Sicherheitsoffensive bei ayondo

Sicherheitsoffensive bei ayondoEine umfassende Zusatzversicherung mit bis zu 500.000 britischen Pfund bietet nun den Kunden von ayondo noch mehr Schutz. Zudem fällt die Nachschusspflicht weg. Mit dieser groß angelegten Sicherheitsoffensive rückt der Schutz der Kundengelder weiter in den Vordergrund. Kunden von ayondo können sich nun verstärkt auf ihre Anlagen konzentrieren und erhalten den bestmöglichen Komfort beim Trading.

Für ayondo steht der beste Service für die Kunden im Vordergrund. Dazu kommt eine benutzerfreundliche Software. Durch die neue Zusatzversicherung über bis zu 500.000 Pfund ist das Geld der Kunden extra geschützt. Ayondo hat das Ziel, seinen Kunden kostenfrei zusätzliche Sicherheit zu geben, auch über die vom Financial Services Compensation Scheme garantierte Kapitalgrenze hinaus.

Versicherungspolice von QBE Underwriting Limited

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck ist seit Jahren an den Finanzmärkten aktiv. Im Daytrading widmet er sich bevorzugt dem Forex-Handel, Aktien handelt er mittelfristig (Swing-Trading) mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de.
Christian Habeck

Letzte Artikel von Christian Habeck (Alle anzeigen)

Die neuen Versicherungspolicen von QBE Underwriting Limited und anderen Syndikaten von Lloyd’s of London stehen allen Kunden kostenfrei zur Verfügung. Lloyd’s of London ist ein weltweit führende Spezialversicherungsanbieter. Die neue Versicherungspolice von ayondo ist eine Versicherungsbörse, bei der sich mehrere Mitglieder zu Syndikaten verbinden. Das Ziel ist es, Risiken abzusichern.

Ayondo möchte durch die Absicherung von Risiken auch für Kunden attraktiv werden, die große Summen investieren möchten. Gerade neuere Formen der Geldanlage wie Social Trading sollen in dieser Zielgruppe attraktiv gemacht werden. Gegen Gebühr ist es außerdem möglich, die Summe von 500.000 Pfund zu erhöhen.CTA_ayondo

Wegfall der Nachschusspflicht

Die Grundlage der ayondo-Maßnahmen zur Sicherung von Geldeinlagen ist der Wegfall der Nachschusspflicht. Schon vorher hat ayondo Kunden die Pflicht erlassen, Negativsalden auszugleichen. Ayondo forderte die negativen Kontosalden seiner Kunden nicht ein. Dies bietet Kunden die Möglichkeit, wenn die Marktentwicklung nicht ihren Erwartungen entspricht, den Maximalverlust im Vorfeld einrechnen zu können.

Dennoch müssen die Kunden weiterhin darauf achten, dass auf ihrem Konto ausreichend Geld vorhanden ist. Nur dann sind Sicherheitsleistungen auf dem Konto, um Positionen einzugehen und zu halten.

Unterstützung beim Risikomanagement

Ayondo unterstützt seine Kunden beim Risikomanagement, indem CFD-Kunden auf kostenfrei garantierte Stopps setzen können. Beim Social Trading schützt dagegen die Loss Protection vor unerwünschten Risiken und Verlusten. Social Trading wird immer mehr ein klassisches Investmentprodukt. Diese Geldanlage ist modern und internetbasiert. Social Trading ist besonders geeignet für Anleger, die nicht ausreichend Zeit und Erfahrung haben, um nach einer bestimmten eigenen Strategie zu handeln. Daher bietet ayondo bietet die Möglichkeit, dass Anleger die Handelsstrategien von Experten proportional und automatisiert auf der Webseite verfolgen können.

Meistgenutzter Social-Trading-Anbieter in Deutschland

Ayondo ist Deutschlands meistgenutzter Social-Trading-Kanal

Ayondo ist Deutschlands meistgenutzter Social-Trading-Kanal , Quelle:Webseite Ayondo

Ayondo war bis zur Umbenennung im April 2014 zuvor unter dem Namen Next Generation Finance Invest bekannt. Neben Social Trading gehören auch Tradingdienstleistungen für den B2C- und den B2B-Bereich zum Portfolio des Unternehmens. Die ayondo GmbH hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist als Onlinemarktplatz für Real Time Tradingsignale bekannt. Sie verbindet Signalgeber und -nehmer miteinander. Im Übrigen ist ayondo in der Liste der 50 wichtigsten Technologieunternehmen im Bereich FinTech zu finden.

Der Mutterkonzern ayondo markets Limited wird aufgrund ihres Sitzes in London von der Financial Conduct Authority (FSA), der britischen Regulierungsbehörde, autorisiert und reguliert. Ayondo markets Limited bietet über die elektronische Handelsplattform TradeHub CFD-Trading und Spread Bettings an. Gehandelt werden Währungen, Rohstoffe, Indices und Single Stocks. Damit ist ayondo markets die Brokerplattform für Social Trading der ayondo GmbH.

Im Juli bewertete die Zeitschrift €uro den CFD-Broker in den Kategorien „Kundenservice“ und „Handelsplattform“ mit Bestnoten. Die Fachzeitschrift bewertete die Servicequalität anhand von Kriterien wie Kompetenz, Tempo und Freundlichkeit bei der Beratung. Die Handelsplattform wurde nach Bedienbarkeit, Nutzungsmöglichkeiten und Individualisierbarkeit beurteilt. Zudem kamen Aspekte wie Webinare, Schulungsvideos oder ähnliche Angebote in die Bewertung.

Im vergangenen Jahr war ayondo der meistgenutzte Social-Trading-Anbieter in Deutschland. Ein australisches Meinungsforschungsinstitut kam im Rahmen der Brokerstudie 2015 zu der Erkenntnis, dass ayondo im CDF- und FX-Trading in Deutschland besonders beliebt ist. Bei der Umfrage wurden rund 13.000 Anleger und Kunden, vor allem aus dem Bereich CFD- und Währungshandel, um ihre Meinung gebeten.

Sicherheitsoffensive bei ayondo

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns