Ein maxblue Konto eröffnen oder auflösen – ganz einfach!

maxblue Konto eröffnen und auflösen

Wenn sich für Kunden dafür entscheiden, über maxblue Wertpapiere zu handeln, muss neben dem benötigten Depot auch ein Verrechnungskonto existieren. Normalerweise führen Kunden ihre Wertpapiergeschäfte über das Deutsche Bank Online-Banking durch. Die maxblue Konto eröffnen auflösen FAQ informieren umfassend.

  • Online-Banking über die Deutsche Bank nutzen
  • Konto dient als Verrechnungskonto zum Depot
  • maxblue Konto auch in Fremdwährung möglich
Alternive zu maxblue gesucht? Das sind unsere Top 3
RangAnbieterOrder Inter­nationalEinlagen­sicherungDepot­gebührOrder­gebühr InlandTestberichtZum Anbieter
0,50 €20.000 €0,00 €2,08 €Degiro
Erfahrungen
Zum Anbieter
7,90 €100.000 €0,00 €5,90 €flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
24,95 €120 Mio. €0,00 €4,95 €Consorsbank
Erfahrungen
Zum Anbieter

1.) maxblue Konto eröffnen auflösen FAQ – Details zu Depot und Verrechnungskonto

Themenicon DepotZu jedem Depot wird auch ein Verrechnungskonto benötigt, welches mitunter als Referenzkonto bezeichnet wird. Der Grund besteht ganz einfach darin, dass über das Depot zwar Wertpapierbestände verwahrt und verwaltet werden können, da die jeweiligen Geldströme über ein Geldkonto laufen müssen. Bei maxblue kann der Kunde zunächst davon profitieren, dass die Kontoführung kostenlos ist. Die Kontoführung in Fremdwährung ist möglich, in den sieben Währungen US-Dollar, Kanadische Dollar, Australische Dollar, Schweizer Franken, britische Pfund, südafrikanische Rand und japanische Yen. Auch hier kann nicht nur die kostenlose Kontoführung als Vorteil aufgeführt werden, sondern darüber hinaus gibt es eine Guthabenverzinsung von zurzeit 0,05 Prozent. Der Überziehungszinssatz kann durchaus als günstig bezeichnet werden, denn er beträgt lediglich sechs Prozent pro Jahr.

Zu jedem Depot wird auch ein Verrechnungskonto benötigt. Bei Maxblue ist die Kontoführung kostenlos. Ein Fremdwährungskonto kann in sieben Währungen geführt werden: US-Dollar, Kanadische Dollar, Australische Dollar, Schweizer Franken, britische Pfund, südafrikanische Rand und japanische Yen.

Jetzt zu maxblue»

maxblue_6_0516

Dem Broker werden immer wieder Spitzenleistungen bescheinigt

 

2.) Konditionen des maxblue Verrechnungskontos: Günstige Zinsen, keine Extrakosten

Themenicon kostenDie zuvor angeführten Überziehungszinsen gelten nur für das Verrechnungskonto, das in Euro geführt wird. Handelt es sich um ein Währungskonto, können sowohl die Guthabenzinsen als auch die Überziehungszinsen deutlich von diesem Wert abweichen. Wer das Konto zum Beispiel in australischen Dollar führen lässt, erhält einen Guthabenzins von sogar zwei Prozent, muss aber auf der anderen Seite einen Überziehungszins von derzeit 15 Prozent zahlen. Das Verrechnungskonto, das zum maxblue Depot geführt wird, ist in vollem Umfang im Bereich Online-Banking nutzbar. Die Kunden können sich Kontoumsätze anzeigen lassen, Überweisungen und Daueraufträge erteilen. Weitere Zusatzangebote sind beispielsweise die Anzeige und der Download von Kontoumsätzen, das Erteilen oder Ändern von Freistellungsaufträgen oder die Verwaltung bzw. Sperrung der Online-PIN.

Bei einem Verrechnungskonto gilt: günstige Zinsen und keine Extrakosten. Handelt es sich um ein Währungskonto, können sowohl die Guthabenzinsen als auch die Überziehungszinsen sich von den Konditionen eines Verrechnungskontos unterscheiden – abhängig von der Währung, die gewählt wurde.
Online-Videoanleitung zur Depoteröffnung

Online-Videoanleitung zur Depoteröffnung

 

3.) Zugang zum Konto: Online-Banking der Deutschen Bank

Themenicon KontoNicht alle Anleger und Trader, die ein maxblue Depot nutzen möchten, sind bereits Kunde bei der Deutschen Bank. Falls noch kein Online-Banking Zugang vorhanden ist, erhalten die Kunden nach Eröffnung des maxblue Depots bzw. nach der erfolgten Freischaltung für das Online-Banking die persönliche Geheimzahl, die den Zugang ermöglicht. Mit dieser PIN plus der Filial- bzw. Kontonummer können sich die Kunden im Bereich des Online-Banking einloggen. Alle Aufträge, die online erteilt werden, müssen mit einer sechsstelligen Transaktionsnummer bestätigt werden. Dabei kann der Kunde zwischen dem bewährten iTAN- sowie dem modernen mTAN-Verfahren wählen.

Das Verrechnungskonto zum Depot bei maxblue kann im Zuge des Online-Banking der Deutschen Bank genutzt werden.

Die Kontoführung ist definitiv kostenlos. Das Konto kann auch in Fremdwährung geführt werden. Der Guthabenzins bei Kontoführung in Euro liegt bei 0,05 Prozent. Online-Banking läuft über die Deutsche Bank.
maxblue_4_0516

Auch für junge Leute hat maxblue das passende Angebot

4.) Entscheidung für maxblue: großes Sortiment, transparente Kosten

Was spricht dafür, sich für ein Depot bei maxblue zu entscheiden? Die Vorteile und Wissenswertes zum Online Broker sollen Ihnen helfen, eine Entscheidung zu treffen und herauszufinden, ob der Online-Broker für Sie geeignet ist. Viele hilfreiche Informationen finden Sie auch in den maxblue Konto eröffnen auflösen FAQ.

Zum Hintergrund: maxblue gründetet sich im Jahr 2001 als Online Broker. Im folgenden Jahr wurde maxblue mit der Deutsche Bank 24 unter dem Dach der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG zusammengeführt. Die Deutsche Bank 24 existiert heute nicht mehr – maxblue ist bis heute als Teil der Deutschen Bank erhalten.

Was bietet maxblue den Kunden? Das Wichtigste im Überblick:

  • kostenfreies Depot, ohne versteckten Kosten
  • Sortiment: Aktien, Fonds, Zertifikate, Anleihen, Optionsscheine
  • Kunden der Deutschen Bank können Depots online mittels TAN eröffnen
  • Ordergebühr Xetra: 0,25% (min. 7,90/max. 39,90 Euro) zzgl. 2,00 Euro Xetra-Gebühr und Fremdspesen
  • Handel an 35 Börsenplätze, 19 Handelspartner und sehr gute Handelszeiten

Themenicon Handelsplattformmaxblue gibt also einen Zugang zu allen wichtigen Börsen weltweit. Trading an über 35 Börsen und mit 19 Handelspartnern für Direct Trade oder außerbörslichen Direkthandel sind bei maxblue möglich. Das bedeutet konkret: Sie können auf über 90.000 Wertpapiere zugreifen – wie Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, Optionsscheine, Zertifikate oder sonstige verbriefte Derivate, die ohne Börsenkosten von Montag bis Sonntag zwischen 8:00 und 23:00 Uhr über Direct Trade gehandelt werden können. Wertpapiere sind ab 7,90 Euro je Order handelbar. maxblue bietet den Kunden einen preiswerten Wertpapierkredit an, mit dem sie ihren Depotstand beleihen können.

Womit können Sie bei maxblue handeln? Wie werden Sie beraten? Welche Angebote und Konditionen erwarten Sie? Einige Informationen in der Zusammenfassung:

Handel mit Fonds und ETFs: zehn Qualitätsfonds

maxblue konto einrichten

Bullen- oder Bärenmärkte: maxblue ermöglicht den Handel Foto: http://pixabay.com/de/b%C3%B6rse-stier-b%C3%A4r-finanzen-geld-641907/

Wählen Sie zwischen zehn Qualitätsfonds. Die Top Fonds können mit 100% Discount auf den Ausgabeaufschlag erworben werden. Ein Vorteil ist, dass es für die Investition gibt es keine Mindesteinlage gibt. Die empfehlenswerten Spitzenfonds ändern sich – maxblue informiert regelmäßig über zehn neue Fonds, die besondere Qualitätskriterien erfüllen. Die Spitzenfonds können dabei mit 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag gehandelt werden. Darüber hinaus hat maxblue über 5.000 weitere Fonds im Angebot, die zum halben Ausgabeaufschlag erworben werden können.

Zertifikate handeln: bei über 60 Emittenten

Auch Zertifikate und Optionsscheine stehen bei maxblue zur Auswahl. Bei über 60 Emittenten kann gehandelt – die Mehrheit im außerbörslichen Direkthandel über Direct Trade. Das Trading wird durch ein Zusatz-Tool vereinfacht: Der ZertifikateFinder sucht das passende Zertifikat zu jeder Marktlage. Zusätzlich können Anleger auf Videoschulungen zurückgreifen, die alles rund um das Thema Zertifikate erläutern. Darüber hinaus gibt es zahlreichte PDF-Dokumente mit weitergehenden Informationen.

Jetzt zu maxblue»

maxblue_1_0516

mobiler Handel ist auch bei maxblue möglich

 

Service und Support: umfassend und gut

  • Newsletter-Angebot und professionelle Online-Tools
  • Zugriff auf Analysen und Publikationen aus den Research-Abteilungen der Deutsche Bank
  • Kursbenachrichtigungen per Email und SMS im virtuellen Depot, kostenlose Realtime-Kurse
  • Von der Kompetenz des Mutterkonzerns Deutsche Bank profitieren: umfassender Kundenservice,  24 Stunden täglich sind Service-Mitarbeiter erreichbar, Beratung in einer Filiale der Deutschen Bank ist ebenfalls möglich
Sie können an allen wichtigen Börsen zu transparenten Kosten weltweit handeln. Zehn Qualitätsfonds werden regelmäßig empfohlen. Sie können bei über 60 Emittenten Optionsscheine und Zertifikate handeln. Es erwartet Sie ein guter Kundenservice, der vom Know-How der Deutschen Bank profitiert.

5.) Sicherheit des Depots: alles geprüft und verlässlich

Themenicon RegulierungDer Mutterkonzern Deutsche Bank AG ist eine Aktiengesellschaft deutschen Rechts mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie ist im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter der Nummer HRB 30 000 eingetragen und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Erbringung von Bankgeschäften und Finanzdienstleistungen zugelassen. Aufsichtsbehörden: Europäische Zentralbank (EZB) und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Maxblue, als Teil des Konzerns Deutsche Bank, wird ebenfalls von diesen Behörden reguliert.

Der Broker maxblue gehört zur Deutschen Bank, die BaFin reguliert ist. Bei einer Konto- und Depoteröffnung bei maxblue sind Sie in alle Richtungen gut abgesichert.

6.) Fazit: Depot und Konto bei maxblue – Eine gute Sache

Themenicon ErfahrungsberichtNeben einem überzeugenden Angebot für Wertpapiere, Fonds, Optionen und Zertifikate zeichnet sich maxblue durch guten Service und transparente Kosten aus. Depot- und Kontoführung sind kostenlos. Für Trader empfehlenswert. Auch die maxblue Konto eröffnen auflösen FAQ halten wichtige Informationen für Trader bereit.

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Harald Printz

    Ich bin selbst Nutzer von Maxblue. Leider habe ich bislang keine Möglichkeit gefunden, Geld auf Währungskonten entweder anzulegen oder auf andere Unterkonten zu überweisen. Das ist sehr unbefriedigend. Gibt es hier eine Lösung? Vielen Dank

© 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns