Was bringt das maxblue Fremdwährungskonto? Das sollten Sie wissen

maxblue Fremdwährungskonto

Der Broker maxblue bietet unter anderem die Möglichkeit, ein Fremdwährungskonto zu nutzen. Es kann sich dabei auch um eine Art Tagesgeldkonto handeln, welches zur Geldanlage dienen kann. Geführt wird das Konto nicht in Euro, sondern einer fremden Kontowährung.

  • maxblue hat sieben Fremdwährungskonten im Angebot
  • Devisenankaufs- und Verkaufs-Provision 0,25 Promille
  • Devisenrechner kann online genutzt werden

Jetzt zu maxblue»

Das maxblue Fremdwährungskonto nutzen

Nicht alle Trader und Anleger möchten ein Konto in Euro führen, sondern die Möglichkeit eines Fremdwährungskontos in Anspruch nehmen. Der Broker maxblue bietet in dem Zusammenhang Fremdwährungskonten in sieben verschiedenen Währungen an. Es handelt sich dabei um US-Dollar, kanadische Dollar, australische Dollar, Schweizer Franken, britische Pfund, südafrikanische Rand und japanische Yen. Einige dieser Währungen können sich unter anderem durch eine relativ hohe Krisensicherheit auszeichnen, sodass die Fremdwährungen von Anlegern und Tradern gerne genutzt werden. Über den online verfügbaren Devisenrechner hat der Kunde zudem die Möglichkeit, sich das Wertverhältnis zwischen verschiedenen Währungen anzeigen zu lassen. Zu beachten ist eine Devisenankauf- und Verkaufs-Provision, die 0,25 Promille, mindestens aber 2,50 Euro beträgt.

Die Umrechnung von Euro in Fremdwährungen

Wer sich für die Führung eines maxblue Fremdwährungskontos entscheidet, für den ist insbesondere die Umrechnung von Euro in die jeweilige Fremdwährung oder auch umgekehrt interessant. Dies trifft vor allen Dingen auf sogenannte Festpreisgeschäfte zu. Der Broker rechnet zum Beispiel bei Kundengeschäften in fremder Währung den jeweiligen An- und Verkaufskurs auf Basis des offiziellen Devisenkurses ab, wie er um 13:00 Uhr an jedem Handelstag festgestellt wird. Dabei handelt sich um den ersten Abrechnungstermin, der unter anderem auf dem von Reuters veröffentlichten Geld- bzw. Briefkurs basiert. Ist eine Abrechnung zum ersten Abrechnungstermin nicht möglich, so wird zum am gleichen Tag notierten Kurs abgerechnet.

Die Abrechnung im Rahmen von Wertpapiergeschäften

Auch im Rahmen von Wertpapiergeschäften können natürlich Umrechnungen von Euro in Fremdwährung oder andersherum vorgenommen werden. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird in dem Zusammenhang so verfahren, dass der Broker auch hier den jeweiligen An- und Verkauf von Devisen zum Kurs des aktuellen Handels abrechnet, wie er um 13:00 Uhr Frankfurter Zeit festgestellt wird. Auch hier ist oftmals Reuters die Grundlage für die Information, um welchen Geld- bzw. Briefkurs es sich jeweils aktuell handelt. Dieser Abrechnung erfolgt unter der Voraussetzung, dass die marktseitige Ausführung der jeweiligen Wertpapiergeschäfte am gleichen Tag bis um 11:45 Uhr vorgelegen hat. Ist dies nicht möglich, wird die Abrechnung zum jeweils aktuellen Kurs des folgenden Handelstages vorgenommen.

Über maxblue hat der Kunde die Möglichkeit, neben einem Konto in Euro auch verschiedene Fremdwährungskonten zu führen.

  • Fremdwährungskonto USD, CAD, AUD, CHF, GBP, ZAR und JPY
  • kostenloser Devisenrechner kann online genutzt werden
  • Devisenankauf- und Verkaufsprovision 0,25 Promille, mindestens 2,50 Euro

Jetzt zu maxblue»

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns