nextmarkets Demokonto: Langfristig erfolgreich traden lernen

- Christian Habeck - 129 Kommentare

Unsere Forex Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de

nextmarkets möchte Privattrader dazu befähigen, dauerhaft erfolgreich zu handeln und nicht zu den Privatkunden zu zählen, die dauerhaft Geld beim CFD-Trading verlieren. Da dies immerhin zwischen 75 und 90 % zu sein scheinen, handelt es sich sicherlich nicht um ein leichtes Unterfangen. Neben den Analysen und Webinaren der Coaches, die im Rahmen des Curated Investmentkonzeptes Handelsideen mit den Tradern teilen, soll das Demokonto ein entscheidender Schlüssel für den dauerhaften Erfolg der Kunden sein. Hier können sie ihre eigenen Strategien ohne finanzielles Risiko entwickeln und anwenden.

  • Kostenfreies Demokonto
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbar
  • 10.000 Euro Spielgeld
  • Optimale Ergänzung zum Curated Investment
nextmarketsWeiter zum Broker: www.nextmarkets.com/de

Zu welchen Konditionen können Trader das Demokonto nutzen?

Kosten des TradingsDas nextmarkets Demokonto ist unter nahezu perfekten Konditionen nutzbar. So wird der Test-Account mit 10.000 Euro Spielgeld aufgeladen und kann dann zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Es gibt keine Beschränkung bei den gehandelten Basiswerten und Trader handeln mit den Kursen, die auch im Echtgeldkonto geboten werden. Damit erfüllt der Test-Account alle wesentlichen Merkmale, die in einem Demokonto wichtig sind.

Bei vielen anderen Demokonten ist der Datenschutz ein Manko. Oftmals lassen sie sich nur dann längerfristig nutzen, wenn der Trader eine Handynummer angibt und teilweise werden Tradern die Datenschutzbestimmungen gar nicht erst mitgeteilt. Bei nextmarkets ist dies nicht der Fall. Hier sind keine umfangreichen persönlichen Daten notwendig, um das Konto nutzen zu können. Stattdessen reicht es aus, eine E-Mail-Adresse anzugeben, die letztlich jedoch noch nicht einmal bestätigt werden muss, und ein Passwort festzulegen. Natürlich ist es sinnvoll eine echte E-Mailadresse anzugeben und auch zu bestätigen. Nur so können Trader sich in den Account auch dann einloggen, wenn sie ihre Zugangsdaten vergessen haben. Kunden können zudem bei der Anmeldung auswählen, ob sie von nextmarkets kontaktiert werden dürfen, um Werbeangebote zu erhalten oder um über andere aktuelle Neuigkeiten aus dem Unternehme informiert zu werden. Natürlich lässt sich die Zustimmung dazu auch jederzeit widerrufen.

Aufgrund der geringen Einstiegshürden lässt sich das Demokonto sehr gut auch von Kunden nutzen, die Namen oder Telefonnummer nicht direkt preisgeben möchten. Die angegebenen Daten werden zudem natürlich mit Datenschutz nach EU-Standards verarbeitet und aufbewahrt.

nextmarkets Demokonto

Die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos von nextmarkets nimmt nur wenige Minuten in Anspruch

Welche Funktionen bietet das Demokonto?

Das Demokonto von nextmarkets soll einen möglichst umfangreichen und aussagekräftigen Test des Angebotes ermöglichen und zudem von den Kunden auch zum Erlernen des Trading genutzt werden können. Dementsprechend sind in der nextmarkets Demo fast alle Funktionen implementiert, die den Kunden auch beim Trading mit Echtgeld zur Verfügung stehen.

Das bedeutet zum einen, dass auch Nutzer des Demokontos Zugriff auf die Analysen der Coaches haben, ihre Strategien einsehen können und die Analysen im Demokonto umsetzen können. Auf der anderen Seite steht ihnen auch offen, selbstständig mit Spielgeld zu traden und:

  • Positionen zu öffnen und zu schließen
  • Leer oder gehebelt zu kaufen
  • Orderzusätze zu nutzen
  • Chartanalysen mit vielen Indikatoren und Tools durchzuführen

Auf diese Weise stehen ihnen alle Funktionen zur Verfügung, um selbst eine Strategie zu entwickeln.

Dafür soll das Demokonto von nextmarkets natürlich so realistische Möglichkeiten wie möglich bieten. Dementsprechend sind auch die Kursen dieselben wie im Echtgeldkonto. Da es sich bei nextmarkets um einen Market Maker handelt, können Kunden zudem davon ausgehen, dass sich die Trades auch mit Echtgeld genauso realisieren lassen.

Einen Unterschied gibt es allerdings durchaus: Die Webinare, die im Rahmen der Trading School entstanden sind, können nur von Kunden angesehen werden, die ein Echtgeldkonto besitzen. Wer sich also genauer mit den Coachens und den Grundlagen des Tradings auseinandersetzen möchte, muss dafür zwar kein Geld be- dafür jedoch einzahlen. Im Gegenzug erhält er Zugriff auf verschieden Webinare, die von Tradern mit unterschiedlichen Vorkenntnissen als lehrreich empfunden werden.

nextmarketsWeiter zum Broker: www.nextmarkets.com/de

Welche Vorteile hat das Demokonto?

Stopp Loss TradingEin Demokonto hat vor allem den Vorteil, dass in ihm ein völlig risikofreies Lernen stattfinden kann. Gerade für Einsteiger ist es von großer Wichtigkeit, dass sie nicht einfach darauf los handeln und der Meinung sind, sie würden das Trading auf diese Weise ohne Verluste erlernen. Trading ist ein vergleichsweise komplexes Metier, das jedoch vordergründig einfach aussieht. Deswegen ist es sinnvoll, erst einmal ein paar Trockenübungen zu gehen und erst im Anschluss mit Echtgeld zu handeln.

Auf diese Weise lässt sich natürlich auch die Handelsplattform gut kennenlernen, was immer sinnvoll ist. Deswegen sollten Trader bei jeder neuen Trading-Software erst einmal im Demokonto üben. Natürlich handelt es sich bei der Nextmarktes Trading-Software um eine sehr einsteigerfreundliche Software. Dennoch können die ersten Trades überfordernd sein. Bei vielen Trades kann Geschwindigkeit jedoch eine entscheidende Rolle spielen, sodass es natürlich sehr sinnvoll ist, die Software ohne Risiko erst einmal zu testen.

Ein Demokonto eignet sich zudem auch hervorragend dazu, eine eigene Strategie zu entwickeln und selbstständig die wichtigsten Parameter dazu erkunden. Hierunter fallen beispielsweise:

  • Indikatoren für Einstiegssignale
  • Maximales Risiko
  • Ausstieg und Orderzusätze
  • Moneymanagement

Vor allem das Risiko wird von vielen Anfängern gnadenlos unterschätzt. Auch wenn Trader bereits viele Erfahrungen mit dem Aktienhandel oder sogar Finanzderivaten sammeln konnten, sind sie in der Regel nicht darauf vorbereitet, wie schnell einige Fehltrades dafür sorgen können, dass das Kapital deutlich verringert wird. Es sollte deswegen auch für erfahrene Anleger Pflicht sein, mit verschiedenen Hebelwirkungen zu experimentieren und so die Wirkung besser kennenzulernen.

nextmarkets Schulungsangebot

Mit dem nextmarkets Demokonto das Erlernte der Trading School anwenden und testen

Demokonto und Curated Investment: Hervorragende Kombination

Ein nextmarkets Demokonto ist für das deutsch-maltesische Unternehmen fast schon Ehrensache. Der Broker will letztlich erreichen, dass Privatkunden kein Geld verlieren, sondern dauerhaft in der Lage sind, erfolgreich zu handeln. Dazu sollen sie sich bei den ausgewählten Coaches, die seit Jahren Erfolge im Trading verzeichnen können, das notwendige Rüstzeug abgucken.

Die Coaches veröffentlichen Details zu der Strategie, die sie verfolgen und geben dabei die wichtigsten Eckpunkte an, wie beispielsweise:

  • Bevorzugte Assetklassen
  • Angestrebter Investitionszeitraum
  • Theorie hinter den Signalen

Zudem erklären sie in einem Video die Gedanken hinter den eigenen Trades und ermöglichen es Privatkunden so, die verschiedenen Analysen besser zu verstehen. Die Analysen werden immer dann veröffentlicht, wenn der Trader eine interessante Handelsidee sieht.

Natürlich ist es möglich, diese Handelsidee direkt ins Demo-Portfolio zu übernehmen. Bei jedem Trade veröffentlicht der Coach auch ein Stop-Loss und eine Take Profit-Order, die unkompliziert per Mausklick übernommen werden. Auf diese Weise können Trader natürlich auch den Erfolg der einzelnen Coaches über einen längeren Zeitraum beobachten. Im Demokonto können die Trades dank der Historie auch später noch eingesehen werden. Auf diese Weise ist es zudem auch möglich, die Trades noch einmal mit dem Wissen der Kursverläufe zu analysieren und eventuelle Schwachstellen zu entdecken. Natürlich können Trader auch ihre ersten eigenen von den Coaches inspirierten Gehversuchen im Demokonto ohne Risiko wagen.

Für den Plan, dass Trader dauerhaft in der Lage sind, mit nextmarkets erfolgreich zu handeln und sich dabei mehr und mehr von den Coaches emanzipieren, ist das Demokonto also wesentlich.

nextmarketsWeiter zum Broker: www.nextmarkets.com/de

Wie können Kunden verhindern, zu den Verlierern beim Trading zu gehören?

Wichtige Trading-TippsVerschiedene Studien zeigen, dass ein Großteil der Privatkunden beim CFD-Trading Geld verliert. Nach Angaben von nextmarkets sind es zwischen 74 und 89 %. Dies macht sicherlich nicht viel Grund zur Hoffnung, überhaupt erfolgreich handeln zu können. Vor allem langfristig machen die meisten Trader Fehler, die das Tradingkapital erheblich vermindern können.

Es ist also offensichtlich nicht leicht, zu den 11 bis 26 % zu gehören, die keinen Verlust verzeichnen müssen. Möglich ist es jedoch natürlich trotzdem. Wichtig ist dabei jedoch, dass Privatkunden bereit sind, an sich zu arbeiten und dies auch möglichst systematisch zu tun. Dementsprechend ist eine eigene Strategie absolute Grundvoraussetzung um früher oder später erfolgreich handeln zu können. Ein Trader muss seine Trades zudem analysieren, um sie optimieren zu können. Dies ist natürlich bei Fehltrades von besonderer Wichtigkeit, doch auch Gewinne können oftmals noch deutlich verbessert werden.

Damit eine Strategie schon von Beginn an möglichst erfolgreich ist, sollten Trader sich auch theoretisch mit dem Trading auseinandersetzen und nicht einfach darauf lostraden. Verschiedene Indikatoren, die Frage ob Chart- oder Fundamentalanalyse und ein sinnvolles Risikomanagement sind die wichtigsten Entscheidungen und Herausforderungen, die zu Beginn anstehen. Zudem gilt es die Märkte kennenzulernen.

Es ist zudem auch empfehlenswert, die Analysen der Coaches als eine Chance zu begreifen, vom Wissen deutlich erfahrener und erfolgreicher Trader zu profitieren und so schneller ebenfalls eine Strategie zu entwickeln, die es ermöglicht, eine Rendite zu erzielen.

nextmarkets Trading App Funktionen

Die nextmarkets Trading App bietet viele nützliche Funktionen – wie z.B. das verfolgen der Analysen der Coaches

Trading School als sinnvolle Ergänzung

Ein Zusatzangebot, das im Demokonto leider nicht problemlos genutzt werden kann, ist die Trading School. Sie ist für das Konzept von nextmarkets allerdings sehr wichtig. Auch deswegen ist es bedauerlich, dass sie im Rahmen des nextmarkets Demokonto nicht zur Verfügung steht, sondern ausschließlich mit einem Echtgeldkonto abgerufen werden kann.

Bei der ersten Trading School handelte es sich um eine viertätigen Lehrgang auf Malta. Teilnehmer lernten die Coaches persönlich kennen und besuchten auch die maltesische Geschäftsstelle von nextmarkets. Außerdem konnten sie in Vorträgen und Einzelgesprächen im Austausch mit Coaches und anderen Tradern mehr über das Trading lernen. Da nicht jeder Trader dabei sein konnte, veröffentlichte der Broker in Nachhinein einige der dort gehaltenen Webinare. Ziel ist es natürlich, jedem Trader auf einen Wissenstands zu bringen, auf dem er in der Lage ist, die Analysen der Coaches zu verstehen und das Wissen auch für sich anzuwenden.

Da nextmarkets die Coaches und ihre Handelsideen tatsächlich als Coaching begreifen möchte und nicht als Handelssignale, ist es für das Unternehmen natürlich sehr wichtig, dass sich Trader und Coaches verstehen und ein Vertrauensverhältnis entstehen kann. Die Handelsideen sind dementsprechend auch ein anderer Ansatz als beispielsweise beim Social Trading, wo es vor allem darum geht, andere Trader für sich handeln zu lassen. Die Trading School hilft den Kunden dabei, die Coaches und ihre Ideen besser kennenzulernen und zu verstehen und ist somit ein sehr wichtiger Baustein im Angebot von nextmarkets.

nextmarketsWeiter zum Broker: www.nextmarkets.com/de

Kontotypen bei nextmarkets

nextmarkets bietet aktuell drei unterschiedliche Kontomodelle an:

  • nextmarkets Demo
  • Echtgeldkonto
  • Pro-Konto

Damit ist die Accountstruktur bereits auf dem ersten Blick ersichtlich. Im Prinzip deckt sie sich natürlich mit dem, was nextmarkets mit seinen Privatkunden im Optimalfall erreichen möchte. Wer (noch) kein Echtgeld einzahlen möchte, sondern nextmarkets erst einmal sehr genau testen will, kann dies tun, indem er ein Demokonto eröffnet. Dafür reicht letztlich eine funktionierende E-Mail-Adresse aus.

Wer mit Echtgeld handeln möchte, kann dies ab 500 Euro Mindesteinzahlung tun. Nach oben sind die Grenzen natürlich offen. Dieses Konto kann von absoluten Anfängern genauso genutzt werden wie von erfahrenen Tradern. Zu Beginn kann es zudem sinnvoll sein, nicht zu viel Geld einzuzahlen. Die meisten Einsteiger zahlen früher oder später Lehrgeld. Es ist zudem sinnvoll, die eigene Identität direkt zu verifizieren, in dem die Kopie eines Personalausweises und eine aktuelle Versorgerrechnung an den Kundenservice gesendet wird.

Ist die Phase des Erlernen abgeschlossen und ein ehemaliger Anfänger zu einem fortgeschrittenen und vor allem erfolgreichen Trader herangereift, kann er möglicherweise die Beantragung eines Pro-Kontos in Angriff nehmen. Trader erhalten dort die Möglichkeit, einen größeren Hebel zu nutzen. Das Konto muss jedoch extra freigeschaltet werden und erfordert ein relativ hohes Maß an Aktivität, Erfahrung und/oder Vermögen. Die Vorteile zum Echtgeldkonto sind zudem vergleichsweise klein, sodass sich viele semiprofessionelle Trader sicherlich mit dem normalen Konto von nextmarkets zufrieden sind und nicht zwangsweise ins Pro-Konto wechseln möchten.

nextmarkets Pro Konto höhere Hebel

Das nextmarkets Pro Konto ermöglicht den Handel mit höheren Hebeln

Fazit: Demokonto von nextmarkets äußerst empfehlenswert

Die nextmarkets Demo ist wohl einer der besten Testaccounts, die derzeit von CFD-Brokern angeboten werden. Das Demokonto wird mit 10.000 Euro aufgeladen und kann dann zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Dazu stehen alle wesentlichen Funktionen zur Verfügung, sodass Einsteiger das Angebot von nextmarkets auf Herz und Nieren prüfen können. Auch die Erfolgsrate der Coaches lässt sich so besser nachvollziehen.

Ein Demokonto ist zudem der optimale Einstieg für alle, die es mit dem Trading ernstmeinen und dauerhaft erfolgreich sein wollen. Für sie ist ein Demoaccount die optimale Spielwiese, um eigene Erfahrungen zu sammeln und eine Strategie zu entwickeln oder zu verbessern. Viele Eigenheiten des CFD-Tradings, wie beispielsweise das hohe Risiko durch gehebelte Trades, lassen sich hier ohne Verluste kennenlernen. Zudem können Einsteiger typische Anfängerfehler begehen, ohne Lehrgeld dafür zahlen zu müssen.

Da nextmarkets Privatkunden Trading beibringen möchte, ist ein Demokonto natürlich ein äußerst sinnvolles Angebot. Es ergänzt die Möglichkeiten, die Trader durch das Curated Investment haben damit, dass sie im Demokonto erste eigene Schritte gehen können, ohne dabei ein finanzielles Risiko eingehen zu müssen. Die Ideen der Coaches lassen sich zudem auch hier umsetzen, was den Einstieg für Anfänger noch einmal deutlich erleichtert.

nextmarketsWeiter zum Broker: www.nextmarkets.com/de
Unsere Forex Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de

© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+