Alles, was Sie zur Plus500 Auszahlung wissen sollten

Plus500 Auszahlung

Trader, die sich im Vergleich nach einem günstigen Broker umschauen, müssen sich frühzeitig die Frage nach den Gebühren stellen. Denn jeder Händler möchte wissen, welche Summe unterm Strich vom Gewinn übrig bleibt. Und auch die Dauer, die eine Auszahlung in Anspruch nimmt, steht für viele Kunden in spe im Mittelpunkt. Somit empfiehlt es sich, sich umfassend in den Plus500 Auszahlung FAQ informieren.

Das Wichtigste zu Plus500 im Überblick:

  • Einzahlungen ab 100 Euro
  • niedrige Spreads schon ab 2 Pips auf „Majors“
  • kostenloses Demokonto gratis ohne Zeitlimit
  • schnelle Auszahlungen in maximal drei Tagen
  • vier Auszahlungswege stehen zur Verfügung

zum Anbieter Plus500

1.) Was hat das Handelskonto bei Plus500 zu bieten?

Themenicon DepotDie gute Nachricht vorab: Der Broker Plus500 arbeitet gänzlich ohne die mancherorts üblichen Kommissionen oder Ordergebühren, so dass Händler mit eher geringen Kosten konfrontiert werden. Die üblichen Spreads für den Devisenhandel mit Währungspaaren wie EUR/USD beginnen bei 2 Pips. Mit diesem Wert liegt der Anbieter in jedem Fall im durchschnittlichen Bereich des Marktes – eher sogar mit einer Tendenz in Richtung „günstig“.

Zur Regulierung: Plus500UK Ltd wurde durch die Financial Conduct Authority zugelassen und wird durch diese reguliert. (FRN 509909). Plus500CY LTD unterliegt der Regulierung der CySEC (Licence No. 250/14). Plus500AU Pty Ltd untersteht der australischen Behörde Australian Securities and Investments Commission (AFSL #417727).

Was die Auswahl an handelbaren Instrumenten angeht, bietet Plus500 eine breite Palette, die selbst anspruchsvollen Tradern genüge tut. So finden sich beispielsweise hunderte Instrumente wie deutsche, europäische und US-Aktien, Devisenpaare, Indizes, Rohstoffe, CFDs und ETFs. Im Devisenmarkt und beim Trading mit CFDs wird dabei mit einem Plus500 Hebel von bis zu 294:1 gehandelt, bei den Indizes ist es ein Hebel von 300:1 und bei den ETFs 100:1. Was die Handelsplattform angeht, findet sich bei Plus500 eine hauseigene Anwendung, die als Software- und als Web-Variante zu finden ist, wobei der Plus500 Webtrader die einfachere der beiden Varianten darstellt. Apps für Smartphones und Tablets bietet Plus500 dagegen nicht an.

Wer sich der eingangs zugrunde gelegten Thematik „Plus500 Auszahlung Dauer & Gebühren“ eingehender widmet, stößt darüber hinaus auf die so genannte Inaktivitätsgebühr. Diese beträgt 5,00 USD (bzw. der entsprechende Betrag in anderen Währungen) pro Monat und wird nach Ablauf einer Frist von drei Monaten ohne Transaktionen über das Händlerkonto erstmals erhoben. Weitere Gebühren werden fällig, wenn sich Händler entscheiden, Positionen bis zum nächsten Tag zu halten. Der Übernachthandel kann im Einzelfall mit weiteren Finanzierungskosten verbunden sein.

Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

Fazit: Als Market Maker verzichtet Plus500 auf Kommissionen oder andere Ordergebühren und finanziert sich rein über die veranschlagten Spreads. Bei dem Währungspaar EUR/USD beginnt der Spread beispielsweise bei 2 Pips. In puncto Handelsinstrumente findet sich eine breite Auswahl an Aktien, Währungspaaren, Indizes, Rohstoffen und CFDs. Zu den weiteren möglichen Kosten des Brokers gehören Finanzierungskosten sowie eine Inaktivitätsgebühr.

Plus500 Auszahlung

So sieht der Webauftritt von Plus500 aus

zum Anbieter Plus500

2.) So gelingt die Kontoeröffnung bei dem Broker

Themenicon KontoEine Kontoeröffnung bei Plus500 ist im Vergleich zu vielen anderen Brokern unkompliziert und schnell erledigt. Einfach Email und Kennwort eingeben und schon ist das neue Konto erstellt. Damit erhält der Neukunde direkt Zugang zu den Handelsplattformen und kann diese bereits ein wenig ausprobieren. Für die Ersteinzahlung wird anschließend eine vollständige Registrierung erforderlich. Wer will, kann auch das Plus500 Demokonto nutzen, das zeitlich unbegrenzt zur Verfügung steht. Der Vorteil für Händler: Sie können dank des fehlenden Zeitlimits auch im späteren Verlauf zum Beispiel neue Handelsstrategien und Handelsinstrumente testen, solange noch nicht das gesamte Testguthaben in Höhe von 20.000 Euro aufgebraucht ist.

Es ist übrigens gar nicht notwendig, eine Einzahlung zu tätigen, um die ersten Trades mit Echtgeld zu platzieren. Wer es nicht schlimm findet, die eigene Telefonnummer herauszugeben, erhält für das Bestätigen dieser ein Startguthaben im Wert von 25 Euro (Das könnte Sie auch interessieren: Broker Startguthaben).

Demo Plus500

Plus500 lässt die Wahl zwischen Demo- und Real Konto

Fazit: Eine Kontoeröffnung bei Plus500 ist unkompliziert und schnell in die Tat umgesetzt. Für die Angabe der eigenen Telefonnummer erhalten Neukunden ein Gratisguthaben von 25 Euro und ein kostenloses Demokonto steht ebenfalls zur Verfügung.

3.) Plus500 Auszahlung FAQ – Welche Auszahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Themenicon EinzahlungNatürlich möchten Händler wissen, welche Wege es überhaupt zur Auszahlung gibt, und mit welcher Dauer bis zur Gutschrift des gewünschten Betrags auf der Kreditkarte oder dem Konto zu rechnen ist. Zunächst kann gesagt werden, dass der Broker vorsieht, dass Kunden im Regelfall das Zahlungsmittel für die Auszahlung nutzen, das sie für ihre Einzahlungen genutzt haben.

Deutsche Trader können den Plus500 Auszahlung FAQ zufolge derzeit zwischen der normalen Banküberweisung, VISA- und MasterCard-Kreditkarten sowie den beiden Bezahldiensten Skrill (Moneybookers) und PayPal wählen. Sehr schnell erfolgt die Auszahlung erfahrungsgemäß per Kreditkarte. Ein bis zwei Tage sind bei den virtuellen Zahlungsdienstleistern üblich. Bis zu drei Tage kann die Auszahlungs-Dauer hingegen bei einer Banküberweisung betragen, wie der Broker informiert.

Fazit: In der Regel erfolgt eine Auszahlung bei Plus500 auf dieselbe Weise, wie die Auszahlung zuvor erfolgt war. Dabei gibt es die Auswahl zwischen Überweisungen, Kreditkarten, Skrill oder PayPal. Je nach dem für welche Zahlungsmethode sich der Kunde entscheidet, kann die Transaktionen bis zu drei Tage in Anspruch nehmen.

zum Anbieter Plus500

Plus500 als vollregulierter Broker

Plus500 bietet diverse eigene Handelsplattformen

4.) Das sollte der Trader bei einer Auszahlung beachten

Themenicon OptionsscheineDie genaue Zeitspanne hängt hier davon ab, wie schnell die Bank arbeitet, zu der das Kapital vom Trading-Konto transferiert wird. Auch können an dieser Stelle unter Umständen Gebühren anfallen. Der Broker Plus500 selbst erhebt keine Gebühren auf die verschiedenen Wege der Auszahlungen. Um überhaupt Geld abheben zu können, müssen Händler zunächst einen Identifikationsprozess durchlaufen. Dies erfolgt mittels Zusendung der Kopie eines gültigen Personaldokuments, also eines Personalausweises bzw. eines Reisepasses. Erst dann erlaubt der Broker den Geldtransfer vom Händlerkonto.

Fazit: Auch wenn die Anmeldung bei Plus500 relativ unverbindlich ist, ist für eine Auszahlung eine Identitätsfeststellung notwendig, die in einer Postfiliale vorgenommen werden kann.

5.) Plus500 Auszahlung FAQ Fazit: Schnell und unkompliziert

Themenicon ErfahrungsberichtDer Broker Plus500 bietet die meisten beliebten Auszahlungswege, so dass im Grunde alle Kundentypen zufrieden sind. Gebühren werden derzeit nicht auf die Auszahlungen erhoben. Die Spreads fallen als ein wichtiger Gebührenaspekt gering aus, die Inaktivitätsgebühr ist ebenfalls fair und wird auf der Broker-Webseite transparent mitgeteilt. Auch die Dauer für die Auszahlung ist mit maximal drei Tagen als gut zu bezeichnen.

Forex

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns