Die Plus500 Handelszeiten erklärt

Plus500 Handelszeiten

Wer auf der Suche nach einem neuen Anbieter ist, stellt sich viele Fragen. Es ist empfehlenswert, sich umfassend zu informieren, bevor man sich auf einen Broker einlässt. Um eine Bewertung vornehmen zu können, sollte man verschiedene Bereiche in den Blick nehmen. Neben den Trading-Konditionen sind es zum Beispiel die Handelszeiten, die generell geprüft werden sollten. Hier empfiehlt sich ein Blick in die Plus500 Handelszeiten FAQ. Falls Sie mit Gedanken an die Eröffnung eines Kontos bei Plus500 spielen, haben wir für Sie geprüft: Welche Zeiträume gibt es, die Trader zum aktiven Handel nutzen können?

Fakten zu den Plus500 Handelszeiten:

  • Plattform zeigt zuverlässig alle Handelszeiten der Börsen
  • dank WebTrader kein Plattform-Download erforderlich
  • Trader können mobil per App Handel betreiben
  • unbegrenztes Demokonto
  • viele internationale Börsenplätze stehen zur Wahl

1.) Broker erlaubt weltweites Trading mit zahlreichen Instrumenten

Themenicon DepotVor vielen Jahren waren es meist nur die Öffnungszeiten an den heimischen Märkten, die für Trader relevant waren. Inzwischen hat eine offensichtliche Internationalisierung stattgefunden. Trader aus dem deutschsprachigen Raum handeln verstärkt an anderen internationalen Standorten, um dort Renditen zu realisieren. Dabei stellt sich die Frage, welche Plus500 Handelszeiten zu den verschiedenen Börsenplätzen genannt werden. Es muss zwischen europäischen und außereuropäischen Börsen unterschieden werden. Wichtige europäische Standorte sind die Börsen in Frankfurt am Main, Paris, Rom oder London – letztere gilt als wichtigste Börse Europas.

Zur Plus500 Regulierung: Plus500UK Ltd wurde durch die Financial Conduct Authority zugelassen und wird durch diese reguliert. (FRN 509909). Plus500CY LTD unterliegt der Regulierung der CySEC (Licence No. 250/14). Plus500AU Pty Ltd untersteht der australischen Behörde Australian Securities and Investments Commission (AFSL #417727).

Plus500 ermöglicht seinen Kunden den Handel an allen internationalen Börsen, ob Frankfurt am Main, Paris, Rom oder London. Dabei gilt es, die jeweilige Zeitzone zu beachten und die Handelszeiten zu kennen.

zum Anbieter Plus500

plus500 geb++hren spread 1

Bei Plus500 lassen sich zahlreiche nationale und internationale Werte handeln

2.) Unterschiedliche Handelszeiten in Europa und im internationalen Ausland

Themenicon Stopp-LossZu den „Weltbörsen“, deren Handelszeiten Plus500 nennt, gehören die NASDAQ, die Börsen in Hongkong und Tokio sowie die wohl berühmteste Börse der Welt – die New Yorker Wall Street. An deutschen Börsen findet der klassische Handel üblicherweise zwischen 9.00 und 20.00 Uhr statt, die Trading-Zeiten an internationalen Börsen können teilweise deutlich abweichen – die NASDAQ und die Börse in New York etwa erlauben den Handel in der Zeit von 15.30 bis 22.00 Uhr. Dabei müssen Trader zwingend die jeweilige Zeitverschiebung im Blick behalten, um nicht aus Unwissenheit Fehlentscheidungen zu treffen. Manche Standorte wie die Mailänder Börse erlauben zudem den so genannten Späthandel. Kürzere Handelszeiten gelten laut Plus500 im Einzelfall beim Trading über digitale Handelssysteme wie das hierzulande beliebte „Xetra“-Modell.

Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

Diese Handelsplattformen sind bei Plus500 zu finden.

Diese Handelsplattformen sind bei Plus500 zu finden.

An deutschen Börsen liegt die klassische Handelszeit börsentäglich zwischen 9:00 bis 22:00 Uhr. Dieser Zeitraum kann an anderen Börsen abweichen, deshalb sollten Sie sich umfassend informieren, um ärgerliche Fehler zu vermeiden.

3.) Plattform muss nicht unbedingt heruntergeladen werden

Themenicon HandelsplattformDie exakten Plus500 Handelszeiten nennt der Broker nach dem Download der Trading-Software und der Handelsplattform. Das große positive Aber: Die Zeiten sind auch über den WebTrader abrufbar, der den Handel ganz ohne einen Software-Download ermöglicht. Entscheidend ist in diesem Zusammenhang die Frage, mit welchen Instrumenten Kunden arbeiten möchten. Auch hier gibt es mitunter Abweichungen. Verlässliche Angaben erhalten Trader auf der Trading-Plattform in der Rubrik „Details“.

Bequem und einfach die Trading-Software und die Handelsplattform von Plus500 nutzen – nach dem Download informiert der Anbieter selbstverständlich über alle Handelszeiten.

4.) Echtgeld-Konto und Demo-Konto gewähren Handelszeiten-Einblicke

Themenicon DemokontoTrader, die die Mindestsumme (je nach Handelsinstrument ab 100 Euro) für den Handelsstart eingezahlt haben, können die genauen Plus500 Handelszeiten ansehen, zu Finanzinstrumenten aus Bereichen von Forex über ETFs bis hin zu Rohstoffen, Aktien und Indizes, die im Rahmen der Laufzeiten zwischen 60 Sekunden und einer Woche handelbar sind. Dabei kann flexibel festgelegt werden, für welchen Börsenplatz oder welche Instrumente man sich interessiert. Der einfachste Weg, die Handelszeiten über die Plus500 Handelszeiten FAQ hinaus kennenzulernen: Das Plus500 Demokonto. Bei 20.000,- Euro Test-Guthaben haben Trader die Option, sich mit den Instrumenten ohne zeitliches Limit zu beschäftigen. Positiv am Testzugang des Londoner Brokers fällt auf, dass das Demokonto auch später noch genutzt werden kann, um den eigenen Erfahrungshorizont zu erweitern, solange ein Restguthaben vorhanden ist.

Plus500 ermöglicht Trading weltweit. Beachten Sie die unterschiedlichen Handelszeiten in Europa, USA, Asien. Plattform informiert zuverlässig – auch mobil. Das Demokonto ist zum Üben sehr empfehlenswert.

zum Anbieter Plus500

 

Plus500 Bonus

Das Handelsangebot bei Plus500 ist riesig

5.) Handelsangebot und Konditionen bei Plus500: Viel Auswahl

Themenicon kostenFür jeden Trader ist natürlich nicht nur interessant, wann er aktiv sein kann, sondern vor allem: was er handeln darf. Der Online-Broker Plus500 bietet den Handel am Forexmarkt, mit Aktien, Indizes, Rohstoffen, ETFs und CFDs. Generell gilt bei Plus500: Es fallen keine Provisionen an und es gibt geringe Spannen zwischen Kauf- und Verkaufspreisen. Das Angebot und seine Vorteile im Überblick:

Aktien: Plus 500 bietet niedrige Spreads, die flexible und häufige Änderungen von Positionen ermöglichen. Sie können mit deutschen, europäischen und US-Aktien handeln. Sie können Short oder Long gehen, es fallen keine Umtauschgebühren an.

CFD-Handel: Sie können trotz kleiner Beträge mit großen Summen handeln und dabei die Gewinne und Verluste unter Kontrolle behalten, indem Sie auf der Plus500 Plattform Ihren Gewinn/Verlust im Voraus festlegen. Ihre Positionen werden bei Erreichen des festgelegten Kurses automatisch geschlossen. Beachten Sie allerdings: CFD sind ein gehebeltes Produkt, der Handel mit CFD kann zum Verlust Ihres gesamten eingesetzten Kapitals führen. Sie sollten die Risiken verstanden haben, bevor Sie mit CFDs handeln – der CFD-Handel ist nicht für jeden geeignet.

Forex: Sie können online bei Plus500 mit einem Hebel von bis zu 1:294 Forex handeln. Hoher Hebel, niedrige Marge –  Sie können mit 200 € einsteigen und die Wirkung eines Kapitals von 40.000 € nutzen.

Rohstoffe: Handeln Sie mit Öl, Gold und Silber bei Plus500mit einem Hebel von bis zu 1:150. Sie können ab 100 € einsteigen. Legen Sie fest, wo Ihre Order eröffnet wird. Legen Sie anhand Ihrer Marktprognose fest, wo Ihre Kauf- oder Verkaufsposition eröffnet werden soll. Erzielen Sie Überschüsse aus steigenden und fallenden Märkten.

ETFs: Sie können mit bis zu 1:100 Leverage auf dem ETF-Markt handeln. So können Sie auf dem ETF-Markt mit 200 € einsteigen und die Wirkung eines Kapitals von 20.000 € nutzen.

Der Online-Broker Plus500 bietet den Handel am Forexmarkt, mit Aktien, Indizes, Rohstoffen, ETFs und CFDs. Generell gilt bei Plus500: Es fallen keine Provisionen an und es gibt geringe Spannen zwischen Kauf- und Verkaufspreisen.
Mit Plus500 weltweit handeln

Mit Plus500 ist der handel weltweit möglich

6.) Plus500 Handelszeiten FAQ – 3 Tipps für den Trade bei Plus500:

Themenicon TippsTipp 1: Setzen Sie Ihre Limits für Gewinn und Verlust. Dann wird Ihre Position geschlossen, sobald diese Werte erreicht werden und Sie verringern Ihr Risiko.

Tipp 2: Erzielen Sie Überschüsse aus Marktschwankungen. Eröffnen Sie anhand Ihrer Marktprognose Ihre Kauf- oder Verkaufsposition. So erzielen Sie Gewinne aus den Schwankungen der Marktpreise.

Tipp 3: Wenn Sie Anfänger sind, sollten Sie unbedingt das kostenlose Demokonto bei Plus500 testen, um zu üben und Strategien zu entwickeln – bevor es ernst wird.

Plus500 bietet ein großes Angebot, kostenlose Trading-Tools, eine kostenlose und leistungsstarke Handelsplattform mit Demokonto, professionelle Charts, Profit-Loss-Limits und einen Vielzahl an Währungspaaren.

7.) Fazit Plus500 Handelszeiten FAQ – Gute Übersicht und Kundeninformation

Themenicon ErfahrungsberichtDer Broker Plus500 aus Großbritannien stellt Tradern in aller Ausführlichkeit die nötigen Handelszeiten zusammen, sobald die Trading-Plattform installiert und ein Demo- oder Echtgeld-Konto eröffnet wurde – oder der WebTrader aufgerufen wurde. Einschränkungen der Daten sieht das Angebot beim Test-Account nicht vor, so dass Neukunden anfangs Erfahrungen sammeln und risikofreie Trades durchführen können, bevor sie sich an den Einsatz echten Geldes trauen.

Forex

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns