MetaTrader 4 bei FXCM kostenlos nutzen

FXCM MetaTrader4

Im Bewusstsein der hohen technischen Ansprüche der Trader optimieren Broker in regelmäßigen Abständen ihre Handelsplattformen, um den Kunden auf diese Weise das Handeln mit Forex-Instrumenten, CFDs und anderen Anlageklassen zunehmend leichter zu gestalten. Drittanbieter von Software bindet der Broker nicht ein, zudem können Trader Positionen hier mitunter nur teilweise schließen, was eine spätere Korrektur falscher Entscheidungen hinsichtlich des Handelsvolumens möglich macht. Selbst Micro-Lots können außerdem inzwischen beim Broker getradet werden.

FXCM MT4 Details im Überblick:

  • traden mit fast 60 Devisenpaaren
  • keine Kosten für die Plattform-Nutzung
  • MT4 ab Mindest-Ersteinlage von 2.000 Euro nutzbar
  • Expert Advisors für automatisierten Handel einsetzen
  • Daily FX Forum bietet Möglichkeit zum Austausch zwischen Tradern

Jetzt zu FXCM »

Gute Auswahl an Handelsinstrumenten in allen Bereichen

Ganz ohne Frage erfahren Trader alles Wichtige über den MetaTrader 4, indem sie ein FXCM MT4 (MetaTrader) Demokonto eröffnen, das von Broker-Seite mit 50.000 Euro Test-Guthaben befüllt wird. So können Trader auf jeden Fall alle zentralen Eigenschaften, Vor- und vielleicht auch Nachteile der Handelsplattformen kennenlernen. Empfohlen wird die Plattform vom Anbieter als ideale Trading-Grundlage bezeichnet, die direkt und ohne die Einbeziehung von Drittanbietern handeln möchten. Das hat eine besonders schnelle Order-Ausführung zur Folge, wie es aus dem Hause FXCM heißt. Fast 60 Devisenpaare können Trader über die Plattform MT4 handeln, dabei spielen verstärkt auch exotischere Paare eine Rolle.

Minimaler Spread-Aufschlag für den MT4-Zugang

Zügig geht die Übermittlung der Trading-Daten vonstatten, was der Broker-seitigen Optimierung der Plattform geschuldet ist. Orders können unter anderem als Stop-Loss- und Take-Profit-Order aufgegeben werden, um sich Gewinne sichern und drohende Verlusten vorbeugen zu können. Beim Thema Risikomanagement punkten der FXCM MetaTrader unter anderem durch die zusätzliche Möglichkeit, auch Micro-Lots (0,01 Lots) zu traden. Weiterhin können Trader offene Positionen hier bei Bedarf sogar nur zum Teil schließen. Fester Bestandteil der FXCM MT4 Handelsplattform ist das anonyme Handeln, weshalb die Anbieter der Kurse niemals darüber informiert sind, welcher Trader welche Orders aufgeben. Die Kursstellung erfolgt generell in Echtzeit, lediglich beim Demokonto-Einsatz können aufgrund der Simulationen Abweichungen auftreten.

Geringfügig höhere Pips als bei Trading Station-Plattform

Um sich mit allen Funktionen und Merkmalen der Trading-Plattform ohne jedes Verlustrisiko vertraut zu machen, reicht das Angebot aber dennoch. Ein Umstieg auf das normale Live-Konto ist jederzeit möglich. Kosten im eigentlichen Sinne entstehen Tradern bei Nutzung der Plattform MT4 nicht, jedoch setzt der Broker einen minimalen Spread-Aufschlag von 0,1 Pips an, wenn Kunden lieber den MetaTrader als die alternativ angebotene Trading Station nutzen möchten. Die Mindesteinlage im Moment der Kontoeröffnung setzt der Broker Forex Capital Markets, Limited mit 2.000 Euro an. Wissen müssen Trader, dass die Plattform eine externe Dienstleistung ist, die nicht vom Broker selbst entwickelt oder betrieben wird. Diese Information ist jedoch keinerlei Hinweis auf mögliche Risiken, denn die Plattform MT4 gilt nicht ohne Grund als aktuell wohl erfolgreichste und bekannte Trading-Plattform.

Plattform wird von FXCM ohne jede Gewähr angeboten

Auch können Trader die so genannten „EXPERT ADVISORS“ als automatisierte Handelssysteme in ihren Händler-Alltag einbeziehen. Viele dieser kostenlosen EAs können Trader über das DailyFX Forum abrufen, zu dem Nutzer der Handelsplattform Zugang erhalten. Der Support des Brokers ist Tradern sogar dabei behilflich, die eigenen Trading Strategien zu automatisieren. Sogar Indikationen können Trader vom Experten-Team entfernen lassen. Fragen können Trader per E-Mail oder Hotline im Berliner Festnetz stellen. Über die Einbindung von Virtual Private Servern können die Expert Advisor weiterlaufen, auch wenn Trader ihre Rechner längst abgeschaltet haben. Zudem besteht so eine Zugriffsmöglichkeit von jedem Rechner weltweit aus. Bei einem Kontostand von mindestens 5.000 Euro fallen keine Gebühren an, darunter erhebt der Broker für den VP Server-Zugang eine Monatsgebühr in Höhe von 30,00 Euro.

Fazit zum FXCM MT4 (MetaTrader):

Der MetaTrader 4 wird als externe Handelsplattform von vielen Brokern angeboten. Doch viele Extras wie die Expert Advisors als Modell für den automatischen Handel mit eigenen Trading-Strategien können nicht überall in diesem Umfang genutzt werden. Die Chance zum Handeln von Micro-Lots wird gerade bei Anfängern auf Gehör stoßen, die so bei einem durchschnittlichen maximalen Hebel Trading-Erfahrungen schon mit einem geringem Volumen und somit einem überschaubaren Einsatz sammeln.

Jetzt zu FXCM »

Forex

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns