wikifolio

Wikifolio Erfahrungsbericht: Social Trading at it’s best bei Wikifolio

wikifolio Testergebnis

wikifolio ist ein deutschsprachiges Social Trading Portal, über das Nutzer ihre eigenen virtuell oder real gehandelten Portfolios anderen Nutzern sichtbar machen können. Anleger können über börslich gehandelte Zertifikate in die Portfolios investieren und eins zu eins an der Wertentwicklung partizipieren. Dafür wird eine erfolgsabhängige Vergütung fällig, die sich der Schöpfer des Portfolios und die wikifolio GmbH teilen. Das Konzept besticht mit durchweg seriösen Rahmenbedingungen.

Vorteile und Nachteile in der wikifolio Bewertung

Vorteile

  • GmbH mit Sitz in Wien
  • Investition in wikifolios über L&S-Zertifikate
  • Ausschließlich erfolgsbasierte Vergütungsregelung für Portfolio-Autoren
  • Real Money Trader sind erkennbar
  • Geringe Zutrittshürden machen auch Nischenstrategien möglich
  • Verschiedene Handelsstile: Heavy Trader, aktiv diversifiziert und mittel- bis langfristig

Nachteile

  • Investition in Zertifikate birgt Emittentenrisiko
  • Bis zu 30 Prozent des Erfolgs können durch die Performancegebühr wegfallen

Kunden von wikifolio können beim Social Trading über das Wiener Unternehmen von zahlreichen Vorteilen profitieren: Ein zuverlässiges Sicherungsumfeld geht hier mit geringen Zutrittshürden und erkennbaren Real-Money-Tradern einher. Darüber hinaus können Kunden in wikifolios über L&S-Zertifikate investieren, verschiedenen Handelsstilen nachgehen und von erfolgsbasierten Vergütungsregelungen profitieren. Diese können jedoch auch über die Nachteile von wikifolio nicht hinwegtäuschen: Die Investition in Zertifikate bei wikifolio birgt ein Emittentenrisiko und darüber hinaus können bis zu 30 % der Rendite durch die Performancegebühr aufgefressen werden.

Jetzt zu wikifolio»

wikifolio_4_0416

Jede Woche werden besondere Wikifolios vorgestellt

Alle Wikifolio-Konditionen im Überblick

Für Anleger

  • Nennwert bei Auflegung: 100 €
  • Kosten: 0,95% p.a. Wikifolio-Gebühr plus 5-30% Performancegebühr

Für Portfolio-Autoren

  • Real Money Trader-Kennzeichnung ab 5.000 € Eigeninvestition (quartalsweise nachzuweisen)
  • Abbildung durch Zertifikat setzt 10 Vormerkungen über je 2500 € voraus
  • Keine Kosten für das Publizieren des Portfolios und die Auflegung d. Zertifikats
  • Autoren erhalten einen Anteil von 30 – 50 % an der Performancegebühr, die wiederum 5 – 30 % betragen kann

1.) Wikifolio und das Sicherungsumfeld unter der Lupe

Themenicon Regulierungwikifolio ist ein Angebot der wikifolio Financial Technologies GmbH mit Sitz in Wien, die sich zur Berufsgruppe der IT-Dienstleister und zur Fachgruppe der Unternehmensberatung und Informationstechnologie zählt. Etwas mehr als 25 Prozent der Anteile werden durch Geschäftsführer Andreas Kern gehalten, knapp 29 Prozent durch die VHB Digital GmbH.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2011 gegründet und bezeichnet sich selbst als „die erste echte Social Trading Anlageform, die bei allen führenden Banken und Online Brokern erhältlich ist“. Da es sich nicht um ein Unternehmen des Finanzsektors handelt (Bank oder Broker) unterliegt die GmbH auch nicht den besonderen Vorschriften des Finanzsektors und wird nicht gesondert durch eine Finanzaufsichtsbehörde reguliert.

Die wikifolio Financial Technologies GmbH mit Sitz in der Österreichischen Hauptstadt Wien ermöglicht das Social Trading über Wikifolio bereits seit 2011. Da es sich bei diesem Unternehmen nicht um eine Bank oder einen Broker handelt, gelten keine besonderen Vorschriften des Finanzsektors, weshalb wikifolio keinerlei Regulierungen untersteht.

2.) Die Handelskonditionen im großen wikifolio Test

Themenicon kostenUm als Anleger in wikifolios investieren zu können, muss der Kunde grundsätzlich einen Mindestinvestitionsbetrag von 100 € mitbringen. Abhängig von der Rendite des jeweiligen Portfolios steigt daraufhin auch die Höhe des Investitionsbetrages: Bringt ein wikifolio beispielsweise eine Rendite von 10 % ein, steigt auch der Investitionsbetrag dementsprechend auf 110 € an.

Neben Ordergebühren bei der depotführenden Bank fallen für Anleger darüber hinaus auch Kosten wie Performancegebühren und Zertifikate-Gebühren an. Diese Zertifikate-Gebühr beläuft sich auf 0,95 % p. a., während die Performancegebühr vom Trader festgelegt wird und zwischen 5 % und 30 % liegen kann.

wikifolio_3_0416

Kostenaufstellung für eine eigene Handelsidee

Trader müssen indes keinerlei Gebühren an wikifolio entrichten, sondern können stattdessen bei einer erfolgreichen Handelsstrategie einfach von ihrer Performancegebühr zwischen 5 % und 30 % profitieren. Darüber hinaus werden auch Dividenden dem wikifolio gutgeschrieben.

Anleger können ab einem Mindestanlagebetrag von 100 € an den wikifolios der Trader partizipieren und müssen hierfür lediglich eine Performancegebühr im Erfolgsfall von 5 – 30 % an den Trader sowie eine Zertifikate-Gebühr in Höhe von 0,95 % an das Unternehmen entrichten. Für Trader ist wikifolio indes kostenfrei – diese profitieren stattdessen von einer Dividendengutschrift und der Performancegebühr zwischen 5 und 30 %.

Jetzt zu wikifolio»

 

3.) Zertifikate und Co.: Womit handeln Kunden von wikifolio?

Themenicon OptionsscheineAuch beim Social Trading über Anbieter wie wikifolio ist ein umfangreiches Handelsangebot die halbe Miete für einen erfolgreichen Handel: Das Spektrum der durch Zertifikate abgebildeten Portfolios ist ausgesprochen breit und spricht sowohl Daytrader als auch konservative, langfristig ausgerichtete Investoren an. Einige Portfolios fokussieren ausschließlich Aktien mit soliden Fundamentaldaten und hoher Dividendenrendite, andere investieren vollständig in Hebelprodukte. Das Anlageuniversum des Portals  – und damit die Basis der Portfolio-Erstellung – umfasst rund 40.000 Wertpapiere.

Bei wikifolio erwartet den Kunden ein großes Angebot an Portfolios, die sich sowohl auf Aktien mit soliden Fundamentaldaten und hoher Dividendenrendite als auch ausschließlich auf Hebelprodukte beschränken kann. Das Anlageuniversum des Anbieters umfasst rund 40.000 Wertpapiere, was wir im wikifolio Test entsprechend positiv bewerten konnten.

4.) Handelsplattformen: Welche Plattformen sind verfügbar?

Themenicon HandelsplattformAn dieser Stelle unterscheidet sich wikifolio abermals teilweise stark von anderen Social-Trading-Anbietern: Da Kunden des Unternehmens nicht über wikifolio handeln, sondern über den Anbieter lediglich ihre wikifolios als Zertifikate abbilden, gibt es bei wikifolio im Grunde überhaupt keine Handelsplattform.

Trader verknüpfen ihre wikifolios stattdessen mit ihrem Tradingkonto beim Partnerbroker des Anbieters, über welches sie daraufhin handeln können. Im wikifolio Test müssen wir die Frage nach der Handelsplattform des Unternehmens deshalb übergehen.

Da wikifolio nicht als Onlinebroker auftritt, existieren hier keine Handelsplattformen, wie man sie vielleicht von anderen Social-Trading-Anbietern kennt. Kunden verknüpfen ihr wikifolio einfach mit ihrem Handelskonto bei einem Partnerbroker und können daraufhin über dessen Plattform handeln.

5.) Können Kunden im Demokonto Erfahrungen sammeln?

Themenicon DemokontoAuch hier müssen wir im wikifolio Testbericht leider passen: Da wikifolio selbst nicht als Onlinebroker auftritt, bietet das Unternehmen auch kein Demokonto an, mit welchem man mit wikifolio Erfahrungen im Social Trading sammeln könnte. Trader handeln ohnehin über ihren Partnerbroker, hier steht ihnen für gewöhnlich ein Demokonto zur Verfügung, welches Sie für verschiedene Zwecke nutzen können. Handelt der Trader mit echtem Geld, wird er ab einer Eigeninvestition von 5.000 € als Real-Money-Trader gekennzeichnet, was das Vertrauen des Kunden steigern soll.

Bei wikifolio steht dem Kunden kein Demokonto zur Verfügung, da das Unternehmen selbst nicht als Onlinebroker auftritt. Trader können stattdessen das Demokonto des Partnerbrokers nutzen und sich ab einer Eigeninvestition von 5.000 € als Real-Money-Trader zu Erkennen geben.

Jetzt zu wikifolio»

wikifolio_5_0416

Bei Wikifolio profitieren Follower und Anbieter gleichermaßen

6.) Das Angebot für Follower in unserem wikifolio Test

Themenicon StrategieAnleger können über die Homepage von wikifolio nach Portfolios suchen, die zum jeweiligen Vorhaben passen. Stand März 2015 standen knapp 8.400 Portfolios zur Auswahl, von den in gut 2.300 investiert werden konnte. Anleger können in die Portfolios über Endloszertifikate von Lang&Schwarz investieren; jedes Portfolio verfügt dementsprechend über eine eigene ISIN.

Dass die Rahmenbedingungen auf die Erfordernisse von Privatanlegern zugeschnitten wurden ist ein Pluspunkt im wikifolio Test: Bei der Emission wird der Anfangswert jedes Zertifikats auf 100,00 Euro fixiert. Die Zertifikate können im außerbörslichen Handel von L&S sowie an der Börse Stuttgart gehandelt werden. Viele Broker ermöglichen den außerbörslichen Handel zu vergünstigten Konditionen und kooperieren dazu mit L&S.

Anleger bzw. Follower können bei wikifolio aus knapp 8.400 Portfolios wählen und in 2.300 dieser Portfolios investieren, um vom Erfolg des Traders profitieren zu können. Hierbei investieren sie in Endloszertifikate von Lang&Schwarz, indem sie eine Mindestinvestition von 100 € hinterlegen.

7.) Signalgeber: Vorteile für Trader bei wikifolio

Themenicon KontoDie geringen Zutrittshürden und die attraktive Erfolgsvergütung sind aus Sicht von publizierenden Portfoliomanager ein gewichtiger Pluspunkt im wikifolio Test. Um ein Portfolio erstellen und veröffentlichen zu können müssen keine Vorbedingungen erfüllt werden. Das Portfolio wird lediglich redaktionell geprüft und dann zur Community zugelassen.

Damit ein Portfolio den Status „Investierbar“ erhält, müssen mindestens zehn Nutzer angeben, jeweils mindestens 2.500 Euro in das Portfolio zu investieren – allerdings unverbindlich. Kommt es zur Auflage eines Zertifikats erhalten Portfolio-Autoren einen Anteil der Performancegebühr. Diese beträgt 5-30 Prozent des Gewinns und wird dem Portal zufolge einvernehmlich zwischen Autor, wikifolio und L&S festgelegt.

Der Ersteller eines Portfolios erhält einen Anteil an der Performancegebühr. Dieser beträgt 30 Prozent, wenn mindestens 10.000 Euro in das Portfolio investiert werden. Ab 50.000 Euro steigt der Anteil auf 40 und ab 125.000 Euro auf 50 Prozent. Die Staffel macht deutlich, dass wikifolio Erfahrungen mit Nischenstrategien nicht scheut und das Geschäftsmodell nicht auf einzelne Großinvestoren abzielt – für ein Social Trading-Portal überlebenswichtig.

Trader können von den geringen Zutrittshürden und der attraktiven Erfolgsvergütung bei wikifolio profitieren, die eine Performancegebühr zwischen 5 und 30 % verspricht. Die exakte Höhe der Performancegebühr, die der Trader selbst erhält, ist indes von der Investition der Follower in das wikifolio abhängig – ebenso wie die Auszeichnung als „Investierbar“, die das wikifolio nur dann erhält, wenn mindestens 10 Nutzer angeben, jeweils mindestens 2.500 € in das wikifolio des Traders investiert zu haben.

Jetzt zu wikifolio»

 

 

8.) Filterangebot und Suchoptionen im Detail

Themenicon Stopp-LossAufgrund der großen (und wachsenden) Anzahl der handelbaren Portfolios kommt den Such- und Filterfunktionen für die wikifolio Bewertung eine entscheidende Bedeutung zu. Hier schneidet das Portal gut ab: Die Musterdepots der Community lassen sich nach insgesamt mehr als 40 Kriterien filtern. Die Kriterien betreffen dabei alle relevanten Dimensionen wie Rendite, Risiko, Anlagestil, Zeithorizont, Anlageregion usw.

Ein positiver Aspekt in der wikifolio Bewertung sind die gut strukturierten und weitreichenden Informationen zu jedem einzelnen Portfolio. Bereits in der Listenansicht sind Angaben zum Erstellungsdatum des Portfolios, zur Erstemission, zur Performancegebühr, der Performance seit Auflegung und im letzten Monat sowie zum bisherigen maximalen Verlust sichtbar.

Mit einem Klick auf die Portfolioansicht öffnet sich ein umfangreicher Steckbrief. Dieser enthält die vollständige und bis auf jedes einzelne Wertpapier herunter detailgetreue Zusammensetzung des durch das Zertifikat abgebildeten wikifolio-Indexes, eine Trade-Historie, Kommentare des Portfolio-Erstellers sowie weitere Kennzahlen und Informationen.

Auch in Bezug auf Filter und Suchoptionen weiß Wikifolio zu überzeugen: Die Depots können nach über 40 verschiedenen Kriterien gefiltert werden und auch die Informationen zu den einzelnen Portfolios fallen durchaus umfangreich aus. So sollte jeder Follower schnell genau das Portfolio finden, das zu ihm passt.

9.) Handeln auch unterwegs? Mobile Trading bei wikifolio

Themenicon mobilEine spezifische wikifolio-App existiert zwar nicht, allerdings können Kunden des Unternehmens stattdessen die sogenannte Finanzen100-App nutzen, in der auch ein eigener wikifolio-Bereich vorhanden ist. Dieser Bereich wurde bereits im Frühjahr 2014 in die erfolgreiche App integriert und ermöglicht so einen einfachen und kundenfreundlichen sozialen Handel auch von unterwegs.

Diese App ist allerdings nur für iOS und Android verfügbar, weshalb die Blackberry- und Windowsphone-Besitzer nach wie vor auch den mobilen sozialen Handel über wikifolio verzichten müssen.

Eine spezielle wikifolio-App ist leider bislang noch nicht verfügbar, allerdings können Kunden über die Finanzen100-App sozial handeln. Diese App ist bislang allerdings nur für iOS und Android verfügbar.

10.) Wikifolio Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon ErfahrungsberichtAls ausgesprochen innovatives und noch dazu deutschsprachiges Portal erfreut sich wikifolio auch in der Fachpresse einiger Aufmerksamkeit. Einen klassischen Erfahrungsbericht oder Test im Stil von Servicejournalismus suchen Interessenten allerdings vergebens. Das Portal ist Gegenstand fachbezogener Berichterstattung: Der „Zertifikate Berater“ berichtete beispielsweise über die Öffnung des Portals für Vermögensverwalter, auch „Creditreform“, „Manager Magazin“ und €uro am Sonntag reihten sich in die Riege der überwiegend positiv gestimmten Beobachter ein.

Wikifolio konnte sich bislang in erster Linie positiver Bewertungen durch Experten und zufriedene Kunden erfreuen – ein klassischer Erfahrungsbericht aus dem Bereich des Servicejournalismus ist allerdings bislang noch nicht vorhanden. Trotzdem gibt es mittlerweile zahlreiche positiv gestimmte Beobachter, zu denen beispielsweise auch die €uro am Sonntag gehört.

Schauen Sie sich auch unsere JFD Brokers Erfahrungen an!

wikifolio Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns