Das Optionfair Konto löschen: Schritt für Schritt Anleitung

OptionFair Demokonto löschen

Bei Optionfair handelt es sich um einen Broker, der den Handel mit binären Optionen anbietet. Hierzu stehen viele Basiswerte wie Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe zur Verfügung und Trader können Optionenarten wie Hoch/Niedrig-, Treffer-, Grenze- oder Kurzfrist-Optionen handeln. Wer kein Interesse mehr am Traden hat, sollte sein Konto auflösen. Sonst fallen nämlich nach einem Jahr Inaktivitätsgebühren an, die das verbliebene Guthaben relativ schnell aufzehren können.

OptionFair Konto löschen in Stichpunkten

  • Support hilft bei Auflösung
  • Inaktivitätsgebühr vermeiden
  • Mindestabhebung gelten nicht bei Auflösung

Jetzt zu OptionFair »

1.) Welche Gründe gibt es für das Löschen eines Handelskontos?

Themenicon DepotEs gibt unterschiedliche individuelle Gründe, ein Konto bei einem Broker aufzulösen. So könnte die Unzufriedenheit mit den Konditionen einer der Gründe sein oder ein besseres Angebot eines anderen Brokers. Weiterhin könnte der Trader einfach zu viele Verluste erzielt oder einfach das Interesse am Trading verloren haben.

In jedem Fall bietet es sich an, das Konto endgültig aufzulösen statt nur das Traden einzustellen. Das liegt zum einen daran, dass es für Abhebungen Mindestgrenzen gibt. Beträge unter 100 Euro können nicht vom Handelskonto ausgezahlt werden. Bei Abhebungen über die Kreditkarte gibt es sogar eine noch strengere Regel. Denn wird das von der Karte eingezahlte Guthaben auf die Kreditkarte gutgeschrieben, darüber hinaus gehende Beträge (also Gewinne) werden überwiesen, lassen sich aber nur auszahlen, wenn sie ebenfalls mindestens 100 Euro betragen. Bei Kontoauflösungen gelten diese Regelungen aber nicht.

Der wichtigste Grund, das Konto aufzulösen, ist aber die Inaktivitätsgebühr. Wird ein Jahr lang keine einzige Option gekauft, gilt das Konto als inaktiv. Dann wird monatlich eine Gebühr von aktuell 35 Euro in Rechnung gestellt.

optionfair konto l+Âschen 1

Ein Blick auf die Webseite von OptionFair

Fazit: Die Gründe für das Löschen eines Kontos sind vielfältig: So könnten schlechte Konditionen einen solchen Grund darstellen, ein verlockendes Angebot eines anderen Brokers oder zu hohe Verluste. Es empfiehlt sich, ein Konto komplett aufzulösen, denn andernfalls wird eine Inaktivitätsgebühr fällig.

2.) Das sollten Sie vor der Kontoauflösung beachten

Themenicon KontoVor dem Auflösen müssen zuerst die Voraussetzungen für eine problemlose Schließung des Kontos geschaffen werden. Zunächst sollte im persönlichen Menü überprüft werden, ob jeder Optionfair Bonus ausgezahlt werden können. Denn bevor ein Bonus oder eine Einzahlung, auf die ein Bonus gewährt wurde, ausgezahlt werden kann, muss das 40fache der Prämie gehandelt werden. Wer beispielsweise 300 Euro eingezahlt und darauf 30 Euro Bonus erhalten hat, muss mindestens Optionen für 1.200 Euro handeln, sonst wird bei der Kontoauflösung der Bonus gestrichen. Hat man Gewinne gemacht, fallen auch die weg. Ob sich die Prämie auszahlen lässt und wie lange man eventuell noch warten muss, lässt sich im Kontobereich ablesen.

Vor der ersten Optionfair Auszahlung, auch bei Auflösung des Kontos, muss außerdem die Identität bestätigt werden. Wer das bisher noch nicht gemacht hat, der muss jetzt zunächst eine farbige Kopie beider Seiten eines Ausweisdokuments (Führerschein, Personalausweis) an den Broker senden. Um die Korrektheit der Anschrift zu bestätigen muss außerdem die Kopie einer Rechnung beigelegt werden ,aus welcher der Wohnort hervor geht, am besten einer Gas-, Wasser- oder Stromrechnung, denn dort ist im Regelfall auch die Adresse vermerkt, an die geliefert wurde. Wer ein Optionfair Demokonto nutzt, muss dieses nicht explizit löschen. Bei der Kontoauflösung wird das Demokonto automatisch mit gelöscht.

Fazit: Vor der Auflösung der Optionfair Kontos sollten Sie darauf achten, dass alle Bonusbedingungen erfüllt sind und der Bonusbetrag samt Gewinne ausgezahlt werden kann. Wer vor der Auflösung noch keine einzige Auszahlung veranlasst hat, muss, um das Konto zu leeren, zunächst eine Identitätsfeststellung vornehmen lassen und dazu ein PostIdent Verfahren durchführen.

Jetzt zu OptionFair »

3.) So realisieren Sie eine Kontoauflösung

Themenicon SupportWenn alle Voraussetzungen vorliegen, kann beim Support die Auflösung des Kontos beantragt werden. Am besten geht das im Live-Chat, aber auch per E-Mail oder Telefon kann man mit den Mitarbeitern Kontakt aufnehmen. Das geht auch in deutscher Sprache.

Reagiert der Support nicht, sollte man die Kündigung noch einmal per E-Mail einreichen. Nach deutschem Recht sind E-Mail und Telefax ausreichend, wenn die Schriftform nur in den AGB vereinbart und nicht gesetzlich vorgeschrieben ist (gewillkürte Schriftform). Eine Unterschrift sollte aber unter dem Dokument stehen.

optionfair konto l+Âschen 2

Mit Bonus bei OptionFair in den Handel einsteigen!

Fazit: Das Optionfair Konto können Sie am besten auflösen, indem Sie sich an den Kundensupport wenden. Dazu können Sie sich per Mail, Telefon oder auch Live-Chat mit einem Mitarbeiter in Verbindung setzen.  Am besten ist allerdings der schriftliche Weg, denn so können Sie im Fall der Fälle nachweisen, dass die Kündigung ausgesprochen wurde.

4.) Optionfair Konto löschen: Das Fazit: Fragen Sie den Kundensupport

Themenicon ErfahrungsberichtDas OptionFair Konto kann man vom Support auflösen lassen. Damit lässt sich die Inaktivitätsgebühr vermeiden. Vorher müssen aber die notwenigen Dokumente eingereicht werden. Auch die Auszahlbarkeit des Bonus sollte man vorher überprüfen.

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr OptionFair Demokonto löschen können.

Binäre Optionen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns