Diese Dinge sollten Sie über maxblue Handelszeiten unbedingt wissen

maxblue Handelszeiten

Wer mit Aktien oder sonstigen börsennotierten Wertpapieren handeln möchte, der muss stets beachten, dass nicht zu jeder Zeit gehandelt werden kann. Es gibt zum einen die allgemeinen Börsen-Handelszeiten und zum anderen spezielle Handelszeiten, die beispielsweise für den Direkthandel über den Broker maxblue gelten. Der Broker maxblue ist in Frankfurt am Main ansässig und wurde bereits im Jahre 2001 gegründet. Es liegt eine Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vor. Wer sich ausführlich über die börsentäglichen Handelszeiten informieren möchte, kann dies über die maxblue Handelszeiten FAQ umsetzen. Der folgende Artikel bietet eine Übersicht über die Handelszeiten für den börslichen und außerbörslichen Handel.

  • mit Direct Trader von 7:30 bis 23:00 Uhr handeln
  • börsentäglicher Handel
  • Handel auch nach Börsenschluss möglich

Jetzt zu maxblue»

Die Handelszeiten der Börsen im In- und Ausland

Grundsätzlich ist es über den Broker maxblue möglich, dass Kunden sowohl börslich als auch im außerbörslichen Bereich Aktien und zahlreiche weitere Wertpapiere und Derivate handeln können. Wer sich für den börslichen Handel entscheidet, den interessieren als Trader natürlich vor allem die Handelszeiten, wie sie an den nationalen und internationalen Börsen festgelegt sind. Soll beispielsweise über XETRA gehandelt werden, so ist dies börsentäglich zwischen 9:00 Uhr morgens und 17:30 Uhr am späten Nachmittag möglich. An den deutschen Präsenzbörsen kann sogar noch länger gehandelt werden, nämlich von 8:00 Uhr morgens bis 20:00 Uhr am Abend. Kunden haben also die Möglichkeit, beispielsweise an der Börse in Düsseldorf oder Frankfurt Aktien und andere Wertpapiere zwischen 8:00 und 20:00 Uhr handeln zu lassen. Wobei die Börse in Stuttgart eine Handelszeit von 08:00 bis 22:00 Uhr vorweist.

maxblue_1_0516

Um die komplette Handelszeit ausnutzen zu können, kann man auf die App setzen

Auch an den internationalen Börsen betragen die Handelszeiten meistens börsentäglich zwischen acht und zwölf Stunden.

Wer beispielsweise an amerikanischen Börsen handeln möchte, der kann dies zwischen 15:30 und 22 Uhr Mitteleuropäischer Zeit tun. Dabei sollten Trader auch internationale Feiertage beachten, die dazu führen können, dass sich die Börsenzeiten verkürzen.

Fazit: Über den Broker maxblue können Trader sowohl börslich als auch außerbörslich handeln. Für den börslichen Handel sollten Trader die nationalen wie auch internationalen Handelszeiten beachten, um den geeigneten Handelszeitpunkt nicht zu verpassen. Zumeist betragen die Handelszeiten börsentäglich zwischen acht und zwölf Stunden.

Der außerbörsliche Handel über maxblue

Alternativ zum börslichen Handel haben die Trader beim Broker maxblue die Möglichkeit, über Direct Trade außerbörslich zu handeln. Die maxblue Handelszeiten sind dann in diesem Bereich natürlich abweichend von den Handelszeiten, wie sie an den nationalen Börsen festgelegt sind. So kann über maxblue im Bereich Direct Trade nicht nur von 8:00 Uhr morgens bis 20:00 Uhr am Abend gehandelt werden, sondern börsentäglich von 7:30-23 Uhr. Während also beispielsweise über XETRA lediglich 8,5 Stunden pro Tag gehandelt werden können, beträgt die Handelszeit bei Direct Trade exakt 15 Stunden.

Wer sich für den maxblue Direct Trade interessiert, sollte sich über die Funktionsweise des Direkthandels informieren. Der Direkthandel zeigt zahlreiche Merkmale auf, die sich für Trader als vorteilig erweisen können. Dazu zählen nicht nur längere Handelszeiten, die es Tradern ermöglichen börsentäglich bis 23:00 Uhr auf Marktentwicklungen zu reagieren. Die Kostenersparnis durch den Wegfall von Börsenplatzentgelt zeigt sich zudem relevant. Kurse in Echtzeit können kostenlos verfolgt werden, um das passende Timing nutzen zu können. Beim Direct Trade gibt es keine Teilausführungen. Die Order wird direkt ausgeführt, was einen schnellen Ablauf begünstigt.

maxblue_3_0516

Um schnell zu sein braucht man einen starken Partner an seiner Seite

Fazit: Der außerbörsliche Handel ist über maxblue Direct Trade möglich. Dazu können Trader von längeren Handelszeiten von 7:30-23 Uhr Gebrauch machen. Die Handelsbedingungen werden dadurch zusätzlich flexibel gestaltet, sodass Trader länger auf Marktschwankungen reagieren können. Darüber hinaus hält das Angebot von Direct Trade noch weitere Vorteile für Trader bereit. Darunter fallen Kostenersparnis, schnelle Ausführung und Kurse in Echtzeit.

maxblue Handelszeiten FAQ – Weitere Details zu Direct Trade

Nicht nur die deutlich längeren Handelszeiten sind ein großer Vorteil, durch den sich Direct Trade auszeichnen kann. Darüber hinaus profitieren die Trader nämlich auch noch davon, dass selbst nach Börsenschluss und sogar am Wochenende flexibel auf neue Nachrichten aus dem Finanzbereich reagiert werden kann. In dem Zusammenhang kann der Kunde auf über eine Million Wertpapiere zugreifen und diese außerbörslich handeln lassen. In dem Zusammenhang kooperiert maxblue mit zahlreichen namhaften Partnern, wie zum Beispiel Lang & Schwarz, der Baader Bank, der Commerzbank oder Deutsche Bank db-X markets. Insgesamt sind es mehr als 20 namhafte Handelspartner, über die der Trader im Zuge des außerbörslichen Handels Direct Trade mehr als eine Million Wertpapiere handeln kann.

Die maxblue Handelszeiten unterscheiden sich vor allem dadurch von den Börsen-Handelszeiten, dass börsentäglich ein längerer Handel bis 23 Uhr möglich ist.

  • börsentäglich von 8 bis 23 Uhr außerbörslich handeln
  • Handelszeit im XETRA-System von 9:00 bis 17:30 Uhr
  • Handel an deutschen Präsenzbörsen zwischen 8 und 20 Uhr

Fazit: Nicht nur längere Handelszeiten zeichnen den Direkthandel aus. Auch der Handel am Wochenende ist hierdurch möglich. Dabei sollten sich Trader gut auf den Wochenendhandel vorbereiten, da zu dieser Zeit kaum Neuigkeiten herausgegeben werden. Der Broker maxblue kooperiert mit über 20 namhaften Handelspartnern, über die der Trader eine Vielzahl an Wertpapieren handeln kann. 

Sie haben Fragen zu den Handelszeiten?

Die Handelszeit richtet sich nach dem Börsenplatz, sodass Trader die relevanten Handelszeiten kennen sollten. Auf der Homepage von maxblue finden interessierte Trader zahlreiche Informationen zu den Handelszeiten und dem Leistungsspektrum des Brokers. Antworten auf häufig gestellte Fragen sind in den maxblue Handelszeiten FAQ zu finden. Alternativ können Trader bei noch offenen Fragen den Kundensupport kontaktieren. Dieser steht an 7 Tagen in der Wochen an 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Dazu stehen eine Service-Hotline, E-Mail-Adresse und ein Kontaktformular bereit.

maxblue_2_0516

Der Support steht mit Rat und Tat zur Seite

Für den außerbörslichen Handel mit maxblue Direct Trade stehen je nach Handelspartner die möglichen Finanzprodukte und die jeweiligen Handelszeiten im Überblick zur Ansicht. Die zugehörige Übersicht ist in Wertpapiertyp, Basiswert und Handelszeiten an Börsentagen gegliedert, sodass Trader die nötigen Informationen auf einen Blick erhalten. Daneben besteht zudem die Möglichkeit, die umfassenden maxblue Handelszeiten FAQ zu studieren.

Fazit: Der Broker zeigt sich in seinem Informations- und Serviceangebot als kundenorientiert. Insgesamt zeigen sich für Trader zahlreiche Informationsmöglichkeiten auf. Falls die maxblue Handelszeiten FAQ und weitere Bereiche keine Antworten liefern können, ist der Kundensupport rund um die Uhr für Anliegen zu kontaktieren. 

Fazit: Maxblue Handelszeiten FAQ

Nicht nur die aktuellen Handelszeiten an den deutschen Börsen sind für Trader wichtig, auch die internationalen Börsenzeiten sollten bekannt sein. So liegen die allgemeinen Börsenzeiten national zumeist zwischen 08:00 und 20:00 Uhr. Der Handel über XETRA ist börsentäglich zwischen 09:00 und 17:30 Uhr möglich. Wer sich für den außerbörslichen Direkthandel entscheidet, kann von längeren Handelszeiten Gebrauch machen. Hier liegen die börsentäglichen Handelszeiten zwischen 7:30 und 23:00 Uhr. Darüber hinaus ist auch der Handel am Wochenende möglich. Beim Broker maxblue wird der Direkthandel mit dem Angebot Direct Trade umgesetzt. Neben den längeren Handelszeiten zeigt sich eine Kostenersparnis gegenüber dem Börsenhandel als vorteilig. Eine schnelle Orderausführung und Bestätigung erweisen sich zudem als Merkmal des Direkthandels. Es erfolgt eine direkte Orderausführung, was den Ablauf einfach gestaltet.

Jetzt zu maxblue»

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns