kann.

Handel mit Gold und anderen Rohstoffen

Gold oder andere Rohstoffe (beispielsweise Silber oder Platin) sind ebenfalls beliebter Investitionsmöglichkeiten. Gold gilt seit jeher als stabiles Gut ohne signifikanten Wertverfall. Deshalb investieren Anleger gerade zur Vorbeugung von Krisenzeiten in das Edelmetall. Gold kann wahlweise physisch erworben oder als CFDs gehandelt werden. Wer sich jedoch für das Investment in Münzen oder gar Barren interessiert, benötigt für den Kauf eine erhebliche Eigenkapitalsumme.

Immobilienkauf als beste Geldanlage?

Der Kauf von Immobilien ist eine weitere Möglichkeit, um sein Geld zu investieren. Sachwerte sind aufgrund jüngster Finanzkrisen immer attraktiver geworden. Deshalb investieren viele Anleger in Immobilien; vermieten Sie oder wohnen sogar selbst darin. Für das Immobilieninvestment ist jedoch ein gewisser Eigenkapital Grundstock erforderlich, da sonst hohe Kosten durch den Kredit das Investment wieder uninteressant machen könnten.

smava Geldanlage

Mit der smava Geldanlage sind bis zu 10% Rendite möglich

Beste Geldanlage finden: Sparziel und Anlagedauer bestimmen

Es gibt unzählige Möglichkeiten, um sein Geld zu investieren. Welches ist die beste Geldanlage? Um diese Entscheidung zu treffen, sollten Anleger zunächst folgende Fragen für sich beantworten:

  • Wie lange möchte ich mein Geld anlegen?
  • Welches Anlageziel verfolge ich?
  • Wie viel Risiko bin ich bereit einzugehen?
  • Welchen Eigenkapitalstock habe ich?

Trading mit HandelsplattformWer sein Geld längerfristig anlegen möchte, sollte dies auch bei seinen übrigen Anschaffungen berücksichtigen. Deshalb sollte das Kapital für die Geldanlage nie von den Kosten für den täglichen Bedarf abgezogen werden. Einige (unerfahrene) Anleger neigen dazu, ihr Kapital zu knapp zu kalkulieren. Sie sparen monatlich nicht den Betrag, der tatsächlich übrig bleibt, sondern sie in eine feste Summe von den Einnahmen ab. Komme dann unvorhergesehene Ausgaben (beispielsweise Kfz-Reparatur oder Neuanschaffung der Waschmaschine) hinzu, geraten sie schnell in finanzielle Engpässe und damit ist die Vermögensbildung nur auf dem Blatt Papier erfolgreich.

Lange oder kurze Anlagestrategie?

Trader investieren in variablen Zeiträumen. Einige Investoren bevorzugen eine lange Anlagestrategie, andere Trader möchten hingegen flexibel bleiben und kurzfristig investieren. Umso länger das Geld angelegt werden soll, desto mehr sollte in Aktienfonds investiert werden. Warum ist das so? Bei längeren Investitionszeiträumen nimmt das Risiko von Kursverlusten in den Fonds ab. Deshalb kann sich das Investment über mehrere Jahre durchaus lohnen. Natürlich kann es dennoch aufgrund einer hohen Aktienquote zu Verlusten kommen.

smavaJetzt zu smava und Geld anlegen

Performance der gewünschten Anlagemethode analysieren

Um die beste Geldanlage für die eigenen Anlageziele zu finden, sollten Investoren die gewünschte Anlagemethode analysieren. Im Fokus stehen hier die aktuellen Performance-Daten, aber vor allem die historischen Angaben. Wie hat sich beispielsweise der Fonds oder das Wertpapier in den letzten Monaten/Jahren entwickelt? Anhand dieser Informationen können Anleger sich bereits einen ersten vagen Eindruck davon verschaffen, wie die Performance künftig aussehen kann.

Investitionen richtig aufteilen

Wer seine Anlageziele definiert hat, kann sich an die Auswahl der passenden Investitionen machen. Hier gilt die Regel: Diversifikation beachten. Anleger sollten Sie ihr gesamtes Kapital in ein Finanzprodukt investieren, sondern das Kapital streuen. Dadurch wird das Verlustrisiko minimiert. Stellen wir uns vor, wir möchten 10.000 Euro investieren und das Kapital längerfristig anlegen. Aufgrund der guten Performance der Facebook Aktie investieren wir unser gesamtes Vermögen in den Kauf der Wertpapiere. Nun kommt es aufgrund von strafrechtlichen Verfolgungen gegen Facebook zum Einbruch des Kurses. Statt der erhofften Rendite gibt es für uns Verluste aus dem Wertpapier-Investment. Mit einer Diversifikation wären die Verluste nicht zu stark ausgefallen. Deshalb sollten Anleger immer in verschiedenen Anlageklassen investieren. So ist beispielsweise das Investment in Wertpapiere, Anleihen, Aktien und Gold denkbar. Aber auch die Kapitalanlage in verschiedene Aktienfonds ist eine kostengünstige Möglichkeit, um renditeorientiert und mit Diversifikation Geld anzulegen.

Exporo Erfahrungen von Brokervergleich.net

Exporo bietet die Möglichkeit Geld in Immobilien zu investieren

Risikobereitschaft: Ja oder nein?

Wichtige Trading-TippsZu den wesentlichen Fragen des Investments gehört auch die Risikobereitschaft. Nicht jeder Anleger ist bereit, mit seinem Investment volles Risiko einzugehen. Einige Anleger setzen vor allem auf sichere Investments und nehmen dafür auch geringere Renditen in Kauf. Deshalb gibt es noch immer Anleger, die ihr Geld beispielsweise auf Tagesgeld- oder Festgeldkonten anlegen. Aufgrund der heutigen Zinsentwicklung gibt es hier fast gar keine Zinsen mehr und dennoch liegen Millionenbeträge auf den Konten der Banken. Ein wesentlicher Grund dafür sind die vergleichsweise hohen Sicherungsmaßnahmen der Kreditinstitute. Auch im Falle einer Insolvenz sind die Einlagen durch die rechtlichen Grundlagen geschützt. Anleger bekommen deshalb ihre Investitionen bis zu einem bestimmten Betrag garantiert ausgezahlt. Bei vielen anderen Investmentmöglichkeiten ist dies nicht immer der Fall.

Höheres Risiko bedeutet meist höhere Rendite

für viele Anleger ist eine beste Geldanlage die, die möglichst hohe Renditen einbringt. Natürlich sind hohe Gewinnaussichten verlockend, aber sie haben auch eine Kehrseite. Die Anlagemöglichkeiten mit einer hohen Rendite sind häufig auch mit einem erhöhten Verlustrisiko verbunden. Der CFD-Handel verspricht zwar durch die Hebelwirkung hohe Gewinnaussichten, aber der Hebel wirkt auch in umgekehrter Richtung. Dadurch können Anleger auch ihr gesamtes Investment verlieren. Wer wirklich mit einem hohen Risiko handeln möchte, sollte wissen, was er so tut. Deshalb sind solche Anlagen nichts für unerfahrene Trader. Um sich das nötige Handelswissen anzueignen, empfiehlt sich ein Demokonto, welches bei vielen Brokern mit virtuellem Guthaben angeboten wird. Hierüber können die Trader bereits eigene Handelserfahrungen sammeln, ohne dabei eigenes Kapital einsetzen zu müssen.

smavaJetzt zu smava und Geld anlegen

Feste Sparraten oder flexibles Investment?

Stopp Loss TradingBei der Auswahl der besten Geldanlage haben Investoren auch die Wahl zwischen einem flexiblen Investment, eine Einmalanlage oder festen Sparraten. Welche Möglichkeit ist für welche Anleger geeignet?

Wer über einen hohen Kapitalstock verfügt, kann beispielsweise mit einer einmaligen Anlage (beispielsweise Kauf einer Immobilie) in seinen Vermögensaufbau investieren. Doch diese Möglichkeit ist nur für wenige Anleger interessant, da meist solche hohen Kapitalsummen nicht frei zur Verfügung stehen. Viele Anleger entscheiden sich daher für feste Sparraten. Dafür gibt es von Brokern und Kreditinstituten verschiedene Sparpläne, aller drei Monate oder sogar jährlich bespart werden können. Solche Sparpläne werden oft als ETFs aufgelegt und auch gern zu Vermögensbildung für die eigenen Kinder genutzt.

Flexibles Investment mit strategischen Vorgehen

Viele Anleger scheuen sich davor, fixe Sparraten abzuschließen oder ihr gesamtes Erspartes auf einmal zu investieren. Für sie sind die flexiblen Anlagemöglichkeiten interessant. Investiert wird erst dann, wenn es wirklich attraktive Konditionen gibt und sich die Anlage wirklich auszahlt. Diese Anleger sind nicht vom Druck eines Investments getrieben, sondern wählen umsichtig und strategisch die besten Anlagemöglichkeiten aus, um das Kapital zu vermehren. Prinzipiell sollte jeder Trader mit einer Strategie arbeiten. Die Strategie dient dabei als Werkzeug, um den passenden Zeitpunkt für das Investment oder den geeigneten Zeitpunkt für den Ausstieg zu finden. Wer noch keine eigene Handelsstrategie entwickelt hat, sollte sich zunächst mit dieser Thematik befassen, um über das nötige Grundwissen zu verfügen. Wer dabei Hilfe benötigt, kann sich beispielsweise bei einigen Brokern umschauen. Hier werden Handelsstrategien und ihre Entwicklungen erklärt.

Geldanlage Robo-Advisor

Auch die Geldanlage bei einem Robo-Advisor ist eine Möglichkeit für den Vermögensaufbau

Fazit: Beste Geldanlage ist individuell variabel

Die eine beste Geldanlage lässt sich nicht für alle Anleger gleichermaßen finden. Es gibt unzählige Möglichkeiten, um sein Kapital möglichst gewinnbringend anzulegen. Zu den gängigen Methoden gehört beispielsweise das Tagesgeld, das Investment in Wertpapiere oder der Handel mit Rohstoffen oder Immobilien. Eine Entscheidung, welche Geldanlage für die Realisierung der persönlichen Anlagen geeignet ist, sollten die Investoren immer die Performance und Risiken im Blick behalten. Deutliche Unterschiede gibt es bei dem Risiko. Erfahrungsgemäß gilt: Umso rentabler ein Investment ist, desto höher ist auch das Verlustrisiko. Wer als Trader weniger risikobereit ist, sollte solche Anlagen auch nicht investieren. Als äußerst sichere Investment gelten beispielsweise das Festgeld und Tagesgeld, wenngleich es hier jedoch keine großartigen Verzinsungen gibt. Deshalb entscheiden sich immer mehr Anleger gegen diese Anlagemöglichkeiten und wählen stattdessen Fonds oder beispielsweise Wertpapiere als ihre beste Geldanlage. Bevor investieren, sollten sie zunächst Ihre Anlageziele, die Risikobereitschaft und den Kapitalstock definieren. Mit diesen Angaben lässt sich aus der Vielzahl der Investmentmöglichkeiten das passende Angebot heraussuchen. Möchten auch Sie die beste Geldanlage für sich finden? Einige Investmentmöglichkeiten können Sie zunächst ohne Risiko mithilfe eines Demokontos beim Broker testen. Verwirklichen Sie Ihre finanziellen Träume und setzen Sie Ihr Kapital dafür sinnvoll ein.

smavaJetzt zu smava und Geld anlegen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO