eToro Spreads und Gebühren: Der Fakten-Check!

eToro Spread Gebühren Kosten

Daten und Fakten zum Broker eToro

Das in Zypern ansässige Handelsunternehmen eToro kann bereits auf eine recht lange Firmengeschichte zurückblicken. Die Gründung erfolgte im Jahr 2007 in Tel-Aviv. Bis heute ermöglicht eToro über 3, 5 Millionen Tradern aus mehr als 152 Ländern den Zugriff auf die vielleicht größte Trading Community weltweit.

Für die Wahl eines Brokers oder einer Social Trading Plattform sind Gebühren ein wichtiger Faktor, denn diese sagen aus, wie teuer der Handel für Sie auf lange Sicht werden wird. eToro berechnet, wie alle anderen Finanzunternehmen auch, bestimmte Gebühren für das Handeln mit Finanzinstrumenten. Die eToro Spread Gebühren FAQ bieten Ihnen eine Übersicht der Gebühren, die bei eToro anfallen.

eToro Spreads und Gebühren im Überblick

  • Gebühren werden in Form von Spreads erhoben
  • Gebühren für die Auszahlung sind nach der Höhe des Auszahlungsbetrages gestaffelt und liegen zwischen 5 Dollar und 25 Dollar
  • Wochenendgebühren werden ebenfalls berechnet
  • Für die Umrechnung der Währungen in US Dollar entstehen Kosten
  • Eröffnen und Führen eines Handelskontos ist kostenlos

Jetzt zu eToro »

1.) Die Spreads beim Handel: auf den Broker kommt es an

Themenicon EinzahlungBei den sogenannten Spreads handelt es sich strenggenommen um die Differenz zwischen dem Ankaufs- und dem Verkaufspreis, auch Geldkurs und Briefkurs genannt, eines Handelsinstruments. Das Handelsprinzip von eToro basiert auf dem Market Maker Modell. Wie jeder Market Maker veranschlagt eToro für jeden Trade eine Gebühr, den Spread. Diese Gebühren werden in Pips ausgedrückt und fallen beim Schließen einer Position an. Die Spreads variieren je nach Produkt und hängen vor allem von der Liquidität des Produkts ab. Beim dem Währungspaar EUR/USD sind es zum Beispiel 3 Pips und bei USD/JPY sind es 2 Pips. Die komplette Liste aller eToro Spreads findet sich auf der eToro Webseite.

Fazit: Gebühren werden in Form von Spreads erhoben. Diese werden in Pips ausgedrückt. Spreads sind die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs und sind abhängig von Produkt und dessen Liquidität.

Die eToro Homepage

Die Homepage des Brokers eToro

2.) Diese Gebühren sind bei Auszahlungen zu erwarten

Themenicon kostenEine Auszahlung bei eToro können Kunden in wenigen Minuten in Auftrag geben. Einfach das elektronische Überweisungsformular ausfüllen und abschicken. Wenn die Bearbeitung abgeschlossen ist, erhalten sie eine E-Mail. Die Auszahlung kann jederzeit storniert werden, solange diese noch in Bearbeitung ist. Trader sollten bedenken, dass sie für die Erstauszahlung bestimmte Dokumente, wie Kopie des Reisepasses und eine aktuelle Versorgerrechnung vorweisen müssen.

Für die Bearbeitung einer eToro Auszahlung fallen bestimmte Gebühren an, die von der Höhe des Betrags abhängen. Für Summen bis 200 Dollar berechnet eToro 5 Dollar an Gebühren. Bei Beträgen bis 500 Dollar sind es 10 Dollar Gebühren und alles darüber hinaus kostet 25 Dollar. Handelt es sich um ein Handelskonto in einer anderen Währung, gilt der entsprechende Umrechnungswert.

Fazit: Für Auszahlungen werden bei eToro Gebühren fällig. Diese variieren je nach Höhe der Auszahlung und bewegen sich zwischen 5 Dollar und 25 Dollar.

3.) Diese Spreads und Wochenendgebühren fallen bei eToro an

Themenicon OptionsscheineWenn Trader eine Position übers Wochenende halten, fallen zusätzliche eToro Gebühren an. Für EUR/USD fallen 2 Dollar pro Lot (10.000 Einheiten) an. Bei dem Währungspaar USD/CHF sind es sogar lediglich 0,6 Dollar für jedes Lot. Auch hier gibt es eine vollständige Liste zur Einsicht. Eine Besonderheit stellt die Tatsache dar, dass für das Halten von Positionen über Nacht keine Rollover-Gebühren anfallen – damit bildet eToro eine Ausnahme im Bereich der Broker.

Fazit. Der Broker berechnet Wochenendgebühren für das Halten einer Position. Diese können anhand einer Liste auf der Webseite von eToro überblickt werden. Für das Halten einer Position über Nacht, fallen jedoch keine Gebühren an.

Jetzt zu eToro »

etoro_3_0416

Finden & folgen Sie erfolgreichen Tradern

4.) Welche Gebühren erhebt eToro noch?

Themenicon StrategieeToro erhebt ebenfalls Gebühren für das Umrechnen unterschiedlicher Währungen in US-Dollar. Geht es um Euro, Britische Pfund, Kanadische Dollar oder Yen, berechnet eToro 250 Pips. Liegt bei der Umrechnung der Australische Dollar zugrunde, sind es 100 Pips. Bei Aktien berechnet eToro eine feste Gebühr von 0,1 Prozent des Ausführungspreises oder mindestens 1 Cent pro Transaktion. Die Ausführungsgebühren für BTC Orders betragen 1 Prozent des Preises.

Das Eröffnen und Führen eines eToro Accounts ist für Trader kostenlos ebenso wie die Nutzung aller Funktionen und Dienste des OpenBooks oder des WebTraders. Den eToro Spread Gebühren FAQ zufolge sind eToro Einzahlungen auf das Handelskonto ebenfalls kostenlos.

Fazit: Gebühren entstehen auch bei der Umrechnung unterschiedlicher Währungen. Ebenso werden für Aktien feste Gebühren veranschlagt. Die Kontoführung, die Nutzung des OpenBooks und einige weitere Optionen sind hingegen kostenfrei.

5.) eToro Spread Gebühren FAQ Fazit: attraktive und transparente Konditionen

Themenicon ErfahrungsberichtWie die eToro Spread Gebühren FAQ zeigen, erhebt der Anbieter Gebühren für bestimmte Leistungen. Dazu gehören fixe Spreads, die beim Schließen einer Position anfallen und über die sich eToro finanziert. Wird eine Position über das Wochenende gehalten, entstehen auch hier bestimmte Kosten. Auch sind Auszahlungen vom eToro Konto mit entsprechenden Gebühren verbunden. Die Kontoeröffnung und Kontoführung sowie die Nutzung aller Funktionen des OpenBooks sowie des WebTraders sind kostenlos.

CFD Broker

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns