Fusion von comdirect und OnVista offiziell genehmigt

Das Bundeskartellamt hat die im Dezember 2016 bekannt gegebene Fusion von comdirect und OnVista nun auch offiziell genehmigt. Am 17. Februar erteilte das Bundeskartellamt nach einem Vorprüfverfahren die Freigabe. Für comdirect ist das Ziel der Fusion, seine Position im Wertpapierhandel weiter auszubauen. Über das bekannte Finanzportal von OnVista sollen neue Kunden gewonnen werden. Nach dem nun alle Genehmigungen vorliegen, ist der Kauf damit offiziell.

comdirect sagte, die Übernahme von OnVista werde sich schon bald rechnen. Ab dem Jahr 2019 erwartet das Unternehmen einen Gewinn vor Steuern von rund zehn Millionen Euro im Jahr. Im letzten Jahr konnte die Bank einen Gewinn vor Steuern von 121 Millionen Euro erzielen. comdirect selbst ist zu 82 Prozent im Besitz der Commerzbank.

Verschmelzung von OnVista und comdirect

Bald sollen die OnVista Bank und die comdirect Bank verschmelzen. So wird in Zukunft nur noch eine Banklizenz benötigt. Die gesellschaftsrechtlichen Strukturen werden so vereinfacht. Dies führt auch zu einer vereinfachten regulatorischen Berichterstattung. Für die Kunden solle sich aber in nächster Zeit nichts ändern. OnVista wird weiter bestehen; die Kunden des Brokers behalten weiterhin ihre Bankverbindungen und Zugangsdaten. Auch die Preise werden sich bei OnVista nicht ändern. Derzeit sind bei OnVista rund 98.000 Kunden aktiv und handeln ein Gesamtvermögen von 2,5 Milliarden Euro. comdirect betreut 3,1 Millionen Kunden und ein Gesamtvermögen von 75,7 Milliarden Euro.

Keine Veränderungen für Mitarbeiter

Für die Mitarbeiter beider Unternehmen wird sich ebenfalls nichts verändern. Bei OnVista arbeiten 100 Mitarbeiter, bei comdirect 1.200. comdirect-Chef Arno Walter sieht dennoch Einsparmöglichkeiten, beispielsweise bei der Bereitstellung aktueller Wertpapierkurse. Der Zusammenschluss soll in diesem Jahr das Gesamtergebnis nicht nennenswert beeinflussen. Das beliebte Finanzportal von OnVista, onvista.de, soll als hundertprozentige Tochtergesellschaft der comdirect bank AG fortgeführt werden. comdirect möchte an diesem bekannten Namen festhalten und die erfolgreiche Finanzplattform weiter nutzen.

Broker auf Wachstumskurs

Beide Broker befinden sich weiterhin auf Wachstumskurs. comdirect stellte sich bereits im vergangenen Jahr umfassend neu auf. Unter anderem stellte das Unternehmen ein neues Logo-Design vor. Zudem gab sich die Bank ein frisches und modernes Corporate Design. Unter Corporate Design versteht man das einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens. Farben, Logos und andere grafische Elemente werden auf Webseiten, Geschäftsbriefen, Prospekten und anderen Veröffentlichungen vereinheitlicht und aufeinander abgestimmt.

Im Falle der comdirect Bank soll das neue Erscheinungsbild auch die zukünftige Strategie des Unternehmens ausdrücken. comdirect will nach Ansicht seines Vorstandsvorsitzenden Arno Walter die erste Adresse für Sparen und Wertpapierhandel sein. Heute wünschen sich Kunden ein digitales Zentrum für ihr Geld, das jederzeit erreichbar ist. comdirect möchte sich von einer Direktbank hin zu einem modernen Dienstleister und Begleiter für finanzielle Angelegenheiten entwickeln. Dies soll sich auch im Erscheinungsbild nach außen zeigen.

Jetzt Aktiendfonds bei der comdirect handeln

Neues comdirect-Logo

Zentrales neues Element der Umgestaltung war ein neues Firmenlogo. Wo zuvor der Namensteil „com“ in Gelb und der zweite Bestandteil „direct“ in Anthrazit gehalten war, ist beim neuen Logo der gesamte Schriftzug gelb gehalten. Der Hintergrund ist nun Anthrazit. Zudem fiel der Punkt vor comdirect weg. Dieser erinnerte an eine Internetadresse und die Dotcom-Phase, die aber bereits lange zurück liegt. Die Kleinschreibung wurde jedoch beibehalten. Damit ist das Logo nun eine einfarbige Wortmarke geworden. Die Schrift ist aus Sicht des Unternehmens zeitgemäß, steht aber auch für Kontinuität. Die Farben der Marke wurden neu interpretiert. Dies soll ebenfalls Modernität zeigen.

Relaunch der Webseite

Neben dem neuen Logo wurde auch die Webseite neu aufgebaut. Hier steht vor allen die Nutzerfreundlichkeit im Vordergrund. Die Webseite wurde auf ihre wesentlichen Elemente reduziert und erscheint damit aufgeräumter, übersichtlicher und moderner. Alle Tools und Anwendungen blieben aber am gewohnten Platz. Wichtig sind dem Unternehmen einfache Zugänge, damit die Angebote von überall genutzt werden können.

Die comdirect Bank Webseite

So sieht die Webseite von comdirect aktuell noch aus.

Offenheit und Transparenz spielen bei comdirect ebenfalls eine große Rolle. Dies spiegelt sich auch im Internetauftritt wider. Ein Bilderslider mit alltäglichen Fotos erwartet die Kunden auf der Startseite. Darüber sind mit einem Klick wichtige Informationen wie Konto und Wertanlage oberhalb der Bilder mit einem Klick erreichbar. Direkt an erster und zweiter Stelle der Menüleiste geht es zum „Persönlichen Bereich“ und zum „Informer“. Unter dem Stichwort „Informer“ gibt es aktuelle Marktinformationen. Informationen zu besonderen Konditionen sind sofort auf der Startseite zu finden. Auch Informationen zum CFD-Handel sind schnell ersichtlich.

Überarbeitete Depotübersicht

Kürzlich wurde zudem die Depotübersicht überarbeitet und angepasst. Damit haben die comdirect-Kunden jetzt einen noch besseren Überblick über ihre Wertpapieranlagen. Die neue Depotübersicht ist in zwei Teile aufgeteilt. Im oberen Teil befinden sich die Kauf- und Depotwerte sowie eine Übersichtsleiste. Mit einem Blick erkennen Kunden so den Stand ihres Depots. Gewinne und Verluste sind farblich gekennzeichnet.

Im unteren Teil können die Kunden zwischen der neuen Kartenansicht und der bereits bekannten Tabellenansicht wählen. In der neuen Kartenansicht werden die zum Teil komplexen Inhalte nun verständlicher dargestellt. Gerade Kunden, die nur rasch einen Blick auf den aktuellen Depotstand werfen möchten, sind nun im Vorteil. Bislang ist die Kartenansicht nur für Depots mit bis zu 40 Wertpapieren möglich, aber bald können alle Kunden die neue Depotansicht nutzen. Im Laufe des Jahres sollen weitere Depot-Ausbaustufen dazukommen.

Jetzt Aktiendfonds bei der comdirect handeln

Moderne Online-Broker

Ein moderner Broker muss heute mit der Zeit gehen. Das Internet ermöglicht es praktisch jedermann, an den Börsen der Welt zu handeln. Dies geht sogar schneller und günstiger als auf dem Börsenparkett selbst. Als das Internet zum Massenmedium wurde, entwickelten sich auch Onlinebroker rasch. In Echtzeit kann man nun jederzeit und von überall mit Aktien und anderen Finanzinstrumenten handeln. Heute müssen die Webseiten der Broker auch über Tablets und Smartphones erreichbar sein. Viele Anbieter haben auch eigene Apps programmiert. So können Trader von unterwegs schnell auf neue Entwicklungen reagieren.

Tochterunternehmen der Commerzbank

comdirect ist auf der Höhe der Zeit. Allerdings ist das Unternehmen von Hause aus eine Direktbank. Sie wurde 1994 gegründet und ist noch immer eine Tochtergesellschaft der Commerzbank. Die Commerzbank ist die zweitgrößten Bank Deutschlands. Damit kann comdirect zahlreiche Angebote einer Vollbank anbieten. Der Handel mit Wertpapier ist allerdings ein Schwerpunkt. Über eine kostenlose Handelsplattform können Trader Aktien, Derivate oder Fonds handeln. Auch Sparpläne befinden sich im Angebot. Damit kann man nicht nur Handeln, sondern auch sparen.

Fokus auf Onlinetrading

comdirect konzentriert sich schon seit Mitte der 1990er Jahre auf Onlinetrading und spricht vor allem moderne Anleger an. Neben Brokerage und Banking spielt auch die Beratung eine große Rolle. Wenn es um Finanz- und Vermögensberatung geht, sind die Experten von comdirect gute Ansprechpartner. Heute nutzen über zwei Millionen Privatkunden das Onlineangebot, um ihre alltäglichen Bankgeschäfte rund um Girokonto und Tagesgeld, aber auch den Aktienhandel direkt online abzuwickeln.

Marktführer in Deutschland

Der Broker gehört zu den Marktführern in Deutschland und wurde 2016 zum Broker des Jahres gekürt. Über die Handelsplattform erhalten Trader Zugang zu allen Börsenplätzen in Deutschland sowie 45 Auslandsbörsen. Dazu wird der außerbörsliche Handeln angeboten. Die Auswahl an Wertpapieren ist umfangreich. Beim Trading werden die Anleger durch Kursversorgungs-Tools und technische Analysen unterstützt. Dazu gehören Aktiensignale und Experten-Chart-Analysen. Hinsichtlich der Komfort-Order-Funktionen werden unter anderem Trailing Stop und Next Order angeboten.

Mehrfach ausgezeichneter Kundenservice

Der Kundenservice wurde bereits mehrfach ausgezeichnete und ist an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr erreichbar. Die Kontaktaufnahme erfolgt per Telefon, über de Webseite oder als Video-Chat. Alle Aufgaben rund um die Eröffnung von Konten und Depots sind komplett online möglich. So können sich Trader bei einer Depot- oder Kontoeröffnung beispielsweise per Videoident identifizieren. Zahlreiche zusätzliche Funktionen wie der AnlageAssistent zur einfachen Wertpapieranlage, der besonders bei Anfängern beliebt ist, runden das Angebot von comdirect ab. Mit diesen Funktionen möchte der Anbieter seinen Kunden das Leben erleichtern und einen einfacheren und transparenteren Zugang ermöglichen.

Kompetenter Kundenservice bei comdirect

Kompetenter Kundenservice beantwortet die Fragen der Kunden.

Zusätzliche Anlageberatung

Wer zusätzliche Beratung benötigt, kann auf das Angebot „Anlageberatung PLUS“ zurückgreifen. Hier bietet der Broker persönliche Beratung an, die durch eine hochentwickelte Software-Analytik unterstützt wird. CFD-Trader finden bei comdirect 1.200 Differenzkontrakte auf Aktien, Rohstoffe, Futures und andere Basiswerte. Im CFD-Handel beginnt die Margin bei einem Prozent. Der maximale Hebel beträgt 100. Viele Basiswerte lassen sich provisionsfrei handeln. Zum 24. April 2017 hat comdirect allerdings einige Änderungen im Preis- und Leistungsverzeichnis angekündigt. Die Kurserstellung übernimmt der Mutterkonzern Commerzbank als Market Maker.

Realtime-Handelsoberfläche

Der CFD-Handel erfolgt über eine browserbasierte Realtime-Handelsoberfläche. Hier können Trader direkt aus den Charts heraus Orders aufgeben. Die Plattform ist individuell konfigurierbar und einfach in der Bedingung. Die Eröffnung eines CFD-Kontos erfolgt ohne Mindesteinlage. Besonders aktive Daytrader freuen sich bei comdirect über einen Viel-Trader-Rabatt, der ab 125 Trades im Halbjahr ausgezahlt wird. Sehr aktive Anleger können so 15 Prozent Nachlass auf ihre Ordergebühren bekommen. Wer sogar 1.250 Trades im Halbjahr durchführt, erhält für 7,90 Euro pro Order eine Flat-Fee. Besonders aktive Trader handeln über den comdirect ProTrader. Dies ist eine spezielle Handelsplattform, die besonders schnelle und direkte Funktionen anbietet. Die wichtigsten Orderfunktionen sind mit einem Klick erreichbar.

Fazit

Bereits im vergangenen Jahr gestaltete comdirect sein Logo und seine Webseite um. Im Dezember wurde dann die Fusion mit OnVista bekannt, die im Februar offiziell genehmigt wurden. Darüber hinaus wurde vor kurzem die Depotübersicht moderner und übersichtlicher gestaltet. comdirect befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Für die nächsten Monate sind weitere Veränderungen geplant.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+