Online Broker Demokonto: Ein virtuelles Handelskonto ist wichtig!

Nicht erst seit gestern können Privatanleger von zu Hause aus dem Handel von Wertpapieren, Währungen und CFDs nachgehen und entsprechend groß ist mittlerweile die Anzahl an Online Brokern, die ihren Kunden den Börsenhandel ermöglichen. Unerfahrene Einsteiger, fortgeschrittene Trader und selbst langjährige Profis können dabei von einem Online Broker Demokonto profitieren, das mittlerweile von zahlreichen Anbietern zur Verfügung gestellt wird. Dabei gehen die Trader dem Handel von Wertpapieren, Währungen oder CFDs mit virtuellem Kapital nach, das ihnen vom Broker zur Verfügung gestellt wird. Wenn auch Sie an einem solchen Demokonto interessiert sind, dann finden Sie hier die wichtigsten Informationen zu den Vor- und Nachteilen und zu den Demo-Angeboten der beliebtesten Broker.

Wichtige Fakten zum Online Broker Demokonto:

  • Im Rahmen eines Demokontos handeln Trader mit virtuellem Kapital
  • Dieses Kapital kann in der Regel immer wieder aufgeladen werden
  • Manche Demokonten sind ohne Laufzeitbegrenzung verfügbar
  • Allerdings können nicht alle Demokonten ohne zeitliche Begrenzung genutzt werden
  • Informationen dazu finden Trader meist auf der Webseite des Brokers vor
  • Auch der Kundensupport kann bei Fragen zum Online Broker Demokonto kontaktiert werden
  • Informieren Sie sich dabei auch über die Notwendigkeit eines Live-Kontos

1. Demokonto: Vorteile und Nachteile im Detail

Themenicon DemokontoEin Online Demokonto bringt per se keine Nachteile mit – lediglich die Angebote der Broker können teilweise dafür sorgen, dass das Demokonto nicht vollumfänglich genutzt werden kann. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn der Broker sein Demokonto zeitlich begrenzt oder wenn es an die Eröffnung eines Live-Konto geknüpft ist, was insbesondere bei Binäre Optionen Brokern häufig der Fall ist. Teilweise wird das virtuelle Kapital des Demokontos nicht wieder aufgeladen, nachdem es erst einmal aufgebraucht wurde – insbesondere für unerfahrene Einsteiger, die ihr virtuelles Trading-Kapital sehr schnell verlieren können, ist dieser Faktor von besonders großem Nachteil.

Darüber hinaus bringen die Demokonten der Broker allerdings grundsätzlich nur Vorteile mit sich, von denen sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene und selbst Profi-Trader profitieren können. Unerfahrene Trading-Anfänger können ihr Online Broker Demokonto nutzen, um erste Schritte im Trading-Alltag zu machen und dabei abzuschätzen, wie viel Geld wirklich in den Handel fließen muss, um sichtbare Erfolge zu erzielen. Fortgeschrittene Trader, die kurz vor der Eröffnung eines Live-Kontos stehen, können das Demokonto stattdessen nutzen, um eigene Handelsstrategien zu entwickeln oder um bestehende Strategien auf die Probe zu stellen. Selbst Profi-Trader können von einem Demokonto profitieren, das es ihnen ermöglicht, die Funktionen der Handelsplattform kennenzulernen und diese auf ihre Effizienz im Trading-Alltag zu testen. Ein Demokonto ist demnach für jeden Trader von Nutzen, sofern das Angebot des Brokers stimmt.

Ein Demokonto bringt grundsätzlich nur Vorteile mit, indem es den Tradern ermöglicht, erste Erfahrungen im Börsenhandel zu sammeln, eigene Handelsstrategien zu entwickeln und sich mit den Funktionen der Handelsplattform auseinanderzusetzen. Ist das Demokonto allerdings zeitlich begrenzt, an die Eröffnung eines Live-Kontos geknüpft oder lässt sich das virtuelle Kapital nicht wieder aufladen, dann sollte Vorsicht geboten sein.

Informationen zum Handel über FxPro

Mit einem Demokonto können Trader das Angebot Ihres Brokers kennenlernen

zum Anbieter FxPro

2. Online Broker Demokonto: Angebote unter der Lupe

Themenicon OptionsscheineBevor man Hals über Kopf ein Demokonto bei einem Online Broker eröffnet, sollte man sich zunächst einmal mit den unterschiedlichen Angeboten auseinandersetzen und sich genau über die wichtigsten Faktoren bei der Nutzung eines Demokontos informieren. Insbesondere für Binäre Optionen Trader können solche Informationen von großem Nutzen sein. Da nämlich die Binären Optionen Privatanlegern erst seit 2009 zum Handel zur Verfügung stehen, bieten bislang nur wenige Online Broker ein Demokonto für den risikofreien Binäroptionshandel an. Wird trotzdem ein Demokonto angeboten, so muss dieses meist beim Kundensupport des Brokers beantragt werden – darüber hinaus setzen die meisten Broker hierfür die Eröffnung eines Live-Kontos und eine Ersteinzahlung voraus.

Dies ist selbstverständlich auch bei Forex- oder CFD-Brokern der Fall, allerdings weitaus seltener. Das größere Risiko sind hier zeitlich begrenzte Demokonten, die häufig nur einen Tag oder eine Woche verfügbar sind. Für erfahrene Trader mag dieser Zeitraum ausreichend sein – Einsteiger benötigen jedoch meist weitaus länger, um sich mit dem Börsenhandel vertraut zu machen. Informieren Sie sich deshalb nach Möglichkeit beim Kundensupport darüber, ob das Demokonto zeitlich begrenzt verfügbar ist und ob die Laufzeit bei Bedarf wieder verlängert werden kann.

Themenicon HandelsplattformNeben der Laufzeit kann auch das virtuelle Kapital des Online Broker Demokontos zum Risiko werden: Wird das Kapital nämlich nicht mehr aufgeladen, nachdem es aufgebraucht wurde, ist schnell Schluss mit lustig. In diesem Fall muss der Trader dem Börsenhandel entweder über einen anderen Broker nachgehen oder ein neues Demokonto bei seinem bisherigen Broker eröffnen. Einige Broker ermöglichen es ihren Kunden, ihr Trading-Kapital selbst wieder aufzuladen, während andere dafür voraussetzen, dass sich der Trader an den Kundensupport wendet. Um sich genau über die mögliche Aufladung des Trading-Guthabens zu informieren, sollten Trader sich am besten an den Kundensupport des Brokers wenden.

Bevor man ein Demokonto eröffnet, müssen einige Faktoren abgeklärt werden. Trader müssen zuvor nämlich sicherstellen, dass kein Live-Konto eröffnet werden muss, um das Demokonto nutzen zu können. Auch Informationen zur Laufzeit und der Höhe des virtuellen Kapitals können für den Trader von Nutzen sein. Dieser sollte darüber hinaus sicherstellen, dass die Laufzeit bei Bedarf verlängert und das virtuelle Kapital wieder aufgeladen werden kann – dies ist insbesondere für unerfahrene Einsteiger von großer Bedeutung.

3. Welcher Online Broker bringt das beste Angebot mit?

Themenicon KontaktIn unserem Broker Vergleich konnte Flatex auf ganzer Linie überzeugen: Das deutsche Unternehmen wird aufgrund seines Stammsitzes in Kulmbach durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und bringt darüber hinaus ein innovatives Gebührenmodell auf Flat-Basis mit (Das könnte Sie auch interessieren: Deutsche Online Broker) . Hierbei entrichten Trader bei der Eröffnung einer Position eine fixe Gebühr an den Broker, die abhängig vom gewählten Handelsprodukt und vom Börsenplatz ist. Diese Gebühr kann sich von 5,90 Euro auf bis zu 24,90 Euro belaufen – bei Premium-Partnern des Unternehmens ist der Handel allerdings auch komplett gebührenfrei möglich, während der Handel an deutschen Börsenplätzen und XETRA mit einer Grundgebühr von 5 Euro und einer zuzüglichen Ordergebühr ab 0,87 Euro verbunden ist.

Dabei bringt Flatex auch ein Demokonto für Forex- und CFD-Trader mit. Dieses ist jedoch mit einer Laufzeit von 14 Tagen verbunden – ganz im Gegensatz zum Online Broker Demokonto von FxPro, wo Kunden ebenfalls ein Demokonto eröffnen können, das mit einem aufladbaren Kapital von 500.000 Euro einhergeht und dabei den Handel über nahezu jede verfügbare Plattform bei FxPro ermöglicht. Ein Demokonto für den Handel über den SuperTrader ist bislang jedoch noch nicht eingerichtet. Darüber hinaus können die Kunden des Unternehmens allerdings alle Handelsplattformen testen, die bei FxPro verfügbar sind – dazu gehören neben dem MetaTrader 4 auch der MetaTrader 5 und der cTrader als Desktop-Software, als Web-Plattform und als Mobile Trading App.

In unserem Broker Vergleich hat sich Flatex als Testsieger etabliert. Das deutsche Unternehmen überzeugt durch eine BaFin-Regulierung und ein innovatives Flat-Gebührenmodell, während das Demokonto des Unternehmens allerdings an eine Laufzeit von 14 Tagen geknüpft ist. Dies ist bei FxPro hingegen nicht der Fall: Hier kann der Trader ein Demokonto in Anspruch nehmen, das mit einem aufladbaren Guthaben von 500.000 Euro verbunden ist und den Handel über drei verschiedene Plattformen ermöglicht.

4. FAQ: Unsere Antworten auf Ihre Fragen

Themenicon TippsWorauf muss man auf der Suche nach dem besten Online Broker Demokonto achten?

Auf der Suche nach dem besten Online Broker Demokonto müssen Trader in erster Linie darauf achten, dass ihr Demokonto nicht an die Eröffnung eines Live-Kontos geknüpft ist. Darüber hinaus sollte das virtuelle Guthaben wiederaufladbar sein und die Laufzeit – sofern sie vorgegeben wird – sollte verlängert werden können.

Wie wichtig ist ein Demokonto?

Ein Demokonto ist für Trader jeder Erfahrungsstufe von großer Bedeutung: Trader können ihr Demokonto nutzen, um erste Erfahrungen im Börsenhandel zu sammeln, um eigene Handelsstrategien zu entwickeln oder bestehende Strategien zu testen und um sich mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut zu machen.

Muss man ein Live-Konto eröffnen, um das Demokonto nutzen zu können?

Ob ein Live-Konto eröffnet werden muss, um ein Demokonto nutzen zu können, ist vom Broker abhängig. Insbesondere Binäre Optionen Broker setzen die Eröffnung eines Live-Kontos für die Nutzung des Demokontos voraus – bei CFD- oder Forex-Brokern ist dies eher selten der Fall.

Wie kann man sich über den Börsenhandel weiterbilden?

Die Bildungsangebote der Broker, die teilweise auch für Interessenten verfügbar sind, ermöglichen es dem Trader, sich über den Börsenhandel zu informieren. Auch Ratgeber, Videokurse und Diskussionsforen aus dem World Wide Web können dabei helfen, mehr über den Trading-Alltag zu erfahren.

Woran erkennt man einen seriösen Broker?

Ein seriöser Broker zeichnet sich durch eine vertrauenswürdige EU-Regulierung aus, die durch eine bekannte Aufsichtsbehörde wie die BaFin, die FCA oder die CySEC erfolgt. Darüber hinaus verfolgt ein seriöser Broker eine umfangreiche Einlagensicherung und bringt zudem ein hohes Maß an Transparenz mit.

5. Weitere Informationen im Überblick

In unserem Testbericht zum Angebot von FxPro und unseren Flatex Erfahrungen finden Sie weitere Informationen zu den Konditionen und Services der beiden Testsieger vor. Auch unser Aktiendepot Ratgeber kann Ihnen beim Handel eventuell ebenso von Nutzen sein wie unsere Anbietervergleiche, bei denen wir die besten Broker für den Handel von Währungen, CFDs, Wertpapieren und Binären Optionen unter die Lupe genommen haben.

6. Fazit: Nutzen Sie ein Online Broker Demokonto unbedingt!

Themenicon ErfahrungsberichtEin Online Broker Demokonto ist für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen von Nutzen, indem es den Händlern ermöglicht, erste Schritte im Börsenhandel zu machen, eigene Handelsstrategien zu entwickeln und die Funktionen der Handelsplattformen kennenzulernen. Achten Sie auf der Suche nach dem besten Online Broker Demokonto unbedingt auf Faktoren wie die Laufzeit, das virtuelle Kapital und die Voraussetzungen, um das Beste aus Ihrem Demokonto herauszuholen.

Letzte Artikel von brokervergleich.net (Alle anzeigen)

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns