BDSwiss Erfahrungsbericht: Kryptowährungen im CFD-Bereich handeln

BDSwiss Erfahrungsbericht: Kryptowährungen im CFD-Bereich handeln Testergebnis

BDSwiss ist als Broker für binäre Optionen bekannt geworden, hat aber auch andere Handelsmöglichkeiten im Angebot. Der Anbieter ist seit dem Jahr 2012 am Markt aktiv und hat bereits einen großen Kundenstamm. Inzwischen gehört auch BDSwiss zu den Anbietern, die Kryptowährung bei sich auf der Plattform für den Handel zur Verfügung stellen. Damit bedient der Anbieter einen Trend, der für Anleger immer mehr zu einer wichtigen Möglichkeit wird, ihr Kapital zu vermehren.

Aktuell ist es möglich, bei BDSwiss CFDs auf drei verschiedene Kryptowährungen zu handeln. Angeboten wird der Handel mit Bitcoin, Litecoin und Ethereum. Alle drei digitalen Währungen sind in der Liste der Kryptowährungen relativ weit oben zu finden. Sie erfreuen sich einem großen Bekanntheitsgrad, bringen eine interessante Volatilität mit und können im CFD-Handel ausgewählt werden. Anleger können dabei den Tipp abgeben, ob sich die Kryptowährungen im Vergleich zum Fiatgeld über eine Kurssteigerung freuen können oder möglicherweise im Kurs fallen.

Pro

  • Handel auf Bitcoin, Litecoin und Ether
  • Nutzung von rund 50 Indikatoren
  • Mindestgröße von 1 Lot
  • Hebel von bis zu 1:5
  • Demokonto wird angeboten
  • MT4 als Plattform

Contra

  • Teilweise unübersichtliche Webseite

BDSwiss ist nicht der einzige Broker, der den Handel mit Kryptowährungen in sein Angebot aufgenommen hat. Allerdings bietet er, durch die Auswahl von drei verschiedenen digitalen Währungen, die Möglichkeit, hier flexibel zu agieren. Der Handel selbst ist einfach und damit auch gut für Einsteiger geeignet, die bisher noch keine CFDs gehandelt haben. Dennoch weist der Broker darauf hin, dass es wichtig ist, die Entwicklungen des Marktes im Blick zu behalten und sich auch mit der Thematik der Kryptowährungen und ihren Kursen zu beschäftigen.

Umso praktischer ist der Fakt, dass bei BDSwiss ein Demokonto angeboten wird. Hier haben Nutzer nicht nur die Möglichkeit, sich erst einmal mit der Handelsplattform zu beschäftigen und diese kennenzulernen. Tatsächlich können sie auch in aller Ruhe erste Trades setzen und deren Entwicklung beobachten, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich die Volatilität der Kryptowährung am besten nutzen lässt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Sitz und RegulierungZypern, Regulierung durch die CySEC
Mindesteinlage ab100 Euro
Deutscher SupportTelefonischer Support auf Deutsch von 9 Uhr bis 21 Uhr
Webinare, EinführungWebinare werden zur Verfügung gestellt
DemokontoJa, mit 10.000 US-Dollar Spielgeld
Anzahl KryptowährungenHandel mit Bitcoin, Litecoin und Ether
1-Klick-HandelJa
Kommission/
Plattform / Mobile TradingMT4, Angebot von mobilem Trading
Spread BitcoinHandel ab 0,1 Lot
Maximaler Hebel1:5
Hedging/
Sonstiges/
bdswissWeiter zu BDSwiss

1.) Die Regulierung von BDSwiss im Blick

BDSwiss ist Teil der BDSwiss Gruppe, die sich in drei verschiedene Bereiche unterteilt. Es gibt die BDSwiss LLC. Hierbei handelt es sich um einen Bereich, bei dem die Registrierung durch die U.S. National Futures Asscociation erfolgt. Die BDSwiss Holding PLC, die auch die Plattform für den Handel mit Kryptowährungen zur Verfügung stellt, wird durch die CySEC reguliert. Dies hängt damit zusammen, dass sich der Sitz des Unternehmens auf Zypern befindet. Die CySEC ist eine besonders bekannte Regulierungsbehörde für Broker, da zahlreiche Unternehmen ihren Sitz auf Zypern haben und hier von den Vorteilen profitieren möchten. Die seriöse Behörde hat daher bereits Erfahrungen sammeln können mit der Regulierung und legt großen Wert auf hohe Sicherheit.

BDS Markets ist der dritte Bereich der Gruppe. Es handelt sich dabei um einen Investment-Händler. Hier erfolgt die Regulierung durch die FSC. Trader haben also ausreichend Möglichkeiten, sich über die seriöse Arbeit der BDSwiss Gruppe zu informieren und die Regulierungen auch nachzuprüfen.

BDSwiss ist einer Regulierung gegenüber aufgeschlossen. Der Broker wird daher durch die CySEC kontrolliert. Die zypriotische Regulierungsbehörde hat einen hervorragenden Ruf und viel Erfahrung in der Aufsicht von Brokerplattformen.

2.) Die Möglichkeiten und Grundlagen für den Handel mit Kryptowährungen

Wer gerne den Handel mit Kryptowährungen bei BDSwiss in Angriff nehmen möchte, der hat hier die Möglichkeit, diesen auf CFDs zu starten. Dabei werden pro Position die Mindest- und die Maximale Lot-Größe angegeben. Gehandelt werden muss ab 0,1 Lots, die maximale Größe liegt bei 1 Lot. Nutzer haben die Option, mehr als 50 Indikatoren zu nutzen, damit sie die Kursrichtung besser eingeschätzt werden kann.

Krpytowährungen sind besonders volatil. Dies hat natürlich den Vorteil, dass Anleger innerhalb einer kurzen Zeit sehr viel Geld verdienen können. Aber auch ein Verlust von viel Geld ist möglich. Daher bieten viele Broker für den Handel mit Kryptowährungen keinen oder nur geringe Hebel an. Bei BDSwiss ist es möglich, einen Hebel von bis zu 1:5 zu nutzen. Das ist, im Vergleich zu anderen Brokern, ein faires Angebot, von dem Anleger durchaus profitieren können. Dennoch ist es wichtig, das Verlustrisiko im Auge zu behalten und darauf zu achten, dass hier mit mehr Geld gearbeitet wird, als vorhanden ist.

BDSwiss Krypto Erfahrungen von Brokervergleich.net

BDSwiss bietet nun auch den Handel mit Kryptowährungen an

Der Handel mit Kryptowährungen kann bei BDSwiss durchaus über einen Hebel erfolgen. Der Broker stellt hier die Möglichkeit von 1:5 zur Verfügung und bietet damit eine größere Spanne für den Einsatz von Beträgen an.

3.) Das Angebot an Kryptowährungen bei BDSwiss

Stopp Loss TradingIn unserem BDSwiss Test haben wir geschaut, welche Kryptowährungen durch den Broker für den Handel zur Verfügung gestellt werden. Die Informationen dazu auf der Webseite zu finden, ist durchaus eine Herausforderung. Erkennbar ist dies erst nach der Anmeldung. Der Broker arbeitet mit drei verschiedenen digitalen Währungen. So steht der Handel mit Bitcoin, Litecoin und mit Ethereum zur Verfügung. Bitcoin ist die wohl bekannteste Kryptowährung, die es aktuell auf dem Markt gibt. Sie wurde 2008 das erste Mal erwähnt und ab 2009 auch in Umlauf gebracht. Seit diesem Zeitpunkt ist ein deutlicher Anstieg des Kurses zu verzeichnen, der immer wieder mit Peaks nach unten versehen ist. Anleger profitieren dabei von einer sehr großen Volatilität.

Auch Litecoin hat inzwischen einen hohen Bekanntheitsgrad. Der Altcoin funktioniert ähnlich wie Bitcoin und hat in den letzten Jahren einen großen Stamm an Investoren und Nutzern gewonnen. Dies wirkt sich natürlich auch auf den Kurs aus. Ethereum schlägt eine etwas andere Richtung von der Funktionsweise her ein und bietet vor allem sehr schnelle Abwicklungen bei den Transaktionen. Daher kann diese Variante der Investition für Anleger ebenfalls sehr interessant sein.

Mit drei verschiedenen Kryptowährungen kann der Handel bei BDSwiss gestartet werden. Dadurch sind Trader flexibel bei der Investition und können auch unterschiedliche Trades setzen.
bdswissWeiter zu BDSwiss

4.) Die Trading-Demo bei BDSwiss

Ein Demokonto bringt zahlreiche Vorteile für den Trader mit sich. Er kann sich in aller Ruhe mit der Plattform beschäftigen und prüfen, ob die Oberfläche und das Angebot ihm zusagen. Für erste Trading-Tests muss zudem kein Geld investiert werden. Gerade dann, wenn man mit Kryptowährungen bisher noch nicht oder nur wenig in Berührung gekommen ist, kann ein Demokonto eine große Hilfe darstellen. In verschiedenen Testberichten wird darauf eingegangen, dass BDSwiss kein Demokonto zur Verfügung stellt. Wir konnten jedoch das Gegenteil feststellen. Der Broker gibt auf seiner Webseite an, dass ein Demokonto angelegt werden kann. Dieses hat ein Guthaben von 10.000 US-Dollar, die in Anspruch genommen werden können. Es ist möglich, mit dem Spielgeld Trades genau nachzustellen und deren Entwicklung zu beobachten.

Das Demokonto gehört bei BDSwiss zu den Angeboten des Brokers, die Trader nutzen können, um sich mit der Plattform zu beschäftigen und den Handel mit Kryptowährungen zu perfektionieren. Es bietet sich auch an, um Strategien ohne Risiko entwickeln zu können.

5.) Welche Vorteile hat der Handel mit Kryptowährungen?

Wichtige Trading-TippsKryptowährungen bilden einen interessanten Markt ab. Sie sind das Pendant zu Fiatgeld und daher für viele Nutzer eine spannende Sache. Das Interesse ist groß und auch immer mehr Annahmestellen bieten die Möglichkeit, mit digitalen Währungen zu zahlen. Dies wirkt sich natürlich auf die Kurse aus. Steigende Kurse, die innerhalb einer kurzen Zeit dafür sorgen, dass eine Währung deutlich an Wert gewinnt, rufen natürlich Anleger auf den Plan. Daher haben auch die Broker erkannt, dass Kryptowährungen im Angebot für die Anleger von Interesse sein können. Tatsächlich hat es einige Vorteile, die digitalen Währungen für den Handel zu nutzen.

Die Volatilität gehört hier an die erste Stelle. Wer den Markt ein wenig beobachtet hat, der dürfte festgestellt haben, dass die Kurse der Kryptowährungen einem ständigen Auf und Ab gleichen. Durch schnelle Reaktionen und eine gute Einschätzung, sind hohe Gewinne bei einer Investition möglich. Zudem stehen Kryptowährungen noch immer am Anfang ihrer Karrieren. Nachdem sie nun ein so großes öffentliches Interesse auf sich gezogen haben, kann die Entwicklung in der Zukunft noch interessante Wege gehen. Allerdings müssen Anleger Zeit investieren, um die Kurse im Auge zu behalten und schnell reagieren zu können, wenn es zu Änderungen kommt.

BDSwiss Krypto Handel

Der Krypto Handel bei BDSwiss im Überblick

Der wohl bekannteste Vorteil von Kryptowährungen ist die hohe Volatilität, die durch das digitale Geld mitgebracht wird. Hohe Gewinne innerhalb kurzer Zeit sind keine Seltenheit.

6.) Die Handelsplattform bei BDSwiss

Trading mit HandelsplattformDer Handel mit Kryptowährungen bei dem Anbieter BDSwiss erfolgt natürlich über eine Handelsplattform. Der Broker bietet hier verschiedene Möglichkeiten an, auf die zurückgegriffen werden kann. Der MetaTrader 4 steht dabei im Vordergrund. Es gibt ihn als Variante für das Web und für Windows sowie für Mac. Wer sich also die Software lieber auf den PC lädt, kann bei BDSwiss ebenfalls profitieren. Der MetaTrader 4 ist eine beliebte Handelsplattform, die Tradern die Möglichkeit gibt, die Oberfläche an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und so effektiv handeln zu können.

Zusätzlich dazu haben Trader die Möglichkeit, eine App für Android oder iOS in Anspruch zu nehmen. Damit ist der Handel mit Kryptowährungen auch von unterwegs aus einfach und schnell möglich.

BDSwiss hat sich entschieden, den MetaTrader 4 als Handelsplattform in das Angebot aufzunehmen. Zusätzlich gibt es noch mobile Lösungen, da immer mehr Trader von unterwegs aus den Handel durchführen.
bdswissWeiter zu BDSwiss

7.) Konto bei BDSwiss eröffnen – so geht es

Wie bei allen Brokern kann auch bei BDSwiss der Handel erst dann beginnen, wenn der Trader ein Konto eröffnet und Geld übertragen hat. In der Regel sind die Kontoeröffnungen bei den Plattformen heute in kurzer Zeit schnell erledigt. Dies ist auch bei BDSwiss der Fall. Wer auf der Webseite auf die Kontoeröffnung geht, der erhält hier bereits die Information, dass diese innerhalb von drei Minuten durchführbar ist.

1. Schritt: Name und Telefonnummer

Der erste Schritt ist schnell erledigt. Trader geben hier ihren vollen Namen sowie eine Telefonnummer und eine Mail-Adresse an. Diese Daten müssen alle ausgefüllt werden, um zum nächsten Schritt zu gelangen. Zudem ist es notwendig, die AGBs zu akzeptieren. An die Mailadresse erfolgt dann der Versand einer Bestätigungsmail, mit der sichergestellt werden soll, dass der Trader diese Anmeldung auch wirklich durchgeführt hat.

2. Schritt: Einzahlung durchführen

Wer mit Echtgeld handeln möchte, der muss nun seine Einzahlung durchführen. Die Mindestsumme für die Einzahlung liegt bei 100 Euro. Das ist eine klassische Summe, die so auch von vielen anderen Plattformen aufgerufen wird. BDSwiss bietet unterschiedliche Möglichkeiten für die Einzahlung.

3. Schritt: Die Identifikation

Auch bei BDSwiss muss eine Identifikation durchgeführt werden. Für den Broker bedeutet dies ein hohes Maß an Sicherheit, da so ein Abgleich der Daten erfolgen kann. Dafür laden Trader eine Kopie ihres Personalausweises hoch. Zudem müssen Sie eine Bestätigung übertragen, aus der auf den aktuellen Wohnsitz geschlossen werden kann. Dies kann beispielsweise eine Rechnung sein, die nicht älter sein sollte als ein paar Wochen. So kann abgeglichen werden, ob die Daten stimmen und der Broker ist auf der sicheren Seite.

BDSwiss mobiler Handel

Der Handel ist bei BDSwiss auch via Smartphone möglich

Zum Schutz der Kunden und des Brokers ist die Anmeldung bei BDSwiss ein Prozess in drei Schritten. Nach Angaben der wichtigsten Daten sowie Bestätigung der Anmeldung, erfolgen die Übertragung des Geldes sowie die Identifikation des Traders, bevor mit dem Handel begonnen werden kann.

8.) Support und Bildung bei BDSwiss

Kontaktaufnahme mit dem Support kann bei BDSwiss auf mehreren Wegen erfolgen. Wer jedoch sicherstellen möchte, dass er auch wirklich einen Kundenservice auf Deutsch erreicht, der kann die deutsche Hotline wählen. Weitere Möglichkeiten für die Inanspruchnahme des Supports sind das Kontaktformular und der Live-Chat. Die Frage kann über das Kontaktformular auch auf Deutsch gestellt werden. Es kann allerdings passieren, dass die Antwort auf Englisch erfolgt.

BDSwiss gehört zu den Brokern, die ihren Tradern die Möglichkeit geben, durch Webinare das eigene Wissen zu erweitern. Der Vorteil dabei ist, dass diese von zu Hause aus in Anspruch genommen werden können. Die Anmeldung für die Webinare kann einfach über die Webseite erfolgen. Angeboten werden beispielsweise Live-Trading Webinare, Strategie-Webinare, aber auch Special Event-Webinare. Wann diese stattfinden, ist der Angabe auf der Webseite des Brokers zu entnehmen.

Der Support bei BDSwiss wird auch auf Deutsch zur Verfügung gestellt. Dafür gibt es eine deutsche Hotline, die genutzt werden kann. Für die Weiterbildung bietet die Plattform die Möglichkeit, an verschiedenen Webinaren teilzunehmen.
bdswissWeiter zu BDSwiss

9.) Ein- und Auszahlungen bei BDSwiss

Kosten des TradingsDer Mindestbetrag für die Einzahlung bei BDSwiss liegt bei 100 Euro und bewegt sich damit in einem recht geringen Bereich. Zwar nehmen einige Broker gar keine Mindesteinzahlung, das ist jedoch eher eine Ausnahme. Häufiger werden Beträge im dreistelligen Bereich aufgerufen. Um die Einzahlung tätigen zu können, bietet BDSwiss verschiedene Möglichkeiten an. Sehr beliebt sind dabei die Banküberweisung, die Kreditkarte und die Sofortüberweisung. Auch Giropay und die Paysafecard stehen zur Verfügung. Normalerweise ist das Geld nach der Übertragung schnell auf dem Handelskonto. Allerdings kann es bei der Einzahlung über Banküberweisung ein wenig dauern. Hier sollten Trader ruhig mehrere Tage einplanen. Diese Methode ist also nur dann zu empfehlen, wenn man es nicht eilig hat.

Auszahlungen können ab einem Betrag von 100 Euro durchgeführt werden. Hier kann nur zwischen Banküberweisung oder Kreditkarte gewählt werden. Bei beiden Lösungen muss der Trader mit einigen Tagen rechnen, bis das Geld auf seinem Konto eingeht. Normalerweise ist es aber nach fünf Werktagen gutgeschrieben.

Es ist möglich, die Daten der Kreditkarte bei BDSwiss zu hinterlegen und so noch schneller Einzahlungen zu tätigen. Bei der PaysafeCard als Einzahlungsmethode zeigt sich der Vorteil, dass die Zahlungen hier anonym durchgeführt werden können.

Für die Ein- und Auszahlung bietet BDSwiss durchaus verschiedene Möglichkeiten an. Der Broker stellt unter anderem die Kreditkarte und die Banküberweisung zur Verfügung. Für die Einzahlung gibt es sogar noch mehr Optionen, aus denen der Trader wählen kann.

10.) BDSwiss Bewertungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnDie Fachpresse beschäftigt sich immer mehr mit der Thematik rund um die Kryptowährung und auch mit den verschiedenen Möglichkeiten, hier zu investieren. Aktuell gibt es jedoch keine Artikel in der Fachpresse, die sich direkt mit dem Angebot des Brokers beschäftigen. Dennoch können interessierte Anleger sich online sehr gut informieren. So sind verschiedene Testberichte zu finden, auf die zurückgegriffen werden kann. Auch die Erfahrungen von Tradern, die bereits bei BDSwiss aktiv sind, spielen mit hinein. Dennoch sollten Anleger vor allem auf die Objektivität der Berichte achten.

BDSwiss CySEC

BDSwiss wird von der CySEC reguliert

Aktuelle Artikel in der Fachpresse sind über BDSwiss nicht zu finden. Allerdings gibt es zahlreiche Erfahrungen und Testberichte, auf die zurückgegriffen werden kann.

11.) Die Ergebnisse aus dem BDSwiss Test im Fazit

Der Handel mit Kryptowährungen bei BDSwiss ist inzwischen ein wichtiger Teil des Angebotes. Der Broker bietet dabei die Möglichkeit, drei verschiedene Kryptowährungen zu nutzen. Neben einer sehr gut aufgebauten Handelsplattform, dem MetaTrader 4, bietet der Broker auch optimale Voraussetzungen durch einen deutschen Support und die Möglichkeit, mit einem Demokonto erst einmal aktiv zu werden. Dadurch können Trader den Handel testen und müssen kein eigenes Kapital einsetzen.

BDSwiss Erfahrungsbericht: Kryptowährungen im CFD-Bereich handeln Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    zum Anbieter IQ Option

    CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
    Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
    Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.