myPension Erfahrungen 2017: Jetzt flexibel fürs Alter vorsorgen

myPension Erfahrungen 2017: Jetzt flexibel fürs Alter vorsorgen Testergebnis
Der Fokus bei myPension liegt auf der Altersvorsorge. Der Anbieter wurde mit dem Ziel gegründet, eine flexible Altersvorsorge mit einer möglichst hohen Rendite zur Verfügung zu stellen. Damit wird eine Lücke bedient, die aktuell immer größer zu werden scheint. Die Rentenlücke, mit der viele Bundesbürger im Alter auskommen müssen, ist groß. Nur eine private Vorsorge kann sie verhindern. Doch die Flexibilität bei der privaten Vorsorge ist oft nicht gegegeben. Der Anbieter myPension möchte an dieser Stelle ansetzen.

Die Erfahrungen der Nutzer mit myPension sind bisher gut. So kann der Anbieter mit einer übersichtlichen Plattform punkten und setzt auf eine hohe Rendite. Ein Test über die Ansparphase hinaus ist aber bisher noch nicht möglich.

Für den myPension Test sind noch folgende Punkte wichtig:

  • Die Anlage der Kundengelder erfolgt mit ETFs
  • Die Kosten für das Angebot sind auf der Webseite übersichtlich festgehalten
  • Steuerbegünstigungen können in Anspruch genommen werden
  • Ein mögliches Restrisiko ist immer vorhanden

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungEine klassische Regulierung liegt bei myPension nicht vor. Die Kundengelder werden durch einen Partner-Versicherer geführt. Wenn es bei diesem zur Insolvenz kommt, sind die Kundengelder gesichert.
Mindesteinlage abEine Mindesteinlage oder Sparsumme gibt es nicht, der empfohlene Betrag wird auf Basis der Rentenlücke berechnet.
Deutscher SupportDer Support bei myPension erfolgt komplett auf Deutsch, da es sich hier auch um einen deutschen Anbieter handelt. Allerdings ist die Kontaktaufnahme nur über Formular möglich.
Webinare, EinführungEine Einführung für die Nutzung des Angebotes ist nicht vorhanden und auch nicht notwendig. Stattdessen gibt es eine Schritt für Schritt-Anleitung durch den Anbieter.
Anzahl der HandelsgüterBei myPension wird in ETFs investiert, daher gibt es hier keine Auswahl an Handelsgütern.
1-Klick-HandelNein, nicht vorhanden
EinzahlungsbonusEinen Bonus gibt es bei der Kontoeröffnung nicht. Auch ein Bonus für eine Freundschaftswerbung ist bisher nicht vorgesehen.
KommissionKeine Kommissionen, es fallen Gebühren für die Nutzung des Angebotes an.
Plattform / Mobile TradingDie Plattform ist übersichtlich gestaltet, es gibt einen internen Bereich, über den der Kunde sein Konto jederzeit einsehen kann.
Spread EUR / USD/
Maximaler HebelKein Hebel vorhanden
HedgingKein Hedging vorhanden
Sonstiges
zum Anbieter myPension

1.) Allgemeine Informationen zu myPension

Themenicon KontaktDie Unsicherheit, was im Alter mit der finanziellen Versorgung passiert, stellen sich heute viele Menschen. Selbst dann, wenn man sich in einem Angestelltenverhältnis befindet und regelmäßig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, ist nicht sicher, wie hoch die Rente wirklich sein wird. Geht man von den bis zur Rente eingezahlten Beträgen aus, kann die Empfehlung, für die Rente einen Betrag von mindestens 80% des Nettoeinkommens zu haben, nicht eingehalten werden. Es entsteht eine Rentenlücke, die es schwierig macht, den Lebensstandard zu halten. Der Ausweg ist eine private Vorsorge, die beispielsweise über Rentenversicherungen abgeschlossen werden kann. Das Problem bei diesen Versicherungen ist jedoch, dass die Menschen nicht mehr flexibel sind. Stattdessen kommen sie erst zur Rente an ihr Geld oder müssen bei einer vorherigen Auszahlung mit hohen Verlusten rechnen.

Das Unternehmen myPension wurde mit der Idee gegründet, eine Altersvorsorge zu bieten, die für alle Nutzer flexibel und an die jeweiligen Lebensumstände anpassbar ist. Was erst einmal so klingt, als wäre es nicht umsetzbar, wird durch einen 3-Phasen-Plan hier möglich gemacht. Das Konzept ist leicht zu verstehen, der Anbieter setzt auf eine klare Kommunikation und punktet mit einer übersichtlichen Plattform.

myPension ist ein Anbieter, bei dem es ausschließlich um die Altersvorsorge geht. Wer hier ein Vorsorgekonto anlegt und regelmäßig darauf einzahlt, der kann von hohen Renditen aus ETFs profitieren. Ein Restrisiko bleibt immer, die Flexibilität ist jedoch eine interessante Grundlage.
myPension Überblick

Die Vorteile von myPension im Überblick

2.) Konditionen: Diese Kosten und Renditen gibt es bei myPension

Kosten des TradingsKonditionen sind immer die Summe aus den Gebühren sowie der möglichen Rendite, die geboten wird. Der Anbieter myPension setzt dabei auf eine übersichtliche Auflistung der Gebühren auf der Webseite. So wird hier deutlich, dass gleich zu Beginn eine Gebühr von 149 Euro gezahlt werden muss. Diese ist die Gebühr für die Kontoeinrichtung. Auch die Kontoführung ist nicht kostenfrei.
Es fallen Gebühren in Höhe von 36 Euro pro Jahr an, die von den laufenden Einnahmen abgezogen werden. Dazu kommen noch die Verwaltungskosten für die Fonds. Mit einem Betrag von jährlichen 0,69% vom Guthaben sind sie übersichtlich gehalten. Dafür sind sowohl Änderungen bei den Beträgen für die Einzahlung als auch Entnahmen kostenfrei möglich. Ein Rechenbeispiel des Anbieters zeigt, dass bei einer monatlichen Einlage von 200 Euro und einer Laufzeit von 20 Jahren eine Effektivkostenquote in Höhe von 0,83% entsteht. Wer zum Vergleich Versicherungen für die Altersvorsorge von klassischen Versicherern heranzieht, der wird merken, dass diese Quote hier bei meist 1% aufwärts liegt.

Auch die Rendite ist natürlich ein interessanter Faktor bei der Entscheidung für oder gegen das Angebot von myPension. Die Rendite wird durch den Anbieter angegeben mit einem Betrag von jährlich 6%. Das ist erst einmal recht ordentlich. Sie basiert auf der Weltindex MSCI World Rendite, die bei durchschnittlich 8% liegt. myPension hat dabei einen Blick auf die Entwicklung dieser Rendite in den letzten 30 Jahren geworfen. Da sie nie unter 6% lag, wird diese Rendite auch für die Altersvorsorge angesetzt.

myPension setzt auf klare Transparenz und sorgt dafür, dass Interessenten mögliche Gebühren direkt der Webseite entnehmen können. Das heißt, hier wird klar, welche Kosten angerechnet werden. Auch die Rendite ist ersichtlich und wird in ihrer Höhe genau erklärt.

zum Anbieter myPension

3.) Einlagensicherung: Ist die vorhanden?

Themenicon KontoAuch wenn bei myPension in ETFs investiert wird, so handelt es sich bei dem Anbieter weder um einen Broker noch um eine Bank. Eine klassische Einlagensicherung ist daher nicht zu finden. Das Guthaben der Kunden wird durch myLife, einen Versicherer, auf den Konten geführt. Auf der Webseite von myPension ist zu entnehmen, dass bei einer möglichen Insolvenz von myLife die Kundengelder nicht angegriffen werden. Stattdessen haben Nutzer die Möglichkeit, das Guthaben dann auf einen anderen Anbieter weiterleiten zu lassen. Ihnen geht auch nichts von der Rendite verloren. Gleiches gilt für die Steuervorteile.

Laut myPension ist die Sicherheit für die Einlagen der Kunden gewährleistet. Eine klassische Einlagensicherung ist nicht vorhanden. Zudem besteht durch die Investition in ETFs natürlich immer auch ein Risiko des Verlustes.

4.) Die Webseite von myPension im Überblick

Themenicon HandelsplattformWer sich um seine Altersvorsorge kümmern möchte, der ist natürlich auch interessiert daran, möglichst alle Eventualitäten zu kennen und diese abwägen zu können. Eine übersichtliche Plattform ist eine der wichtigsten Grundlagen dafür. Bei myPension konnten wir im Test erkennen, dass sich der Anbieter darüber durchaus bewusst ist. Hier wird auf der Plattform nicht mit unübersichtlichen Menüs gearbeitet und auch sonst lassen sich alle offenen Fragen schnell beantworten. Neben einer kurzen Übersicht über die Vorteile, die myPension zu bieten hat, können sich potentielle Kunden auch über den Verlauf der Beantragung sowie der einzelnen Phasen informieren. Eine persönliche Beratung ist damit so gut wie gar nicht mehr notwendig.

Bei der Webseite setzt myPension auf klare Linien und Strukturen. Es geht darum, dass Interessierte schnell erkennen, was sie wissen möchten, ebenso schnell das Konto beantragen können und damit für das Alter vorsorgen. Auf der Webseite wird mit viel Transparenz gearbeitet, sowohl die Gebühren als auch die Abläufe sind klar formuliert, was ein besonders positiver Punkt ist. Lediglich die Risiken, die dennoch mit ETFs einhergehen, sind nur schwer auszumachen.
myPension Homepage

Die Homepage von myPension

5.) Die Anlagestrategie bei myPension

Optionsscheine handelnDen meisten Menschen dürfte bewusst sein, dass sich Renditen in Höhe von 6% oder mehr nicht mit einer einfachen Geldanlage auf dem Festgeldkonto erreichen lassen. Daher ist es ganz normal, sich Gedanken darüber zu machen, mit was für einer Anlagestrategie bei myPension eigentlich gearbeitet wird. Diese Frage lässt sich relativ schnell beantworten, denn der Webseite ist zu entnehmen, dass auf ETFs gesetzt wird. ETFs sind passive Fonds, die kein separates Management benötigen. Dadurch sind sie ganz besonders günstig in der Führung. Mit Hilfe einer Wiederanlage und dem Einsatz der Dividenden baut sich nach und nach ein Vermögen auf. Allerdings ist es so, dass bei dieser Anlagestrategie natürlich auf den Garantiezins verzichtet wird. Dieser kann nur dann gewährleistet werden, wenn eher konservative Anlagen zugrunde liegen.

Während der ersten Zeit in der Ansparphase wird bei myPension viel in ETFs investiert. Mit dem zunehmenden Alter des Kunden jedoch erfolgt eine automatische Umschichtung in Wertpapiere, die fest verzinst sind. So soll die Sicherheit für eine solide Rente über myPension auch gewährleistet werden.

Die Anlagestrategie von myPension ist klar der Webseite zu entnehmen. Im Fokus steht die Investition in ETFs, deren Auswahl auf einer wirtschaftlichen Basis erfolgt, um das Risiko gering zu halten. Bei ETFs wird mit einer Risikostreuung gearbeitet, diese sorgt dafür, dass Verluste möglichst ausgeglichen werden können. Die Umschichtung zu festverzinslichen Wertpapieren ist ein weiterer Schritt zu mehr Sicherheit.

zum Anbieter myPension

6.) Die Eröffnung Schritt für Schritt

Wer das Angebot von myPension interessant findet und darüber nachdenkt, hier ein Konto zu eröffnen, der durchläuft nur eine kurze Phase der Anmeldung. Grundsätzlich setzt sich das Konzept von myPension aus drei Schritten zusammen

Schritt 1

Themenicon DepotDer erste Schritt ist die Eröffnung des Kontos. Dafür stellt die Einschätzung der Rentenlücke und die Zusammenstellung von einem effektiven Sparplan die Basis dar. myPension macht auf dieser Grundlage dem Interessenten ein Angebot. Nimmt er an, kann das Konto eröffnet werden. Dabei handelt es sich um ein Vorsorgekonto. Es wird ein Referenzkonto benötigt und der Interessent muss einige persönliche Angaben hinterlegen, bevor die Eröffnung abgeschlossen ist.

Schritt 2

Der zweite Schritt ist dann die Ansparphase. Sie geht über die vereinbarte Laufzeit und dient dazu, ein Guthaben für die Rente anzusparen. Hier erfolgt die Aufteilung in Investition in die ETFs sowie die Umschichtung zu fest verzinslichen Wertpapieren. Nutzer haben die Möglichkeit, über den internen Bereich die Fortschritte auf ihrem Konto im Blick zu behalten und sich so ein Bild davon zu machen, ob das Guthaben steigt oder ob es möglicherweise Veluste gibt.

Schritt 3

Der letzte Schritt ist die Auszahlung der Rente. Hier wird sich entschieden, ob das Guthaben auf einmal ausgezahlt wird oder in Form von einer lebenslangen Rente.

Die drei Schritt von der Kontoeröffnung bist zur Rentenzahlung sind bei myPension optimal durchdacht und einfach zu verstehen. Das Konto wird erst dann geöffnet, wenn sich der Interessent entschieden hat, welche Höhe seine Einzahlung haben soll. Dabei hilft der Rechner zur Abdeckung der Rentenlücke.
myPension Anmeldung

Der Registrierungsvorgang bei myPension

7.) Die Höhe der Geldanlage bei myPension

Themenicon EinzahlungBei der Altersvorsorge wird mit einer monatlichen Geldanlage gearbeitet, das ist auch bei myPension nicht anders. Wer Interesse daran hat, auf diese Weise seine Rente ein wenig mehr abzusichern, der entscheidet sich für die Einzahlung von einem monatlichen Betrag. Zu diesem Betrag gibt es durch myPension keine Vorschrift. Das heißt, es gibt weder einen Mindestbetrag noch einen Höchstbetrag. Stattdessen wird für jeden Kunden separat berechnet, welche monatliche Einlage empfehlenswert ist. Ein Vorteil dabei ist, dass die monatlichen Sparraten jederzeit auch kostenfrei angepasst werden können, denn so bleibt man flexibel.

Eine allgemeine Aussage über die monatliche Geldanlage bei myPension gibt es nicht, da hier für jeden Kunden eine eigene Empfehlung errechnet wird.

zum Anbieter myPension

8.) Der Support bei myPension

Themenicon SupportAuch wenn die Webseite des Anbieters sehr übersichtlich gestaltet ist, so können natürlich dennoch Fragen auftreten, die sich auf den Ablauf, die Anlage oder auch die möglichen Risiken beziehen. Hier ist es wichtig, einen guten Draht zum Anbieter zu haben. Dieser wird bei myPension nur über Mail geboten. Es gibt keinen LiveChat. Eine Telefonnummer ist vorhanden. Zusätzlich dazu gibt es ausführliche FAQs, die zur Verfügung stehen. In diesen wird schon ein großer Teil der offenen Fragen beantwortet.

Auf der Webseite gibt es klare Informationen zum Ablauf und dem System an sich. Zudem wird mit ausführlichen FAQs gearbeitet und Kunden können über Telefon oder über Mail in Kontakt mit dem Anbieter treten. Auch ein Mail-Formular kann in Anspruch genommen werden.

9.) Informationen zu Auszahlungen im Todesfall

Stopp Loss TradingZwar möchte man sich darüber nicht unbedingt Gedanken machen, wer jedoch auf die Rente spart, der sollte sich auch mit der Frage beschäftigen, was im Falle eines Todes mit seinem Guthaben passiert. Es ist heute durchaus nicht unbedingt selbstverständlich, dass dieses dann einfach an die Erben weitergegeben wird. Diese Frage wird durch myPension auf der Webseite beantwortet. Der Anbieter gibt an, dass es zwei verschiedene Wege gibt. Tritt der Todesfall vor dem Eintritt ins Rentenalter ein, dann wird das bisher angesparte Guthaben an die Erben ausgezahlt. Es kann sein, dass in diesem Fall eine Erbsteuer gezahlt werden muss. Tritt der Todesfall nach dem Eintritt in die Rente ein, kann eine Restkapitalabfindung gewählt werden. Oder aber die Erben entscheiden sich für eine Rentengarantiezeit von 10 Jahren. Beide Varianten stehen zur Verfügung. Hier ist es dann aber empfehlenswert, sich noch einmal in aller Ruhe beraten zu lassen, falls der traurige Fall eintritt.

Die Frage danach, was mit dem Guthaben eigentlich im Falle des eigenen Todes passiert, ist durchaus berechtigt. myPension gibt darauf auch eine klare Antwort. Das Guthaben ist für die Erben dann nicht verloren, sondern wird natürlich an sie ausgezahlt. Je nach Zeitpunkt des Vertrages können Auszahlungen des Gesamtbetrages oder Rentenzahlungen in Anspruch genommen werden.

10.) Der steuerliche Aspekt bei myPension

Themenicon SteuernAuf der Webseite wird klar damit geworben, dass es steuerliche Vorteile hat, die Altersvorsorge auf diese Weise vorzunehmen. Diese Vorteile werden auch näher erklärt. So ist es so, dass gerade in der Anfangsphase die Erträge, die bei myPension erwirtschaftet werden, gar nicht versteuert werden müssen. Damit entfällt auch die Abgeltungssteuer, die mit einem Satz von 25% durchaus sehr hoch ist. Wer sich entscheidet, am Ende der Laufzeit die komplette Summe als Auszahlung zu erhalten, der zahlt auf die Hälfte der Erträge Steuern mit dem persönlichen Steuersatz. Um dies in Anspruch nehmen zu können, muss der Vertrag nachweislich mindestens 12 Jahre erst einmal gelaufen sein. Zudem gibt es ein Mindestalter. Der Empfänger muss 62 Jahre alt sein. Wenn sich für eine lebenslange Auszahlung pro Monat entschieden wird, dann wird nur ein Teil versteuert.

Die steuerlichen Vorteile bei einer Anlage über myPension sind durchaus als sehr interessant anzusehen und können dafür sorgen, dass die Erträge durch Steuerzahlungen nicht stark minimiert werden.
myPension Kosten

Die Kosten bei myPension im Überblick

11.) Erfahrungen der Fachpresse zu myPension

Wichtige Trading-TippsWer sich auf die Suche nach Meinungen über myPension in der Fachpresse macht, der wird noch nicht so viele Ergebnisse finden. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass der Anbieter noch recht neu auf dem Markt ist und es bisher noch nicht so viele Meinungen gibt. Über die bekannte Webseite deutsche-startups.de wurde schon ein Interview veröffentlicht, das noch einmal Einblicke in die Zielsetzung gibt. Zudem gibt es positive Stimmen, die myPension als einen neuen Weg für die Altersvorsorge einschätzen und in erster Linie die Flexibilität in den Vordergrund stellen. Wahrscheinlich werden die Meinungen der Fachpresse schon bald in größerer Menge vorhanden sein.

Da es sich bei myPension bisher noch um ein eher junges Unternehmen handelt, sind noch nicht so viele Meinungen in der Presse zu finden. Der allgemeine Tenor ist jedoch erst einmal positiv gehalten.

12.) Fazit: Unsere Erfahrungen zum Anbieter myPension

Themenicon ErfahrungsberichtIm Test zu dem Anbieter myPension haben wir in erster Linie sehr positive Erfahrungen gemacht. Die übersichtlich aufgebaute Plattform sowie die klaren Strukturen und die vielen Informationen zu dem Ablauf und der Anlagestrategie machen es einfach, sich für oder gegen das Konzept zu entscheiden. Zwar sind Langzeitergebnisse bisher noch nicht sichtbar, wer jedoch bereit ist, bei seiner Altersvorsorge zumindest ein kleines Risiko einzugehen, für den könnte das Angebot interessant sein.

myPension Erfahrungen 2017: Jetzt flexibel fürs Alter vorsorgen Testergebnis


Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+