eToro

eToro Testergebnis
eToro ist ein international aufgestellter FX- und CFD Broker mit Sitz in Zypern und hat in den vergangenen Jahren eines der größten Social Trading-Netzwerke der Welt entwickelt. Über die Plattform OpenBook können Nutzer die Trades anderer Nutzer beobachten, auswerten und auf ihr eigenes Handelskonto kopieren. Erfolgreiche Trader können mit vielen Followern Geld verdienen: eToro vergütet aktive Trader für die generierten Umsätze. Unter den Nutzern, die als Trader mit eToro Erfahrungen machen sind Einsteiger im (Social) Trading und – mit Abstrichen – Fortgeschrittene. Unter den Signalanbietern finden sich auch professionelle Anbieter.

Vorteile und Nachteile in der eToro Bewertung

Vorteile

  • Broker und Social Trading unter einem Dach
  • Sitz und Regulierung innerhalb der EU
  • Netzwerkeffekt: Mehr als 2,75 Mio. Nutzer weltweit
  • Andere Trader im Netzwerk sehen, verfolgen und kopieren
  • Geld verdienen als aktiver Trader mit vielen Followern

Nachteile

  • Mögliche Interessenskonflikte zwischen Kunde und Broker/Signalanbieter
  • Konditionen im Handel und sonstige Entgelte nicht durchweg günstig

Jetzt zu eToro»

 

eToro Video mit Erklärungen auf YouTube (© forexhandel.org)

Broker mit Social Trading-Plattform

Einer der größten Pluspunkte im eToro Test ist ein Resultat aus der Historie des Unternehmens: Der Broker war zunächst ausschlie0lich als solcher aktiv, bevor Social Trading eine nennenswerte Rolle spielte. Die Plattform OpenBook wurde auf die bestehende Handelsstruktur aufgebaut und mit dieser verzahnt. Durch die Kombination aus Handel und Netzwerk können Follower und Signalgeber unter einem Dach agieren, so dass weder Geld noch Informationen an Dritte fließen müssen, wie bei vielen Trading-Netzwerken noch immer der Fall.

Aus der engen Verzahnung resultieren allerdings auch potenzielle Interessenskonflikte. So werden aktive Signalanbieter durch den Broker  vergütet. Das könnte Signalgeber dazu animieren, besonders riskante Strategien umzusetzen, mit denen sich bei einem günstigen Verlauf starke Platzierungen in den Vergleichsranglisten realisieren lassen, denen höhere Umsatzvergütungen auf den Fuß folgen sollten. Das Vergütungssystem ist deshalb ein Pluspunkt in der eToro Bewertung: Für die Vergütung von Signalanbietern ist neben der Anzahl der qualifizierten Follower auch die Performance-Entwicklung über mehrere (!) zeitliche Ebenen.

Market Maker für Forex und CFDs

Auch die Konditionen im Handel und das Marktmodell müssen Gegenstand der eToro Bewertung sein, da die Spreads und Kommissionen auch für über das Netzwerk lancierte Transaktionen gelten. Der Broker tritt als Market Maker auf und begibt sich in die Gegenposition zu seinen Kunden. Die Lizenz lässt Handel auf eigene Rechnung zu: Theoretisch könnte der Broker somit gegen seine Kunden handeln. Aller Erfahrung nach leben Market Maker jedoch primär von der Saldierung der Positionen ihrer Kunden; Nettopositionen werden extern abgesichert.

Die Spreads im Handel mit Devisen und CFDs bewegen sich im oberen Bereich der unter Market Makern üblichen Spanne. Für kostenbewusste Trader sind die Gebühren für Auszahlungen ebenso ein Makel im eToro Test wie die Inaktivitätsgebühren, die bei Konten ohne Einlage bereits nach vier und bei Konten mit Einlage nach zwölf Monaten ohne Handelsaktivität belastet werden.

Die Konditionen im Überblick: Spreads, Kommissionen und Provisionen

  • Mindesteinzahlung: Keine
  • Spread FX Majors: 3-5 Pips
  • Spread Indizes: 3-10 Punkte
  • Kommissionen Aktien-CFDs: 0,1%
  • Gebühr für Auszahlungen: $5-$25
  • Inaktivitätsgebühr: $5/Monat ab 4 bzw. 12 Monaten
  • Vergütung für Signalgeber: $50 bis $10.000/Monat

eToro Test: Der Broker unter der Lupe

Das Handelsangebot

HandelsangebotHandelbar sind 17 FX-Währungspaare, 3 Rohstoffe/Edelmetalle, 10 Indizes und einige Aktien sowie die virtuelle Währung Bitcoin. Damit fällt der Basiswertekatalog in Breite und Tiefe gemessen an anderen FX/CFD Broker unterdurchschnittlich aus. Einen Kritikpunkt im eToro Test begründet das aber nicht: Der Nutzen eines Netzwerks hängt ganz wesentlich von der Anzahl der Nutzer ab, die sich zu einem bestimmten (!) Markt austauschen. Werden zu viele Märkte in den Diskussionen thematisiert besteht die Gefahr einer nicht hinreichenden Bündelung der Netzwerkeffekte. Eine behutsame Kanalisierung scheint im gegebenen Kontext sinnvoll.

Jetzt zu eToro»

Die Konditionen im Handel – für Trader und Signalanbieter

EinzahlungDie Konditionen im Handel sind gemessen an anderen Market Makern durchschnittlich, die anfänglichen Zutrittshürden extrem gering und die vom Handel unabhängigen Gebühren moderat, aber zum Teil ungewöhnlich. Der Reihe nach.

Eine Mindesteinzahlung ist für die Kontoeröffnung nicht erforderlich. Das Handelskonto kann ohne Wartezeit umgehend eröffnet und z. B. durch eine Einzahlung mittels Kreditkarte kapitalisiert werden. Eine vollständige Legitimationsprüfung inklusive Ausweiskopie und Wohnsitznachweis kann bis zur ersten Auszahlung verschoben werden. Etwas unverständlich, aber keine wesentliche Belastung für die eToro Bewertung sind die Auszahlungsgebühren (abhängig vom Auszahlungsbetrag $5-$25) und die Inaktivitätsgebühr ($5/Monat ab vier bzw. zwölf Monaten ohne Trade).

Die Spreads sind in allen Märkten fix und bewegen sich in den wichtigsten FX-Währungspaaren im Bereich von 3-5 Pips. In den Indizes beträgt die Geld/Brief-Spanne zumeist 3-10 Indexpunkte, im Handel mit Aktien-CFDs wird eine Kommission in Höhe von 0,10 Prozent des gehebelten Transaktionswertes fällig. Auch wenn die Konditionen den Marktdurchschnitt nur leicht übersteigen ist erkennbar ein Pionier-Zuschlag eingepreist: Wer Social Trading beim Marktführer nutzen möchte muss etwas mehr zahlen, als es aus Sicht des Brokers unbedingt sein müsste.

So verdienen Signalanbieter Geld

kostenNach mindestens drei Monaten aktivem Handel können Nutzer der Plattform sich für das „Popular Trader“-Programm bewerben und mit eigenen Signalen Geld verdienen. Die Bandbreite der monatlichen Vergütung reicht von $50 bis $10.000 und richtet sich erstens nach der Anzahl der qualifizierten Follower (qualifizierte Follower folgen mit mindestens $100) und zweitens nach der mit den Signalen erzielten Performance ab. Diese wird für vier zeitliche Ebenen (1, 3, 6 und 12 Monate) gemessen.

Auf je mehr dieser vier Ebenen die Performance positiv ist, desto höher fällt das Vergütungssystem aus. Die Vergütungsstruktur ist ein zentraler Pluspunkt im eToro Test, weil sie Anreize für Signalanbieter intelligent gestaltet: Nur langfristig und konstant erfolgreiche Strategien gelangen in die höchsten Vergütungsklassen. Dabei ist es für die absolute Vergütung nahezu unerheblich, wie hoch die Umsätze einzelner Follower ausfallen.

Die Social Trading Plattform

HandelsplattformDie Social Trading-Plattform OpenBook ist ebenso wie die eigentliche Handelsplattform vollständig webbasiert (und bei Bedarf auch als App für Smartphones zugänglich). Die Plattform ist  – nicht ganz überraschend – wie ein soziales Netzwerk strukturiert und funktioniert auch genauso. Nutzer können die Trades anderer Nutzer wahlweise „abonnieren“ oder automatisiert auf ihr eigenes Handelskonto kopieren. Es ist möglich, anhand diverser Kriterien nach Tradern bzw. Strategien mit bestimmten Eigenschaften zu suchen: Wählbar sind z. B. eine hohe Trefferquote, ein geringer Maxixmum Drawdown oder ausschließlich manuell gehandelte Systeme.

Kundenservice und Know-How-Angebot

SupportEin Baustein der Marketingstrategie ist seit der Gründung des Unternehmens konstant geblieben: Da bei eToro Erfahrungen im Handel nicht vorausgesetzt und im Zweifel spielerisch erlernt werden sind Einsteiger die primäre Zielgruppe, auch wenn das Netzwerk längst Klientel mit langjährigen Erfahrungen im Handel anzieht. Einsteigern bietet der Broker nicht nur eine umfangreiche Einführung in die Handelsplattform und OpenBook (auch Kenntnisse über die Funktionsweise von sozialen Netzwerken sind nicht zwingend erforderlich), sondern auch handfeste Materie für den Handel: Die „Trading Academy“ hält eCourse, Webinare und Videos bereit.

Der Kundenservice ist primär per Mail und Live-Chat erreichbar. Kenntnisse der englischen Sprache sind für die Kommunikation hilfreich, weil nicht immer deutschsprachige Kundenbetreuer verfügbar sind. Der Internetauftritt ist jedoch nahezu durchgängig in deutscher Sprache erreichbar.

Regulierung, Einlagensicherung und weitere Informationen zum Unternehmen

SeriositaetDer Broker ist international aufgestellt und unterhält mehrere Gesellschaften, darunter eine in den USA. Privatkunden aus Europa handeln mit der eToro (Europe) Limited mit Sitz in Limassol, Zypern. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr gegründet und verfügt über eine vollumfängliche Broker-Lizenz inklusive der Berechtigung zum Handel auf eigene Rechnung.

Zuständig für die Regulierung von eToro ist die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC, die durch den Zugewinn an Bedeutung des Standorts Zypern für viele OTC-Broker nach dem EU-Beitritt des Landes mittlerweile über langjährige Erfahrungen in der Regulierungspraxis verfügt.

eToro Erfahrungen der Fachpresse

ErfahrungsberichtDer Broker spielt in der finanzmedialen Berichterstattung in Deutschland nur eine Nebenrolle, was auf die meisten international ausgerichteten Anbieter zutrifft. Vor allen in der angelsächsischen Presse wurde das Angebot in den vergangenen Jahren dagegen häufiger einem Test unterzogen. Insbesondere für die Zeit nach der Einführung von OpenBook findet sich der eine oder andere Erfahrungsbericht:

  • „Bestes Social Media Trading-Produkt“ (MSM Media 2012)
  • Best Trading Platform 2013 (Star Awards)
  • Best Use of Social Media (Share Awards 2012)
  • New Ways 2012 (Goldener Bulle Awards)
  • „Best use of customer communications and social networking technology“ (FS Tech 2012)

Fazit

Wer sich mit Social Trading befasst muss mit eToro Erfahrungen machen – keine andere Plattform ist authentischer als die des Marktführers. Die „post-revolutionären“ Kinderkrankheiten wurden weitgehend abgestellt: Das Vergütungssystem für Signalanbieter stellt Leistung vor Umsatz und schiebt Manipulationen einen Riegel vor. Dass die Konditionen im Handel nicht mit denen eines ECN Brokers konkurrieren kann angesichts der erbrachten Pionier-Leistung nicht überraschen; auf lange Sicht wird der Broker sich auch in diesem Punkt jedoch der emporkommenden Konkurrenz stellen müssen. An Technik und Regulierungsumfeld gibt es nichts zu bemängeln.

Erfahrungen der Leser von Brokervergleich.net mit eToro

Was wäre Social Traing mit nur einer Meinung? Jetzt sind Sie an der Reihe: Teilen Sie in Ihrem ganz persönlichen eToro Erfahrungsbericht ihre Einschätzung mit anderen Tradern. Wie gut sind die Signale, wie zuverlässig lassen Sie sich umsetzen und wie konstant arbeitet die Plattform?

eToro Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns