XTB Webinar wieder am 4. Juni 2019 » Aktuelles von den Märkten

Juni 3, 2019 2:54 pm

Marktanalyse am Dienstag

Trading mit HandelsplattformImmer dienstags und donnerstags findet bei XTB schon um 9.30 Uhr kurz nach Börseneröffnung das Webinar „MMM – Marktanalyse mit Max“ statt. Max erläutert dabei auch am 4. Juni 2019 die neuesten Entwicklungen an den Märkten. Die Teilnehmer können auch ihre Fragen an Max stellen.
XTB Webinar

Auswirkungen der Europawahl

Noch immer ist wohl das große Thema der Woche die Europawahl. In Deutschland lag bei der Abstimmung die CDU vor den Grünen. Die SPD verlor massiv und erreiche nur noch 15,8 Prozent der Stimmen. Dies war das schlechteste Ergebnis der SPD bei einer bundesweiten Wahl. International lag die EVP-Fraktion (Europäische Volkspartei) im EU-Parlament mit wahrscheinlich rund 180 Sitzen vorne. Die S&D-Fraktion (Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten) könnte 146 Sitze erhalten. Allerdings verloren die beiden großem Fraktionen im EU-Parlament, die EVP und die S&D, ihre Mehrheit und müssen sich in Zukunft wohl neue Partner suchen. Dennoch überwiegt weiter eine pro-europäische Ausrichtung im Europaparlament.
Weiter zum Broker: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Rechte Parteien nicht so stark wie befürchtet

In vielen europäischen Ländern legten grüne und liberale Parteien deutlich zu. Obwohl Parteien wie die Lega in Italien oder die Partei „Rassemblement National“ der französischen Rechtspopulistin Marine Le Pen in ihren Ländern gewinnen konnten, legten die rechten und rechtsextremen Parteien europaweit nicht so stark zu, wie zuvor befürchtet worden war. Wie nun letztendlich die genaue Machtverteilung in Brüssel aussehen wird und welche Kandidaten einflussreiche Positionen wie den Posten des EU-Kommissionspräsidenten erhalten, wird erst in den nächsten Tagen klar werden. Zu Verschiebungen könnte es auch noch kommen, wenn die Briten endgültig aus der EU ausscheiden. Dort lag bei der Abstimmung die Brexit-Partei des Rechtspopulisten Nigel Farage deutlich vorne.

Erleichterung an der deutschen Börse

An der deutschen Börse sorgten am Montag nach der Wahl die Ergebnisse der Europawahl für Erleichterung. Insbesondere die gute Nachricht, dass es nicht zum befürchteten Rechtsruck kam, hob auch die Stimmung der Anleger. Auch wenn Parteien aus dem rechten Spektrum zulegen konnten, überwiegen die pro-europäischen Parteien im Europaparlament deutlich und haben dort eine große Mehrheit.
Der DAX startete damit auch mit Gewinnen in den Handel, konnte diese jedoch nicht dauerhaft halten. Diese Entwicklung hängt auch damit zusammen, dass in den USA und Großbritannien Feiertage waren und damit wichtige Impulsgeber fehlten. Zwischenzeitlich ging es am Tag nach der Europawahl für den DAX dennoch auf 12.124 Punkte nach oben. Damit lag der DAX deutlich über der wichtigen 12.000-Punkte-Marke. Dennoch könnte der DAX weiter in seinem derzeitigen Seitwärtstrend verbleiben und zwischen 11.800 und 12.300 Punkten schwanken.
XTB Webinar

Europawahl mit wenig Auswirkungen

Stopp Loss TradingDie Ergebnisse der Europawahl hatten jedoch im Großen und Ganzen zunächst keine großen Auswirkungen auf die internationalen Finanzmärkte. Einzelne Entwicklungen wie die noch am Wahlabend ausgerufenen Neuwahlen in Griechenland, die wohl schon Ende Juni stattfinden sollen, oder das mit mehr als 30 Prozent sehr hohe Ergebnis der rechtspopulistischen Regierungspartei Lega in Italien könnten doch für Unsicherheit sorgen. Matteo Salvini könnte dieses hohe Ergebnis Rückenwind geben und er könnte damit weiter auf Konfrontationskurs mit der EU gehen, unter anderem beim Thema Staatsverschuldung. Darüber hinaus ist die Regierung in Wien endgültig am Ende, nachdem Bundeskanzler Sebastian Kurz und die verbliebenen Minister der ÖVP hatten am Montag ein Misstrauensvotum nicht überstanden.
Darüber hinaus fiel nach der Europawahl erneut das britische Pfund. Diese Entwicklung erklärten Beobachter mit dem großen Erfolg der Brexit-Partei. Zudem hat dort mittlerweile Premierministerin Theresa May ihren Rücktritt für den 7. Juni angekündigt und mögliche Nachfolger als Premierminister bringen sich bereits in Stellung, darunter auch der ehemalige Außenminister und EU-Gegner Boris Johnson. Auch der Parteivorsitz der konservativen Torries muss neu vergeben werden. Der Parteivorsitzende wird in der Regel auch zugleich Premierminister.
Weiter zum Broker: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Aktuelle Informationen in Webinaren

Bei XTB erfahren Trader regelmäßig in Webinaren mehr zu wichtigen Entwicklungen an den Märkten. Auch politische Entscheidungen können hier immer wieder zu steigenden oder fallenden Kursen bei Indizes, Aktien oder Währungen führen. Darüber hinaus bietet der Broker über seine Trading Academy und seine Trading Enzyklopädie seinen Kunden viel zusätzliches Wissen. Die Angebote der Trading Academy sind auch über eine App abrufbar. Bei persönlichen Fragen hilft der Kundenservice weiter.

Handel mit echten Aktien

Der polnische Broker bietet nicht nur den CFD-Handel über Aktien, sondern auch den Handel mit echten Aktien an. Hier können Trader deutschen und internationale Titel von 16 Börsen in aller Welt auswählen und über die xStation 5 handeln. Dort finden Trader auch Kurse in Echtzeit und Handelstools. Der Handel beginnt bei 3,99 Euro für deutsche Aktien und 4,99 Euro für internationale Aktien.
XTB Webinar

Viele Basiswerte im CFD-Handel

Darüber hinaus finden Trader bei XTB auch CFDs auf Aktien, Indizes, Währungen oder Rohstoffe. Im CFD-Handel mit Aktien liegen die Hebel dabei bei bis zu 1:10. Im Forexhandel können Trader unter mehr als 50 Währungspaaren wählen, die mit Spreads ab 0,1 Pips gehandelt werden können. Zum Handelsangebot gehören zudem über 20 Indizes aus aller Welt, Rohstoffe wie Silber oder Öl sowie einige Kryptowährungen. CFDs werden über den MetaTrader 4 gehandelt, wo Trader bei XTB unter zahlreichen Orderarten wählen können und auch Echtzeitkurse und Indikatoren finden.
Weiter zum Broker: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: XTB-Webinar mit aktuellen Informationen von den Märkten

Trader erfahren am kommenden Dienstag, dem 4. Juni 2019, im XTB-Webinar wieder viele wichtige Informationen von den Märkten. Ab 9.30 Uhr beantwortet der Referent Max in seinem Webinar „MMM – Marktanalyse mit Max“ auch Fragen der Teilnehmer.
In diese Woche steht wohl auch an den Börsen die Analyse der Europawahl im Vordergrund. In Deutschland gewann die CDU vor den Grünen. Die SPD musste mit nur 15,8 Prozent hohe Verluste hinnehmen. Für Erleichterung sorgte, dass die rechten und rechtsextremen Parteien in Europa weniger Zulauf verzeichnen konnten, als zuletzt befürchtet. Dagegen konnten grüne und liberale Parteien in vielen EU-Ländern hinzugewinnen. Einzelne Entwicklung bei der Europawahl wie die angekündigten Neuwahlen oder das hohe Ergebnis der rechtspopulistischen Lega in Italien könnten allerdings in den nächsten Tagen für Unsicherheiten sorgen.
Der DAX begann die Woche daraufhin mit leichten Gewinnen, verlor diese jedoch rasch wieder. Es ist davon auszugehen, dass der DAX auch in den nächsten Tagen seinem Seitwärtstrend beibehalten und zwischen 11.800 und 12.300 Punkten schwanken wird. Zu Wochenbeginn blieben zudem Vorgaben aus den USA aus, wo es ebenso wie in Großbritannien ein Feiertagswochenende gab.
Bildquelle: www.shutterstock.com