Hebel bei Plus500: So können Sie ihn optimal ausnutzen

Plus500 Hebel

Zwei Informationen für Trader, die sich für den Londoner Broker Plus500 interessieren: Das Angebot von Plus500UK Ltd  ist bei der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA zugelassen (FRN 509909), was Anlegern ein hohes Maß Sicherheit bietet – auch und gerade durch die Einlagensicherung von 50.000 Pfund pro Kunde. Plus500CY LTD unterliegt der Regulierung der CySEC (Licence No. 250/14). Plus500AU Pty Ltd untersteht der australischen Behörde Australian Securities and Investments Commission (AFSL #417727).

Darüber hinaus wird Neukunden ohne eine erste Einzahlung aufs Handelskonto ein Plus500 Bonus in Höhe von 25 Euro gutgeschrieben und das ganz ohne Einzahlung. Vor Inanspruchnahme eines Bonus sollten sich Trader auf der Brokerwebsite über die aktuell geltenden Bonusbedingungen informieren. Weitaus relevanter aber sind die angebotenen Finanzinstrumente samt der Laufzeiten und der Bedingungen, unter denen Trader einen Plus500 Hebel einstellen und ändern können. Mit diesem zuletzt genannten Punkt steht und fällt der Nutzen eines Brokers für Trader. Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren. Die Plus500 Hebel FAQ geben Auskunft zu den wichtigsten Punkten bezüglich des Hebels bei dem Broker.

Daten zum Plus500 Hebel:

  • Instrument-abhängig handeln ab 100 Euro
  • Hebel zwischen 1:100 bis 1:300 nutzbar
  • Demokonto erlaubt Kennenlernen aller Instrumente
  • FCA-Zulassung des Brokers und 50.000 Pfund Einlagensicherung
  • verschiedene Bonus-Ansätze werden verfolgt

zum Anbieter Plus500

1.) Welche Assets können bei Plus500 mit welchem Hebel gehandelt werden?

Mit dem Angebot an handelbaren Instrumenten kann der Broker Plus500 auf ganzer Linie überzeugen. Tradern wird eine große und vielfältige Auswahl an Assets angeboten und dazu gehören beispielsweise Aktien, Indizes, Rohstoffe, Devisenpaare, ETFs du auch CFDs.

Themenicon KontoJe nach Sparte können Trader den Plus500 Hebel in unterschiedlicher Höhe einstellen. Und ändern, sofern sich abzeichnet, dass bisherige Investitionen nicht der ideale Ansatz waren. Für einen festen Hebel müssen sich Trader beim Broker-Angebot nicht entscheiden. So kann der genaue Einsatz samt Hebel je Order/Trade stets neu eingestellt werden. Wer sich für den Forex-Handel entscheidet, kann mit einem Hebel von maximal 1:294 handeln.

Der Mindesteinsatz liegt bei 200 Euro, so dass je Trade ein Ordervolumen von maximal 40.000 Euro erreichbar ist. ETFs können Trader mit mit einem Hebel (neudeutsch: Leverage) von 1:100 handeln. Im Rohstoffbereich sieht der Broker einen maximalen Hebel von 1:150 bei einem Mindesteinsatz von 100 Euro vor. Trader, die wissen möchten, wo man den höchsten Plus500 Hebel einstellen und ändern kann, landen bei einem Wert von maximal 1:300 beim Trading mit Indizes.

Broker mit attraktiven Konditionen

Vielseitiger Broker mit attraktiven Konditionen

Fazit: Plus500 bietet seinen Kunden eine große und vielfältige Auswahl an handelbaren Werten. Dazu gehören nationale und internationale Aktien, zahlreiche Währungspaare, Indizes, Rohstoffe sowie CFDs und ETFs. Welcher Plus500 Hebel gilt, kommt darauf an, um welches Handelsinstrument es geht. So gilt beim Forex-Handel ein Hebel von bis zu 1:294 und bei den Rohstoffen ist es ein Hebel von 1:150.

2.) Wie sieht es mit den Handelskonditionen bei Plus500 aus?

Themenicon EinzahlungBei Plus500 handelt es sich um einen reinen Market Maker. Das bedeute, dass der Broker eigene Kurse stellt und sich ausschließlich über die Spreads finanziert. Kommissionen fallen bis auf den Handel mit einigen Aktien nicht an. Die Kontoeröffnung gelingt bei Plus500 sehr schnell und erfolgt dabei zunächst weitestgehend unverbindlich. Um ein neues Handelskonto zu eröffnen, ist nur die Angabe des Namens und der Emailadresse notwendig. Das Konto steht als Live-Version und auch als Plus500 Demokonto zur Verfügung, mit dem die angebotenen Handelsplattformen in aller Ruhe kennengelernt werden können.

Wer Geld aufs Handelskonto einzahlen oder eine Plus500 Auszahlung vornehmen lassen will, hat gute Karten, das Vorhaben in kürzester Zeit erfolgreich abzuschließen. Per Kreditkarte oder über die Zahlungsdienstleister Skrill und PayPal erfolgen Ein- und Auszahlungen besonders zügig. Vergessen darf man dabei jedoch nicht den Blick auf mögliche Gebühren. Vor allem im Falle eines Abbuchung vom Plus500-Konto.

Fazit: Die Arbeitsweise bei Plus500 ist die eines Market Makers. Dabei stellt der Broker eigene Kurse für die Handelsinstrumente und berechnet Ordergebühren in Form von Spreads. Die Kontoeröffnung ist schnell realisiert und wer will, kann zunächst das Demokonto nutzen, bevor mit dem Echtgeldhandel begonnen wird.

zum Anbieter Plus500

3.) Wie sieht es mit der Handelsplattform des Brokers aus?

Themenicon HandelsplattformBei Plus500 finden Trader eine hauseigene Handelsanwendung vor, die in der Web-Version oder als Software zum Download angeboten wird. Die webbasierte Anwendung ist im Vergleich zur Download-Plattform ein wenig schlichter aufgebaut und verfügt nicht über die gesamte Palette an Tools und Funktionen, die bei der Download-Version zu finden sind. Dafür kann die Web-Plattform von jedem beliebigen PC erreicht werden. Weiterhin sind bei Plus500 Apps zu finden, die speziell für den Handel via Smartphone und Tablet entwickelt wurden.

Die Handelsanwendungen bei Plus500

Die Handelsanwendungen bei Plus500 im Überblick

Fazit: Allen Kunden von Plus500 steht eine hauseigene Trading-Anwendung zur Verfügung und zwar als Download-, Web- und mobile Version. Die Anwendungen sind kostenlos und auch gibt es eine gebührenfreie Versorgung mit Echtzeitkursen.

4.) Plus500 Hebel FAQ – Mit dem Demokonto den Hebel kennenlernen

Themenicon DemokontoWichtig beim Handeln über den britischen Broker – ob mittels WebTrader, Download-Version der Trading-Plattform oder Mobile Trading App – ist die Frage, auf welche Handelsinstrumente Trader setzen möchten im weiteren Verlauf nach der Kontoeröffnung. Liegen noch keine Erfahrungen vor, raten wir Einsteigern, dies durch die Eröffnung eines Plus500 Demo-Kontos nachzuholen. Dieses stellt der Broker zeitlich uneingeschränkt und mit einem (immer wieder aufgestockten) Guthaben von 20.000 Euro bereit. Ausreichend, um für eine ganze Weile Handelsarten und -instrumente zu testen und zu erkennen, welche Produkte das Rennen machen. Die Zeit für das Ausprobieren der Instrumente aus den verschiedenen Bereichen wie Forex, Indizes oder CFDs ist gut investiert.

Fazit: Wer noch keine Plus500 Erfahrungen vorweisen kann, sollte zunächst das Demokonto in Anspruch nehmen, das kostenlos und auf unbegrenzte Zeit zur Verfügung steht. Damit können Nutzer die Trading-Anwendungen kennenlernen und mit virtuellem Guthaben unter realistische Marktbedingungen erste Trades platzieren.

zum Anbieter Plus500

5.) Die Marktanalyse ist von zentraler Bedeutung

Themenicon Stopp-LossIn allen Bereichen erreicht der Broker aus London seinen eigenen Gewinn über niedrig angesetzte Spannen zwischen dem jeweiligen Kauf- und Verkaufspreis. Provisionen, weitere Ordergebühren oder Kommissionen werden nicht erhoben. Garantiert ist eine ständige Aktualisierung aller Kurse in Echtzeit auf Basis der realen Kurse an den Märkten, an denen Plus500-Kunden aktiv werden. Die umfangreichen Charts-Angebote erlauben Tradern, kurzfristig wie langfristig bedarfsgerechte Analysen der Marktlage vorzunehmen. Es empfiehlt sich, vor dem Tätigen von Trades eine umfangreiche Kursanalyse durchzuführen und die Handelsentscheidungen nicht aus dem Bauch heraus zu treffen. Hierfür können Sie beispielsweise Marktausblicke und Expertenanalysen zurate ziehen und Ihre Trades auf Basis fundierter Erkenntnisse platzieren.

Fazit: Wer erfolgreich an den weltweiten Märkten handeln will, kommt um eine umfangreiche Marktanalyse nicht herum. So sollten Sie auch beim Trading bei Plus500 nichts dem Zufall überlassen und stets genau wissen, warum Sie eine bestimmte Handelsentscheidung treffen.

6.) Unser Fazit zu den Plus500 Hebel FAQ

Themenicon ErfahrungsberichtMit einem maximalen Hebel zwischen 1:100 und 1:300 können Trader bei Plus500 sehr flexibel den eigenen Ansprüchen Rechnung tragen. In welcher Höhe man den Plus500 Hebel einstellen und ändern sollte, entscheidet zwar auch der Rendite-Wunsch. Vor allem aber sollten Händler stets wissen, welchen Einsatz sie sich hinsichtlich eines möglichen Verlusts leisten können. Für alle Informationen rund um den Hebel bei Plus500 kann ein Blick in die Plus500 Hebel FAQ aufschlussreich sein.

Forex

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns