flatex Sparplan: ein sinnvoller Weg, um Ihre Geldanlage zu optimieren

flatex Sparplan

Über flatex können nicht nur Wertpapiere einmalig gehandelt werden, indem eine größere Summe investiert wird. Alternativ oder zusätzlich ist es ebenfalls möglich, ein flatex Sparplan zu nutzen, der einen sinnvollen Weg darstellt, um die eigene Geldanlage zu optimieren und Vermögen aufzubauen.

  • bei flatex problemlos Fondssparpläne erfassen und ausführen lassen
  • Mindestsparrate von 25 Euro beachten
  • Höchstsparrate liegt bei 500 Euro

Jetzt zu flatex »

Wichtige Details zu den flatex Fondssparplänen

Nicht wenige Trader möchten nicht unbedingt nur einmalig größere Summen in Wertpapiere investieren, sodass flatex seinen Kunden schon seit geraumer Zeit die Möglichkeit anbietet, sich für einen Fondssparplan zu entscheiden. Bei den flatex Fondssparplänen hat der Trader die Möglichkeit, sich für viele verschiedene Varianten zu entscheiden, denn es können eine Reihe von Fonds regelmäßig gehandelt werden. Bezüglich der flatex Fondssparpläne gibt es einige wichtige Details zu beachten. Zu diesen Details gehört beispielsweise, dass eine Mindestsparrate von 25 Euro zu beachten ist. Darüber hinaus gibt es bei einzelnen Fondsgesellschaften Ausnahmen, die mit einer höheren Mindestsparrate verbunden sind. Eine Höchstsparrate gibt es auch, und zwar beträgt diese aktuell 500 Euro. Die Belastung der Sparrate erfolgt entweder über ein Cash-Konto oder alternativ über das Referenzkonto, falls ein solches bei der Eröffnung des Sparplans angegeben wurde.

Einzug der Sparrate über Referenzkonto oder Cash-Konto

Im Zuge des flatex Fondssparplans ist es möglich, beispielsweise monatlich für einen festen Betrag vom Anleger gewählte Fondsanteile zu erwerben. Die Einbuchung der Fondsanteile ins Depot erfolgt automatisch, genauso wie die Abbuchung des entsprechenden Geldbetrages. Die Belastung der Sparrate kann zum Beispiel über ein Referenzkonto erfolgen. Dabei muss es sich um ein Konto handeln, welches bei einem Kreditinstitut mit deutscher Bankleitzahl geführt wird. Darüber hinaus ist es notwendig, dass der Kunde das Formular mit der Bezeichnung „Einzugsermächtigung für Lastschriften“ ausfüllt. Dieses Formular muss im Original unterschrieben und an dem Broker gesendet werden. Alternativ zum Referenzkonto kann die kann der Einzug der Sparraten auch über ein Cash-Konto erfolgen. Wichtig ist in dem Zusammenhang, dass der Kunde auf seinem Cash-Konto stets für eine ausreichende Deckung sorgt, damit die Abbuchung der vereinbarten Sparraten auch erfolgen kann. Sollte die Rate einmal aufgrund mangelnder Deckung nicht eingezogen werden können, so wird der Sparplan einfach für einen Monat ausgesetzt und im folgenden Monat wieder wie gewohnt ausgeführt.

Wie flexibel ist der flatex Sparplan?

Bei den Fondssparplänen von flatex können die Kunden unter anderem von einer hohen Flexibilität profitieren. Diese Flexibilität beinhaltet, dass sich der Kunde zunächst einmal für verschiedene Fonds entscheiden kann, die regelmäßig gekauft werden sollen. Auch die wählbaren Sparraten zwischen 25 und 500 Euro im Monat gehören zur großen Flexibilität, sodass im Prinzip für jeden Geldbeutel die passende Sparrate zu wählen ist. Die Fondssparpläne sind sowohl für sicherheits- als auch für ertragsorientierte Anleger und Sparer geeignet, da beispielsweise relativ sichere Geldmarkt- und Rentenfonds angeboten werden. Aber auch Aktienfonds können gewählt werden, die einen durchschnittlich höheren Ertrag versprechen.

Kunden stehen bei flatex zahlreiche Fondssparpläne zur Verfügung, im Zuge derer der Kunde diverse Fonds regelmäßig erwerben kann.

  • Mindestsparrate 25 Euro
  • Höchstsparrate 500 Euro
  • Belastung der Sparrate kann vom Referenzkonto oder Cash-Konto vorgenommen werden

Jetzt zu flatex »

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns