flatex Gebühren beim Fonds kaufen: Worauf sich Interessenten einstellen müssen

Welches Handelsangebot ist bei flatex zu finden?

Die Aktiengesellschafft flatex wurde 1999 in Deutschland gegründet und hat ihren Hauptsitz in Kulmbach. Die Zahl zufriedener Kunden beläuft sich mittlerweile auf über 120.000 in ganz Deutschland und Österreich, von rund 50 kompetenten Mitarbeitern betreut werden. 2006 trat das Unternehmen als Online-Broker in den Markt ein und ging drei Jahre später an die Börse. Flatex hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tradern ein unkompliziertes und faires Angebot im Bereich des Wertpapierhandels anzubieten. Anleger sollen die Möglichkeit erhalten mit Aktien, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, CFDs und Devisen traden zu können. Und das alles zu besonders günstigen Konditionen. Dies ermöglicht der Broker seinen Kunden über ein Handelsdepot, frei von flatex Depot Kosten und Gebühren und die professionelle Tradingplattform Meta Trader 4. Mit zahlreichen Schulungsangeboten erläutert flatex unerfahrenen Interessenten die Grundlagen des Online-Handels oder vertieft bereits vorhandenes Wissen. Viele wichtige Informationen sind auch in den Flatex Fonds kaufen Gebühren FAQ zu finden.

flatex Gebühren beim Fonds kaufen im Überblick

  • ETFs können börslich und außerbörslich gehandelt werden
  • börslicher Handel ab 5,87 Euro je Order
  • außerbörslicher Handel schon ab null Euro
  • Rabatt auf Ausgabeaufschlag bis 100 Prozent bei knapp 2.000 Fonds und einem Ordervolumen von 1.000 Euro
  • beim Handel über die Fondsgesellschaft KAG und bei sparplanfähigen Fonds, gilt eine Rabatt von 50 Prozent auf den Ausgabeaufschlag

1.) Welche Kosten werden beim Kauf von ETFs fällig?

Themenicon kostenDa bei flatex sowohl ETFs als auch klassische Fonds gehandelt werden können, ist bezüglich der flatex Gebühren, die beim Fonds-Kauf fällig werden, zwischen diesen zwei Varianten zu unterscheiden. Da nur die ETFs börsenfähig sind, können auch nur die Exchange Traded Funds entweder über die Börse oder außerbörslich gehandelt werden. Beim börslichen Handel ist laut Flatex Fonds kaufen Gebühren FAQ die übliche Ordergebühr zu beachten, die bei 0,05 Prozent auf Basis des gehandelten Volumens liegt. Dabei ist eine Mindestgebühr von fünf Euro zu berücksichtigen, wobei noch die Börsengebühren hinzukommen. Dies führt dazu, dass der ETF-Handel im börslichen Bereich ab 5,87 Euro beginnen kann. Alternativ kann der Kunde ETFs auch außerbörslich handeln, wobei dann die Orderflat von 5,90 Euro gilt. Bei einigen Partnern ist es allerdings möglich, den Direkthandel kostenlos durchzuführen, also ab einer Gebühr von 0,00 Euro. Insgesamt können mehr als 800 ETFs gehandelt werden.

Die Internet-Seite des Brokers flatex

Die Webseite des Brokers flatex

Fazit: Die ETFs lassen sich entweder an der Börse oder außerbörslich handeln. Beim börslichen Traden werden Ordergebühren von 0, 5 Prozent des gehandelten Volumens fällig. Zusätzlich sollten Trader sich auf eine Mindestgebühr und Börsengebühren einstellen. Werden ETFs außerbörslich gehandelt, gilt eine Orderflat von 5, 90 Euro.

2.) Flatex ermöglicht den Handel mit klassischen Fonds

Themenicon AktienhandelAlternativ oder zusätzlich zu den ETFs kann der Kunde über flatex auch klassische Fonds handeln. Dazu stehen zwei Wege zur Verfügung, nämlich der außerbörsliche Handel sowie der direkte Handel über die jeweilige Fondsgesellschaft. Insgesamt stehen mehr als 5.000 Fonds zur Verfügung, die der jeweilige Trader handeln kann. Ab einem Ordervolumen von 1.000 Euro sind es im Bereich des außerbörslichen Handels knapp 2.000 Fonds, die komplett gebührenfrei gehandelt werden können. Komplett gebührenfrei bedeutet, dass für diese Fonds kein sonst üblicher Ausgabeaufschlag berechnet wird. Darüber hinaus entfallen ebenfalls die Ordergebühren, was in der Summe dazu führt, dass für diese Fonds keinerlei Gebühren beachtet werden müssen. Wollen Trader Fonds über die Fondsgesellschaft, in diesem Fall die KAG, handeln, können sie mit einem Ausgabeaufschlag von bis zu 50 Prozent rechnen. Darüber hinaus bietet flatex seinen Kunden eine Reihe Sparplanfähiger Fonds zu moderaten Konditionen an. 21 flatex Sparpläne können somit monatlich bereits ab 25 Euro bespart werden.

Sparpläne bei flatex im Kommen.

Sparpläne als lukrative Alternative zu risikoreichen Einzelgeschäften.

Fazit: Mehr als 5.000 Fonds stehen Kunden für den außerbörslichen Handel und den über die Fondsgesellschaft KAG zur Verfügung. Ab einem Ordervolumen von 1.000 Euro, sind 2.000 Fonds komplett ohne Ausgabeaufschlag handelbar. Mit einem monatlichen Sparbetrag von 25 Euro, lassen sich 21 Sparplanfähige Fonds besparen.

3.) Trader können sich über Rabatte auf den Ausgabeaufschlag freuen

Themenicon BonusNeben den erwähnten knapp 2.000 Fonds, die komplett gebührenfrei gehandelt werden können und mit einem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag von 100 Prozent versehen sind, gibt es auch noch zahlreiche Fonds, die weitere Rabatte enthalten. So sind es beispielsweise über 3.000 Fonds, die im Zuge des KAG-Handels, also des Handels direkt über die Fondsgesellschaft, mit einem Rabatt von 50 Prozent auf den Ausgabeaufschlag versehen sind. Darüber hinaus ist es bei Sparplänen so, dass es hier für mehr als 20 ausgesuchte Fonds ab einem monatlichen Sparbeitrag von 25 Euro ebenfalls einen Rabatt von 50 Prozent auf den Ausgabeaufschlag gibt. Insgesamt betrachtet ist es über flatex also sehr kostengünstig möglich, sowohl börslich als auch außerbörslich klassische Fonds und ETFs zu handeln.

Fazit: flatex stellt Tradern beinahe 2.000 gebührenfreie Fonds zur Verfügung. Der Rabatt auf den Ausgabeaufschlag beträgt hierbei stolze 100 Prozent. Beim Handel über die Fondsgesellschaft KAG sieht der Broker einen Rabatt von bis zu 50 Prozent auf den Ausgabeaufschlag vor. Wer sich für sparplanfähige Fonds entscheidet, kann sich ebenfalls über 50 Prozent Rabatt freuen.

flatex fonds kaufen gebühren

Der Fondshandel in der Übersicht

4.) Flatex Fonds kaufen Gebühren FAQ Fazit: Überzeugend gute Konditionen

Themenicon ErfahrungsberichtDer Broker flatex überzeugt mit fairen Konditionen und macht das Traden mit ETFs bereits ab 5, 87 Euro möglich. Kunden können sich dabei zwischen einem börslichen und außerbörslichen Handel entscheiden. Ebenfalls können über 5.000 Fonds sowohl abseits der Börse als auch über die Fondsgesellschaft KAG gehandelt werden. Viele Rabatte auf den Ausgabenaufschlag erlauben laut Flatex Fonds kaufen Gebühren FAQ einen kostengünstigen Handel.

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns