SwipeStox Erfahrungen: 9 von 10 Punkten im Test

SwipeStox Erfahrungen: 9 von 10 Punkten im Test Testergebnis
Das Social Trading ist bereits seit einigen Jahren auf dem Vormarsch und auch das Mobile Trading über praktische Apps für iOS und Android erfreut sich steigender Beliebtheit. Grund genug für Unternehmen wie SwipeStox, die beiden Komponenten miteinander zu verbinden und eine Mobile Trading App für das Social Trading auf den Markt zu bringen. Leader und Follower müssen sich die App nur noch aus dem App Store bzw. dem Google Play Store herunterladen und ihr bestehendes Handelskonto bei einem der Partnerbroker von SwipeStox damit verbinden, um von den Vorteilen des Social Tradings profitieren zu können.

Doch das Angebot hat auch einige Schattenseiten – welche das sind und worauf du beim Social Trading über SwipeStox achten musst, verraten wir dir hier in unserem Test!

Vorteile und Nachteile in der SwipeStox Bewertung

Vorteile

  • Gebührenfreie Nutzung
  • Vergütung von 1 US-Dollar pro gehandeltem Lot für Leader
  • Leaderboard mit hilfreichen Filtern
  • Folgen und Kommentieren möglich
  • Kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • Kostenfreie Live-Kurse/li>

Nachteile

  • Bislang nur wenige Partnerbroker vorhanden

Jetzt zu SwipeStox»

Eine der ersten reinen Social Trading Apps

Themenicon OptionsscheineBislang war es üblich, dass Händler, die über Anbieter wie eToro oder ZuluTrade dem Social Trading nachgehen, dafür auch eine Mobile Trading App vom Broker selbst zur Verfügung gestellt bekommen. Theoretisch funktioniert dieses Konzept auch nach wie vor sehr gut – doch es geht einfacher: User, die mit SwipeStox Erfahrungen sammeln möchten, können ein Konto bei einem der Partnerbroker mit der App verbinden und auf diese Weise dem Social Trading von unterwegs aus nachgehen.

Während die Vorteile dieses Modells für die Trader selbst eher überschaubar sind, können gerade die Broker von SwipeStox profitieren: Indem sie mit dem deutschen Anbieter zusammenarbeiten, der seinen Stammsitz in Frankfurt am Main unterhält, müssen sie selbst keine App zur Verfügung stellen, wodurch Kosten und Zeit gespart werden. Und auch, wenn bereits eine Mobile Trading App des Unternehmens vorhanden ist, liegen die Vorteile auf der Hand: Mit einer zusätzlichen App eines Drittanbieters wie SwipeStox können die Broker eventuelle Schwächen ihrer eigenen Apps ausgleichen und nicht zuletzt auch eine weitaus größere Anzahl an Kunden für sich gewinnen. Nicht nur Trader, sondern auch Broker können dementsprechend von vielen Vorteilen profitieren, indem sie mit SwipeStox Erfahrungen sammeln.

Forex, CFDs und Indizes stehen für den Handel zur Verfügung

Kunden, die Erfahrungen mit SwipeStox sammeln möchten, müssen dabei auch auf die Partnerbroker des Unternehmens achten: Bislang arbeitet SwipeStox nur mit wenigen Brokern zusammen – dazu gehören beispielsweise FXCM, Admiral Markets und XTB. Die SwipeStox Erfahrung zeigt diesbezüglich, dass das Unternehmen auf Qualität statt Quantität setzt: Die bisherigen Partnerbroker von SwipeStox können durch Seriosität, attraktive Konditionen und ein umfangreiches Angebot überzeugen, das sich die Trader zunutze machen können.

Wie der SwipeStox Test nämlich gezeigt hat, tritt das Unternehmen selbst lediglich als Vermittler auf – die handelbaren Basiswerte und die damit verbundenen Konditionen sind demnach vom Partnerbroker abhängig, für den sich der Kunde entscheidet. Bislang stehen den Kunden auf diese Weise Währungen, CFDs, Indizes und auch Rohstoffe für den Handel zur Verfügung – im Laufe der Zeit soll das Angebot des Unternehmens allerdings auch durch physische Aktien erweitert werden. Es lohnt sich deshalb, sich genauer mit den Angeboten der Partnerbroker auseinanderzusetzen, wenn man Erfahrungen mit SwipeStox sammeln möchte.

Die Konditionen im Überblick: Spreads, Kommissionen und Provisionen

  • Mindesteinzahlung: Vom Broker abhängig (ab 100 Euro)
  • Spread FX Majors: Vom Broker abhängig
  • Spread Indizes: Vom Broker abhängig
  • Kommissionen Aktien-CFDs: Vom Broker abhängig
  • Gebühr für Auszahlungen: Vom Broker abhängig
  • Inaktivitätsgebühr: Vom Broker abhängig
  • Vergütung für Signalgeber: 1 US-Dollar pro gehandeltem Lot der Follower

SwipeStox Test: Der Broker unter der Lupe

Die SwipeStox Erfahrungen mit dem Handelsangebot

Themenicon KontoIn die SwipeStox Bewertung fließt selbstverständlich ein, dass das Unternehmen allein nicht für das Handelsangebot verantwortlich ist, das den Usern zur Verfügung gestellt wird. Stattdessen entscheiden die Partnerbroker des Anbieters darüber, welche Basiswerte für den Handel zur Verfügung gestellt werden. Der Test hat diesbezüglich gezeigt, dass den Kunden des Unternehmens bislang Währungen, CFDs, Indizes und auch Rohstoffe für den Handel zur Verfügung stehen. Allerdings gibt SwipeStox darüber hinaus auch an, dass das Handelsangebot in naher Zukunft auch durch physische Aktien erweitert werden soll.

Darüber hinaus gibt es auch für Anleger, welche mit dem Demokonto von SwipeStox Erfahrungen im Social Trading sammeln möchten, in Bezug auf das Handelsangebot eines zu beachten: Im Demokonto steht dem Kunden nur eine begrenzte Anzahl an Symbolen für jedes verfügbare Instrument zur Verfügung. Im Echtgeld-Konto kann man hingegen exakt dieselben Instrumente und ihre Symbole handeln, die mit dem Broker vereinbart wurden.

SwipeStox Erfahrungen

Nicht nur Broker, sondern auch Trader können von SwipeStox profitieren

Jetzt zu SwipeStox»

Konditionen für Trader und Signalgeber im Detail

Der SwipeStox Test hat in Bezug auf die Konditionen positive Ergebnisse hervorgebracht: Von SwipeStox selbst werden keinerlei Gebühren für die Nutzung der Plattform oder für die verfügbaren Services berechnet – SwipeStox bietet seine Dienste demnach komplett kostenfrei an. Selbstverständlich geht das Unternehmen trotzdem nicht komplett leer aus: Für die Zurverfügungstellung der Social Trading Plattform wird SwipeStox von den Partnerbrokern mit einem Teil des Spreads vergütet, der von den Tradern entrichtet wird. Für die Kunden selbst entstehen dabei jedoch keinerlei zusätzliche Kosten.

Trotzdem können auch die Kunden von SwipeStox nicht komplett gebührenfrei dem Social Trading nachgehen: Auch hier müssen Mindesteinlagen, Spreads, Kommissionen und Transaktionsgebühren beachtet werden – diese werden jedoch vom entsprechenden Partnerbroker festgelegt. Es lohnt sich deshalb, sich vor der Kontoeröffnung auf jeden Fall mit den Konditionen und den Angeboten der Partnerbroker auseinanderzusetzen und sich offene Fragen vom Kundensupport von XTB, Admiral Markets oder FXCM beantworten zu lassen.

Wie verdienen Signalanbieter Geld?

Themenicon kostenDas Social Trading im Allgemeinen ist insbesondere für die Follower von Interesse: Sie können beim Kopieren der Trades der Profis nicht nur ohne viel Arbeit ein zusätzliches Einkommen generieren, sondern darüber hinaus durch das Beobachten und den Austausch mit den professionellen Tradern wertvolles Wissen für Ihren eigenen Handel erlangen. Allerdings gehen bei SwipeStox auch die Leader selbst nicht leer aus: Pro gehandeltem Lot der Kunden werden die Leader mit einem Bonus in Höhe von 1 US-Dollar belohnt.

Dieses Konzept kann allerdings auch mit Nachteilen einhergehen: Um den Bonus des Anbieters zu erhalten, gehen Trader nicht selten hohe Risiken ein. Auf diese Weise besteht nämlich die Chance, ebenso hohe Gewinne mit Social Trading einzufahren, von denen die Follower angelockt werden – und mit einer steigenden Anzahl an Followern steigt dementsprechend auch der Bonus, den der Trader für seine Erfolge erhalten kann. Follower sollten deshalb durch die Filtereinstellungen sicherstellen, dass sie sich für Signalgeber entscheiden, die dauerhaft moderate Gewinne einfahren konnten.

Jobs bei SwipeStox

SwipeStox sucht nicht nur nach fähigen Tradern

Die Benutzerfreundlichkeit der App im Test

Mit der Benutzerfreundlichkeit konnte SwipeStox im Test auf jeden Fall überzeugen: Die App ist selbstverständlich auf die Touch-Verwendung am Smartphone oder Tablet ausgelegt und bringt entsprechend große Tasten und eine sinnvolle Gestensteuerung mit. Zu den Besonderheiten der App gehört dabei, dass die User mit einem „Swipe“, also mit einer Wischbewegung zwischen den Signalgebern und deren getätigten Trades hin und her wischen können, bevor sie sich dazu entscheiden, den entsprechenden Anbieter zu kopieren. Auch das Teilen von Trades und der Austausch mit anderen Händlern sind über die SwipeStox-App problemlos möglich.

Darüber hinaus kann auch die Webseite des jungen Unternehmens im Test auf jeden Fall überzeugen: Alle wichtigen Informationen sind schnell und einfach zu finden – nicht zuletzt auch aufgrund der aussagekräftigen FAQ, welche die Antworten auf die häufigsten Fragen der User umfasst. Das Bildungsangebot mit Videokursen und schriftlichen Leitfänden ist allerdings eher schwer zu finden, da der Bildungsbereich ebenfalls zur FAQ gehört-

Kundensupport, Services und das Bildungsangebot

Themenicon SupportZu den besonderen Stärken von SwipeStox gehört das Serviceangebot des Unternehmens: Bei Fragen und Problemen können die User entweder die deutschsprachigen Mitarbeiter des Anbieters über per E-Mail oder auch per Chat direkt von der App aus kontaktieren oder sich die FAQ des Unternehmens zunutze machen, die Antworten auf alle häufigen Fragen der User umfasst. Allerdings halten die FAQ nicht nur Informationen zur Nutzung von SwipeStox und der Kontoeröffnung bereit: Auch die häufigsten Fragen zum Börsenhandel werden hier behandelt und auch schriftliche Leitfäden dafür sind hier zu finden – ebenso wie hilfreiche Videokurse, die sich Einsteiger und Fortgeschrittene zunutze machen können.

Schließlich gehört auch ein unverbindliches und kostenfreies Demokonto zum Serviceangebot von SwipeStox: Einsteiger, Fortgeschrittene und auch Profis können sich die Demo zunutze machen, um mit SwipeStox Erfahrungen mit dem Social Trading zu sammeln und sich mit der Benutzeroberfläche vertraut zu machen. Dabei erweist es sich als besonders vorteilhaft, dass das SwipeStox Demokonto dauerhaft kostenfrei genutzt werden kann – selbst dann, wenn der User bereits ein Live-Konto eröffnet hat. Für den risikofreien Handel steht den Kunden ein virtuelles Kapital in Höhe von 5.000 US-Dollar zur Verfügung.

Abgerundet wird das Serviceangebot des Unternehmens schließlich durch einen Blog, in dem aktuelle Informationen zum Börsenhandel zu finden sind. Allerdings ist dieser Blog gar nicht so attraktiv, wie er auf den ersten Blick erscheint: Die Beiträge werden leider mittlerweile nicht mehr in regelmäßigen Abständen hochgeladen und darüber hinaus ist der komplette Blog bislang ausschließlich in englischer Sprache verfügbar.

Die App von SwipeStox

Benutzerfreundlichkeit und Service lassen nicht zu wünschen übrig

Regulierung, Einlagensicherung und weitere Informationen zum Unternehmen

Themenicon ErfahrungsberichtSwipeStox wurde erst im Jahre 2016 von Unternehmern und Finanzexperten in der deutschen Finanzmetropole Frankfurt am Main gegründet. Dabei werden viele Jahre an Erfahrung in Finanzinstitutionen mit Startups kombiniert – durch den Verzicht auf viele technische Indikatoren soll SwipeStox als transparente Social Trading Plattform für den mobilen Handel auf Smartphones und Tablets überzeugen.

Da es sich bei SwipeStox jedoch ausschließlich um einen Vermittler handelt, bringt das Unternehmen kein umfassendes Sicherungsumfeld mit: Die Regulierung und die Einlagensicherung, die für den Schutz der Kundengelder und –Daten von größter Bedeutung sind, obliegen demnach ausschließlich den Partnerbrokern des Unternehmens. Da jedoch SwipeStox selbst grundsätzlich nicht mit den Kundengeldern in Berührung kommt und da auch die Live-Kurse von den Brokern selbst gestellt werden, ist auch das Risiko von Betrug und Abzocke sehr gering. Darüber hinaus arbeitet SwipeStox selbst mit seriösen Partnerbrokern zusammen, die allesamt durch ein zuverlässiges Sicherungsumfeld überzeugen können, sodass Sorge um Gelder oder Daten vonseiten der Kunden nahezu unbegründet sind.

SwipeStox Erfahrungen der Fachpresse

Wie wir in unserem Test bereits festhalten konnten, wurde SwipeStox erst 2016 gegründet. Erfahrungsgemäß dauert es daraufhin eine Weile, bis Experten der Branche auf das Unternehmen aufmerksam werden und dieses sich einen Namen als Social Trading Broker machen konnte – ganz zu schweigen von Langzeit-Tests, bei denen das Unternehmen über einen längeren Zeitraum auf Herz und Nieren getestet wird.

In Anbetracht dieser Tatsache ist es kaum verwunderlich, dass Kunden Auszeichnungen oder besonders umfangreiche Erfahrungsberichte aus der Fachpresse zum Angebot von SwipeStox bislang vergeblich suchen. Möchte man sich allerdings unbedingt mit den Erfahrungen anderer Trader vertraut machen, bevor man selbst ein Konto bei SwipeStox eröffnet, kann man sich entweder in Online-Foren oder auch im Bekanntenkreis nach Erfahrungsberichten erkundigen. Auch Presseartikel, in denen das Angebot von SwipeStox thematisiert wird, können wertvolle Informationen liefern.

Auch im Bereich „Presse“ auf der Webseite des Unternehmens können Kunden sich mit den Meinungen der Profis vertraut machen: Berichte, in denen SwipeStox als das „Tinder für den Börsenhandel“ bezeichnet wird, gehen hier mit englischsprachigen Berichten einher, in denen genauer auf die bisherigen Errungenschaften und die Geschichte des Unternehmens eingegangen wird. Als vorteilhaft erweist es sich dabei, dass die Berichte absteigend nach Aktualität sortiert sind und dass man anhand des angegebenen Datums schnell erkennen kann, wie aktuell die Berichte der Profis wirklich sind.

Fazit: In vielen Bereichen kann SwipeStox überzeugen

Themenicon BonusIn unserem Test konnten wir festhalten, dass viele Faktoren davon abhängig sind, für welchen Partnerbroker des Unternehmens sich der Kunde entscheidet. Zu diesen Faktoren gehören dabei in erster Linie die Konditionen, doch auch das Sicherungsumfeld und die Orderausführung können sich von Broker zu Broker unterscheiden. Da SwipeStox bislang jedoch ausschließlich mit bekannten und renommierten Unternehmen zusammenarbeitet, ist das Risiko, negative Erfahrungen mit dem Social Trading über SwipeStox zu sammeln, sehr gering. Indes kann darüber hinaus auch der Anbieter selbst insbesondere durch ein kundenfreundliches Serviceangebot überzeugen, das ein Demokonto, eine FAQ, einen umfangreichen Bildungsbereich und einen deutschsprachigen Kundensupport umfasst.

Erfahrungen der Leser von Brokervergleich.net mit SwipeStox

Wie das Social Trading basiert auch unser Erfahrungsbericht nicht zuletzt auf den Meinungen der Trader. Konnten Sie bereits mit SwipeStox Erfahrungen sammeln? Wie konnte das deutsche Unternehmen in Ihrem persönlichen Vergleich abschneiden? Lassen Sie uns und andere potenzielle Kunden des Anbieters an Ihren Erfahrungen teilhaben, indem Sie hier Ihren Erfahrungsbericht veröffentlichen – kostenlos und unverbindlich!

SwipeStox Erfahrungen: 9 von 10 Punkten im Test Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns