So holen Sie sich den OptionFair Bonus

OptionFair Bonus
Wer bei OptionFair ein Handelskonto eröffnet und Geld einzahlt bekommt Geld geschenkt. Bis zu 30 Prozent gibt es zu jedem eingezahlten Euro noch einmal dazu. Allerdings nicht ohne Bedingungen. Unter Umständen kann es sogar sinnvoll sein, auf die Prämie zu verzichten.

Der Bonus im Überblick:

  • 10 Prozent Bonus bei Einzahlungen unter 500 Euro
  • 20 Prozent bei Einzahlungen von 500 bis unter 1.000 Euro
  • 30 Prozent Bonus ab 1.000 Euro
  • Maximal 1.500 Euro
  • Auszahlung erst nach 40-fachem Umsatz des Bonus

Jetzt zu OptionFair »

So wird der OptionFair Bonus berechnet

Egal wie hoch die erste Einzahlung ist, zur Begrüßung erhält jeder neue Kunde einen Bonus. Allerdings steigt mit höheren Beträgen nicht nur der Bonus, sondern auch der Prozentsatz der Einzahlung, den OptionFair als Prämie gewährt.

Wer weniger als 500 Euro einzahlt, erhält zehn Prozent Bonus. 250 Euro müssen mindestens transferiert werden, 25 Euro Bonus sind also jedem sicher.

Wer sein Geld per Überweisung einzahlen will, muss sogar mindestens 500 Euro transferieren. Damit erhält er automatisch mindestens 20 Prozent Bonus, denn so hoch liegt die Prämie für Ersteinzahlungen von 500 bis unter 1.000 Euro, ab 1.000 Euro werden sogar 30 Prozent Bonus gewährt

Im Rahmen von Sonderaktionen werden teilweise auch höhere Prämien von 100 Prozent oder mehr gezahlt. Auch andere Extras wie eine individuelle Beratung durch einen Finanzanalysten werden angeboten.

Das ist zu beachten

Maximal zahlt OptionFair 1.500 Euro Bonus. Diesen Betrag erreicht man ab einer Einzahlung von 5.000 Euro. Wer 5.000 Euro einzahlt hat also anschließend 6.500 Euro auf seinem Handelskonto.

Allerdings lässt sich dieses Geld nicht sofort wieder auszahlen, denn dann wäre OptionFair vermutlich schnell pleite. Mindestens das 40-fache des Bonus muss ein Kunde erst handeln, dann kann das Guthaben abgehoben werden. Beim minimalen Bonus von 25 Euro müssten also 1.000 Euro gehandelt werden. Vorher dürfen weder der Bonus noch die Einzahlung, auf die der Bonus gewährt wurde, abgehoben werden. Sonst werden sowohl der Bonus als auch alle erzielten Gewinne zurückgesetzt. Hat der Trader dagegen Verluste gemacht, wird nur der Bonus gestrichen.Wann man die Prämie abheben kann, können Kunden im Kontomenü unter „Bonus-Zusammenfassung“ verfolgen. Dort werden sowohl der Bonus als auch der für die Auszahlung erforderliche Umsatz angezeigt. Außerdem wird das bereits gehandelte Volumen aufgeführt und das noch ausstehende Handelsvolumen.Die Bonusbedingungen gelten auch für sogenannte Free Trades. Das sind Trades, bei denen der Broker die Verluste ersetzt, sollte die Option aus dem Geld sein. Die Gutschrift gilt aber wie ein Bonus und muss also ebenfalls zuerst 40 Mal umgesetzt werden, ehe sie abgehoben werden kann.

Lohnt sich der Bonus?

Wer Bonus sollte nur angenommen werden, wenn man auch entsprechend lange handeln will. Bei einem zehnprozentigen Bonus ist das Handelsvolumen relativ schnell erreicht. Wird der gesamte Einsatz etwa dreieinhalb Mal umgesetzt, ist das Bonusziel bereits erreicht, vorausgesetzt, dass man sein Kapital mindestens erhalten hat. Wer Gewinne macht, muss es sogar weniger oft einsetzen. Wer jeweils 25 Prozent Gewinn macht, muss sein Kapital weniger als drei Mal investieren, ehe die Prämiengrenze erreicht ist.

Anders sieht es beim 30-Prozent Bonus aus. Hier muss das Geld deutlich öfter eingesetzt werden. Wer allerdings länger traden will, erreicht den Mindestumsatz leicht. Und wer Verluste macht hat ebenfalls wenig zu befürchten, er verliert den Bonus im schlimmsten Fall wieder. Aber einmal das Geld erfolgreich investieren und sofort aufhören, das funktioniert nicht.

Fazit

Der OptionFair Bonus lohnt sich für die meisten Trader. Denn der Mindestumsatz ist relativ schnell erreicht und die Bonusübersicht im Menübereich ist sehr transparent und zeigt übersichtlich, ob die Prämie abgehoben werden kann.

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr OptionFair Demokonto löschen können.

Jetzt zu OptionFair »

 

 

Binäre Optionen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns