FXPro

FXPro Erfahrungsbericht: Der Servicebroker mit dem hohen Hebel

FXPro Testergebnis
FXPro wurde im Jahr 2012 zum „Best Global Forex ECN Broker“ ausgezeichnet, ein Hinweis für die Qualität des Angebots und die guten Erfahrungen, die Tester und Trader mit dem Anbieter in der kurzen Zeit des Bestehens bereits sammeln konnten. Das in London ansässige Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, der Broker mit dem höchsten Servicelevel zu sein und dies auch in Zukunft zu bleiben. Ob er diesem Anspruch gerecht wird, lesen Sie hier in unserem ausführlichen FXPro Erfahrungsbericht.
Telefonischer Support auf Deutsch an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr über eine kostenlose Servicenummer.
Im Forexhandel stehen mehr als 50 Währungspaare für den Handel zur Verfügung.
Der maximale Hebel von 500:1 lässt auch mit geringsten Einsätzen Trades mit großen Volumina zu.
Pro

  • Zuverlässige Regulierung
  • Deutschsprachiger Support
  • Umfangreiches Bildungsangebot
  • Kundenfreundliches Demokonto
  • Keine Kommissionen
  • ECN-Trading möglich
  • Hoher maximaler Hebel von 500

Contra

  • Hohe Mindesteinlage


Video Testbericht mit informativen Erfahrungen über FXPro (© forexhandel.org)

Unser FXPro Erfahrungsbericht hat in weiten Teilen positive Ergebnisse vorzuweisen: Nicht nur die zuverlässige Regulierung durch die FCA und die CySEC, sondern auch der deutschsprachige Kundensupport und das umfangreiche Bildungsangebot konnten im Test gerade Anfänger überzeugen. Diese können auch vom kundenfreundlichen Demokonto profitieren und sich beim kommissionsfreien Handel über ein Livekonto über einen hohen maximalen Hebel von 500:1 und über die Möglichkeit freuen, dem ECN-Trading nachzugehen – allerdings nur nach einer verhältnismäßig hohen Mindesteinzahlung von 500 €.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungHauptsitz des Unternehmens ist London, die Regulierung erfolgt durch die britische FSA und die zypriotische CySEC.
Mindesteinlage abKontoeröffnung ist ab 500 Euro möglich.
Deutscher SupportJa, auch telefonisch.
Webinare, EinführungJa, umfangreiche Webinare und Tutorials auch und gerade für Einsteiger.
DemokontoJa, das Demokonto ermöglicht den Zugriff auf alle Handelsplattformen und Informationen.
Anzahl der HandelsgüterÜber 50 Währungspaare, zahlreiche Underlyings für den CFD-Handel.
1-Klick-Handel
EinzahlungsbonusWird nicht kontinuierlich automatisch ausgezahlt, aber auf Anfrage.
KommissionNein, nur Spread.
Plattform / Mobile TradingMT 4, FXPro ECN, Mobile Trader in verschiedenen Ausprägungen,
Spread EUR / USDAb 1,2 Pips
Maximaler Hebel500:1
HedgingAuf der ECN Plattform erlaubt
SonstigesAgency Umfeld ohne Eingreifen eines weiteren Dealers.

 

Zum Broker FxPro »

 

1.) Allgemeine Infos zu FXPro und dem Sicherungsumfeld

Themenicon RegulierungFXPro ist mit seinem Hauptquartier in London angesiedelt und bietet seit 2006 den Handel mit Forex- und CFD-Produkten an. Seit dem Jahr 2008 sammelt der Anbieter Auszeichnungen diverser Fachpressen und Experten als einer der besten Forex-Broker der Welt. Das gute Abschneiden in Tests spiegelt sich auch im typischen Testbericht der Kundschaft wider. Das Unternehmen betreut Kunden in über 120 Ländern dieser Erde, was sich im Erfahrungsbericht ebenfalls als Vorteil erweist. Wieso sollten sich so viele Kunden weltweit für den Broker entscheiden, wenn nicht wegen der guten Handelsbedingungen? Schon allein dieser Hinweis sorgt dafür, dass sich kaum jemand einen Betrug vorstellen kann. Zurecht, wie unsere FXPro Erfahrung erklärt und wie auch die zuverlässige Regulierung des Anbieters beweist: Als britisches Unternehmen wird FXPro von der dortigen Börsenaufsicht FCA reguliert, darüber hinaus erfolgt auch noch eine Regulierung durch die zypriotische CySEC, was im FXPro Erfahrungsbericht keineswegs zu kurz kommen darf. Die Seriosität stellt der Broker seit seinem Bestehen unter Beweis. Kaum ein Anbieter könnte sich mit einem unsauberen Geschäftsmodell über einen derart langen Zeitraum am Markt halten. Die zahlreichen Auszeichnungen sind ein weiterer Beleg für die kundenorientierte und einwandfreie Geschäftsführung. Bislang präsentierte sich FXPro als solider und zuverlässiger Partner mit hervorragenden Rahmenbedingungen.

Fazit: Auf der Suche nach dem besten Onlinebroker ist nicht zuletzt auch das Sicherungsumfeld des Favoriten von großer Bedeutung: FXPro wird durch die britische Financial Conduct Authority (FCA) reguliert und untersteht darüber hinaus auch der Regulierung durch die zypriotische CySEC, was einen besonders sicheren Umgang mit Kundengeldern und –Daten versprechen sollte.

FxPro Erfahrungsbericht von Brokervergleich.net

Die FxPro Webseite

2.) Spreads und Co. im FXPro Test: Konditionen unter der Lupe

Themenicon Forex-HandelUm über FXPro dem Forexhandel nachgehen zu können, müssen Anleger zunächst eine Mindesteinlage in Höhe von 500 € auf ihrem Handelskonto hinterlegen, was sich im FXPro Test als relativ hohe Mindesteinzahlung erwiesen hat. Daraufhin können Kunden des britischen Unternehmens jedoch zu recht ansprechenden Konditionen handeln, die aber in erster Linie von der gewählten Handelsplattform abhängig sind: Über den MetaTrader 4 handeln Kunden EUR/USD beispielsweise zu einem minimalen Spread von 1 Pip bzw. einem durchschnittlichen Spread von 1,5 Pips, während dasselbe Währungspaar beim Handel über den cTrader beispielsweise mit einem Spread von nur 0 bzw. durchschnittlich 0,2 Pips zu Buche schlägt. Hier gilt es für den Trader, Vorsicht walten zu lassen und sich bereits im Vorfeld genau mit den anfallenden Kosten auseinanderzusetzen, die beim Forexhandel über FXPro anfallen können.

Fazit: Um über FXPro handeln zu können, müssen Trader in erster Linie eine Mindesteinlage in Höhe von 500 € auf ihrem Handelskonto hinterlegen. Daraufhin können sie mit dem Handel beginnen – die Konditionen sind allerdings weitestgehend von der gewählten Handelsplattform abhängig: Beim MetaTrader 4 schlägt EUR/USD mit einem Spread von 1,5 Pips zu Buche, der sich beim cTrader auf nur 0 – 0,2 Pips beläuft. Auf der Website des Unternehmens finden Kunden alle wichtigen Handelskonditionen.

3.) CFDs und Währungen: Wie sieht das Handelsangebot aus?

Themenicon ErfahrungsberichtFür den Forex-Handel stehen mehr als 50 Devisenpaare zur Verfügung, im Vergleich ein sehr guter Wert. Der Handel selbst kann über neun unterschiedliche Plattformen abgewickelt werden. Diese erstaunliche Auswahl hat nichts mit Lockangeboten, versteckten Kosten oder gar einem FXPro Betrug zu tun, sondern ist ein Service der besonderen Art, mit dem der Broker möglichst viele Kundengruppen beim Trading unterstützen möchte. Und auch kann, wie so mancher Erfahrungsbericht der Trader erkennen lässt. Neben den verschiedenen hauseigenen FXPro-Varianten können Anleger auf die bewährte MT 4 Plattform und mobile Anwendungen zurückgreifen. Voraussetzung für den Handel ist eine Mindesteinzahlung von 500 Euro, mit der sich der Broker im negativen Sinne von vielen Mitbewerbern deutlich abhebt. Die Handelskonten können alternativ zu Euro auch in USD, GBP, YEN, PLN oder CHF geführt werden. Die FXPro Erfahrung erklärt, dass der Broker ohne eine Nachschusspflicht arbeitet. Enden Trades aus dem Geld, ist dies extrem wichtig, um massive Verluste zu vermeiden über das Plattform-immanente Sicherungsinstrument mit Stopp-Funktion. Mit einem maximalen Hebel von 500:1 ist es auch Besitzern kleinerer Kontoguthaben möglich, größere Summen zu traden und von entsprechenden Gewinnen zu profitieren. Das Mindesthandelsvolumen beginnt bereits bei 10.000 US-Dollar.

Fazit: Für den Forexhandel über FXPro stehen dem Kunden über 50 verschiedene Währungspaare zur Verfügung, die über verschiedene Handelsplattformen getradet werden können. Jede dieser Handelsplattformen bringt verschiedene Vorteile mit sich, von denen jeder Trader auf seine Art profitieren können sollte.

4.) Risikofrei traden für Profis und Einsteiger im Demokonto

Themenicon DemokontoSelbstverständlich bietet FXPro für erste Erfahrungen ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto an, von dem sowohl Einsteiger als auch Profis profitieren können. Neben den umfangreichen Webinaren und Tutorials bildet es den Rahmen für eine ausgezeichnete Basis, um den Handel mit gehebelten Produkten auch als Neuling leicht zu erlernen und für einen exzellenten Start zu sorgen. Neukunden, die bislang noch keine Einblicke in den realen Forexhandel sammeln konnten, können das Demokonto des Anbieters nutzen, um mit FXPro Erfahrungen im Handel von Währungspaaren zu sammeln, während erfahrene Trader im Rahmen eines Demokontos neue Tradingplattformen kennenlernen und verschiedene Tradingstrategien testen können. Alles in allem ist ein risikofreies Demokonto mit virtuellem Kapital, wie es bei FXPro verfügbar ist, sowohl für Einsteiger als auch für Profis von Nutzen, was wir auch im FXPro Test positiv bewerten konnten.

Fazit: Selbstverständlich ist auch bei FXPro ein kostenfreies und zeitlich unbegrenztes Demokonto verfügbar, das sowohl Einsteigern als auch Profis zahlreiche Vorteile bietet: Anfänger können im Rahmen eines Demokontos erste Erfahrungen mit dem Devisenhandel sammeln, während Profis neue Handelsstrategien und Tradingplattformen testen können.

5.) Boni im Check: Wie werden erfolgreiche Kunden belohnt?

Themenicon BonusOnlinebroker gewähren ihren Kunden in regelmäßigen Abständen teilweise temporäre und teilweise auch dauerhaft verfügbare Boni an, von denen sowohl Neu- als auch Bestandskunden profitieren können. Solche Boni werden in der Regel gewährt, um Neukunden zu einer Kontoeröffnung zu bewegen und um die Bindung zu Bestandskunden zu festigen. Bonuszahlungen für Neukunden gewährt FXPro in der Regel nur auf Anfrage. Allerdings werden immer wieder im Rahmen von Promotion-Kampagnen Boni auf neue Konten ausgezahlt, wie die FXPro Erfahrung unserer Forex-Experten bestätigt.

Fazit: Von attraktiven Bonusangeboten profitieren nicht nur Neu- und Bestandskunden, sondern auch der Broker selbst, da er durch Bonuszahlungen und Promotions neue Kunden anlockt und Bestandskunden an sich bindet. Trotzdem sind bei FXPro keine Standard-Boni verfügbar, sondern stattdessen können Kunden nur von vorübergehenden Promotion-Kampagnen profitieren.

6.) WebTrader, MT4 und Co.: Die Tradingplattformen im Check

Themenicon HandelsplattformAuf der Suche nach dem besten Onlinebroker sind auch die angebotenen Handelsplattformen von großer Wichtigkeit, da diese im Zweifelsfall über Gewinn oder Verlust entscheiden können. Sowohl Einsteiger als auch Profis schätzen dabei eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine intuitive Bedienung, ebenso wie eine große Auswahl an nützlichen Indikatoren und Chartingtools, die für professionelle Trader in der Regel einen höheren Stellenwert einnehmen als für Neueinsteiger, die sich zunächst mit dem Forexhandel an sich vertraut machen müssen.
Um sowohl Einsteiger als auch Profis beim Handel zufriedenzustellen, bietet FXPro eine große Auswahl an verschiedenen Handelsplattformen, die dem Kunden zur Verfügung stehen. Zu diesen Tradingplattformen gehört in erster Linie der MetaTrader 4, mit dem bereits zahlreiche Trader gute Erfahrungen sammeln konnten und der sich durch seine große Auswahl an Indikatoren und Chartingtools sowie durch eine professionelle Benutzeroberfläche und durch Expert Advisors auszeichnet. Das MT4-Konto zählt zu den erfolgreichsten Konten des Brokers, sodass es zu einer besonderen Neuerung kam. Sowohl als Demo- als auch in der Live-Version wird das MT4-Konto mit Marktausführung angeboten. Das neue Trading-Konto ermöglicht einen provisionsfreien Handel, der ohne Requotes und niedrige Spreads stattfinden kann. Der neue Konto-Typ steht allen Kunden des Brokers zur Verfügung und kann über das Account-Menü genutzt werden. Für weniger anspruchsvolle Anleger wurde darüber hinaus der hauseigene cTrader entwickelt, der Spreads ab 0 Pip, eine volle Markttiefe und eine vollständige Marktausführung mitbringt und darüber hinaus keine Beschränkungen auf Stop oder Limitlevel voraussetzt. Der FXPro Supertrader ermöglicht indes eine Kapitalanlage auf besonders hohem Niveau, indem er dem Anleger als voll automatisierte Investment-Plattform kostenlose Kreditlinien von FXPro und starke Risikomanagement-Protokolle liefert. Zu guter Letzt wird in Kürze auch der MetaTrader 5 bei FXPro verfügbar sein, der sich als Weiterentwicklung des MetaTrader 4 durch weitere wertvolle Vorteile im Tradingalltag auszeichnet.

Fazit: Das Angebot an verfügbaren Handelsplattformen fällt bei FXPro besonders umfangreich aus: Nicht nur der beliebte MetaTrader 4, der sich durch Expert Advisors, eine professionelle Benutzeroberfläche und zahlreiche verfügbare Indikatoren auszeichnet, sondern auch der hauseigene FXPro cTrader sowie der FXPro SuperTrader für ambitionierte Anleger ist hier verfügbar – sogar der MetaTrader 5 wird in naher Zukunft folgen.

FXPro Handelsplattformen

Bei FXPro stehen dem Kunden zahlreiche verschiedene Handelsplattformen zur Verfügung

7.) Die Kontoeröffnung: Step by Step zum FXPro-Handelskonto

Themenicon KontoAuch die Kontoeröffnung bei FXPro ist nicht sonderlich schwierig und sollte auch für unerfahrene Trader schnell und einfach zu bewerkstelligen sein. Wir geben hierfür einen kurzen Leitfaden an die Hand, an dem Neukunden sich orientieren können, bevor sie mit FXPro Erfahrungen sammeln.

Schritt 1: Die Angabe der persönlichen Details

Um ein Handelskonto bei FXPro eröffnen zu können, müssen Anleger zunächst einige persönliche Details angeben, anhand derer der Broker das Handelskonto des Kunden vor einem Zugriff durch Dritte schützen kann. Dazu gehören neben dem Namen, der Anschrift und einigen Kontaktdetails auch die bevorzugten Zugangsdaten für den Log-in in den Kundenbereich.

Schritt 2: Die Angabe von Handelskontoinformationen

An dieser Stelle machen Neukunden nicht nur Angaben zu ihrer bisherigen Handelserfahrung, die großen Einfluss darauf haben, ob der Kunde ein Tradingkonto bei FXPro eröffnen kann oder nicht, sondern legen auch die wichtigsten Kriterien zu ihrem Handelskonto fest. Dazu gehört beispielsweise die Kontowährung, die bevorzugte Tradingplattform oder auch die Höhe der Ersteinlage.

Schritt 3: Antragsbestätigung und Liquidierung

Im letzten Schritt erfolgt die Antragsbestätigung durch den Kunden und den Broker. Ist diese Bestätigung erfolgt, steht einer Einzahlung auf das Handelskonto grundsätzlich nichts mehr im Wege – allerdings sollten Anleger hierbei beachten, dass sie sich auch bei FXPro vor einer Auszahlung verifizieren müssen. Hierfür genügt für gewöhnlich die Zusendung einer Kopie des Personalausweises, einer aktuellen Verbraucherrechnung und gegebenenfalls der Kreditkarte, über welche die Ersteinzahlung erfolgen soll. Hat der Broker schließlich die Verifizierung akzeptiert und das Konto des Kunden freigeschaltet, können erste Trades platziert werden.

Fazit: In drei einfachen Schritten können Trader ein Handelskonto bei FXPro eröffnen: Nach der Angabe einiger persönlicher Informationen und Handelskontoinformationen, zu denen beispielsweise die Kontowährung, die bevorzugte Tradingplattform und die Höhe der Ersteinlage gehören, kann der Kunde bereits seinen Antrag bestätigen und seine Ersteinzahlung tätigen, bevor er sich für kommende Auszahlungen verifiziert.

8.) Service im Test: Wie kundenfreundlich ist FXPro wirklich?

Themenicon SupportFXPro sitzt im Herzen der englischen Bankenlandschaft, in London. Die Erreichbarkeit ist von Montag bis Freitag über mehrere Zugangswege, auch telefonisch, 24 Stunden am Tag sichergestellt. Der deutschsprachige Support reagiert zügig und beantwortet alle Fragen rund um den Handel und die Plattformen ebenso kompetent wie verständlich. Beim Support ist somit ebenfalls nicht mit einem FXPro Betrug zu rechnen. Neben dem Hauptsitz in London ist der Broker noch mit Niederlassungen auf Zypern und in Moskau vertreten.

Fazit: FXPro weiß im Test durch einen deutschsprachigen Kundensupport zu überzeugen, der auf verschiedene Wege 24 Stunden lang erreichbar ist. Dabei zeichnet sich das Supportteam durch Kompetenz und Freundlichkeit aus, was wir im FXPro Test selbstverständlich positiv bewerten konnten.

9.) Unsere Tipps für eine schnelle und einfache Einzahlung

Themenicon EinzahlungUm die Einzahlung auf das Handelskonto bei FXPro so schnell und einfach wie möglich zu gestalten, sollten Anleger unsere Tipps für eine erfolgreiche Einzahlung beherzigen. Obwohl es grundsätzlich nicht sonderlich schwer ist, Geld auf das Handelskonto bei FXPro einzuzahlen, sollten Kunden einige Faktoren beachten, die eine besonders schnelle und unkomplizierte Einzahlung sicherstellen sollen. Zu diesen Tipps gehören unter anderem folgende:
Wählen Sie die richtige Einzahlungsmethode! Bei FXPro können Kunden ihre Einzahlung per Banküberweisung, Kreditkarte, PayPal, Neteller, Skrill oder Webmoney vornehmen. Jede dieser Einzahlungsmethoden zeichnet sich durch verschiedene Vorteile aus, mit denen der Kunde vertraut sein sollte, um sich für die beste Einzahlungsmethode zu entscheiden.
Achten Sie auch auf Auszahlungsbedingungen! Um sich beispielsweise Geld auf eine Kreditkarte auszahlen lassen zu können, muss dafür genau dieselbe Kreditkarte wie für die Einzahlung verwendet werden – nutzen Sie also keine Kreditkarten von Dritten für Ihre Ersteinlage!
Beachten Sie die Transaktionsgebühren! Transaktionen sind bei FXPro grundsätzlich kostenfrei, einzig für Einzahlungen per Kreditkarte werden Gebühren in Höhe von 1,6 % des Betrags berechnet. Darüber hinaus sollten Kunden sich jedoch auch mit den Gebühren auseinandersetzen, die von Kreditkartenbetreibern, Banken und Onlinebezahldiensten erhoben werden können.

Fazit: Mit unseren drei wertvollen Tipps geht die Einzahlung auf das FXPro-Handelskonto noch schneller und einfacher vonstatten: Trader sollten sich gleich von Anfang an für die beste Einzahlungsmethode entscheiden, dabei die Auszahlungsbedingungen beachten und nicht zuletzt auch die Transaktionsgebühren nicht vergessen, die nicht nur von FXPro, sondern auch von Banken, Kreditkartenbetreibern und Onlinebezahldiensten erhoben werden könnten.

10.) FXPro Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon OptionsscheineIm Laufe seines Bestehens konnte selbstverständlich auch das britische Unternehmen FXPro die eine oder andere Auszeichnung entgegennehmen, die sowohl von Experten der Branche als auch von Kunden verliehen wurden. Hier ein Überblick über die neusten Auszeichnungen, die FXPro entgegennehmen konnte:

  • Best Forex Customer Service Brand, Europe – Global Brands Magazine
  • Bestes Produkt des Jahres (FxPro SuperTrader) – UK Forex Awards 2014
  • Beste Abwicklung von Devisengeschäften weltweit – CFI 2014
  • Most Trusted Forex Brand, UK – Global Brands Magazine
  • Best Forex Broker 2014 – Forex Awards
  • Best Execution Broker 2014 – Forex Awards
  • Best FX Broker 2014 – Shares Awards
  • Best Forex Provider – Investors Chronicle FT
  • Der beste FX-Services-Anbieter – City of London Wealth Management Awards
  • Best FX Provider – Online Personal Wealth Awards 2014
  • Hervorragende Leistungen bei FX-Services 2013 – IAIR Award
  • Beste Nutzung von Social Media 2013 – Shares Magazine Awards
  • Best Product of the Year (FxPro Quant) – UK Forex Awards 2013
  • Best Forex Trading Tools 2013 – QFX

Bereits seit 2013 wurden dem Unternehmen über 15 verschiedene Auszeichnungen verliehen, die für die Kundenfreundlichkeit des Anbieters sprechen und auch im FXPro Test überzeugen können.

FXPro Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns