Wie sicher ist flatex? Interessante Details zum Thema gibt’s hier!

zum Anbieter FlatexWie sicher ist flatex? Und wie sicher ist mein Geld bei flatex? Genauso sicher wie jeder regulierte Broker. Als Investmentgesellschaft und Kooperationspartner der biw AG wird das Unternehmen gleich mehrfach überwacht. Zudem können die Kunden auf ein breites Sortiment an Finanzprodukten blicken. Doch kann man sich bei der Anlage von Kapital nicht allein auf die Arbeit der Broker und Banken verlassen. Hier kommt es auch auf die eigenen Erwartungen und die eigene Risikobereitschaft an. Diese steht in einem direkten Zusammenhang zur Renditeerwartung, aber auch zu dem persönlichen Verlustrisiko. Wie sich das auf die Wahl der Anlageprodukte genau auswirkt und was flatex seinen Kunden zu bieten hat, klärt der folgende Ratgeber!

Das Wichtigste zu „Wie sicher ist flatex?“ auf einen Blick:

  • Flatex und die biw AG werden von der BaFin und EZB reguliert
  • Die biw AG muss 100.000 Euro an Einlagensicherung erbringen
  • Flatex muss als Investmentgesellschaft nur 20.000 Euro pro Kunde absichern
  • Zur Wahl stehen konservativen, ausgewogenen und renditeorientierten Anlagen
  • Der CFD-Handel mit Hebel ist immer hoch spekulativ und risikoreich

1. Was hat flatex seinen Kunden zu bieten?

Flatex ist der Abräumer im Jahr 2016. Sämtliche Vergleichsportale küren seine günstigen Konditionen und Angebote an Aktiendepots, Fonds, CFD-Handel, ETFs und den dazugehörigen Sparplänen. Denn flatex bietet Discounter-Preise zum Flat-Rate-Tarif. Das bedeutet, dass der Broker ähnlich wie bei einem Mobilfunktarif seine Depots zu unterschiedlichen Konditionen anbietet. Funktionen oder Leistungen können jederzeit hinzu gebucht werden, sind dann aber nicht zu den Flat-Rate-Preisen zu haben.

Wertpapierhandel

Derzeit finden sich unter dem Punkt Wertpapierhandel sechs verschiedene Tarife. Dabei handelt es sich um:

  • Außerbörslicher Direkthandel mit Direkthandel-Flat
  • Börslicher Handel
  • Europäische Börsen mit Auslandsbörsen-Flat
  • 0€-Handel
  • USA & Kanada
  • ETF- und Fondshandel

Der Tarif Außerbörslicher Direkthandel ermöglicht es Handel zu betreiben und dabei für jede Order einen Festpreis von 5,90 Euro zu zahlen. Beim Börslichen Handel beträgt die Ordergebühr nur 5 Euro, hier kommen jedoch noch Börsengebühren hinzu. Außerdem gelten die 5 Euro nur für Orders auf Xetra und an allen deutschen Parkettbörsen. Bei dem Tarif Europäische Börsen werden hingegen 24,90 Euro pro Order fällig. Dabei handelt es sich um eine Auslandsbörse-Flat, die jedoch nicht für alle Auslandsbörsen gilt.

CTA_Flatex_Konto

Der 0€-Handel gilt nur für bestimmte Anlageprodukte aus den Bereichen Zertifikate, Optionsscheine und Fonds. Beim USA & Kanada-Tarif werden pro Order nur 7,90 Euro fällig zuzüglich der Börsengebühren. Diese Preise gelten für alle handelbaren Aktien an den kooperierenden Börsen in den USA und Kanada. Bei dem Tarif ETF- und Fondshandel geht es nicht um ein günstiges Angebot zum Handel mit diesen Anlageprodukten. Hier haben die Anleger die Möglichkeit zwischen einem eigens erstellten Portfolio und einem Sparplan zu entscheiden.

Handelsplattformen

Bei flatex werden unterschiedliche Handelsplattformen zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um:

  • Flatex WebFiliale
  • Flatex trader 2.0
  • Trading-Desk

Die flatex WebFiliale ist – je nach Endgerät – in drei verschiedenen Aufmachungen zu haben. Dabei unterscheidet flatex zwischen Desktop, Tablet und Smartphone. Bei den Handelsplattformen handelt es sich um hauseigene Entwicklungen. Auf den MetaTrader 4 wird bei flatex verzichtet. Um seine Trading-Software aufzustocken gibt es dann den flatex trader 2.0. Dieser lässt sich in die Basis- und Premium-Version unterscheiden. Die Unterscheidung der Versionen findet insbesondere unter dem Aspekt der zur Verfügung stehenden Indikatoren und einigen zusätzlichen Funktionen, wie dem Dynamischen Datenaustausch und dem Export von Daten statt.

Flatex Trading-Desk

flatex stellt seinen Kunden das Trading-Desk gegen Gebühren zur Verfügung

Für diejenigen, die höhere Ziele verfolgen gibt es auch noch das Trading-Desk. Dieses wird wiederum in drei verschiedene Versionen unterteilt: Das Basic, Select und Complete-Paket. Die Aufmachung erinnert hier stark an den MetaTrader 4. Während der flatex-trader 2.0 auch Händlern anderer Broker verkauft werden kann, wird das Trading-Desk nur flatex-Kunden zum Verkauf zur Verfügung gestellt. Dieses Angebot ist an echte Trader gerichtet und wird die einfachen Anleger, die nur ein Aktiendepot führen möchten überfordern. Hier ist eine permanente Überwachung des Marktes gefordert.

Flatex bietet seinen Kunden auf der einen Seite die Möglichkeit Handel zu Flat-Rate-Preisen zu betreiben und auf der anderen Seite die Möglichkeit den Handel so professionell, wie irgend möglich nachzugehen. Dazu werden verschiedene Flat-Rate-Modelle angeboten. Hinzu kommt ein Angebot an hoch professionellen Trading-Plattformen, die gerade für professionelle Trader interessant sind.

2. Wie sicher ist flatex?: Einlagensicherung & Regulierung unter der Lupe!

Themenicon TippsJe günstiger die Konditionen sind umso unsicherer werden die Kunden. Schnell stellt man sich die Frage: Wie sicher ist flatex überhaupt und wie sicher ist mein Geld bei flatex angelegt? Die flatex GmbH wurde im Jahr 2006 gegründet und ist ein Tochterunternehmen der FinTech Group AG. Bei flatex handelt es sich nach rechtlichem Verständnis um einen vertraglich festgelegten Vermittler der biw AG. Die flatex GmbH hat seinen Hauptsitz in Kulmbach und wird daher durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen – kurz BaFin – beaufsichtigt. Hinzu kommt eine Beaufsichtigung durch die Europäische Zentralbank.

Nun verhält es sich bei flatex aufgrund der vertraglichen Bindungen zur biw AG mit der Einlagensicherung ein wenig komplizierter. Vorneweg: Es besteht eine Einlagensicherung! Alle Sicht-, Termin- und Spareinlagen laufen über die biw AG. Die Bezeichnung „biw“ steht für Bank für Investments und Wertpapiere. Als lizensierte Bank ist die biw AG daher verpflichtet eine Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde vorzunehmen. Diesen Verpflichtungen kommt sie nach.

Einlagen, die mit dem Wertpapiergeschäft zu tun haben, laufen hingegen über die flatex GmbH. Die flatex GmbH ist eine Investmentgesellschaft. Investmentgesellschaften müssen zwar auch eine Einlagensicherung durchführen, da ihr gestalterischer Spielraum jedoch wesentlich mehr durch Gesetze und Regelungen beschränkt wird, als bei einer Bank, müssen sie nur eine Sicherungssumme von 20.000 Euro nachweisen. Auch die flatex GmbH kommt diesen Forderungen nach.

Flatex tritt als Vermittler der biw AG auf. Flatex selber wird durch die BaFin und Europäische Zentralbank reguliert. Es besteht sowohl eine Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde durch die biw AG, als auch von 20.000 Euro durch die flatex GmbH. Hier kommt es insbesondere auf die Wahl der Produkte an, welches Sicherung am Ende greift. An sich ist dies aber nur in dem unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz von Belang.

3. Wie sicher ist mein Geld bei flatex? Konditionen, Preise & Bedingungen!

„Doch wie sicher ist mein Geld bei flatex denn nun“ mag sich der ein oder andere nun fragen. Die Absicherungen im Insolvenzfall sind umfassend aufgeführt. Aber wie kundenfreundlich sind die Konditionen während des Handels? Flatex bietet seinen Kunden Produkte aus risikoarmen und spekulativen Anlagekategorien an. Im Grunde genommen ist jeder flatex-Kunde seines eigenen Glückes Schmied.

So ist der Handel mit Aktien auch für risikoscheue Anleger interessant. Diese können auch als langfristige Investition angesehen werden und dienen so dem Werterhalt. Schließlich kann jeder Anleger selber entscheiden, ob er lieber auf einem ruhigen oder volatileren Markt sein Vermögen in Aktien investieren möchte. Daneben bietet flatex auch noch die Möglichkeit in die Produkte Zinspilot, Sparpläne oder ETF-Strategien zu investierten. Die ETF-Strategien sind insofern interessant, als das die Anleger zwischen einer konservativen, ausgewogenen und renditeorientierten Anlagestrategie wählen können.

Flatex Vorteile & Risiken

Der ETF-Sparplan kann in drei Risikokategorien unterteilt werden

Diejenigen, die vor allem auf eine hohe Rendite bedacht sind, können auch als gegenteiliges Extrem beim CFD-Handel zuschlagen. Hier haben Anleger die Möglichkeit mit Hilfe von Hebeln auf ihre bevorzugten Basiswerte zu setzen. Dabei stehen Aktien, Rohstoffe, Indizes, Währungen und Zinsprodukte zur Verfügung. Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass der Handel mit Hebeln immer ein besonders hohes Risiko mit sich bringt. So kann bei einem unvorhergesehenen Kursverlauf nicht nur ein Totalverlust, sondern auch eine Nachschusspflicht drohen.

Doch zwischen diesen beiden Extremen haben die Anleger viele verschiedene Ausformungen und Risiko-Abstufungen zur Auswahl. Es ist allerdings nicht möglich eine klare Aussage zu den flatex Gebühren zu machen. Die Höhe der Kosten ist von der Wahl des Depots und dann auch vom eigenen Handelsverhalten abhängig. Sofern man sich an das Leistungspaket des Flat-Rate-Tarifs hält, gibt es kaum einen günstigeren Broker, doch wenn man von den Vorgaben abweicht, kommt es natürlich zu Mehrkosten. Hinzu kommen zusätzliche monatliche Gebühren für die Nutzung der Trading-Software. Diese wird für den normalen Handel mit Wertpapieren oder die Nutzung der Sparpläne jedoch nicht benötigt.

Themenicon kostenFlatex wirbt mit seinen Flat-Rate-Tarifen, die auch tatsächlich sehr kostengünstig sind. Hier kommt es jedoch auf die Wahl des Tarifs und das tatsächliche Handelsverhalten an. Andernfalls können sich auch die Flat-Rate-Depots zu einem teuren Spaß entwickeln. Das Geld ist bei flatex so sicher, wie es das eigene Risikoverhalten zulässt. Auf den CFD-Handel kann auch flatex keine Garantien geben.

4. Fünf Fragen & Antworten zum Thema „Wie sicher ist flatex“

Wird eine flatex-App angeboten?

An sich ist eine flatex App nicht notwendig, da die flatex Web Filiale auch auf dem Smartphone genutzt werden kann. Allerdings sind hier nur die einfachsten Handlungen möglich. Dieses kann dann über iPhone und Android-Geräte vollzogen werden. Um den CFD-Handel auch von unterwegs durchführen zu können, wird hingegen die App CFD2GO angeboten. Die App kann im App Store oder bei Google play heruntergeladen werden. So ist gerade bei einem so sensiblen Handelsgeschäft, wie dem CFD-Handel jederzeit ein Eingriff von unterwegs möglich.

Flatex CFD2GO-App

Die CFD2GO App ist für iPhone und Android-Geräte zu haben

Welche Konditionen erwarten die Kunden im CFD-Handel?

Themenicon OptionsscheineZu diesem Thema hat Brokervergleich.net die CFD-Kosten-Gebühren flatex FAQs zusammengestellt. Hier wird deutlich, dass sich die Kunden nicht vor versteckten Kosten fürchten müssen. Das Konto wird kostenfrei geführt und bei den Basiswerten für Währungen, Rohstoffe, Indizes und Zinsfutures entfallen sogar die Ordergebühren. Die einzigen einzukalkulierenden Kosten sind die Margin, Spreads und Börsengebühren, die allerdings in ihrer Höhe von verschiedenen Faktoren abhängig sind.

Was hat es mit dem flatex-Kredit auf sich?

Der flatex Kredit wird vergeben um das Wertpapierdepot aufzustocken. Der Festzins beträgt nur 3,9 Prozent und das zur Verfügung gestellte Kapital ist fest an das Wertpapierdepot gebunden. Die Frage, ob man einen Kredit aufnehmen möchte um an Spekulationen teilzunehmen, muss jeder selbst für sich beantworten.

Wie steht flatex zum Thema Ausbildung?

Unter dem Punkt „Akademie“ bietet Flatex seinen Kunden einige Möglichkeiten an ihr Wissen auszubauen. So gibt es bei flatex Webinare und Schulungsvideos, die den Kunden helfen sollen den Handel zu begreifen. Hinzu kommt das Angebot von Präsenzveranstaltungen in Form von Börsentagen und Messen bei denen Anleger mit den Referenten Ramon Hack und Frank Wiedemann zusammenfinden und Informationen austauschen können.

Wie ist der Kundenservice bei flatex erreichbar?

Flatex ermöglicht Interessenten und Kunden den Kundenservice telefonisch zu erreichen. Der Kundenservice ist unter der Festnetznummer von Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr erreichbar. Außerdem kann auch das Kontaktformular genutzt werden. Hier erhalten die Kunden dann per Email oder Telefon Informationen auf ihre Anfragen.

5. Weitere Infos zu flatex & Co. bei Brokervergleich.net

Die flatex Erfahrungen sind überwiegend positiv. Bei Brokervergleich.net gibt es noch viele weitere Informationen über den Broker. Diese befassen sich mit den Themen flatex Sparplan genauso, wie mit den Gebührenmodellen. Doch nicht nur Informationen über flatex sind in Hülle und Fülle bei Brokervergleich.net zu finden. Auch über andere Broker im Bereich Aktien, Forex, CFD, Binäre Optionen und Social Trading bietet das Vergleichsportal zahlreiche Erfahrungsbericht und Ratgeber. Auch Vergleiche werden in allen Kategorien durchgeführt um die Verbraucher bestmöglich beraten zu können.

6. Fazit: Positives Ergebnis für flatex wie sicher, gut & fair der Broker ist!

Themenicon EinzahlungMöchte man nun wissen, wie sicher flatex ist, muss man sich zumindest hinsichtlich des Betrugsverdachts oder offizieller Regulierungen keine Sorgen machen. Der Broker ist durch seine Kooperation mit der biw AG gleich mehrfach abgesichert. Die Einlagensicherung erfolgt einmal mit 100.000 Euro pro Kunde über die biw AG und mit 20.000 Euro pro Kunde über die flatex GmbH. Wie sicher das Geld nun bei flatex hinsichtlich der Anlageprodukte ist, hängt von den Renditeerwartungen und der Risikobereitschaft der Kunden selbst ab. Denn auch flatex kann aus einem CFD-Kontrakt mit Hebel kein sicheres Anlageprodukt machen. Doch auch für risikoscheue Anleger hält flatex passende Produkte bereit, sodass ein flatex-Anleger nicht automatisch um sein Kapital fürchten muss. Möchten Sie auch Anleger bei flatex werden und von den Discounter-Preisen profitieren? Dann eröffnen Sie noch heute ein flatex-Depot zum Flat-Rate-Tarif!

CTA_Flatex_Konto

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns