Das IQ Option Demokonto erlaubt Binäre Optionen Handel ohne Risiko

anbieterbox_IQ_Option

Bevor Trader ein Handelskonto bei einem Broker eröffnen, sollten sie sich genau über das vorhandene Angebot informieren. Handelsplattform, Gebühren und Weiterbildungsmöglichkeiten sind von zentraler Bedeutung für den späteren Handel mit binären Optionen. Aber auch die Servicequalität und die verfügbaren Kontomodelle spielen eine nicht unwichtige Rolle. Alle genannten Aspekte zu überprüfen, fällt privaten Anlegern oft schwer. Testberichte bieten daher eine exzellente Möglichkeit, um Details über den Broker und seinen Service zu erfahren. Noch aussagekräftiger sind allerdings Demokonten. Einige Anbieter stellen Neukunden kostenlose und unverbindliche Testaccounts zur Verfügung. So können Trader mit dem IQ Option Demokonto alle Facetten des Brokers über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg kennenlernen.

Anfänger profitieren dabei von der Risikofreiheit des Accounts, schließlich wird nur mit virtuellem Geld getradet. Einsteiger können so erste Erfahrungen im Umgang mit binären Optionen sammeln, ohne eigenes hart erspartes Geld einsetzen zu müssen. Fortgeschrittene und professionelle Trader können hingegen neue Handelsstrategien in Demokonten testen.

CTA_IQ_Option

IQ Option – Ein Broker mit Erfahrung

Bevor sich Broker näher mit dem Serviceangebot eines Brokers beschäftigen, sollten sie sich zunächst über Sicherheit und Regulierung informieren. Bei IQ Option handelt es sich zweifelsfrei um einen seriösen und erfahrenen Broker. Dafür sprechen unter anderem die Verfügbarkeit des Angebots in über 30 Ländern und die rund 4 Millionen aktiven Trader. Selbstverständlich wird IQ Option staatlich reguliert. Das 2013 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz auf Zypern und unterliegt damit allen gängigen EU-Vorschriften für Finanzdienstleister. Für die Überwachung sorgt im Mittelmeerstaat die Aufsichtsbehörde CySEC. Sie zählt zu den erfahrensten und striktesten Regulierungsbehörden überhaupt. Das liegt auch daran, dass die CySEC Anfang der 2000er gegründet wurde, um Zyperns Ruf als Steueroase zu bekämpfen.

IQ Option Konditionen

IQ Option verbessert kontinuierlich seine Konditionen

Neben den genannten Faktoren sollten sich Trader selbstverständlich näher mit dem Handelsangebot und dem generellen Service eines Brokers beschäftigen, bevor ein Konto eröffnet wird. Die Betrachtung des Angebots von IQ Option fällt bereits auf den ersten Blick sehr positiv aus. Insbesondere die hohe Anzahl an verfügbaren Assets und die maximal mögliche Rendite wissen zu überzeugen. Die Handelsplattform glänzt durch leichte Bedienbarkeit und das Schulungsangebot gibt Einsteigern einige nützliche Tipps mit auf den Weg.

IQ Option im Überblick

  • Rendite von maximal 91 %
  • zwei unterschiedliche Kontomodelle
  • Mindesteinzahlung von lediglich 10 Euro
  • das Demokonto kann über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg genutzt werden

IQ Option hat sich seit seiner Gründung auf den Handel mit binären Optionen spezialisiert. Das bringt für Trader ein hohes Maß an Spezialisierungsvorteilen mit sich, was sich unter anderem in einer hohen Anzahl verfügbarer Basiswerte bemerkbar macht. Beim Trading zählt manchmal jede Sekunde, und bislang mussten Trader bei IQ Option auf eine separate Seite gehen, um ihr Konto aufzufüllen. Nun bietet der Broker Tradern die Möglichkeit, die gewünschte Menge direkt im Trading Screen einzugeben und die Aufladung somit schnell per Klick durchzuführen. Auch die zwei unterschiedlichen Kontomodelle, die IQ Option anbietet, sind ein Pluspunkt. So können sowohl Einsteiger als auch Profis das für sie jeweils passende Modell wählen und die individuellen Vorteile nutzen.

Beiden Gruppen ist es erlaubt, zunächst ein IQ Option Demokonto zu eröffnen. Dieses kann völlig unabhängig vom Livekonto eingerichtet und geführt werden. Eine Einzahlung ist ausdrücklich nicht fällig und auch die Laufzeit des Kontos ist – anders als bei vielen anderen Brokern – nicht begrenzt.

Unterschiedliche Arten von Demokonten

Binäre Optionen erfreuen sich bereits seit Jahren steigender Beliebtheit. Als Ergebnis ist nicht nur die Anzahl der privaten Trader beachtlich gestiegen, sondern auch die Menge der auf dem Markt verfügbaren Broker. Anleger haben dadurch auf der einen Seite eine hohe Auswahl können aber auf der anderen Seite schnell den Überblick verlieren. Aus diesem Grund bietet es sich an, den Service eines Brokers zunächst im Demokonto zu testen. Leider existieren auf dem Markt nur wenige Broker, die Neukunden ein unverbindliches Demokonto zur Verfügung stellen. Insgesamt lassen sich die Anbieter bezüglich des Demokontos in drei Kategorien einteilen:

Bildschirmfoto 2016-04-10 um 13.35.16

Mit dem Demokonto von IQ Option kann man auch mobil handeln

  1. Kein Demokonto
    Noch immer denken einige Broker wenig serviceorientiert und kundenfreundlich. Sie verzichten aus Kostengründen vollständig auf die Bereitstellung eines Demokontos. Trader müssen sich in einem solchen Fall komplett auf objektive Testberichte oder die Meinung von befreundeten Händlern verlassen.
  2. Demokonto mit Einzahlung
    Teilweise werben Broker damit, Tradern ein Demokonto nach erfolgreicher Anmeldung eines Livekontos zur Verfügung zu stellen. Um die Testversion zu aktivieren, wird dann eine Einzahlung auf das Livekonto vorausgesetzt. Zwar können Trader ihre Einzahlung jederzeit wieder vom Konto abbuchen, dann wird das Demokonto aber meist gelöscht. Es handelt sich damit nicht wirklich um eine Testversion für den Service des Brokers, sondern eher um ein zusätzliches Feature, mit denen neue Handelsstrategien getestet werden können.
  3. Demokonto ohne Einzahlung
    Am wenigsten verbreitet dürften wohl Testaccounts wie das IQ Option Demokonto sein. Dabei bietet diese Variante Tradern die größten Vorteile und ein hohes Maß an Flexibilität. Wer ein solches Demokonto nutzen möchte, benötigt in der Regel lediglich eine gültige E-Mail-Adresse. Schon innerhalb weniger Minuten ist der Account erstellt, ohne dass der Trader irgendwelche Verpflichtungen eingeht. Diese Art von Demokonto ist bei vielen Anbietern allerdings mit einer festen Laufzeit ausgestattet, so dass Trader den Service nicht auf lange Sicht testen können. Anders sieht es bei IQ Option aus, der Broker stellt das Testkonto ohne Laufzeitbegrenzung bereit.
  4. CTA_IQ_Option

Die Vorteile eines Demokontos

Im Folgenden werden ausdrücklich nur die Vorteile eines Demokontos ohne Einzahlung beschrieben. Wie bereits erwähnt, stellt das IQ Option Demokonto in der Branche eine echte Ausnahme dar. Tradern wird nach einer unkomplizierten Anmeldung ein Startkapital von 1.000 virtuellen Euro zur Verfügung gestellt. Dieses Spielgeld kann dann direkt für den Handel mit binären Optionen ohne Risiko eingesetzt werden. Aufgrund der geringen Mindesthandelssumme von nur einem Euro bei IQ Option können Trader zahlreiche Positionen im Testaccount eröffnen. Das kommt vor allem Anfängern zu Gute, machen sie doch so erste wichtige Erfahrungen. Neben der Möglichkeit, Trades durchzuführen, haben Anleger bereits im Demokonto Zugriff auf ein Einführungswebinar. Dieses erläutert die Funktionen der Handelsplattform ausführlich und erleichtert den Einstieg.

Bildschirmfoto 2016-04-07 um 21.09.55

Die Kontoarten bei IQ Option

Wer sich nach einigen Wochen dazu entscheidet, ein Livekonto bei IQ Option zu eröffnen, dürfte dank des Demokontos bereits bestens mit der Handelsplattform vertraut sein. Die ohnehin intuitive Benutzeroberfläche kann auch von Anfängern bereits nach wenigen Tagen einwandfrei bedient werden und ermöglicht hochprofessionelles Trading.

Beim IQ Option Demokonto handelt es sich um ein sogenanntes echtes Demokonto. Das bedeutet, dass sich Test- und Liveversion nicht oder nur geringfügig voneinander unterscheiden. Alle Kursdaten im Demoaccount werden in Echtzeit aktualisiert und auch sonst sind fast alle Features der Liveversion verfügbar. Lediglich die Anzahl der Basiswerte ist im Demokonto von über 100 auf 13 reduziert worden.

Aufgrund der unbegrenzten Laufzeit des IQ Option Demokontos ist es zudem möglich, neue Handelsstrategien zu testen. Trader sollten dabei beachten, dass aber eben nur aus den 13 Assets solche Strategien entwickelt werden können. Diese bilden jedoch einen guten Querschnitt des Marktes und stammen unter anderem aus den Kategorien Aktien, Devisen, Rohstoffe und Indizes.

Eröffnung des IQ Option Demokonto

Es kann nur allen Tradern ans Herz gelegt werden, einen Probeaccount bei IQ Option zu eröffnen. Schon allein die Tatsache, dass das Konto kostenfrei und unverbindlich ist, spricht für die Anmeldung beim Broker. Auch der Registrierungsprozess selbst ist unkompliziert:

Trader finden bereits auf der Startseite des Brokers einen entsprechenden Button, der wiederum ein Anmeldeformular öffnet. In dieses muss lediglich eine gültige E-Mail-Adresse sowie ein gewünschtes Passwort eingetragen werden. Anschließend werden die Daten per Mausklick an IQ Option übermittelt. Der Broker versendet dann unverzüglich eine automatische Bestätigungs-E-Mail. In dieser ist ein Link enthalten, über den Trader ihr neues Demokonto aktivieren können. Weitere Daten oder Angaben benötigt der Broker ausdrücklich nicht. Schon innerhalb von zwei Minuten ist es so möglich, das IQ Option Demokonto zu erstellen

Die Kontoarten im Vergleich

Nach einer gewissen Testphase, über deren Länge der Trader selbst bestimmt, kann ein Livekonto bei IQ Option eröffnet werden. Besonders ansprechend ist dabei die geringe Mindesteinzahlung von nur 10 Euro. Wer mindestens 3.000 Euro auf das IQ Option Konto überweist, erhält einen Zugang zum VIP-Konto.

Die IQ Option Konten im Vergleich:

DemokontoStandard-KontoVIP-Konto
Verfügbare Assets13Über 100Über 100
Maximale Rendite85 %85 %91 %
EinführungswebinarJaJaJa
HandelsplattformEigens entwickelte, sehr stabile und benutzerfreundliche SoftwareEigens entwickelte, sehr stabile und benutzerfreundliche SoftwareEigens entwickelte, sehr stabile und benutzerfreundliche Software
Persönlicher Account-ManagerNeinNeinJa
Monatliche Analyse der Trading-AktivitätenNeinJaJa
MindesteinzahlungKeine10 Euro3.000 Euro
Trades verfügbar ab1 Euro1 Euro1 Euro
Mobile AppsJaJaJa

Das VIP-Modell richtet sich bevorzugt an professionelle und fortgeschrittene Trader. Der persönliche Account-Manager steht rund um die Uhr Rede und Antwort. Alle Fragen zu IQ Option und dem Handel mit binären Optionen werden fachkundig beantwortet. Zudem ist es möglich, eine Analyse der eigenen Trading-Aktivitäten durchführen zu lassen. Einmal im Monat werden dazu alle Trades genau unter die Lupe genommen.

Der Service von IQ Option kann sich aber auch im Standard-Konto durchaus sehen lassen. Seit seiner Gründung im Jahr 2013 ist der Broker daran interessiert, möglichst schnell auf Anfragen seiner Kunden zu reagieren. Der Livechat ist so rund um die Uhr für Trader verfügbar. Auch eine Hotline kann zu üblichen Geschäftszeiten Kontakt aufgenommen werden. Zudem ist es Tradern erlaubt, Tickets zu erstellen, die von IQ Option ebenfalls zeitnah bearbeitet werden. Den guten Service komplettiert die Bereitstellung von mobilen Trading-Apps für iOS- und Android-Geräte. So können Trader auch von unterwegs aus Positionen eröffnen und auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren.

Das IQ Option Demokonto stellt einen wichtigen Teil des Schulungsangebots beim Broker dar, ist aber längst nicht die einzige Möglichkeit für Trader, ihr Wissen zu erweitern. Wie bereits erwähnt wurde, liefert ein Einführungswebinar einen guten Einstieg in die Handelsplattform. Darüber hinaus stehen Tradern kostenlose Videos zur Verfügung, in denen Beispielsweise die Grundlagen des Handels mit binären Optionen näher erläutert werden.

Kontinuierliches Bonussystem

Bei fast allen Brokern, die den Handel mit binären Optionen ermöglichen, winken satte Neukundenboni. Auf Ersteinzahlungen werden hohe Prämien gewährt, so dass sich Trader schnell für einen Broker entscheiden. Grundsätzlich gilt jedoch, dass sich Anleger nicht von Einstiegsprämien blenden lassen sollten. Zunächst gilt es – wie innerhalb dieses Ratgebers geschehen – das komplette Serviceangebot und die Sicherheit beim Broker zu überprüfen. Erst danach sollten Trader auf die Bonuszahlungen schauen.

Bildschirmfoto 2016-04-08 um 19.06.22

Die Staffelung des Bonus von IQ Option

Wichtig ist, die genauen Bonusbedingungen zu hinterfragen. Oft locken Broker mit einem Bonus von 200 %, der sich aber nur auszahlen lässt, wenn er mindestens 30 oder 50 Mal ausbezahlt wurde. Das ist besonders für Einsteiger etwas unschön, nimmt es ihnen doch die notwendige Flexibilität. IQ Option hat darauf reagiert und bietet seinen Bonus komplett unverbindlich an. Die Sonderzahlungen vonseiten des Unternehmens sind an keinerlei Bedingungen geknüpft. Zudem werden die Prämien nicht nur für die erste, sondern für alle Einzahlungen gewährt. Auch das ist im Branchenvergleich so gut wie einzigartig.

Dennoch sind die Bonuszahlungen bei IQ Option vergleichsweise hoch, auch wenn sie nach Einzahlungshöhe gestaffelt sind. Los geht es mit einem Bonus bei 25 %, der bereits ab einer Überweisung von 10 Euro winkt. Maximal erhältlich sind 50 %, die es auf den Einzahlungsbetrag von 10.000 Euro gibt. Wer noch mehr Kapital einzahlt, bekommt jedoch einen Höchstbetrag von 5.000 Euro zusätzlich vom Broker geschenkt. Zwischen minimalem und maximalem Betrag sind Abstufungen von 10 Euro / 25 % Bonus, 500 Euro / 33 % Bonus, 1.000 Euro / 36 % Bonus und 5.000 Euro / 43 % Bonus.

Mit dem Bonuscode JBpaRn2016 erhalten Trader ausschließlich im Juli 2016 ganze 28 Prozent auf Einzahlungen über $80 (EUR, GBP) oder 160 BRL.

Fazit: Kostenfrei das IQ Option Angebot testen

Das IQ Option Demokonto stellt auf dem Markt für binäre Optionen Broker eine echte Seltenheit dar. Es ist nicht nur kostenlos und unverbindlich verfügbar, sondern auch mit keiner festen Laufzeit ausgestattet. Trader können sich ausgiebig mit allen Besonderheiten des Finanzprodukts an sich und der intuitiven Handelsplattform von IQ Option vertraut machen. Wer sich für die Anmeldung entscheidet, dürfte auch vom unkomplizierten Eröffnungsprozess äußerst positiv überrascht sein. Schon nach zwei Minuten und lediglich unter der Angabe einer E-Mail-Adresse ist das IQ Option Demokonto erstellt. Da es sich um ein echtes Demokonto handelt, kann mit dem Startkapital von 1.000 Euro unter realistischen Bedingungen getradet werden. Einziger Kritikpunkt ist die geringe Anzahl an verfügbaren Assets von lediglich 13 Werten. Dafür stehen jedoch in der Liveversion über 100 Basiswerte zur Verfügung. Zudem können auch Nutzer des Demokontos auf ein kostenloses Einführungswebinar zurückgreifen und so einen schnellen Einstieg in den Handel mit binären Optionen schaffen. Worauf also noch warten? Erstellen Sie Ihr kostenloses IQ Option Demokonto und führen schon in 2 Minuten Ihren ersten Trade durch!

CTA_IQ_Option

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns