Rosneft Aktie kaufen

Über das Unternehmen

Wer überlegt eine Rosneft Aktie zu kaufen, sollte sich zunächst darüber informieren, welchen Hintergrund das Unternehmen hat. Das Unternehmen ist ein russisches Mineralölunternehmen, welches seit 2006 an der Börse gelistet ist. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1993 und hat nach wie vor seinen Hauptsitz in Moskau. Das Unternehmen beschäftigt knapp 160.000 Mitarbeiter. Der Umsatz beträgt zirka 95 Mrd. €

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck ist seit Jahren an den Finanzmärkten aktiv. Im Daytrading widmet er sich bevorzugt dem Forex-Handel, Aktien handelt er mittelfristig (Swing-Trading) mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de.
Christian Habeck

Letzte Artikel von Christian Habeck (Alle anzeigen)


Fakten zur Rosneft Aktie auf einen Blick

  • Rosneft ist ein russisches Mineralölunternehmen, dass nach Öl- und Gasvorkommen sucht und darüber hinaus Bohranlagen betreibt
  • Die Mehrheit des Unternehmens ist im Besitz des russischen Staatest
  • Der zweitgrößte Großaktionär ist British Petroleum
  • Seit 2004 ist Rosneft mit Gazprom fusioniert.
  • Unternehmenssitz ist in Moskau
  • Die Sanktion gegenüber Russland haben dem Unternehmen schwer zugesetzt

Das Unternehmen Rosneft

Themenicon AktienhandelWer in Überlegung zieht, eine Rosneft Aktie zu kaufen, der sollte sich zunächst fundiert über das Unternehmen informieren. Im folgenden Abschnitt wird das Unternehmen kurz analysiert und seine wichtigsten Daten dargestellt.

Rosneft ist eine offene Aktiengesellschaft. Seit 2006 ist das Unternehmen börsennotiert. Es war der größte Börsengang in der Geschichte Russlands. Der Konzern nahm ungefähr 10,6 Mrd. USD am Tag des Börsengangs ein. Damit der russische Staat jedoch der größte Aktionär bleiben konnte, wurden lediglich 49,9% aller Aktien an der Börse platziert.

Im Jahr 2014 wurden erneut Aktien im Wert von 625 Milliarden Rubel platziert. Seit den Wirtschaftssanktionen der USA hat der Konzern stark zu kämpfen. Es wurde untersagt die Anleihen des Unternehmens in den USA zu handeln. So hat die Aktie innerhalb des letzten Jahres 29,22% an Wert einbüßen müssen. Momentan wird die Aktie zu einem Preis von 3,15 EUR (02.10.2015) gehandelt.

Die Rosneft Aktie jetzt kaufen?

Themenicon Stopp-LossGerade bei übernatürlichen Kursabfällen empfehlen manche Aktienexperten den Einstieg. Würde es daher Sinn machen, aufgrund einer potenziellen Unterbewertung die Situation zu nutzen und jetzt die Rosneft Aktie zu kaufen?

Tatsächlich scheint der Kursabsturz momentan mehr fundamental begründet, anstatt von Angst getrieben zu sein. Die Wirtschaftssanktionen haben dem Konzern den Absatz vermiest und dafür gesorgt, dass der Gewinn im Jahr 2015 um mehr als ein Fünftel eingebrochen ist. Der Preis für russisches Öl ist massiv gesunken. Der Grund dafür lag jedoch nicht nur in den Sanktionen, sondern auch an einer generellen schlechten Wirtschaftslage der Welt. Öl ist stark abhängig vom Wohlergehen der Gesamtwirtschaft und steigt preislich in der Hochkonjunktur.

Ein Unternehmen, dass hauptsächlich Öl fördert, ist demnach genauso stark an das Wohlergehen der globalen Wirtschaft gekoppelt. So wäre momentan wenn überhaupt ein Leerverkauf mit einem Derivat zu empfehlen, anstatt die Aktie tatsächlich zu erwerben.

Fundamentale Analyse

Themenicon ErfahrungsberichtAnalysten schließen sich nach wie vor dem Negativtrend der Aktie an und empfehlen, die Aktie zu verkaufen oder gar nicht erst zu kaufen. Dabei haben die Aussichten sich verschlechtert, denn vor sieben Wochen war die Aussicht noch weniger trüb (Stand: 02.10.2015).

Allerdings ergibt die fundamentale Analyse, dass die Aktie leicht unterbewertet ist. Attraktiv könnte dennoch sein, dass die Aktie in den nächsten 12 Monaten eine Dividendenausschüttung erwartet, die 13,83% des Gesamtgewinns umfasst. Dagegen spricht allerdings, dass Analysten erwarten, dass die Aktie in den nächsten zwei Jahren ein Kursgewinn von über 17% zu erwarten hat.

Der Grund hierfür ist wohl die steigende Auftragslage, sowie die Ankündigung fünf weiterer Großprojekte mit Bohrungen zu neuen Ölvorkommen. Darüber hinaus ist man optimistisch, dass sich die meisten der politischen Krisen in der Region bis 2017 geregelt haben. Dann wäre ein Aufstieg der Aktie ohnehin sicher. Langfristig orientierte Anleger könnten daher überlegen, die Rosneft Aktie zu kaufen. Der Preis wäre dementsprechend günstig.

Über den Markt des Unternehmens

Themenicon RegulierungDie Ölförderungsbranche ist nach wie vor ein profitabler Markt. Dennoch ist immer wieder festzustellen, dass das Wohlergehen der Branche stark mit dem Wohlergehen der globalen Wirtschaft in Verbindung steht. Dennoch scheint Öl nach wie vor ein stark nachgefragtes Produkt zu sein, was vor allem an der begrenzen Verfügbarkeit liegt.

In Russland ist die Ölförderung weiterhin ausbaufähig, der Absatzmarkt ist jedoch stark davon abhängig, dass politische Krisen und wirtschaftliche Sanktionen ausbleiben. Sobald die Situation sich entspannt, wird dieser profitable Markt seine Erfolgsschiene weiterfahren können.

Vor- und Nachteile der Rosneft Aktie

VorteileNachteile
Aktie ist relativ günstigLangjähriger Abwärtstrend dank politischer Instabilität
Aktie ist momentan unterbewertetWirtschaftliche Sanktionen treffen das Unternehmen stark
Neue Ölvorkommen entdecktKeine schnelle Besserung in Sicht
Produkt ist begrenzt verfügbarStark von der globalen Wirtschaft abhängig

Fazit: Abschließende Überlegung – Die Rosneft Aktie tatsächlich kaufen?

Fazit:
Die Rosneft Aktie zu kaufen könnte sich als phänomenale Entscheidung entpuppen. Dafür müssten allerdings die wirtschaftlichen Sanktionen aufgehoben werden. Momentan ist nicht ersichtlich, wann sich die politische Lage zwischen dem Westen und Russland entspannen wird. Bis dahin bleibt von einem Investment in diese Aktie abzuraten. Eher würde sich der Leerverkauf über ein Derivat lohnen.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns