Dukascopy

Dukascopy Erfahrungsbericht: Professioneller Broker für anspruchsvolle Trader

Dukascopy Testergebnis
Dukascopy ist ein ECN Broker und verbindet Kunden mit dem dem SWFX-Marktplatz, der die Liquidität der größten weltweiten Liquiditätsnetzwerke kombiniert. Auch wenn Kunden aus EU-Mitgliedschaften Handelskonten ab 100 USD Mindesteinlage eröffnen können sind die meisten Trader, die mit Dukascopy Erfahrungen machen Fortgeschrittene oder Profis. Das Kommissionsmodell begünstigt größere Konten. Alle Kunden erhalten Zugang zu professionellen Handelsplattformen inklusive automatisiertem Handel.

ECN-Trading bei Dukascopy ermöglicht eine schnelle und kundenfreundliche Orderausführung. Die kleine Mindesteinlage von nur 100 USD spricht indes auch Einsteiger mit kleinerem Kapital an, die mit Dukascopy Erfahrungen sammeln möchten. Verschiedene professionelle Handelsplattformen garantieren einen benutzerfreundlichen und schnellen Forexhandel.

 

Vorteile und Nachteile in der Dukascopy Bewertung

Vorteile

  • Zugang zu einem der weltweit größten Liquiditätsnetzwerke
  • Echtes ECN Trading (identische Kurse für alle Trader)
  • Professionelle Handelsplattform inklusive automatisiertem Handel
  • Nur 100 USD Mindesteinzahlung und vereinfachte Instant-Konten
  • Schweizer Dukascopy Bank als Muttergesellschaft

Nachteile

  • Dukascopy Europe wird in Lettland reguliert
  • Die Kundengelder sind bis maximal 20.000 EUR abgesichert

 

Das Marktmodell ist einer der gewichtigsten Pluspunkte im Dukascopy Test: Alle Kunden erhalten Zugang zum SWFX Swiss FX Marktplatz. Es handelt sich um ein „zentralisiert-dezentralisiertes“ Marktmodell: Dukascopy führt auf dem Marktplatz die Liquidität der weltweit zehn größten Netzwerke zusammen.
Für Kleinanleger wird die Dukascopy Bewertung erst durch die überraschend geringen Kapitalanforderungen relevant: Die Mindesteinzahlung beträgt lediglich 100 USD. Kleinanleger, die mit (echten) ECN Brokern wie Dukascopy Erfahrungen gemacht wissen allerdings auch um die degressiv gestalteten Kommissionen, die kleine Konten benachteiligen und einen Teil der Kostenvorteile wieder neutralisieren.
Im Hinblick auf den Zugang zu Handelsplattformen ergibt sich dagegen kein Unterschied zwischen großen und kleinen Konten: Alle Kunden können zwischen der auf automatisierten Handel ausgerichteten Plattform J Forex, der für manuellen Handel konzipierten Java-Plattform sowie vereinfachten webbasierten und mobilen Zugängen wählen. Der einzige wesentliche Schwachpunkt im Dukascopy Test betrifft das regulatorische Umfeld: Anders als die Muttergesellschaft ist Dukascopy Europe IBS AS im lettischen Riga ansässig. Die bisherigen Erfahrungen mit den lettischen Behörden sind überschaubar; die Kundengelder nur 90 Prozent und höchstens 20.000 Euro abgesichert.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungDer Stammsitz liegt in Genf in der Schweiz, die Regulierung erfolgt allerdings durch die lettische Financial and Capital Market Commission (FCMC)
Mindesteinlage ab100 € oder 100 US-Dollar
Deutscher SupportJa, erreichbar über E-Mail, Telefon, Post, Fax oder persönlich
Webinare, EinführungSeminare, Webinare, Videokurse und schriftliche Leitfäden sind verfügbar
DemokontoJa, kostenfrei und mit einer Laufzeit von 14 Tagen.
Anzahl der HandelsgüterÜber 50 Währungspaare sowie Gold und Silber
1-Klick-HandelJa, möglich.
EinzahlungsbonusKein Einzahlungsbonus, dafür verschiedene Bonusangebote wie Werbeboni, Jubiläumsboni, Kapitalboni oder Handelsgebühren-Discountprogramme
KommissionJa, abhängig von der Nettoeinlage zwischen 10 und 35 € auf Währungen bzw. zwischen 15 und 52,50 € auf Edelmetalle und CFDs
Plattform / Mobile TradingJForex, Java-Plattform und WebTrader
Spread EUR / USDVariabel ab 0,20 Pips
Maximaler Hebel100:1 Standard, kann auf 300:1 erhöht werden
HedgingZulässig
SonstigesNiederlassung in Deutschland

 

Zum Broker Dukascopy»

 

1.) Dukascopy und sein Sicherungsumfeld im Check

Themenicon RegulierungDukascopy Europe IBS AS mit Sitz im lettischen Riga ist eine 100prozentige Tochter der Dukascopy Bank SA mit Sitz im schweizerischen Genf. Über die Tochtergesellschaft wird der europäische (Massen-)Markt abgedeckt; im Vergleich zur Muttergesellschaft wurden insbesondere die zur Kontoeröffnung erforderlichen Mindesteinzahlungen reduziert. Zwischen Mutter- und Tochtergesellschaft besteht eine Whitelabel-Vereinbarung.
Die Konstruktion wurde im Jahr 2011 durch die Übernahme eines EU-Brokers und dessen Umfirmierung realisiert. Dukascopy Europe IBS AS wird durch die lettische Finanzmarktaufsichtsbehörde (Financial ans Capital Market Comission, FKTK), reguliert. Die Kundengelder werden auf segregierten Einzelkonten verwahrt und sind im Ernstfall über die lettische Einlagensicherung geschützt; pro Anleger deckt diese 90 Prozent von maximal 20.000 Euro ab.

Fazit: Auch Kunden von Dukascopy sind auf ein zuverlässiges Regulierungsumfeld und eine vertrauenswürdige Einlagensicherung angewiesen: Die Regulierung des Unternehmens übernimmt die lettische Finanzmarktaufsicht „Financial ans Capital Market Comission“, die Einlagensicherung geht ebenfalls nach lettischem Recht vonstatten und sichert das Kapital der Kunden zu 90 % bis zu einer Höhe von 20.000 € vor unverschuldeten Verlusten ab.

2.) Handelskonditionen: Wie teuer ist Trading bei Dukascopy?

Themenicon kostenDer Broker generiert seinen Deckungsbeitrag ausschließlich über die Kommissionen, die Endkunden in Rechnung gestellt werden. Kommissionsmodelle schließen in Verbindung mit einheitlichen Kurs-Feeds für alle Netzwerkteilnehmer Interessenskonflikte aus – für Anleger mit allen Kontogrößen ein Pluspunkt im Dukascopy Test.
Die Mindesteinlage wurde mit 100 USD auf beinahe zypriotischem Niveau angesetzt und ermöglicht auch Tradern ohne herausragende Finanzstärke und Erfahrungen im Handel den Zugang zum SWFX. Die Höhe der Kommission richtet sich nach Nettoeinlage, Kommission und Handelsvolumen. Im Detail gilt für alle drei Größen dieselbe degressive Staffel. Die Zuordnung erfolgt anhand der für den Kunden günstigsten Größe. Die insgesamt zehn Stufen umfassende Staffel sieht Kommissionen von $10 bis $35 pro gehandelter Million Dollar vor. Die Kommissionen sind damit in Kombination mit den Spreads auch für kleine Konten ein positiver Aspekt in der Dukascopy Bewertung, auch wenn große Konten – wie auch bei der Konkurrenz – begünstigt werden.
Die Spreads sind ausgesprochen eng: Einer Mitteilung des Brokers zufolge lag der durchschnittliche Spread im EUR/USD im Januar 2014 während der europäischen Haupthandelszeiten bei lediglich 0,20 Pips. Die für fünf weitere (aber nicht aufeinanderfolgende) Kalendermonate ausgewiesenen Spreads reichten von 0,26 bis 0,57 Pips.

Fazit: Bei Dukascopy fallen für den Kunden ausschließlich Kommissionen an, die er nach der Einzahlung der Mindesteinlage von 100 USD für eröffnete Trades an den Broker entrichten muss. Diese belaufen sich, abhängig von der Nettoeinlage des Kunden, zwischen 10 $ und 35 $ pro gehandelter Million.

Dukascopy Kommissionen abhängig von Nettoeinlage

Die Höhe der Kommissionen ist bei Dukascopy von der Nettoeinlage abhängig

3.) Diese Finanzprodukte sind bei Dukascopy verfügbar

Themenicon HandelsplattformÜber die Plattform können rund 50 FX-Währungspaare sowie Gold und Silber gehandelt werden. Dass es  – wie bei weiten Teilen der Konkurrenz mittlerweile üblich – kein zusätzliches CFD-Angebot gibt kann die Dukascopy Bewertung für einen Teil der Zielgruppe herabsetzen – allerdings nicht für jene, die FX Trading als Königsdisziplin betrachten und andere Märkte ohnehin links liegen lassen.

Fazit: Bei Dukascopy stehen den Kunden rund 50 Währungspaare zur Verfügung, ebenso wie Gold und Silber, das am Spot-Markt gehandelt wird. Ein zusätzliches Angebot an Indizes, Aktien oder Rohstoffen auf Basis von CFDs ist beim Schweizer Unternehmen leider nicht vorhanden.

Der Dukascopy-testbericht ist auf YouTube auch als Video abrufbar! (© forexhandel.org)

4.) Bietet auch Dukascopy ein kostenfreies Demokonto an?

Themenicon DemokontoKostenfreie und unverbindliche Demokonten können sowohl für unerfahrene Neueinsteiger als auch für erfahrene Trader von Nutzen sein, indem sie es dem Anfänger ermöglichen, mit einem Broker wie Dukascopy Erfahrungen im Börsenhandel zu sammeln und seine ersten Schritte im Tradinggeschäft risikofrei mit virtuellem Kapital machen zu können. Profitrader profitieren indes von der Möglichkeit, neue Handelsstrategien auszutesten und unterschiedliche Tradingplattformen genau unter die Lupe nehmen zu können, ohne reales Kapital zu investieren. Auch bei Dukascopy erwartet den Kunden ein solches Demokonto: Dieses ist kostenfrei und unverbindlich verfügbar und auf eine Laufzeit von 14 Tagen begrenzt, die es insbesondere Profitradern ermöglicht, Einblicke in den Börsenhandel bei Dukascopy zu erhalten.

Fazit: Auch bei Dukascopy können sowohl Einsteiger als auch erfahrene Trader von einem Demokonto mit virtuellem Kapital profitieren. Dieses Demokonto ist auf eine Laufzeit von 14 Tagen beschränkt, die es insbesondere erfahrenen Tradern ermöglichen soll, sich mit der Handelsplattform des Unternehmens auseinanderzusetzen.

5.) Kleine Extras für gute Kunden: Boni unter der Lupe

Themenicon BonusViele Broker nutzen Einzahlungs-, Werbe- oder Neukundenboni, um Kunden anzulocken und sie zu einer Kontoeröffnung zu bewegen oder um die Bindung zu Bestandskunden zu festigen. Das ist auch bei Dukascopy nicht anders, allerdings erwartet den Trader hier ein besonders umfangreiches Angebot an verschiedensten Bonusangeboten, von denen er im Tradingalltag profitieren kann: Neben dem Kapitalbonus gehört dazu auch der Jubiläumsbonus, ein Werbebonus sowie das Handelsgebühren-Discountprogramm.

Hier ein kurzer Überblick über sämtliche verfügbaren Bonusprogramme:

Kapitalbonus

Hier erhalten Kunden einen Bonus von 10 % ihres Kontoguthabens, den sie innerhalb von 30 Tagen nach ihrer letzten Einzahlung beantragen können. Um den Bonus zu erhalten, muss der Kunde ein bestimmtes Handelsvolumen innerhalb von einem Jahr nach der Gutschrift des Bonus‘ erzielen.

Handelsgebühren-Discountprogramm

Mit dem Handelsgebühren-Discountprogramm können Kunden einen Nachlass von 20 % auf ihre Handelsgebühren erhalten, den sie ebenfalls bis zu 30 Tage nach ihrer letzten Einzahlung beantragen können. Auch hier muss der Kunde ein bestimmtes Handelsvolumen innerhalb von einem Jahr nach der Gutschrift des Bonus‘ umsetzen.

Jubiläumsbonus

Zur Feier des 10-jährigen Jubiläums des Onlinebrokers Dukascopy bietet das Schweizer Unternehmen seinen Kunden einen Bonus von 100 % ihres Kontostandes an, den sie ebenfalls bis zu 30 Tage nach ihrer letzten Einzahlung beantragen können. Auch hier muss der Kunde ein bestimmtes Handelsvolumen innerhalb eines Jahres umsetzen, um sich den Bonus auszahlen lassen zu können.

Refer-your-Friend

Den Werbebonus von Dukascopy Europe erhalten Livekunden dann, wenn sie das Unternehmen an ihre Freunde weiterempfehlen und diese ebenfalls ein Livekonto bei Dukascopy Europe eröffnen. In diesem Fall erhält der Werbende einen Nachlass von 50 USD auf seine Handelsgebühren, der ihm täglich gutgeschrieben werden kann, nachdem der geworbene Kunde seinen ersten Trade platziert hat.

Fazit: Bei Dukascopy erwarten den Kunden vier verschiedene Bonusmodelle, zu denen sowohl ein Kapitalbonus von 10 %, ein Nachlass von 20 % auf Handelsgebühren, ein Bonus von 100 % des Guthabens und ein Werbebonus mit einem Nachlass von 50 USD auf Handelsgebühren gehören. Um diese Boni erhalten zu können, muss der Kunde grundsätzlich ein Handelsvolumen in bestimmter Höhe umsetzen.

6.) WebTrader und Co.: Welche Plattformen sind verfügbar?

Themenicon HandelsplattformDer Broker stellt mehrere Handelsplattformen zur Auswahl. Bei Jforex handelt es sich um eine vollumfängliche Handelsplattform, die sowohl für den manuellen Handel als auch für den Import und die Entwicklung automatisierten Handelssysteme (inklusive Backtest) genutzt werden kann. Ebenso wie in der auf manuellen Handel zugeschnittenen Java-Plattform ist ein vollständiges Chartingtool integriert. Zusätzlich ist das Handelskonto über eine webbasierte Version sowie auf mobile Endgeräte optimierte Apps erreichbar. Die mobilen und webbasierten Zugänge sind in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt.

Fazit: Bei Dukascopy erwarten den Kunden verschiedene Handelsplattformen: Neben JForex für den manuellen und automatisierten Handel finden Trader hier eine Java-Plattform für manuelles Trading, ein WebTrader und Mobile Trading Apps für den einfachen mobilen Handel über Smartphones und Tablets.

Bei Dukascopy stehen dem Kunden verschiedene Plattformen zur Verfügung - auch ein WebTrader gehört dazu

Bei Dukascopy stehen dem Kunden verschiedene Plattformen zur Verfügung – auch ein WebTrader gehört dazu.

7.) Die Kontoeröffnung Schritt für Schritt erklärt

Themenicon KontoAuch bei Dukascopy kann es gerade für Einsteiger sehr schwierig sein, ein Handelskonto möglichst schnell und ohne Verzögerungen zu eröffnen. Aus diesem Grund finden interessierte Trader hier eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung, welche die Kontoeröffnung bei Dukascopy erleichtern soll. Grundsätzlich ist der komplette Vorgang gar nicht so schwer, wie unser Überblick beweist:
1. Kunden müssen sich registrieren und den Antrag ausfüllen
2. Dieser Antrag wird mit einer Ausweiskopie und einem Adressnachweis an den Broker gesendet
3. Nun können Kunden ihr Geld einzahlen und sich mit den zugesendeten Zugangsdaten einloggen
Nun das Ganze nochmal im Detail:
Zunächst muss sich der Kunde online registrieren. Hierfür füllt er das Registrierungsformular, das auf der Website des Unternehmens verfügbar ist, sorgfältig aus, um es schließlich auszudrucken, nochmal genau durchzulesen und schlussendlich zu unterzeichnen. Daraufhin kann er alle benötigten Dokumente mithilfe des Upload-Systems des Brokers hochladen – zu diesen Dokumenten gehört in erster Linie eine Ausweiskopie, die Kopie einer aktuellen Verbraucherrechnung und ggf. auch eine Kopie der Kreditkarte, über welche die Ein- und Auszahlungen vonstattengehen sollen. Diese Dokumente können alternativ auch über eine spezielle App für Smartphones und Tablets hochgeladen werden, die ebenfalls auf der Website des Unternehmens verfügbar ist. Wurden diese Dokumente vom Broker angenommen, erhält der Kunde eine Kontonummer und die Kontodaten des Unternehmens, woraufhin er seine Ersteinzahlung tätigen kann. Im letzten Schritt erhält der Kunde nun seine Zugangsdaten per Mail, mit denen er sich in seine Handelsplattform einloggen kann.

Fazit: Die Kontoeröffnung geht bei Dukascopy grundsätzlich ganz einfach vonstatten: Zunächst müssen Neukunden sich beim Unternehmen registrieren und den Eröffnungsantrag ausfüllen. Dieser Antrag wird daraufhin gemeinsam mit einer Ausweiskopie und einem Adressnachweis an den Broker gesendet, woraufhin Trader ihr Geld einzahlen und sich mit den zugesendeten Zugangsdaten in ihr Handelskonto einloggen können.

8.) Service und Support im Dukascopy Test

Themenicon SupportDer Kundenservice ist telefonisch und per Mail erreichbar und deutschsprachig. Einzahlungen auf das Handelskonto können per Überweisung und Kreditkarte vorgenommen werden. Übersteigt die Einzahlung 7500 EUR  nicht, können Kunden aus EU-Mitgliedstaaten durch ein vereinfachtes Verfahren ohne Wartezeit ein Instant-Konto eröffnen, das erst bei der ersten Auszahlung vollständig legitimiert werden muss.
Erwähnenswert im positiven Sinne ist das breite Angebot an Seminaren und Webinaren ebenso wie die Community: Beides hilft Fortgeschrittenen, zusätzliche Erfahrung zu sammeln und Fachkenntnisse zu vertiefen.

Fazit: Auch bei Dukascopy erwartet den Kunden ein umfangreiches Service- und Supportangebot, das einen deutschsprachigen Kundensupport umfasst, der per Telefon und per Mail erreichbar ist. Auch zahlreiche Seminare und Webinare erleichtern gerade Einsteigern den Handel über den Schweizer Onlinebroker, wie unsere Dukascopy Erfahrung bestätigt.

9.) Die wichtigsten Tipps zur Einzahlung aufs Handelskonto

Themenicon EinzahlungObwohl bei Dukascopy nur wenige Einzahlungsmöglichkeiten verfügbar sind, da das Unternehmen Transaktionen nur per Banküberweisung oder per Kreditkarte ermöglicht, gibt es trotzdem einige wichtige Tipps, die Kunden bei ihrer Einzahlung auf das Tradingkonto bei Dukascopy unbedingt beachten sollten.

Tipp 1

Achten Sie auf anfallende Gebühren! Banküberweisungen sind vonseiten des Brokers zwar ebenso kostenfrei wie Einzahlungen per Kreditkarte, allerdings weist Dukascopy deutlich darauf hin, dass die Partnerbank des Unternehmens eine Gebühr in Höhe von 2 % des Einzahlungsbetrages berechnet. Darüber hinaus können selbstverständlich auch vonseiten der Bank des Kunden oder durch dessen Kreditkartenbetreiber weitere Gebühren erhoben werden, über die der Kunde sich bereits im Vorfeld genau informieren sollte.

Tipp 2

Beachten Sie die Maximaleinzahlungen! Für Transaktionen per Banküberweisungen werden zwar keine Minimal- oder Maximaleinzahlungen festgelegt, allerdings können Kunden von Dukascopy Einzahlungen per Kreditkarte nur bis zu einer Höhe von 8.000 € tätigen.

Tipp 3

Zahlen Sie mit den richtigen Kreditkarten ein! Kreditkarte ist auch bei Dukascopy nicht gleich Kreditkarte: Einzahlungen sind nur über Bank- oder Kreditkarten wie Maestro-, Visa-Electron-, MasterCard- oder Visakarten möglich. Besitzt der Kunde eine andere Kreditkarte, kann er sich entweder an den Kundensupport des Unternehmens wenden oder sich für die Einzahlung per Banküberweisung entscheiden.

Fazit: Trader sollten bei ihrer Einzahlung auf das Dukascopy-Handelskonto drei wertvolle Tipps beachten: Sie sollten sich sowohl über anfallende Gebühren bei Banken und Kreditkartenbetreibern erkundigen, die Maximaleinzahlungen bei Dukascopy beachten und nicht zuletzt auch überprüfen, ob sich ihre Kreditkarte für die Einzahlung auf das Dukascopy-Handelskonto eignet.

10.) Dukascopy Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon OptionsscheineExperten von Dukascopy sind in der medialen Berichterstattung mit Marktanalysen und Einschätzungen präsent. Das Handelsangebot des Brokers wird dagegen selten einem konkreten Test unterzogen – auch weil es sich bis vor wenigen Jahren noch nahezu ausschließlich an institutionelle Investoren richtete.

Fazit: Obwohl die Experten von Dukascopy in den medialen Marktanalysen und Einschätzungen durchaus präsent sind, sind bislang kaum konkrete Testergebnisse von Experten über das Schweizer Unternehmen bekannt.

Dukascopy Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Das mit den 7.500 € Einzahlung per Kreditkarte ist wohl sehr fließend. Ich wurde schon bei einem Betrag von 2.500 € behandelt wie ein Schwerverbrecher man wollte Informationen über meinen beruflichen Werdegang nach Beendigung der Schule bis Heute haben. Das Verhalten ist unglaublich als Ausrede diente dann mal wieder Terrorverhinderung. Null Sterne

© 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns