Anleitung und Strategie zum eToro OpenBook

eToro OpenBook

Der Begriff „Open Book“ kommt aus dem Bereich der Finanzinstitutionen und bezeichnet die interne Anzeige des Gesamtvolumens aktueller Positionen in Echtzeit. Nach diesem Prinzip ist auch das eToro OpenBook aufgebaut. Sie finden eine Liste aller Trader bei eToro mit zugehöriger Performance und Erfolgsquote der Trading-Strategien. Daraus ergeben sich für Sie einige Vorteile:

  • Sie können von der Erfahrung aller Mitglieder der Community profitieren
  • Sie finden umfangreiche Statistiken und Performance-Daten aller Trader in Echtzeit
  • Sie können die Strategien der besten Trader mit einem Klick kopieren

Jetzt zu eToro »

Das eToro OpenBook – das sollten Sie über das Prinzip wissen

Das eToro OpenBook ist eine soziale Handelsanwendung, die jedem Nutzer von eToro die Möglichkeit bietet, von der Erfahrung und dem Können anderer Mitglieder zu profitieren. Sie können die Handelsaktivitäten anderer User im Auge behalten und mit jedem von ihnen interagieren. So profitiert jeder von jedem. Die eToro Trader tauschen ihr Wissen untereinander aus, geben wertvolle Ratschläge und können auf das geballte Wissen der Community zugreifen. Im OpenBook sehen Sie Echtzeit Trading Feeds und zahlreiche Analysen und Statistiken zu Performance, Ertragsniveau und Trading-Mustern aller eToro Mitglieder.

eToro Social Trading

Die Webseite von unserem Social Trading Broker eToro

Die Performance eines Händlers berechnet sich aus dem täglichen oder akkumulierten Gewinnprozentsatz sowie aus der Gesamtanzahl der Trades und der Gewinnpositionsquote. Zu den weiteren Informationen, die Ihnen zur Verfügung stehen gehören unter anderem der absolute Gewinn einer bestimmten Periode, der durchschnittliche Gewinn, der Drawdown oder die gehandelten Finanzinstrumente.

Fazit: eToro ist einer der ersten Anbieter des Social Tradings. Gehandelt wird dabei über das OpenBook, über das sich unter anderem Signalgeber finden lassen. Transparent und offen zeigt die Software etwa an, wie sich die Performance von Top-Tradern in den letzten Monaten entwickelt hat.

So eröffnen Sie ein Konto bei eToro

Um auf die Funktionen des OpenBooks zugreifen zu können, benötigen Sie ein Konto bei eToro. Die Registrierung ist unkompliziert und in wenigen Minuten abgeschlossen. Nach Ende des Registrierungsprozesses können Sie direkt auf das OpenBook zugreifen. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie zunächst ein Demokonto ausprobieren möchten oder sofort mit Ihrem Kapital dabei sind. Mit einem Demokonto können Sie kostenlos und unverbindlich alle Funktionen des OpenBooks und der WebTrader Handelsplattform austesten und sollten diese Möglichkeit auch nutzen.

Fazit: Wer Social Trading betreiben möchte, der muss ein Konto bei eToro eröffnen. Dabei ist die Registrierung äußerst einfach und unkompliziert gehalten, binnen weniger Minuten können Trader mit dem Social Trading beginnen.

eToro Registrierung

In nur wenigen Minuten ein Konto bei eToro eröffnen

Das Demokonto als Alternative zur Kontoeröffnung

Auch wenn sich das Social Trading mehr und mehr als eigene Handelsart etabliert, so ist es für viele Anleger doch noch gewisses Neuland. Insofern sind viele Trader daran interessiert, zu Beginn der Handelstätigkeit nur mit geringen Beträgen oder virtueller Währung zu handeln. Diese Möglichkeit bietet eToro in Form eines kostenfreien Demokontos, das für alle Anleger zur Verfügung steht. Wichtige Eckdaten und Vorteile:

  • Virtuelles Kapital: In der Testversion haben Anleger Zugriff auf insgesamt 10.000 virtuelle Euro. Wenn dieses Kapital beim Handel verloren werden sollte, wirkt sich dies nicht auf das reale Vermögen aus.
  • Handelsplattform: Mit dem Demokonto kann nicht nur das Social Trading, sondern auch die Handelsplattform von eToro getestet werden. Vorteilhaft ist dies vor allem, wenn später mit echtem Kapital gehandelt wird. Schließlich sind dann bereits alle Funktionen und die Bedienung der Software bekannt. Selbst in hektischen Situationen schaffen es Trader so, den Überblick zu behalten.
  • Lerneffekte: Zwar ist das Handelsprinzip des Social Tradings bewusst einfach gehalten, dennoch weist es gewisse Besonderheiten auf. Insbesondere die Kennzahlen, auf deren Basis sich Top-Trader beurteilen lassen, muss der Anleger verstehen. Das Demokonto führt adäquat an die Thematik heran und sorgt für erste Erfahrungen beim Social Trading.
  • Kostenfreiheit: Für die Eröffnung des Testkontos erhebt eToro keinerlei Gebühren. Anleger müssen lediglich eine gültige E-Mail-Adresse angeben, um mit dem Trading starten zu können.
  • Laufzeit: Anders als viele Forex- und CFD-Broker bindet eToro das Demokonto an keine bestimmte Laufzeit. Anleger können selbst bestimmen, wann sie von der Testversion auf das Echtgeldkonto umsteigen.

Fazit: Wer das Social Trading zunächst testen möchte, der kann bei eToro ein Demokonto eröffnen. In der Testversion steht ein virtuelles Startkapital von 10.000 Euro zur Verfügung, das frei auf alle Signalgeber verteilt werden kann. So entstehen schnell Lerneffekte, die als Basis für das spätere Trading mit echtem Kapital dienen.

Jetzt zu eToro »

Diese Funktionen bietet das eToro OpenBook

Wer sich für eine Kontoeröffnung bei eToro entscheidet, der wickelt alle eigenen Trades und das Kopieren über die Handelsplattform des Brokers ab. Diese bietet umfangreiche Funktionen, die im Folgenden vorgestellt werden sollen:

FunktionBeschreibung
PortfolioIm Mittelpunkt der Tradingsoftware steht das Portfolio des Anlegers. Übersichtlich bereitet eToro auf, wie viel Kapital gerade in Positionen investiert ist und über wie viel Liquidität der Investor verfügen kann. Zudem kann eingesehen werden, welche Signalgeber in den vergangenen Tagen und Wochen für besonders hohe Renditen gesorgt haben.
WatchlistBei eToro sind mittlerweile zehntausende Top-Trader registriert. Den passenden für das eigene Portfolio zu finden, ist daher vergleichsweise schwierig und bedarf einer genauen Analyse. Von Vorteil ist es, wenn der Signalgeber zunächst einige Zeit in einer Watchlist beobachtet wird, bevor eine direkte Investition erfolgt.
News FeedDer News Feed ist ähnlich aufgebaut wie in sozialen Netzwerken. Auf einer Art Startseite sehen Anleger, welche Positionen gerade von anderen Tradern und Signalgebern geöffnet werden. Auch Beiträge von Top-Tradern, unter denen die Anleger ähnlich wie bei Facebook diskutieren können, lassen sich hier finden.
MärkteÜber die Handelsplattform können Anleger auch selbst Geld investieren, statt anderen Tradern zu folgen. Übersichtlich bereitet eToro die Kurse aller Basiswerte auf.
HändlersucheEntscheidend beim Social Trading ist es, Signalgeber zu finden, denen gefolgt wird. Schließlich sorgen diese mit ihrer Erfahrung dafür, dass die Follower hohe Renditen erwirtschaften. Daher bietet eToro ein recht umfangreiches Tool für die Suche nach Händlern an. Unter anderem lassen sich Kriterien einstellen, auf deren Basis sich die Top-Trader filtern lassen.
CopyFundsVergleichsweise neu sind die sogenannten CopyFunds. Hierbei handelt es sich um vorgefertigte Portfolios, die sich beispielsweise bestimmten Märkten oder Branchen widmen. Auch namhafte Partner wie etwa Warren Buffet konnten für die Entwicklung bestimmter Portfolios gewonnen werden.

Fazit: Die Handelsplattform von eToro bietet Anlegern Zugriff auf eine Vielzahl unterschiedlicher Handelstools. Im Mittelpunkt stehen dabei das eigene Portfolio und die Suche nach Signalgebern, denen anschließend gefolgt werden kann. Zusätzlich dazu haben Trader Zugriff auf eine Watchlist, in der potenzielle Signalgeber beobachtet werden können. Mit den CopyFunds bietet eToro zudem ein neuartiges Finanzinstrument an. Es handelt sich um vorgefertigte Portfolios, die entweder aus mehreren Tradern, bestimmten Märkten oder spezifischen Branchen bestehen.

Nach diesen Kriterien sollten Sie die Trader auswählen

Die Liste des OpenBooks enthält Daten zu jedem Mitglied der Community. Da kann es sehr schwer werden, den passenden Trader zum Folgen und Kopieren zu finden. Einen guten Anhaltspunkt bieten die Live Rankings, die die besten Trader in absteigender Folge anzeigen. Aber das ist nicht die einzige Möglichkeit, an der Sie sich orientieren können. Wenn Sie folgende Punkte beachten, finden Sie mit der Zeit immer mehr interessante und erfolgreiche Trader, die Sie kopieren können.

Da wäre zum Beispiel die Gesamtanzahl aller geöffneten und geschlossenen Positionen einer bestimmten Periode – je mehr Handelsaktivitäten jemand vorweisen kann, desto erfahrener ist derjenige. Die Anzahl der getätigten Trades sagt an sich aber noch nichts über das Können desjenigen aus und so sollten Sie ebenfalls die Mindest-Gewinnquote berücksichtigen. Auch ist die Dauer der einzelnen Positionen von Bedeutung, denn so können Sie Händler finden deren Handelsgewohnheiten mit Ihren übereinstimmen. Einen Rückschluss auf das Handelsverhalten stellt der maximale Hebel dar, der in einem Trade genutzt wurde ebenso wie das geringste Gesamtinvestment innerhalb einer bestimmten Periode.

Fazit: Wenn Anleger nach Signalgebern suchen, sollte vor allem deren Performance und der Drawdown in der Vergangenheit für Bewertungen herangezogen werden. Über die beiden Kennziffern ist es bereits möglich, eine erste Vorauswahl zu treffen. Darüber hinaus bereitet die Handelsplattform weitere Informationen über die Trader auf, zu denen etwa die Anzahl der Follower und die Handelsaktivität gehören.

eToro PayPal

Die Märkte von eToro: Folgen Sie anderen Tradern und erhalten Sie Hintergrundwissen

Die Detailseite der Signalgeber

Um wirklich geeignete Signalgeber für das eigene Portfolio zu finden, sollten sich Anleger möglichst intensiv mit den Top-Tradern befassen. Hierzu bietet eToro eine Detailseite der jeweiligen Trader an, die denen sozialer Netzwerke gleichen. Im Mittelpunkt stehen dabei Statistiken, die direkt von eToro aufbereitet werden:

  • Performance: Eine Grafik bereitet übersichtlich auf, wie sich das Portfolio des Top-Traders in den letzten Monaten entwickelt hat. Auch die Gewinne und Verluste in den vergangenen Jahren sind einsehbar, werden aber immer monatsweise gegliedert. So ist ersichtlich, ob der Anleger konstante Erträge erwirtschaftet oder ob die Wertentwicklung starken Schwankungen ausgesetzt ist.
  • Risiko: Die reine Performance sollte immer ins Verhältnis zum Risiko gesetzt werden, das durch das Kopieren eines Anlegers entsteht. Aus diesem Grund berechnet eToro automatisch eine Risikokennziffer, die farblich unterlegt wird. Sie setzt sich unter anderem aus dem größten Verlust der letzten 7 und 30 Tage zusammen.
  • Follower: Anhand der Anzahl der Follower ist für Trader ersichtlich, wie beliebt der Signalgeber bei anderen Anlegern ist. In einem kleinen Chart zeigt eToro auch an, ob die Zahlen in den letzten Wochen und Monate gestiegen oder gesunken sind.
  • Aktivität: Abgerundet werden die Statistiken durch die Aktivität des Traders. Aufgelistet werden sowohl die durchgeführten Trades als auch die hierfür genutzten Basiswerte. Einsehbar sind immer die drei Underlyings, die der Anleger in der letzten Woche am häufigsten verwendet hat. So lassen sich Rückschlüsse auf die Strategie des Signalgebers ziehen.

Damit ist die Profilseite des Top-Traders aber noch nicht komplett vorgestellt. Als aufschlussreich hat sich insbesondere der News Feed erwiesen, der als eine Art persönliche Informationsseite fungiert. Hier können Top-Trader Beiträge posten und beispielsweise aktuelle Marktentwicklungen kommentieren. So können Anleger direkt mit den Signalgebern diskutieren, um etwa deren Vorgehen besser zu verstehen. Zudem hat der Top-Trader die Möglichkeit, eine Art Steckbrief zu verfassen. Ein Großteil der Signalgeber nutzt den Platz, um die Strategien detailliert vorzustellen, auf die beim Trading gesetzt werden.

Fazit: Die Profilseite der Signalgeber hält für Anleger wichtige Informationen bereit. Dazu gehören insbesondere die zahlreichen Statistiken zur Performance und dem Risiko, die eToro in Grafiken aufbereitet. Zudem haben die Top-Trader Platz für eigene Ausführungen zu ihren Strategien. Dank eines News Feeds, der wie die Facebook-Pinnwand aufgebaut ist, kann sogar aktiv mit den Signalgebern über derzeitige Marktentwicklungen diskutiert werden.

Jetzt zu eToro »

Ist das eToro OpenBook sicher?

Immer wieder stellen sich Anleger die Frage, ob das Trading über eToro sicher ist. Für den Broker spricht in diesem Zusammenhang, dass er seinen Sitz in Zypern hat. Weil der Staat Mitglied der EU ist, gelten hier die einheitlichen Regelungen der MiFID, einer europaweiten Vorschrift für Finanzdienstleister. Sie wurde nach der Finanzkrise 2008 entlassen und entwickelt, um vor allem Kleinanleger vor einer erneuten Krise zu bewahren.

Eng mit dem Thema Sicherheit verbunden sind auch immer die Einlagen, die Anleger bei ihrem Broker hinterlegen. Hier sprechen ebenfalls verschiedene Kriterien für die Sicherheit bei eToro:

  • Segregation: eToro gibt an, Kundengelder und Unternehmensvermögen strikt voneinander getrennt zu verwahren. Dadurch hätten Gläubiger im Falle der Insolvenz des Brokers keinerlei Zugriff auf die von den Anlegern gehaltenen Wertpapiere. Diese wären somit zu 100 Prozent geschützt.
  • Einlagensicherung: Zusätzlich dazu existiert ein zypriotischer Einlagensicherungsfonds, der die Einlagen bei Finanzdienstleistern absichern soll. Sollte es trotz segregierter Verwahrung zu Unstimmigkeiten kommen, würden Einlagen bis zu einem Betrag von 20.000 Euro abgesichert.
  • CySEC: In Zypern wird eToro strikt von der dort ansässigen Regulierungsbehörde CySEC überwacht.

Fazit: Wer mit eToro OpenBook tradet, der kann sich auf ein hohes Maß an Sicherheit verlassen. Denn der Finanzdienstleister hat seinen Hauptsitz in Zypern, wo die einheitliche MiFID-Richtlinie gilt. Zudem sorgt mit der CySEC eine Behörde für die Regulierung des Unternehmens, die in Fachkreisen als äußerst strikt und genau gilt.

Fazit

Mit dem eToro OpenBook erhalten Sie Zugriff auf Informationen und Statistiken aller Händler der eToro Community. Sie haben die Möglichkeit, den erfolgversprechendsten dieser Trader zu folgen und ihre Handelsstrategien zu kopieren. So können Sie von der Erfahrung und dem Geschick dieser Händler profitieren und mit der Zeit vielleicht selber einer der Trader werden, denen andere eToro Mitglieder folgen.

Jetzt zu eToro »

CFD Broker

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+