Erfolgreiche Strategien mit dem Ichimoku Kinko Hyo

GKFX Erfahrungen und Test

Es gibt 5 klassische Methoden den Ichimoku zu Traden. Alle sind rentabel, sodass man sich die Methode heraussuchen sollte, die am ehesten zum persönlichen Tradingstil passt.

Ich persönlich bevorzuge den Ichimoku, um einen schnellen Überblick über einen Chart zu bekommen und zum Screenen nach möglichen Einstiegen.

Meine Methode werde ich im Anschluss an die 5 klassischen Strategien vorstellen. Um die verschiedenen Systeme verstehen und nachvollziehen zu können ist meiner Meinung nach ratsam, sich zuvor mit dem Grundlegenden Trendaufbau und den Grundlagen der Charttechnik vertraut zu machen. Da ich oft die Fibonacci-Level zur Unterstützung heranziehe, wäre auch hier ein gewisses Grundwissen von Vorteil.

  1. Kreuzung von Tenkan Sen mit Kijun Sen
  2. Kreuzen von Kijun Sen
  3. Kumo Ausbruch
  4. Kreuzen des Senkou Span
  5. Kreuzen des Chikou Span (in Bearbeitung)
  6. Ichimoku aus markttechnischer Betrachtung (in Bearbeitung)
Die GKFX Website

Der Webauftritt von GKFX

Definitionen und Begriffe zum Ichimoku Kinko Hyo

Um die angesprochenen Strategien rund um den Ichimoku zu verstehen, müssen zunächst einige Grundlagen geklärt werden.

Insgesamt werden bei der Anwendung des Ichimoku fünf Linien und eine Wolke im Chart abgebildet. Die Wolke dient dabei als zentrales Element der Indikatortechnik. Vier der fünf Linien weisen auf Mittelwerte aus Tageshoch und Tagestief hin. Der Ichimoku setzt auf Durchschnittslinien, da diese zuverlässige Trendfolger sind.

  • Kijun Sen:
    Ins Deutsche übersetzt bedeutet Kijun Sen Standardlinie. Diese gibt den Mittelwert aus höchstem und tiefstem Kurs der vergangenen 26 Tage an. Der Kijun Sen ermöglicht es, die Richtung des Marktes zu beurteilen, reagiert allerdings etwas träge.
  • Tenkan Sen:
    Tenkan Sen ist ebenfalls ein Mittelwert. Betrachtet werden hierbei der höchste und der tiefste Kurs aus den letzten neun Tagen. Auf Deutsch wird dieser Mittelwert auch als drehende Linie bezeichnet. Der Tenkan Sen befindet sich in der Regel in einem steigenden oder einem fallenden Zustand. Waagerechte Positionen sind zwar möglich, in der Praxis aber selten. Der Tenkan Sen ist eine Art Frühindikator bzw. eine Signallinie. Die Linie kann durch Kreuzen des Kijun Sen auf einen Trendbruch hindeuten.
  • Senkou Span 1:
    Der Mittelwert aus Kijun Sen und Tekan Sen wird als Senkou Span 1 oder auch vorauseilende Linie bezeichnet. Der Senkou Span 1 wird 26 Tage in die Zukunft projiziert.
  • Senkou Span 2:
    Die zweite vorauseilende Linie heißt Senkou Span 2. Sie wird auf Grundlage des höchsten und des tiefsten Kurses der vergangenen 52 Tage ermittelt. Der Mittelwert wird dann ebenfalls 26 Tage in die Zukunft projiziert. Sofern sich kein neues Tief oder Hoch innerhalb der letzten 52 Tage herausbildet, verläuft der Senkou Span 2 waagerecht.
  • Chikou Span:
    Der Chikou Span verschiebt den aktuellen Kurs um 26 Tage zurück. Die verzögerte Linie fungiert als Filter für die Bewertung von Verkaufs- und Kaufsignalen.
  • Kumo:
    Übersetzt bedeutet Kumo Wolke. Die Wolke ist das zentrale Element der Handelsstrategie. Sie bildet den Bereich zwischen Senkou Span 1 und Senkou Span 2. Der Kumo dient als Filter für Kauf- und Verkaufssignale. Bis zu 26 Perioden im Voraus kann angezeigt werden, wo Widerstand- und Unterstützungsniveaus zu finden sind. Zudem können Rückschlüsse darauf gezogen werden, ob es ein Signal und/oder einen Trendwechsel geben wird.

Jetzt zu GKFX »

Wo kann der Ichimoku genutzt werden? – Die besten Broker

Der Ichimoku ist ein Indikator für die Chartanalyse. Um die Vorteile des Systems nutzen zu können, muss der eigene Broker den Ichimoku anbieten. Aktuell sind insgesamt 2 Anbieter zu empfehlen.

    1. ETX Capital
      Das Handelsangebot bei ETX umfasst über 1.100 Aktien, 70 Währungspaare, 20 Indices, 10 Rohstoffe und 40 ETFs. Alle können als CFDs gehandelt werden. Alle Basiswerte können – mit Ausnahme von Aktien – kommissionsfrei gehandelt werden. Auch die Marginanforderungen sind gering. Je nach Basiswert beginnt diese schon bei 0,75 %.
      Gehandelt wird über eine von vier verschiedenen Handelsplattformen. Der ETX Trader soll Anfängern den Einstieg in die Welt des Tradings erleichtern. Fortgeschrittene Anleger können den intuitiven ETX TraderPro nutzen. Zudem ist eine spezielle Version des MetaTrader 4 für den automatisieren Handel verfügbar. Der komplette Handel ist auch über mobile Apps möglich.Aktuell bietet ETX Capital einen besonderen Neukundenbonus. Neukunden können bis zu 5.000 Euro Ersteinzahlungsbonus beim Broker erhalten!
    2. GKFX
      Ebenfalls zu empfehlen ist GKFX. Der international agierende Broker bietet über 350 Basiswerte aus verschiedensten Kategorien an. Besonders angenehm fallen die geringe Mindesthandelsgröße und der maximale Hebel von 1:400 auf. Die Kostenstruktur ist transparent aufgebaut und detailliert auf der Homepage des Unternehmens aufbereitet. Der Intradayhandel ist bei GKFX immer kostenlos.
      Der Broker setzt auf die bewährte Handelsplattform GKFX MetaTrader4, die hochprofessionelles Trading ermöglicht. Über die kostenlose Erweiterung GKFX MYFX stehen Forex-Tradern viele Zusatzfunktionen zur Verfügung.
Mehrfach ausgezeichnet: GKFX

GKFX wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Fazit: Erfolgversprechender Indikator

Die fünf klassischen Strategien zum Ichimoku sind alle rentabel. Um sie verstehen zu können, müssen sich Trader zunächst über definitorische Grundlagen zum Indikator informieren. Außerdem muss ein Konto bei einem Broker eröffnet werden, der den Ichimoku anbietet. Ich empfehle hier – schon allein auf Grund der hohen Neukundenprämie – ETX Capital. Aber auch mit GKFX habe ich gute Erfahrungen machen dürfen.

 

Jetzt zu GKFX »

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns