flatex Sparplan: Top Renditen + 2.000 kostenfreie Fonds für Sparer

Ein flatex Sparplan ist eine sinnvolle Ergänzung zu dem Angebotsportfolio des Brokers. Neben den Investments in Aktien, Zertifikaten, ETFs oder CFDs können sich Trader hier auch um die mittelfristige Vermögensbildung mit geringen monatlichen Einsätzen kümmern. Der Mindestsparbetrag liegt hier bei 25,00 Euro. Eine Obergrenze für Zahlungen in den flatex Sparplan gibt es nicht. Einen reinen flatex ETF Sparplan gibt es jedoch nicht. Wie man die passenden Fonds für seinen flatex Sparplan findet, erklären wir im folgenden Ratgeber.

  • Konto und Wertpapierdepot kostenlos
  • Über 2.000 kostenlose Fonds
  • Attraktive Sparpläne
  • Order-Gebühren: Flat-Tarife ab 5,90 Euro
  • Deutsche Börsen, XETRA: ab 5,00 Euro
  • flatex Premiumpartner: ab 0,00 Euro
  • Auslandsbörsen USA und Kanada: ab 7,90 Euro
  • Europäische Auslandsbörsen: ab 24,90 Euro
  • Durch BaFin reguliert
  • Handel von Devisen, Zertifikaten, Fonds, Aktien und CFDs

1. flatex Broker-Info: Sparplan ab 25 Euro monatlich

Themenicon OptionsscheineDer Broker gilt bereits seit zehn Jahren als eine Institution am Markt. Von seiner Erfahrung können auch die Kunden profitieren. Dabei befindet man sich bei flatex auf das Wesentliche, den Service am Kunden. Hier werden unnötige Ausgaben, wie zum Beispiel Niederlassungen oder Filialen vor Ort vermieden und die eingesparten Kosten direkt an die Kunden weitergeleitet. Das geschieht in Form von preislich sehr attraktiven Flatrates für den Handel. Trader haben bei diesem Broker die Möglichkeit außerbörslich und börslich zu traden.

Bildschirmfoto 2016-06-25 um 19.43.05

Traden kann man hier bereits ab 5,00 Euro an deutschen Handelsplätzen.

Dabei beginnt der außerbörsliche Direkthandel bereits ab 5,00 Euro. Im Vergleich zu anderen Brokern sind diese Flatrates nahezu unschlagbar. Sinnvoll ergänzt wird das umfassende Handelsangebot durch die Sparangebote. Der flatex Sparplan bietet Kunden die Möglichkeit bereits ab einer minimalen Einzahlung von monatlich 25,00 Gewinne zu generieren. Dabei ist jedoch die Zusammenstellung der Fonds entscheidend. Meist beinhalten sie jedoch risikoärmere Werte, um das Verlustrisiko so gering wie möglich zu halten. Ein flatex ETF Sparplan bietet der Broker bisweilen jedoch nicht an. Ein weiterer Pluspunkt ist auch die kostenlose Depot- und Kontoführung. Somit haben Trader lediglich Kosten, wenn sie auch wirklich eine Order ausführen. Das spart nicht nur eigenes Kapital, sondern ermöglicht auch seine Ausgaben stets gut unter Kontrolle zu haben.

flatex merkt man die zehnjährige Erfahrung bereits an. Vor allem der Service Ankunft am Kunden hat sich über all die Jahre bewährt und deutlich verbessert. Hierbei stehen vor allem die günstigen Flatrates im Vordergrund. Doch nicht nur Investments hat der Broker zu bieten, sondern auch den ein oder anderen lukrativen flatex Sparplan. Ein flatex ETF Sparplan ist jedoch bislang nicht dabei.

2. Was ist der Unterschied zwischen CFDs und ETFs?

Themenicon CFD-HandelBei flatex können Trader sowohl ETFs als auch CFDs handeln. Doch genau liegt nun der Unterschied zwischen den beiden Werten? Bei den ETFs handelt es sich um Exchange tradet Funds. Das sind Fonds, die an der Börse gehandelt werden. Sie können, genau wie Aktien, verkauft oder gekauft werden. Hierfür ist nur wenig Eigenkapital erforderlich und die Renditen vergleichsweise sicher. Wo man die ETF kaufen kann und welche flatex Gebühren dabei anfallen, zeigen wir in unserem flatex Testbericht.

Mit wenig Einsatz viel Gewinn: CFD-Handel.

CFD-Handel bei flatex kann Hebel von bis zu 100:1 bringen.

CFDs bedeutet „Contract for difference“ und wird meist nicht über die Börse, sondern einen CFD-Broker gehandelt. Mit den CFDs kann man verschiedene Basiswerte handeln. Das können unter anderem Aktien, Indizes oder Rohstoffe (Gold, Silber, Rohöl) sein. Generell ist die Laufzeit hierbei unbegrenzt. Dennoch muss man sagen, dass der Handel mit CFDs deutlich risikoreicher ist. Dennoch gibt es auch hier einen klaren Vorteil: Trader benötigen eine vergleichsweise geringe Sicherheitsleistung und weniger Kapitaleinsatz. Dennoch kann man hier mit einem guten Hebel hohe Renditen erzielen, jedoch auch genauso schnell seinen gesamten Einsatz verlieren. Hier stellen wir Ihnen unsere flatex Erfahrung im Bereich des GFD-Handels detailliert vor.

flatex bietet seinen Tradern den Handel mit ETFs und CFDs an. Welche Form man dabei wählt, hängt von den eigenen Handelsvorlieben und der Risikobereitschaft ab. Sowohl ETFs als auch CFDs können über das kostenlose Depot zu einer attraktiven Flatrate getradet werden.

3. FAQs: flatex Leistungen

Themenicon TippsFrage 1: Wie viel muss ich monatlich für den Sparplan ausgeben?

Den Sparplan bei flatex gibt es bereits ab 25,00 Euro monatlich. Doch den Betrag kann jeder Kunde selbst bestimmen.

Frage 2: Gibt es eine maximale Sparrate pro Monat?

Nein, es gibt keine maximale Sparrate. Der genaue Betrag ist aber individuell bestimmbar.

Frage 3: Was ist Inhalt des Sparplans?

In den Sparplan kommen Fonds, die sich der Kunde individuell aussucht. flatex macht hier zwar Vorschläge, schreibt aber keinen verbindlichen Kauf dieser Fonds vor.

Frage 4: Sind die Sparpläne risikoreich?

Prinzipiell sind die Fonds so ausgewählt, dass sie im mittleren Risikobereich liegen. Wer jedoch risikoreichere Fonds in den Sparplan aufnehmen möchte, kann dies tun.

Frage 5: Kann man mit dem Sparplan kurzfristig Geld verdienen?

Sparpläne sind eher als mittel- und langfristige Vermögensbildung zu betrachten. Für kurzfristige Gewinne eignet sich der Wertpapierhandel.

4. Die passenden Fonds für den Sparplan finden: So geht´s

Themenicon KontoEinen flatex Sparplan gibt es bei dem Broker auch und der kann sogar bereits ab 25,00 Euro pro Monat bespart werden. Immer mehr Trader verzichten darauf einmalig größere Summen zu investieren und besinnen sich lieber auf eine monatliche Mindestsparrate. Daher hat der Broker verschiedene Sparpläne für seine Kunden im Angebot. Ein flatex ETF Sparplan ist jedoch leider bisweilen nicht dabei. Dafür bietet flatex zahlreiche Alternativen an Fondssparplänen an. Wie bereits eingangs erwähnt, können Kunden hier bereits ab einem Bonus von 25,00 Euro Fondsanteile erwerben.

Sparpläne bei flatex im Kommen.

Sparpläne als lukrative Alternative zu risikoreichen Einzelgeschäften.

Die maximale Sparrate beträgt gegenwärtig 500,00 Euro. Je nachdem, wie geschickt man die Fonds auswählt und seinen Sparplan damit füllt, lassen sich damit auf längere Sicht staatliche Gewinne erzielen. Damit ist der flatex Sparplan eine gute Alternative für alle diejenigen, die risikoärmere Anlagen wünschen. Der Broker setzt nämlich bei der Zusammenstellung der Fonds im Wesentlichen auf weniger risikoreiche Fonds. Jedoch kann man sich auch selbst Fonds auswählen, die mit einem höheren Risiko versehen sind. Dafür erhält man jedoch auch mit etwas Glück eine deutlich höhere Rendite.

Themenicon SupportDie flatex Erfahrungen zeigen, dass der Broker weitaus mehr kann als Sparpläne und starke Renditen zu bieten. Er sorgt auch für die nötige Weiterbildung seiner Kunden. Dazu gibt es einen kostenfreien Bereich, in dem flatex zahlreiche Möglichkeiten, wie Webinare, Schulungsvideos oder FAQs offeriert. Auch das ist ein Grund warum er im Broker-Vergleich als Testsieger hervorgeht.

Der Broker bietet verschiede Varianten von eine flatex Sparplan an. Bisweilen ist jedoch kein flatex ETF Sparplan darunter. Dennoch bietet die monatliche Investition der Sparrate in einen flatex Sparplan eine gute Möglichkeit, um auf längere Sicht zuverlässige Gewinne zu erzielen.

5. Fazit: Die richtigen Fonds machen sich bezahlt

Themenicon ErfahrungsberichtEin flatex Sparplan eine gute Alternative für all diejenigen, die längerfristig etwas sparen möchten. Dabei bietet der Broker bereits ab einer monatlichen Sparrate von 25,00 Euro die Beteiligung an diversen Fonds an.Empfehlenswert ist ein flatex Sparplan vor allem für alle Trader, die ein geringeres Risiko wünschen und dennoch mit ihrem Kapital Gewinne erzielen möchten. Der Broker setzt bei der Auswahl seiner Fonds für den Sparplan eher auf risikoärmere Werte. Damit wird das Verlustrisiko deutlich minimiert. Wer jedoch etwas risikofreudiger ist, kann sich auch seine eigenen Fonds im flatex Sparplan zusammenstellen und dabei Risikoreichere auswählen. Bisweilen wird ein flatex ETF Sparplan auf jedoch hier leider nicht angeboten. Dennoch können Trader auch so aus einer Vielzahl verschiedener Branchen ihre entsprechenden Fonds auswählen. Damit setzt sich der Broker wieder einmal an die Spitze und wird zum Testsieger.


Letzte Artikel von brokervergleich.net (Alle anzeigen)


Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns