Depot übertragen zur netbank: Wechseln Sie noch heute

netbank

Mit einem Depot der netbank handeln Sie nicht einfach nur mit Wertpapieren – es winken diverse Vorteile. Einerseits überzeugt das netbank Depot mit übersichtlichen und im Vergleich zu anderen Depots niedrigen Gebühren. Darüber hinaus bietet der netbank Broker seinen Kunden einen umfassenden Service, der mit der Eröffnung beginnt und bei der Depotschließung aufhört. Ein großer Pluspunkt, den Trader bei ihrem Broker zu schätzen wissen, ist die kostenlose Depotführung. Bei der netbank entfallen die Gebühren bereits mit dem 10. Trade pro Jahr – oder wenn Sie das Girokonto auch als Gehaltskonto führen.

Wo sammelt der netbank Broker zusätzlich Punkte? Wichtige Aspekte sind:

  • niedrige Orderkosten im Inland
  • die Möglichkeit zur Eröffnung eines Musterdepots
  • übersichtliche Börseninfos und Finanznachrichten
  • Handelsmöglichkeiten im In- und Ausland.

Jetzt zur netbank»


Gründe, die für einen Umzug des Wertpapierdepots zum netbank Broker sprechen – und zwar so schnell wie möglich.

Umziehen zum netbank Broker – so einfach geht´s

Viele Privat- und Kleinanleger mit überschaubarem Erfahrungsschatz scheuen den Depotwechsel. Sie haben Angst, durch den Umzug Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Allerdings sind Ihre Befürchtungen völlig unbegründet – der Depotübertrag funktioniert ohne großen Aufwand und ist relativ simpel.

  1. Die wichtigste Voraussetzung für den Übertrag ist die Eröffnung des netbank Depots sowie des Verrechnungskontos. Beide erhalten Sie dank dem umfassenden Service des netbank Brokers relativ zügig und ohne lange Wartezeiten. Bei Führung des Kontos als Gehaltskontos winkt zudem ein Kostenvorteil durch wegfallende Depotgebühren.
  2. Verwenden Sie das Formular „Kontoeinzug/Depoteinzug“ für den Depotwechsel. Hier sind die Daten zum bisherigen Depot sowie die Informationen hinsichtlich des netbank Depots einzugeben. Anschließend teilen Sie der netbank mit, wie der alte Depotbestand und das Verrechnungskonto zu behandeln sind (Übertrag und Auflösung, nur Teilübertrag usw.).
  3. Mit der Unterschrift bevollmächtigen Sie die netbank zur Ausführung des Depotübertrags. Als Anleger ist Ihr Eingreifen ab diesem Moment nicht mehr erforderlich. Warten Sie einfach ab, bis die Wertpapiere im netbank Depot auftauchen.
  4. Einen letzten Schritt sollten Sie beim Depotwechsel mit Schließung des alten Depots nicht vergessen – den Freistellungsauftrag. Ihnen stehen als Sparer-Pauschbetrag lediglich 801 Euro (bei gemeinsamer Veranlagung 1.602 Euro) zur Verfügung. Widerrufen Sie den Freistellungsauftrag, um dessen volles Potenzial bei der netbank zu nutzen.

Durch den Depotwechsel zur netbank schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe. Auf der einen Seite profitieren Sie von attraktiven Konditionen und können mit dem Demokonto Anlagestrategien testen. Andererseits bietet Ihnen die netbank Serviceleistungen, mit denen die Verwaltung Ihres Depots und der Wertpapiere noch einfacher wird.

Depotübertrag – Sie haben nichts zu verschenken

Warum sollten Sie überhaupt zur netbank wechseln? Eine berechtigte Frage. Gerade im Anlagesektor fallen Gebühren bei höherem Ordervolumen ins Gewicht. Die netbank als reiner Internetbroker überzeugt mit einer anlegerfreundlichen Entgeltstruktur, was letztlich Ihrem Geldbeutel zugutekommt und die Rendite verbessert. Aufgrund der einfachen Durchführung des Depotübertrags müssen Sie sich mit hohen Ordergebühren nicht abfinden.

Fazit

Sind Sie als Trader auf der Suche nach einem neuen und kostengünstigen Depot, ist der netbank Broker durchaus interessant. Dank eines umfassenden Wechselservice müssen Sie sich beim Depotübertrag um nicht mehr viel kümmern. Stattdessen haben Sie Zeit und können sich mit Ihrer zukünftigen Anlagestrategie beschäftigen.

Jetzt zur netbank»


Aktiendepot

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns